SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

FondsStrategie. Erhaltung. Lebenslang.

FondsStrategien. SJB FondsStrategie. Erhaltung.

Das Investment: Birgit Schrowange über Frauen und Geldanlage: „Lasst Euch nicht die Butter vom Brot nehmen!“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.08.2017. Ein noch größeres Risiko als Geld am Kapitalmarkt anzulegen ist es, gar nichts für die Altersvorsorge zu tun. Außerdem: Frauen sollten sich nicht übervorteilen lassen! – Im Interview erklärt Birgit Schrowange, Moderatorin des RTL-Magazins „Extra“, woher ihr Interesse für Finanzen rührt und warum ihr das Thema Spaß macht.Die Übernahme des Interviews erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Finanz-Informationsportals herMoney >>Der Titel Ihres Buches „Es darf gern ein bisschen mehr sein“ provoziert die Frage: Wovon hätten Sie denn gerne mehr?

weiterlesen »

Multi Asset Fonds: Fusion zum Fondsriesen vollendet

teaser_logo_multi-asset-fonds_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.08.2017. Nach monatelangem Warten auf das „Okay“ der Regulierungsbehörden ist es soweit: Standard Life und Aberdeen Asset Management geben ihre Fusion zu Standard Life Aberdeen bekannt. Am Fondsmarkt entsteht ein neuer Riese: Die britischen Regulierungs- und Wettbewerbsbehörden genehmigen die Fusion von Aberdeen Asset Management und der Versicherungsgruppe Standard Life aus dem schottischen Edinburgh. Bereits im März hatten beide Unternehmen den Zusammenschluss angekündigt.Das neue Unternehmen firmiert künftig unter dem Namen Standard Life Aberdeen.

weiterlesen »

Manager Magazin: Dax im Rückwärtsgang – Gerüchte um Investor Singer treiben Stada

teaser_logo_manager-magazin_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.08.2017. Der Dax startet im Minus in den Freitag - die US-Politik und der Anschlag von Barcelona belasten das Börsenbarometer. Der Arzneimittelhersteller Stada gehörte zu den wenigen Gewinnern.Aus Furcht vor einer politischen Lähmung der USA haben sich am Freitag weitere Anleger aus den europäischen Aktienmärkten zurückgezogen. Auf die Stimmung schlug ihnen außerdem das Attentat von Barcelona, bei dem 13 Menschen getötet und etwa 100 verletzt wurden. "Der neue Terror verunsichert die Anleger", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. "Und wenn Anleger eines nicht mögen, ist es Unsicherheit."

weiterlesen »

Xing: Draghi wird keine neuen geldpolitischen Signale senden

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.08.2017. In der kommenden Woche wird Mario Draghi auf der Notenbank-Konferenz in Jackson Hole eine Rede halten. Insiderinformationen zufolge kann allerdings nicht mit neuen geldpolitischen Signalen des EZB-Chefs gerechnet werden. FrankfurtEZB-Präsident Mario Draghi wird nächste Woche bei der Notenbank-Konferenz im amerikanischen Jackson Hole Insidern zufolge keine neuen Signale aussenden. „Erwartungen, dass dies eine große geldpolitische Rede sein wird, sind falsch“, sagte eine mit der Situation vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. Am Rande der Rocky Mountains treffen sich vom 24. bis 26. August Vertreter der bedeutendsten Notenbanken der Welt. Draghis Rede ist für den 25. August geplant.

weiterlesen »

Citywire: Carmignac-Fondsmanager setzt auf kurzfristige Ölpreis-Erholung

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.08.2017. Der Rohstoff-Experte und Fondsmanager des Carmignac Pfl Commodities-Fonds, Michael Charles Hulme, ist derzeit für kurzfristige Öl-Investments optimistisch gestimmt, sieht jedoch als langfristiges Investment Risiken.„Jüngst schien der Markt der Ölpreise einen Angebots-Schock abgebildet zu haben - nun sehe ich Chancen einer Erholung“, so Hulme im Gespräch mit Citywire Deutschland. Für den Ölpreis erwarte Hulme eine positive Entwicklung, etwa auf $50 bis $60 bis zum Ende des Jahres.Aktuell liegt der Ölpreis für WTI-Öl bei $47,68. „Der volatile Ölpreis wird von der Nachfrage getrieben, diese ist konstant und steigend. Besonders zwei bis drei Faktoren sind hier relevant: Die Preise für US-Schieferöl sind gesunken, das Wachstum und die Nachfrage ebenso.

weiterlesen »

Xing: Bundesbank-Vorstand sieht keine Wende bei der Inflation

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.08.2017. Obwohl die Wirtschaft inzwischen stärker wächst, ist die Inflationsentwicklung des Euro-Raums eher schwach, findet Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Die EZB-Geldpolitik wird in diesem Zuge kontrovers diskutiert. FrankfurtDie Inflationsentwicklung im Euro-Raum ist nach Einschätzung von Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret trotz eines stärkeren Wirtschaftswachstums nach wie vor eher schwach. „Die Anzeichen für einen nachhaltigen Umschwung bei der Inflation sind bislang verhalten“, sagte Dombret am Montag auf einer Veranstaltung im südafrikanischen Pretoria laut Redetext.

weiterlesen »

Das Investment: „Die Geduldigen am Aktienmarkt werden belohnt“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.08.2017. Durch positive oder negative Ereignisse können sich die Aktienkurse einzelner Unternehmen, bestimmter Sektoren und auch ganzer Ländern weit von ihrem Mittelwert entfernen. Value-Investoren versuchen, das als Investment-Chance zu nutzen.Die globalen Aktienmärkte setzten im ersten Halbjahr dieses Jahres ihren Aufwärtstrend fort. Auch die Eurozone befindet sich weiterhin auf dem Erholungspfad, mit steigendem Wachstum in Deutschland, Spanien und Italien. Zudem signalisieren weiter fallende Arbeitslosenzahlen eine Erholung auf dem europäischen Arbeitsmarkt. Auf der politischen Seite war Macrons Sieg bei der französischen Präsidentschaftswahl das große Ereignis und hat dazu beigetragen, die politische Unsicherheit in der Eurozone zu senken.

weiterlesen »

Xing: Schäuble rechnet mit steigenden Zinsen

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.08.2017. Deutschland spare derzeit zwar kräftig Schuldzinsen, so Wolfgang Schäuble, dennoch hofft der Finanzminister auf ein Ende der ultralockeren EZB-Geldpolitik. Und es sei wohl auch bald so weit. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hofft nach eigenen Worten auf ein baldiges Ende der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) und sieht auch Anzeichen dafür. Er habe zwar im Bundeshaushalt davon profitiert, sagte der CDU-Politiker auf einer Wahlkampfveranstaltung im thüringischen Schleiz.„Wir haben natürlich bei den Zinsen gespart, weil die Zinsen durch die Geldpolitik der EZB so stark gesunken sind“, erläuterte Schäuble, fügte aber hinzu: „Ich freue mich darüber nicht.“

weiterlesen »

Citywire: Die Zukunft des Bargeldes: Leben ohne Münzen und Scheine

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.08.2017. Politische Interessen und neue Technologien zum kontaktlosen Bezahlen verdrängen das Bargeld aus unseren Geldbeuteln. Wie reagiert die Finanzbranche auf diese Entwicklung? Das Essen im Restaurant, die Parkgebühr in der Tiefgarage, und manchmal sogar die Kollekte in der Kirche – fast überall kann man heutzutage bargeldlos bezahlen. Während die Europäische Zentralbank beschloss, die Ausgabe des 500-Euro-Scheins 2018 einzustellen, nimmt zugleich das Bezahlen ohne Bargeld zu. In Schweden, dem Vorreiter-Land für diese Entwicklung, nutzt bereits jeder Zweite der zehn Millionen Einwohner die Handy- App Swish zum Bezahlen; nur noch jeder fünfte Einkauf wird dort mit Bargeld getätigt, und laut Bankenverband führt sogar die Hälfte der 1800 registrierten Bankfilialen im Land überhaupt kein Bargeld mehr.

weiterlesen »

Xing: XING Talk #11: Tom Dapp

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.08.2017. Die Digitalisierung wirbelt längst auch die Finanzbranche auf. Neue Anbieter, sogenannte Fintechs, sind oftmals innovativer. Und sie profitieren auch davon, dass das Vertrauen in klassische Banken gesunken ist. Es werden daher nicht nur weitere Filialen geschlossen, ist sich Tom Dapp, Finanzexperte der KfW Bankengruppe, sicher. „Es werden ganze Banken verschwinden.“ Im XING Talk spricht er darüber, wie das Banking der Zukunft ausieht und warum er eine Abschaffung des Bargelds ablehnt.

weiterlesen »

Focus Online: Bundesverfassungsgericht hat Bedenken gegen EZB-Staatsanleihenkäufe

teaser_logo_focus-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.08.2017. Das Bundesverfassungsgericht hat Bedenken gegen die Geldschwemme der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Richter schalten deshalb nach mehreren Klagen gegen die milliardenschweren Käufe von Staatsanleihen den Europäischen Gerichtshof (EuGH) ein, wie am Dienstag in Karlsruhe mitgeteilt wurde.Nach Auffassung des Senats sprechen gewichtige Gründe dafür, dass die dem Anleihekaufprogramm zugrundeliegenden Beschlüsse gegen das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbank verstoßen. Sie gingen über das Mandat der EZB für die Währungspolitik hinaus und würden damit in die Zuständigkeit der Mitgliedsstaaten eingreifen, teilte das Bundesverfassungsgericht mit. (Az. 2 BvR 859/15 u.a.)

weiterlesen »

Managersichten SJB Liquidität Int Z3+, SJB Substanz Z5+, SJB Erhaltung Z6+, SJB Surplus Z7+: Craton Precious Metal Fund WKN A14S65 Juli 2017

Markus Bachmann. FondsManager. Craton Capital Precious Metal Fund.

SJB | Korschenbroich, 15.08.2017. Nordkorea war im Juli noch kein Thema, und so gestaltete sich der Monat für Edelmetalle eher ereignislos. Dass sich die Minen aber auch ohne einen Anstieg des Goldpreises rentieren, weiß Markus Bachmann, der FondsManager unserer FondsEmpfehlung Craton Precious Metal Fund WKN A14S65 in den Verwaltungsstrategien SJB Liquidität Int, SJB Substanz, SJB Surplus und SJB Erhaltung.

weiterlesen »

Das Investment: ETF: „Risiko mit drei Buchstaben“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 15.08.2017. Für den Fall einer Marktkorrektur wirken ETFs wie Brandbeschleuniger. Wer in solchen Zeiten in synthetische ETFs investiert, fährt hohe Risiken.Anleger lieben Berechenbarkeit, aber genau das hat die Welt 2017 nicht im Angebot. In diesem Umfeld hat keine Anlageform in den vergangenen Jahren so rasant an Bedeutung gewonnen wie ETFs. Mehr als 3.000 Milliarden Euro sind weltweit in Indexfonds investiert und bis zum Jahr 2020 wird sich nach Schätzungen des weltgrößten ETF-Anbieters Blackrock diese Zahl verdoppeln.Wenn immer mehr Anleger sich in einem globalen Umfeld von Kontrollverlust und Unvorhersehbarkeit für ETFs entscheiden, kann das meiner Meinung nach nur daran liegen, dass die Zusammenhänge nicht bekannt sind und die inhärenten Risiken unterschätzt werden.

weiterlesen »

Focus Online: Dafür steht die letzte Zahl auf dem Personalausweis wirklich

teaser_logo_focus-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 15.08.2017. Der Personalausweis dient deutschen Staatsangehörigen in erster Linie als Identitätsnachweis. Allerdings geben die Vielzahl der Ziffern und Codes auf dem Dokument dem Laien einige Rätsel auf, wobei besonders die letzte Zahl die Gerüchteküche seit Jahren anheizt.So sind etwa viele davon überzeugt, dass die Ziffer, die bei älteren Personalausweisen (Ausgabe vor 01. November 2010) die zweite Zeile der Vorderseite und bei neueren die der Rückseite abschließt, Aufschluss über all jene Menschen mit exakt gleichem Namen gibt.

weiterlesen »

Das Investment: „Bei Schwarz-Gelb kommt Bewegung in die Renditen“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 15.08.2017. Die Bundestagswahl am 24. September ist wichtig für Deutschland. Zum ersten Mal könnten sechs Parteien die Fünf-Prozent-Hürde überspringen und ins Parlament einziehen. Für Investoren zählt vor allem eine Frage: Rot oder gelb?Der Bundestagswahlkampf 2017 geht in seine heiße Phase, und Kanzlerin Angela Merkel hat aktuellen Umfragen zufolge gute Chancen, im Amt zu bleiben. Die CDU/CSU steht bei knapp 40 Prozent und dürfte aller Voraussicht nach die nächste Regierung anführen.Ihr gegenwärtiger Koalitionspartner SPD ist nach einem Zwischenhoch mittlerweile wieder auf Werte um 25 Prozent abgerutscht und scheint derzeit kaum in der Lage, zu den Unionsparteien aufzuschließen.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.