SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

Das Investment: Max Otte: „Als Privatanleger würde ich jetzt deutsche Aktien kaufen“

Kommentare 0 Kommentare
sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 26.01.2016. Universitätsprofessor und Fondsmanager Max Otte hält an seiner optimistischen Dax-Prognose von 14.000 Punkten fest. Nach dem schlechten Jahresstart werde dieser Stand aber womöglich nicht mehr in 2016 erreicht.

DAS INVESTMENT.com: Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Ursachen für den Dax-Einbruch zum Jahresbeginn?

Max Otte: Ich erkläre mir das vor allem mit psychologischen Gründen: Die Weltwirtschaft schwächelt schon länger. Nun ist die Stimmung umgeschlagen. Deutlich wird das unter anderem an der geringeren Nachfrage nach dem wichtigsten Energierohstoff Öl. Zwar steigt derzeit auch das Angebot in Förderländern wie Saudi-Arabien. Doch der sinkende Ölpreis ist vor allem ein Indikator dafür, dass die weltweite Industrieproduktion zurückgeht.

DAS INVESTMENT.com: Noch vor dem Handelsbeginn hierzulande startete das neue Börsenjahr mit kräftigen Kursverlusten in China. Welche Rolle spielt das Reich der Mitte für den jüngsten Einbruch beim deutschen Aktienindex Dax?

Otte: Das nachlassende Wirtschaftswachstum in China ist ein völlig normaler Prozess. Die Hauptursache für unsere Probleme ist es nicht. Stattdessen ist es eher ein bequemer Vorwand, um von den eigenen Problemen der westlichen Industriestaaten abzulenken. Denn auch in den USA schwächelt die Industriekonjunktur. Und in Teilen Südeuropas ist die Lage katastrophal.

DAS INVESTMENT.com: Was genau sehen Sie als Probleme in Südeuropa an?

Otte: Die Exportindustrien einiger Euro-Mitgliedsstaaten sind nicht so wettbewerbsfähig wie zum Beispiel die deutsche. Daher ist bereits der derzeit eher schwache Eurokurs für sie zu hoch, um international mithalten zu können. Neben steigenden Wechselkursen drohen ihnen ab nun noch steigende Zinsen. Denn aufgrund der jahrelangen Niedrigzinsphase fand eine gigantische Fehlallokation von Kapital statt, das bei wieder anziehenden Leitzinsen in den Industriestaaten wahrscheinlich wieder abflösse.

DAS INVESTMENT.com: In Erwartung darauf sind die Börsen vieler Schwellenländer bereits eingebrochen. Inwiefern sehen Sie Anlass, Ihre bisherigen Prognosen für den Verlauf des Dax in diesem Jahr infrage zu stellen? Und wie schätzen Sie die weitere Entwicklung ein?

Otte: Die Medien stellen es immer so dar, als ob die Entwicklungen der Wirtschaft und der Börse miteinander eng einhergehen. Dem ist aber nicht so. Eine absolute Sicherheit über die künftige Richtung an der Börse gibt es nicht. Wir Profianleger denken stattdessen immer in Szenarien. Zurzeit sind die Krisenängste gestiegen, denn die 2008 drohende Krise wurde durch die Politik des billigen Geldes nur aufgeschoben. Unsere optimistische Prognose eines Dax-Standes von bis zu 14.000 Punkten Ende 2016 ist aber weiterhin gültig. Vielleicht wird dieses Ziel auch etwas später erreicht, aber Aktien bleiben eine ganz wichtige Basis der Kapitalanlage.

Viele Dax-Unternehmen jetzt noch günstig zu haben

DAS INVESTMENT.com: Was bedeutet das für Anleger, die auf deutsche Aktien setzen?

Otte: Viele der traditionell stark exportabhängigen Dax-Unternehmen sind jetzt noch günstig zu haben. Die BMW-Aktie zum Beispiel ist derzeit mit einem KGV von 8 in etwa so günstig bewertet wie Ende 2013. Als Privatanleger würde ich daher jetzt deutsche Aktien kaufen. Denn wenn sich die Weltwirtschaft erst einmal wieder erholt hat, dann ist es zu spät für den Einstieg.

DAS INVESTMENT.com: Gilt das auch für die Aktien des stark vom China-Geschäft abhängigen Volkswagen-Konzerns?

Otte: Nur bedingt. Wir sind nicht sehr enthusiastisch gegenüber der VW-Aktie. Denn dem Autobauer bläst derzeit zu viel Gegenwind entgegen. Das Unternehmen ist offenbar im Visier der US-Behörden. Das ist Wirtschaftskrieg.

DAS INVESTMENT.com: Wie reagieren Sie auf diese düstere Lage bei VW und den von Ihnen angeführten günstigen Bewertungen von Dax-Titeln beim PI Global Value Fund?

Otte: Wir haben bereits im vorigen Jahr die Sicherheit der Titel insgesamt erhöht. Also mehr Buffett statt Graham. Nun überlegen wir, ob wir nicht den Deutschland-Anteil erhöhen.

DAS INVESTMENT.com: Sie beraten außerdem die Anlagestruktur des Max Otte Vermögensbildungsfonds. Sehen Sie bei der Konstruktion des Mischportfolios derzeit eine echte Alternative zu Aktien?

Otte: PI Global Value und Max Otte Vermögensbildungsfonds werden nach den gleichen Prinzipien gemanagt und sollten sich in etwa gleich entwickeln. Der Max Otte Vermögensbildungsfonds ist für deutsche Anleger steuerlich einfacher zu handhaben. Für beide Fonds überlegen wir, einzelne Anleihen beizumischen – aber erst, wenn es eine Erholung an den Börsen gab.

Von: Christian Hilmes

Quelle: DAS INVESTMENT.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.