SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Konsumgueter

Gas wird immer günstiger – Tiefster Stand seit 2005

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.08.2017 - 05:39 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Preise für Erdgas sind stark gefallen und haben mit 5,76 Cent je Kilowattstunde einen neuen Tiefstand erreicht. Nach Angaben des Internetportals Verivox sind die Preise damit so niedrig wie seit 2005 nicht mehr. Die Jahresrechnung für einen Haushalt mit Gasheizung und einem Verbrauch von 20 000 Kilowattstunden beträgt nach Berechnungen der Seite aktuell rund 1152 Euro. Das Portal Check24 kommt mit einer etwas anderen Berechnung auf 1193 Euro für die gleiche Menge. Gas sei damit um mehr als vier Prozent günstiger als vor einem Jahr und im Zeitraum von vier Jahren sei der Preis sogar um rund 16 Prozent gefallen, berichtete Verivox.

weiterlesen »

Mineralwasser: Getränkekonzerne sehen Deutschland als Wachstumsmarkt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2017 - 05:19 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Konzerne wie Coca-Cola , Nestlé und Danone wollen auf dem deutschen Mineralwasser-Markt wachsen. "Der deutsche Markt hat großes Potenzial, vor allem, wenn es sich um stilles natürliches Mineralwasser handelt", sagt eine Sprecherin von Danone Waters, das hierzulande die Marken Evian und Volvic vertreibt.

Auch der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé sieht in Deutschland großes Wachstumspotenzial - auch wenn die Konkurrenz stark ist. "Mit insgesamt 500 Marken von 200 Brunnen spielt der deutsche Markt eine herausgehobene, aber auch herausfordernde Rolle", erklärt Nestlé Deutschland. Der Konzern vertreibt hierzulande unter anderem die Marken Perrier, San Pellegrino und Vittel.

weiterlesen »

Presse: Über 28 Millionen Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.08.2017 - 06:27 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Nach Deutschland sind laut einem Zeitungsbericht vermutlich deutlich mehr fipronilbelastete Eier geliefert worden als bisher bekannt. Allein nach Niedersachsen seien 28,1 Millionen Stück gelangt, die möglicherweise mit dem Insektizid belastet seien, berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ/Mittwoch).

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hatte in den vergangenen Tagen von rund 10,7 Millionen Eiern gesprochen, die aus den Niederlanden nach Deutschland geliefert worden seien und "möglicherweise" mit Fipronil belastet seien.

weiterlesen »

Wetterbedingte Ernteausfälle in Südafrika verknappen Orangen-Angebot

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.08.2017 - 06:15 Uhr

JOHANNESBURG (dpa-AFX) - Wegen Lieferengpässen beim wichtigen Orangen-Produzenten Südafrika drohen Europas Verbraucher Preiserhöhungen für die populäre Saisonfrucht. Der Kap-Staat, der als weltweit drittgrößter Orangen-Exporteur gilt, hat vor allem wegen ungünstiger Wetterbedingungen in mehreren Teilen des Landes zwischen 30 und 50 Prozent Ernteeinbußen erlitten. "Wir erleben aktuell eins der schlimmsten Jahre seit Bestehen unseres Unternehmens", sagte Snyman Kritzinger von der Genossenschaft Grown4u in der Ostkap-Provinz. Er schließt angesichts des knappen Angebots Preissteigerungen nicht aus.

Auch bei der Groß-Kooperative SRCC im Sundays River Valley gibt es ähnliche Schätzungen - sie verschifft jährlich drei Millionen 15-Kilo-Kisten Orangen in die EU und andere Märkte.

weiterlesen »

Vegetarierbund siegesgewiss: Darf die Vegi-Wurst weiter Wurst heißen?

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 15:39 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um die Bezeichnungen für vegetarischen Fleischersatz zeigt der Vegetarierbund (Vebu) sich siegessicher. Ein Entwurf für die entsprechende Regelung sehe vor, dass die Begriffe "Schnitzel", "Bratwurst" und "Frikadelle" weiter "uneingeschränkt" für vegetarische oder vegane Alternativen genutzt werden dürfe, die zum Beispiel aus Soja hergestellt werden. Der Fachausschuss der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission habe die Verbändeanhörung dazu gestartet. Bis Ende des Jahres sollen die neuen Regeln veröffentlicht werden.

Die Debatte hatte Bundesagarminister Christian Schmidt (CSU) im Dezember begonnen. "Diese Begriffe sind komplett irreführend und verunsichern die Verbraucher", antwortete er auf die Frage der "Bild"-Zeitung, warum ein "vegetarisches Schnitzel" oder eine "vegane Currywurst" so heißen dürfen.

weiterlesen »

FDP schlägt ‚Hygiene-Führerschein‘ für die Lebensmittelbranche vor

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 13:38 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Hygiene-Führerschein" statt "Hygiene-Ampel" - die FDP-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen will im Lebensmittelhandwerk Verbraucherschutz ohne Stigma für die Betriebe. Der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion Ralph Bombis schlägt vor, eine Art "Hygiene-Führerschein" einzuführen. Damit könnten etwa Gaststättenbetreiber ihre Kompetenz in diesem Bereich nach einer Prüfung nachweisen. Es gehe dabei nicht um einen Schnellkurs, sagte Bombis am Dienstag in Düsseldorf. Der Vorschlag solle gemeinsam mit dem Koalitionspartner CDU sowie Vertretern von Mittelstand und Handwerk ausgestaltet werden.

Unter der rot-grünen Vorgängerregierung hatte NRW vor einem halben Jahr als erstes Bundesland eine "Hygiene-Ampel" eingeführt.

weiterlesen »

ROUNDUP: China und die USA steuern auf schweren Handelskonflikt zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 12:26 Uhr

WASHINGTON/PEKING (dpa-AFX) - Das Vorgehen der USA im Handelsstreit mit China erbost die Führung in Peking. Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, chinesische Handelspraktiken genauer unter die Lupe zu nehmen, drohte China am Dienstag im Falle von Sanktionen mit Gegenmaßnahmen. Trump hatte eigens seinen Urlaub unterbrochen, um am Montag in Washington das Memorandum zu unterzeichnen, damit sein Handelsbeauftragter Robert Lighthizer die Untersuchungen aufnimmt. "Alle Optionen sind auf dem Tisch", sagte Trump. Es geht vor allem um den Diebstahl geistigen Eigentums oder den Zwang zum Technologietransfer.

Das Pekinger Handelsministerium äußerte seine "tiefe Sorge".

weiterlesen »

Küchenhersteller Alno verschiebt Bilanz-Vorlage weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 11:59 Uhr

PFULLENDORF (dpa-AFX) - Der insolvente Küchenbauer Alno hat die Veröffentlichung seiner Jahreszahlen weiter verschoben. Grund seien noch offene Fragen im Zusammenhang mit der vorläufigen Insolvenz in Eigenverwaltung, hieß es am Dienstag. Eigentlich hätten die Zahlen für das Jahr 2016 am Montag veröffentlicht werden sollen. Der Termin war zuvor schon mehrfach verlegt worden.

Alno hatte nach jahrelangem Kampf gegen die finanzielle Misere am 12. Juli Insolvenz angemeldet und darf sich in Eigenregie neu aufstellen. Im Unterschied zum klassischen Insolvenzverfahren musste das Unternehmen aus Pfullendorf das Ruder nicht an einen Insolvenzverwalter abgeben.

weiterlesen »

Küchenhersteller Alno verschiebt Bilanz-Vorlage weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 11:58 Uhr

PFULLENDORF (dpa-AFX) - Der insolvente Küchenbauer Alno hat die Veröffentlichung seiner Jahreszahlen weiter verschoben. Grund seien noch offene Fragen im Zusammenhang mit der vorläufigen Insolvenz in Eigenverwaltung, hieß es am Dienstag. Eigentlich hätten die Zahlen für das Jahr 2016 am Montag veröffentlicht werden sollen. Der Termin war zuvor schon mehrfach verlegt worden.

Alno hatte nach jahrelangem Kampf gegen die finanzielle Misere am 12. Juli Insolvenz angemeldet und darf sich in Eigenregie neu aufstellen. Im Unterschied zum klassischen Insolvenzverfahren musste das Unternehmen aus Pfullendorf das Ruder nicht an einen Insolvenzverwalter abgeben.

weiterlesen »

Hundertausende Euro Hitzeschäden in Serbien

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 10:16 Uhr

BELGRAD (dpa-AFX) - Die Hitze der vergangenen Wochen hat der Landwirtschaft in Serbien Schäden von rund einer Milliarde Dollar (knapp 850 000 Euro) gebracht. Das berichtete die Belgrader Zeitung "Danas" am Dienstag unter Berufung auf heimische Agrarexperten. Die gesamten Ernteeinbußen werden demnach rund 20 Prozent im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt betragen. Der Anteil des Agrarsektors am Bruttoinlandsprodukt (BIP) sinke damit von zehn auf acht Prozent. Ein Grund für die schlechten Erträge sei die geringe Bewässerung der Felder. Während in der EU etwa 20 Prozent der Ackerflächen künstlich bewässert würden, seien es im Kandidatenland Serbien nur 3 Prozent.

weiterlesen »

Otto Group sieht Fortschritte im Bündnis für nachhaltige Textilien

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 05:29 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Otto Group hält auch nach vielfältiger Kritik an dem Bündnis für nachhaltige Textilien fest. "Das Bündnis hat eine Zukunft, wenn alle Mitglieder ihre Kräfte mobilisieren und dort einsetzen, wo die Hebelwirkung am größten ist", sagte Johannes Merck, Direktor der Otto Group für Unternehmensverantwortung, in einem Blog des Konzerns. "Dazu gehört es aber auch, Kompromisse zu schließen." Eine ausschließlich an Unternehmen gerichtete Erwartungshaltung könne nicht erfolgreich sein.

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hatte das Bündnis ins Leben gerufen, nachdem im April 2014 eine Textilfabrik in Sabhar in Bangladesch eingestürzt war und mehr als 1100 Menschen getötet wurden.

weiterlesen »

ROUNDUP: China setzt UN-Sanktionen gegen Nordkorea um – und warnt die USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2017 - 15:11 Uhr

PEKING/WASHINGTON (dpa-AFX) - Im sich zuspitzenden Nordkorea-Konflikt hat China einen Importstopp für Eisen, Meeresfrüchte, Blei, Kohle und Erze aus dem Nachbarland verhängt. Mit der Ankündigung des Einfuhrverbots setzte das Handelsministerium in Peking am Montag Sanktionen der Vereinten Nationen um. Der UN-Sicherheitsrat hatte die neuen, scharfen Strafmaßnahmen nach dem jüngsten Test einer Langstreckenrakete verhängt.

Die Maßnahme soll nordkoreanische Exporte in Höhe von einer Milliarde US-Dollar und damit ein Drittel der Ausfuhren treffen. Mehr als 80 Prozent des nordkoreanischen Außenhandels laufen über China, das im Frühjahr schon von sich aus Importe von Kohle aus Nordkorea gestoppt hatte.

weiterlesen »

Handel: Niederländer kaufen wieder Eier wie vor dem Fipronil-Skandal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2017 - 14:26 Uhr

DEN HAAG (dpa-AFX) - Obwohl der Fipronil-Skandal noch nicht vollständig aufgeklärt ist, kaufen die Niederländer nach Angaben des Handels inzwischen wieder Eier wie zuvor. Die Regale in den Supermärkten seien aufgefüllt worden und der Eierverkauf laufe normal, erklärte der Direktor des niederländischen Verbandes der Lebensmittelhändler (CBL), René Roorda, am Montag.

Der Schaden für den Einzelhandel durch den zeitweiligen Eier-Verkaufstopp wegen der Gefahr einer Belastung durch das Insektizid Fipronil belaufe sich auf etliche Millionen Euro, sagte er der niederländischen Nachrichtenagentur ANP. "Wir mussten in 4000 Supermärkten die Regale leerräumen." Der Handel strebe nun Entschädigungen für die Verluste durch die Geflügelwirtschaft an.

weiterlesen »

ROUNDUP/Dax-Konzerne in Topform: Bestmarken bei Umsatz und Gewinn

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2017 - 12:11 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Börsenschwergewichte haben einer Studie zufolge von April bis Juni so viel verdient wie noch nie in einem zweiten Quartal. Beflügelt von der Konjunkturerholung in Europa und der anziehenden Weltwirtschaft stieg der operative Gewinn der 30 Dax -Konzerne gegenüber dem Vorjahreszeitraum zusammengerechnet um fast ein Drittel auf den Bestwert von gut 39 Milliarden Euro. Das geht aus einer Analyse des Wirtschaftsprüfungsunternehmens EY hervor. Die Umsätze - ohne Banken - legten demnach um sechs Prozent auf den Quartalsrekord von insgesamt 344 Milliarden Euro zu. Auch im Gesamtjahr sind EY zufolge Bestmarken in Sicht.

weiterlesen »

China warnt USA: ‚Handelskrieg hat nur Verlierer‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2017 - 11:37 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - China hat die USA vor einem "Handelskrieg" gewarnt. "Es wird keine Gewinner, sondern nur Verlierer geben", sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Montag vor der Presse in Peking. Sie reagierte auf Berichte, wonach US-Präsident Donald Trump am Montag in Washington eine Untersuchung von "unfairen" Handelspraktiken Chinas ankündigen will, an deren Ende Sanktionen stehen könnten. Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden größten Wirtschaftsnationen seien zum "gegenseitigen Vorteil".

Auch hätten die Handelsfragen und der Konflikt mit Nordkorea nichts miteinander zu tun. "Es ist unangemessen, in der einen Sache Druck auszuüben, indem die andere als Werkzeug benutzt wird", kritisierte die Sprecherin.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.