SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

AKTIEN IM FOKUS: Banken unter Druck – Türkei-Krise weckt Ansteckungssorgen

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.08.2018 – 10:31 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) – Angesichts der Marktturbulenzen in der Türkei sind am Freitag die Aktien europäischer Banken besonders stark unter Druck geraten. Der Verfall der türkischen Lira und hohe Kursverluste türkischer Staatsanleihen lasteten auf dem europäischen Bankensektor, dessen Branchenindex um 1,4 Prozent nachgab. Auch die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank ließen Federn.

Die türkische Lira geriet am Morgen in einen Abwärtsstrudel. Die Investoren hätten im großen Stil türkische Aktien und Anleihen verkauft und sorgten damit für immer mehr Abwertungsdruck, hieß es in einer Einschätzung der Landesbank Baden-Württemberg. „Mittlerweile spielen die Märkte durchaus einen Default der Türkei durch, die Prämien der Kreditausfallversicherungen (CDS) kletterten auf mehrjährige Höchststände.“ Mit Default wird der Ausfall eines Schuldners bezeichnet.

Der Verfall der Lira bereitet der EZB-Bankenaufsicht mit Blick auf Institute mit starkem Engagement in dem Land einem Bericht zufolge zunehmend Sorgen. Vor allem die Großbanken BBVA , BNP Paribas und Unicredit stünden deshalb unter besonderer Beobachtung, berichtete die „Financial Times“ am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Situation sei aber noch nicht kritisch.

Aktien der spanischen BBVA büßten in Madrid 3,6 Prozent ein auf den niedrigsten Stand seit Dezember 2016. Sie waren größter Kursverlierer im Leitindex IBEX-35. Ähnlich das Bild an der Mailänder Börse, wo die Anteile von Unicredit 3,4 Prozent verloren und damit ebenfalls das Schlusslicht im Leitindex FTSE-MIB waren. In Paris zählten die Aktien der Großbank BNP Paribas mit einem Abschlag von 3,3 Prozent ebenfalls zu den größten Verlierern.

Wie zu Zeiten der Griechenland-Krise fürchten Investoren, dass die sich zuspitzende Krise in der Türkei auf das europäische Bankensystem übergreifen könnte. Dieses auch Ansteckungsgefahr genannte Szenario ließ am Freitag auch die Papiere der Commerzbank um 2,3 Prozent nachgeben und die der Deutschen Bank um 3,3 Prozent. Auf den Aktien der Deutschen Bank lastete allerdings auch noch ein negativer Kommentar von Morgan Stanley.

Allerdings dürften die deutschen Banken nach Ansicht von Experte Carsten Hesse von der Berenberg Bank nicht zu den am stärksten von der Türkei-Krise betroffenen Geldhäusern zählen. Am meisten seien die Banken Spaniens, Frankreichs und Italiens in türkischen Staatspapieren engagiert, insgesamt mit 135 Milliarden Euro. „Alles in allem scheint die Belastung des Bankensystems der Eurozone zu gering zu sein, um eine größere Krise auszulösen“, schrieb der Ökonom in einem Marktkommentar.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.