SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Boerse Frankfurt News

Börse Frankfurt-News: „Die Ruhe vor Jackson Hole“ (Marktstimmung)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.08.2017 - 15:02 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 23. August 2017. Bei den institutionellen und den privaten Anlegern haben sich die Stimmungen laut unserer heutigen Befragung einander wieder angenähert. Allerdings bleibt in beiden Fällen der Optimismus verhalten.

Die laufende Woche steht an den Finanzmärkten im Großen und Ganzen unter einem wichtigen Ereignis: Das alljährlich stattfindende Treffen führender Notenbanker, Finanzminister sowie wichtiger Persönlichkeiten aus Forschung und Wissenschaft aus aller Welt in Jackson Hole. Dabei erhoffen sich manche Akteure von den leitenden Köpfen der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank, also von Mario Draghi und Janet Yellen, zumindest insgeheim neue Hinweise auf die weitere Geldpolitik in den USA und Europa.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Weiter im Korrekturmodus (Wochenausblick)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.08.2017 - 15:27 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 21. August 2017. Hierzulande belastet der starke Euro, und die Situation in den USA wird immer schwieriger. Und dann steht auch noch der September vor der Tür.

Es mehren sich die pessimistischen Stimmen am deutschen Aktienmarkt: "Die Überhitzung an den US-Märkten ist eine ernstzunehmende Hypothek", meint etwa Markus Reinwand von der Helaba. Trotz der Korrektur hält er deutsche Aktien nicht für attraktiv bewertet. "Zudem steht mit dem September der im langjährigen Vergleich schwächste Börsenmonat an."

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Air Berlin schockiert (Anleihen)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.08.2017 - 16:11 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 18. August 2017. Die Insolvenz von Air Berlin schickt die Kurse der Anleihen in den Keller. Was die Geldpolitik angeht, rückt der nächste US-Zinsschritt in immer weitere Ferne.

Thema der Woche ist ganz klar Air Berlin. Bis Mittwoch wurde der Handel der Anleihen ausgesetzt, dann fielen die nun ohne Stückzinsen gehandelten Papiere (WKN AB100B, AB100L) unter 10 Prozent. "Vor der Insolvenzankündigung waren es für die bis 2018 laufende Anleihe 75 Prozent, für die bis 2019 laufende 50 Prozent ", erklärt Rainer Petz von Oddo Seydler. "Das war schon ein Schock." Die meisten seien davon ausgegangen, dass zumindest die bis 2018 laufende Anleihe zurückbezahlt wird.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Die richtigen Weichen in Japan gestellt (Auslandsaktien)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.08.2017 - 08:15 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 17. August 2017. Kauflaune bei Unternehmen und Verbrauchern bringen Schwung in die japanische Konjunktur. Vor dem Hintergrund guter Unternehmenszahlen geben sich Anleger optimistisch.

Es scheint, als gehöre die schwierige wirtschaftliche Lage in Japan der Vergangenheit an. Unternehmen investieren wieder kräftig und der private Konsum boomt. Mit dem überraschenden Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 1 Prozent im zweiten Quartal gelang Japan der sechste Anstieg in Folge. Eine derartige Serie gab es laut Rudolf Besch von der DekaBank zuletzt in den Jahren 2005 und 2006. Damit habe das Land die Chance, einen im internationalen Vergleich üblichen Aufschwung wie Anfang der Neunzigerjahre zu generieren.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: „Ausgestanden“ (Marktstimmung)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.08.2017 - 16:55 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 16. August 2017. Die mittelfristig orientierten Anleger haben ihre Short-Positionen der Vorwoche wieder aufgelöst, zeigen sich aber nur "halbherzig" bullish, was dem Markt nützt.

Standen die Finanzmarktteilnehmer in der vergangenen Woche noch stark unter dem Eindruck der geopolitischen Risiken, die sich aus der Krise zwischen den USA und Nordkorea ergeben hatten, scheint nunmehr etwas Ruhe eingekehrt zu sein. Dies mag zum einen daran liegen, dass sich das Säbelrasseln der Beteiligten deutlich verringert hat, aber auch weil sich mittlerweile eine gewisse Gewöhnung der Börsianer an diese Situation einstellt.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Vertrauen kehrt zurück (ETFs)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2017 - 17:56 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 15. August 2017. Die jüngsten Verluste an europäischen Börsen nutzen ETF-Anleger zum Einstieg. Bei Unternehmensanleihen zählt das kurze Ende.

Nach den Verlusten an den internationalen Aktienmärkten, ausgelöst durch die verschärfte Kriegsrhetorik zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten, scheint wieder etwas Ruhe einzukehren. Der DAX machte seit dem Abrutschen unter die Marke von 12.000 Punkten über 250 Zähler gut. Aktuell notiert das hiesige Börsenbarometer um 12.200 Punkte. Die erhöhten Schwankungen an den Börsen spiegeln sich zum Teil im ETF-Handel wider. "Das Thema Nordkorea wurde von unseren Kunden durchaus gespielt", meldet Oliver Kilian von der UniCredit.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Ausgang ungewiss (Anleihen)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.08.2017 - 15:27 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 11. August 2017. Mit dem verschärften politischen Tönen zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea rückt das Sicherheitsbedürfnis bei Anlegern in den Vordergrund und beflügelt die Nachfrage nach Bonds bonitätsstarker Länder.

Verunsicherung hinsichtlich der möglichen Folgen des verbalen Schlagabtauschs zwischen Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un ist das vorherrschende Thema im Bond-Handel. "Das Sicherheitsbedürfnis hat zugenommen ", beschreibt Arthur Brunner von der ICF Bank mit Blick auf den Anstieg beim Euro-Bund-Future. Die höhere Nachfrage nach zehnjährigen Bundesanleihen habe ihre Rendite auf 0,39 Prozent gedrückt. "Besser schnitten in Europa lediglich Schweizer Staatsanleihen und britische Gilts ab."

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Mehr Zuversicht für Banken (Auslandsaktien)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.08.2017 - 15:29 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 10. August 2017. Im ewigen Wettkampf der Sportartikelhersteller trumpft derzeit Adidas auf. Doch Nike könnte Analysten zufolge bald wieder nachziehen.

Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in London können die Deutschen kaum einen WM-Titel holen. Unter den großen Sportartikelherstellern hat ein deutscher Konzern hingegen derzeit die Nase vorn - jedenfalls was die Wachstumsdynamik angeht: Selbst im hart umkämpften US-Markt ist Adidas im zweiten Quartal schneller gewachsen als der große Konkurrent Nike. Adidas konnte die Erlöse zwischen April und Juni um ein Fünftel auf 5 Milliarden Euro steigern, das Betriebsergebnis verbesserte sich um 18 Prozent auf 505 Millionen Euro.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Mit Feuer und Zorn (Marktstimmung)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.08.2017 - 16:48 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 9. August 2017. Die gute Stimmung der vergangenen drei Wochen ist mit der jüngsten Eskalation in der schwelenden Krise zwischen den USA und Nordkorea fast schon zwangsläufig verschwunden.

Die Krise zwischen den USA und Nordkorea schwelt schon seit längerem. Und bislang schien sie von den Teilnehmern an den Finanzmärkten nicht so recht ernst genommen zu werden. Bis gestern US-Präsident Donald Trump mit seiner dramatischen "Fire and Fury"-Rede ("Feuer und Zorn") die Investoren an den Finanzmärkten, wenn auch nicht in riesigem Ausmaß, in so genannte sichere Häfen (z.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Gewinnmitnahmen stehen im Vordergrund (Rohstoffe)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.08.2017 - 14:36 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 9. August 2016. Anleger nutzen steigende Ölpreise zum Ausstieg. Bei Gold und Silber werden beide Seiten gespielt.

Für viele Rohstoffe sind die Sommermonate vergleichsweise ertragreich. Während der Silberpreis in den vergangenen vier Wochen um gut 6 Prozent auf 16,53 US-Dollar pro Feinunze zulegte, verteuerte sich Gold um 3,8 Prozent auf 1.265 US-Dollar. Das Nordseeöl Brent und das amerikanische WTI machten etwa vier Dollar pro Barrel gut, was einem Plus von rund 9 und gut 7 Prozent entspricht. Diese Gewinne wirken sich auf die Performance des mit 20 verschiedenen Rohstoffen sehr weit gefassten Bloomberg Commodity Index aus, der um 2,49 Prozent auf 83,96 Punkte zulegen konnte.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: US-Aktien hängen DAX ab (ETFs)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.08.2017 - 15:04 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 8. August 2017. Autokrise, starker Euro, dazu noch die Ferienzeit - es gibt wenig, was Anleger derzeit für deutsche Aktien begeistern könnte. US-Werte ziehen im Moment eher.

Dass der DAX derzeit nicht von der Stelle kommt, macht sich auch im ETF-Handel bemerkbar. Händler berichten von viel Aufmerksamkeit für US-Aktien, und wenig für die DAX-Werte. "Insgesamt ist das Bild gemischt, mit Käufen und Verkäufen", erklärt Frank Mohr von der Commerzbank. "Ganz klar abgegeben werden allerdings Nasdaq-Tracker."

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Teure Währung hält dagegen (Wochenausblick)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.08.2017 - 11:34 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 7. August 2017. Den jüngsten Gewinnen zum Trotz deutet Analysten zufolge derzeit einiges auf einen klassischen saisonalen Verlauf am deutschen Aktienmarkt. Technisch stützt der Bereich oberhalb von 12.300 Punkten.

Rund 1,1 Prozent machte der deutsche Aktienindex in der vergangenen Woche gut. Ob der DAX mit dem Aufbäumen insbesondere zum Wochenschluss der saisonalen Schwäche ein Ende setzt, ist Analysten zufolge offen. Grundsätzlich halte die starke Gemeinschaftswährung europäische Aktien in Schach, wie Markus Reinwand von der Helaba meint. Seit der Euro zum Greenback aus seinem Seitwärtsband bei rund 1,15 US-Dollar ausgebrochen sei, habe sich die relative Schwäche deutscher Exportwerte verstärkt.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Fit für die Zukunft (Auslandsaktien)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.08.2017 - 10:30 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 3. August 2017. Schönheit, Gesundheit und Fitness wird den Menschen rund um den Globus immer mehr Wert. Anbieter von passgenauen Produkten und Dienstleistungen profitieren.

Das Geschäft rund um Gesundheit, Wohlbefinden, Schönheit und Fitness boomt seit Jahren. PwC und Strategy beziffern das derzeitige globale Volumen des sogenannten "Wellcare"-Marktes im Rahmen einer neuen Studie mit jährlich 580 Milliarden Euro, Tendenz steigend. Demnach steht rund 47 Prozent des Geschäfts für Nahrungsmittel mit Gesundheitsanspruch, 15 Prozent mache der Medizintourismus mit seinen Schönheitsoperationen und Zahnbehandlungen aus. Die Industrie rund um Fitnessclubs komme auf 13 Prozent und mobile Gesundheits-Apps auf rund 10 Prozent des Marktes.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Marktstimmung: „Mit Optimismus in die Schwäche“

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.08.2017 - 16:48 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 2. August 2017. Trotz schlechter Nachrichten und Preisdruck kaufen mittelfristig orientierte heimische Anleger weiter nach. Und bringen den Markt nach Ansicht von Joachim Goldberg stimmungstechnisch in eine zunehmend ungemütliche Lage.

Es hat fast so etwas wie das Läuten eines Weckers, wenn dem Dow Jones Index wie gestern geschehen knapp vor einer runden Zahl wie der 22.000 und auch noch am Allzeithoch die Luft ausgeht. Abgesehen davon, dass im Gegensatz zum beliebten Dow der breiter gefasste US-Aktienindex S&P 500 zuletzt nur in der vergangenen Woche ein neues historisches Maximum erklommen hat, darf man nicht vergessen, dass Investments in US-Aktien sich nur dann gelohnt haben, wenn man sich aus ausländischer Sicht gegen das Währungsrisiko abgesichert hat.

weiterlesen »

Börse Frankfurt-News: Blick über den Teich (ETFs)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

01.08.2017 - 15:48 Uhr

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Börse Frankfurt News

Angesichts schwächelnder europäischer Aktienbörsen setzen Anleger auf weiter steigende US-Indizes. Auch ETFs mit kleineren europäischen Aktien kommen zum Zuge. Bei Festverzinslichem überzeugen Kurzläufer.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.