SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Weitere Boersenplaetze

WDH/Aktien Asien: Börsen weiter im Aufwind – Fed und Techwerte im Blick

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2017 - 08:20 Uhr

(Wiederholung aus technischen Gründen)

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die Nordkorea-Krise tritt nach den jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump in Richtung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un immer weiter in den Hintergrund. Nach der Erholung der vergangenen Tage ging es für die Börsen am Donnerstag überwiegend weiter aufwärts.

weiterlesen »

Aktien Asien: Börsen weiter im Aufwind – Fed-Protokoll und Techwerte im Blick

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2017 - 08:15 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die Nordkorea-Krise tritt nach den jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump in Richtung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un immer weiter in den Hintergrund. Nach der Erholung der vergangenen Tage ging es für die Börsen am Donnerstag überwiegend weiter aufwärts.

Das zeigt sich vor allem erneut am koreanischen Leitindex Kospi, der 0,65 Prozent zulegen konnte. Rückenwind kam vom guten Abschneiden der US-Technologiebörse Nasdaq. In Hong Kong sorgte vor allem der chinesische Internet-Riese Tencent mit besser als erwartet ausgefallenen Zahlen für Furore. Die Titel legten um mehr als 3,5 Prozent zu.

weiterlesen »

Aktien Asien: Anleger setzen auf weitere Entspannung der Nordkorea-Krise

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 08:09 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - In Asien setzen die Anleger auf eine weitere Entspannung der Krise zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten. Nachdem beide Länder zuletzt zumindest ihre Auseinandersetzung nicht noch weiter eskalieren ließen, notierten die Börsen an fast allen Handelsplätzen am Dienstag im Plus. Bereits am Vortag hatten Hoffnungen auf eine Abkühlung des aufgeheizten Konflikts an den US-Aktienmärkten zum Wochenstart eine Erholung eingeleitet. Der Risikoappetit kehre zurück, so Marktbeobachter.

Besonders deutlich ging es in Japan für den Nikkei aufwärts. Der dortige Leitindex profitiert von einem schwächeren Yen und lag zum Handelsschluss 1,1 Prozent im Plus bei 19753,31 Punkten.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nordkorea verliert vorerst etwas an Schrecken

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2017 - 07:55 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Nachdem die Nordkorea-Krise in den vergangenen Tagen nicht weiter eskaliert ist, atmen viele Anleger am Montag in Asien spürbar auf. An zahlreichen Handelsplätzen ging es zu Wochenbeginn aufwärts. Dabei mussten Investoren auch noch unterschiedlich ausgefallene Konjunkturdaten aus Japan und China verdauen.

So ist Japans Wirtschaft im vergangenen Quartal stärker gewachsen als Volkswirte erwartet hatten. Der Nikkei konnte nach dem Feiertag der Vorwoche davon allerdings zu Wochenbeginn nicht profitieren. Die heimische Währung Yen war ebenfalls keine Hilfe: Auch wenn der Yen als vermeintlich sicherer Hafen angesichts der nicht mehr ganz so heißen Nordkorea-Krise nicht mehr ganz so stark gefragt ist, bleibt er auf hohem Niveau, was Exportunternehmen belastet.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nordkorea-Konflikt lehrt Anleger das Fürchten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.08.2017 - 08:12 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die Zuspitzung des Nordkorea-Konflikts hat die asiatischen Börsen zum Ende der Woche hin deutlich belastet. Die Kurse von Schanghai bis Sydney fielen noch stärker als zuvor in Europa und den USA.

Am kräftigsten ging es am Freitag in Hongkong bergab, wo der Hang-Seng-Index im späten Handel um mehr als 2 Prozent nachgab. Der südkoreanische Kospi verlor ähnlich viel. Die Börse in Sydney gab fast anderthalb Prozent nach. Japans Aktienmarkt konnte indes wegen eines Feiertags nicht reagieren.

weiterlesen »

Toshiba kann trotz Milliardenverlust Börsenrauswurf vorerst abwehren

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.08.2017 - 10:29 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Der angeschlagene japanische Technologiekonzern Toshiba muss sich in absehbarer Zeit nicht von der Börse in Tokio zurückziehen, nachdem ein Auditor die jüngsten Geschäftszahlen mit einer "qualifizierten Meinung" beglaubigt hat. Danach erzielte der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr einen Nettoverlust von 965,7 Milliarden Yen (7,5 Milliarden Euro), teilte das Unternehmen am Donnerstag in Tokio mit.

Die 142-jährige Unternehmen kann damit eine sofortiges Delisting von der Tokyo Stock Exchange (TSE) vorläufig abwehren. Auschlaggebend war, dass die verzögerten Finanzergebnisse vom Wirtschaftsprüfer Pricewaterhousecoopers Aarata (PwC) teilweise genehmigt wurden. Der Abschlussprüfer erteilte jedoch auch eine "negative Stellungnahme", weil die internen Kontrollen bei Toshiba bei den hohen Verlusten im Zusammenhang mit dem übernommenen US-Atomkraftunternehmen Westinghouse Electric versagt hätten.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nordkorea-Konflikt belastet weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.08.2017 - 06:18 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die Korea-Krise belastet die meisten asiatischen Aktienmärkte weiter - an praktisch allen Börsen ging es nach unten, wobei die Verluste in China und Südkorea von mehr als einem Prozent am höchsten ausfielen. Etwas stabiler war die Lage in Japan. Dort fiel der Leitindex Nikkei 225 kurz nach der Handelspause zum Mittag um 0,17 Prozent auf 19 705,69 Punkte.

Deutlicher nach unten ging es in Südkorea. Dort sackte der Kospi um bis zu 1,24 Prozent auf 2339,06 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Mai ab. Der Index hatte bereits am Mittwoch nach der verbalen Eskalation zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten 1,10 Prozent verloren.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nordkorea-Konflikt sorgt für Verluste

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.08.2017 - 06:44 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die verbale Eskalation im Nordkorea-Konflikt hat die meisten asiatischen Aktienmärkte ins Minus gedrückt. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 1,39 Prozent auf 19 717,31 Punkte. Hier belastete neben dem Streit zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten auch der erneut etwas stärkere Yen, der den Export japanischer Waren tendenziell erschwert.

In Südkorea fiel der Kospi um knapp ein Prozent. Etwas abgekoppelt waren die Märkte in China. Der CSI 300 mit den wichtigsten Festlandaktien legte leicht zu. Hier sorgten etwas schwächer als erwartet ausgefallenen Verbraucherpreisdaten und die damit einhergehende Hoffnung auf geldpolitische Maßnahmen für Unterstützung.

weiterlesen »

Aktien Asien: Zurückhaltung nach gutem Lauf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.08.2017 - 08:14 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Durchwachsene chinesische Außenhandelsdaten haben den guten Lauf an den asiatischen Börsen am Dienstag etwas ausgebremst. Die Verluste hielten sich allerdings in engen Grenzen und im späten Handel drehten manche Märkte sogar ins Plus.

Chinas Außenhandelsmotor war im Juli etwas ins Stottern geraten: Die Zuwächse bei den Aus- und Einfuhren waren zurückgegangen und sind auch hinter den Erwartungen der Experten zurückgeblieben. Im wegen der protektionistischen Politik von US-Präsident Donald Trump besonders im Fokus stehenden Handel mit den Vereinigten Staaten verlangsamte sich das Tempo bei den Ausfuhren deutlich. Die Daten seien jedoch kein Grund zur Beunruhigung, erklärten Experten unisono.

weiterlesen »

Aktien Asien: US-Jobdaten treiben auch Asiens Börsen an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.08.2017 - 08:10 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Der robuste US-Arbeitsmarkt hat am Montag auch Asiens Aktienmärkte beflügelt. Vor allem die japanischen und australischen Börsen stiegen - so sprang der Nikkei 225 in Tokio wieder über die viel beachtete Marke von 20 000 Punkten. Zurückhaltender waren die Anleger in Festland-China.

In den USA, dem Zugpferd der Weltwirtschaft, war die Beschäftigung im Juli stärker gestiegen als erwartet; die Arbeitslosigkeit ging auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren zurück. An der Wall Street hatte der Dow Jones Industrial daraufhin seine Rekordrally fortgesetzt. Auch Europas Börsen hatten deutlich zugelegt.

weiterlesen »

Aktien Asien: Zurückhaltung vor dem Wochenende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.08.2017 - 08:11 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die Anleger in Asien haben sich kurz vor dem Wochenende kaum aus der Deckung gewagt. Die Kurse pendelten am Freitag um die Nulllinie, wobei sich die Ausschläge in Grenzen hielten.

Zwei Themen aus den USA bestimmten dabei den Markt: Zum einen der im Laufe des Tages anstehende Arbeitsmarktbericht, der als Indikator für das Tempo der weiteren Leitzinserhöhungen der US-Notenbank Fed dient. Zum anderen der Bericht des "Wall Street Journal", dass Sonderermittler Robert Mueller in der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump eine sogenannte Grand Jury eingesetzt haben soll.

weiterlesen »

Aktien Asien: Anleger machen Kasse

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.08.2017 - 07:49 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - An den asiatischen Börsen ist es am Donnerstag fast durch die Bank abwärts gegangen. Nach der jüngsten Rally hätten viele Anleger die Chance zu Gewinnmitnahmen genutzt, meinten Marktbeobachter am Morgen.

Vor allem in Südkorea ging es für den Leitindex Kospi mit zuletzt 1,78 Prozent nach unten. Der koreanische Präsident Moon Jae-in hat eine höhere Besteuerung von Unternehmen angekündigt. Die Titel des Elektro-Schwergewichts Samsung standen besonders unter Druck: Sie gaben bis zu 3,8 Prozent nach. In Australien wurde der ASX 200 von den unter Erwartungen ausgefallenen Zahlen des Bergbauriesen Rio Tinto vom Vortag belastet.

weiterlesen »

Aktien Asien: Weiter nach oben – Apple zieht Technologie-Werte mit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.08.2017 - 07:51 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Der Computerriese Apple hat am Mittwoch die meisten asiatischen Börsen nach oben gezogen. Vor allem für Technologie-Werte ging es deshalb aufwärts. Investoren hoffen, dass sich die deutlich gestiegenen Umsätze und Ergebnisse von Apple auch bei den asiatischen Zulieferern widerspiegeln werden. Zusätzliche Unterstützung kam von den positiven Vorgaben der US-Börsen.

Der japanische Leitindex Nikkei legte zuletzt um 0,54 Prozent zu und profitierte dabei von einem schwächeren Yen und dem starken Lauf bei Techwerten, wie etwa bei Aktien des Smartphone-Zulieferers Murata Manufacturing. Aber auch Autowerte zogen den Nikkei nach oben.

weiterlesen »

Aktien Asien: Weiter aufwärts – Positive Konjunkturdaten stützen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

01.08.2017 - 08:07 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - An den asiatischen Börsen ist es auch am Dienstag weiter nach oben gegangen. Positive Konjunkturnachrichten aus China und Südkorea sowie die Dow-Jones-Rekordrally in den USA sorgten für ordentlichen Rückenwind. Der Sammelindex MSCI Asia Pacific stieg auf den höchsten Stand seit Dezember 2007.

Fast alle Märkte zogen am Dienstag an. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 trotz eines festeren Yen bis zum Handelsschluss um 0,3 Prozent auf 19.985,79 Punkte zu. Auch in China konnten die Börsen in Shanghai und Shenzhen zulegen. Der CSI 300 , in dem die wichtigsten Werte gelistet sind, stieg zuletzt um 0,34 Prozent.

weiterlesen »

Aktien Asien: Größtenteils im Plus – Nikkei aber im Minus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.07.2017 - 08:31 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben zum Wochenstart gestützt auf steigende Rohstoff- und Ölpreise überwiegend leicht zugelegt. Dabei waren die meisten Märkte im Plus. Größere Kursgewinne gab es in China und Hongkong.

Leicht im Minus landete dagegen der japanische Markt, wo der im Vergleich zum Dollar weiter anziehende Yen auf die Stimmung drückte, da ein steigender Yen die Exportwirtschaft des Landes belastet. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gab 0,17 Prozent auf 19 925,18 Punkte nach und weitete damit die Verluste der vergangenen Woche aus.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.