SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Erfolgreich. Antizyklisch.

Weitere Beiträge von dpa

ROUNDUP/US-Vorschlag einer Übergangsregierung: Venezuela lehnt strikt ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 23:13 Uhr

WASHINGTON/CARACAS (dpa-AFX) - Venezuela hat den US-Vorschlag zur Bildung einer Übergangsregierung in dem südamerikanischen Land zurückgewiesen. "Die venezolanische Regierung akzeptiert keine und wird nie irgendeine Vormundschaft einer ausländischen Regierung akzeptieren", hieß es in einer Erklärung, die Außenminister Jorge Arreaza auf Twitter veröffentlichte. Die US-Regierung hatte im Gegenzug zu einer Übergangsregierung in Venezuela eine Aufhebung von Sanktionen gegen des krisengeschüttelte Land in Aussicht gestellt.

Die rivalisierenden politischen Seiten sollten dem Plan zufolge gemeinsam eine Übergangsregierung installieren und Wahlen innerhalb von sechs bis zwölf Monaten organisieren, sagte US-Außenminister Mike Pompeo am Dienstag in Washington.

weiterlesen »

Xerox bläst HP-Übernahme wegen Corona-Krise ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:49 Uhr

NORWALK (dpa-AFX) - Der Drucker- und Kopierer-Hersteller Xerox stellt angesichts der Corona-Krise die Bemühungen ein, den größeren Rivalen HP Inc zu übernehmen. Aufgrund der schwierigen Markt- und Wirtschaftslage wegen der Pandemie werde das Kaufangebot zurückgezogen, teilte Xerox am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Der Konzern hatte sich seit dem Herbst um HP bemüht und zuletzt fast 35 Milliarden Dollar (32 Mrd Euro) für den Konkurrenten geboten, war dort aber ohnehin stets abgeblitzt. Als treibende Kraft hinter dem versuchten Deal galt der umstrittene US-Investor Carl Icahn, der an beiden Konzernen große Anteile hält.

weiterlesen »

DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Diebold Nixdorf, Incorporated (deutsch)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:45 Uhr

Diebold Nixdorf, Incorporated: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

^

weiterlesen »

ROUNDUP 2/VIRUS: Europäische Banken streichen Dividenden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:41 Uhr

(neu: HSBC)

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Banken folgen der Aufforderung der EZB und streichen die Ausschüttungen an ihre Aktionäre. Nach Societe Generale und Barclays teilte am späten Dienstagabend auch die britische HSBC entsprechendes mit.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwach nach der Rally – Herber Quartalsverlust

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:35 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally einen kleinen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben. Die Anleger agierten angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Vor allem in der letzten Handelsstunde kam es verstärkt zu Aktienverkäufen. Die Aussicht auf ein womöglich viertes Hilfspaket, dieses Mal für die Infrastruktur, stützte nur bedingt; ebenso wie schwache, aber dennoch besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern.

Der Dow Jones Industrial schloss letztlich mit minus 1,84 Prozent auf 21 917,16 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

weiterlesen »

VIRUS//ROUNDUP: Fast 500 Tote innerhalb von 24 Stunden in Frankreich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:27 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - In Frankreich ist die Zahl der gestorbenen Corona-Infizierten an einem Tag drastisch gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden habe es 499 neue Todesfälle zu verzeichnen gegeben, sagte Gesundheitsdirektor Jérôme Salomon am Dienstagabend in Paris. Damit starben bisher die meisten Menschen an einem Tag seit Beginn der Coronavirus-Pandemie in Frankreich. Insgesamt gebe es 3523 Todesopfer, so Salomon.

Auch die Zahl der Patienten, die auf Intensivstationen behandelt werden müssen, stieg demnach um mehr als 450. Fast 23 000 Menschen würden in Krankenhäusern behandelt, sagte Salomon. Mehr als 5000 davon auf Intensivstationen.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Schwach nach der Rally – Herber Quartalsverlust

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:19 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Dienstag nach einer zuletzt rasanten Erholungsrally einen kleinen Teil ihrer Gewinne wieder abgegeben. Die Anleger agierten angesichts des sich in den Vereinigten Staaten ausbreitenden neuartigen Coronavirus vorsichtiger. Vor allem in der letzten Handelsstunde kam es verstärkt zu Aktienverkäufen. Die Aussicht auf ein womöglich viertes Hilfspaket, dieses Mal für die Infrastruktur, stützte nur bedingt; ebenso wie schwache, aber dennoch besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten von Unternehmen und Verbrauchern.

Der Dow Jones Industrial schloss letztlich mit minus 1,84 Prozent auf 21 917,16 Punkte knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief.

weiterlesen »

ROUNDUP/VIRUS: Banken Societe Generale und Barclays streichen Dividenden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 22:10 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Großbanken Societe Generale und Barclays lassen Ausschüttungen für Investoren ausfallen. Die Societe Generale streiche die Dividende für 2019 und komme damit der Aufforderung der Europäischen Zentralbank (EZB) nach, auf Ausschüttungen zu verzichten, teilte das Geldhaus am Dienstagabend in Paris mit. An der Hauptversammlung am 19. Mai hält die französische Großbank fest.

Die britische Barclays-Bank teilte unterdessen mit, dass sie ihren Aktionären im laufenden Jahr keine Dividenden zukommen lassen wird. Das gelte sowohl für die Ganzjahresausschüttung als auch für Zwischendividenden. Auch auf Aktienrückkäufe werde die Bank verzichten.

weiterlesen »

Bilfinger zieht Prognose zurück – Dividende steht auf der Kippe

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:41 Uhr

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der Industriedienstleister Bilfinger streicht seine Prognose für das laufende Jahr. Hintergrund sei neben der Virus-Krise auch der zeitgleiche Ölpreisverfall, hieß es in einer am Dienstagabend veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Den Dividendenvorschlag werde der SDax -Konzern "überdenken". Der Aktienkurs von Bilfinger sackte auf der Handelsplattform Tradegate in einer ersten Reaktion um mehr als fünf Prozent ab.

Das Management reagiere mit "Maßnahmen zur Kostensenkung, zur Erhöhung der Liquidität und zur Verbesserung der finanziellen Flexibilität", hieß es weiter. Seine Hauptversammlung hatte Bilfinger schon auf einen unbekannten Termin verschoben.

weiterlesen »

DGAP-Adhoc: Bilfinger SE: Bilfinger zieht Prognose 2020 zurück aufgrund Auswirkungen von COVID-19, verschärft durch Ölpreisverfall (deutsch)

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:26 Uhr

Bilfinger SE: Bilfinger zieht Prognose 2020 zurück aufgrund Auswirkungen von COVID-19, verschärft durch Ölpreisverfall

^

weiterlesen »

VIRUS: Russland schickt Corona-Hilfe in die USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:18 Uhr

MOSKAU (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Corona-Pandemie in den USA bereitet Russland einen Hilfsflug vor. Die Maschine mit medizinischer Ausrüstung und Schutzkleidung solle voraussichtlich noch am Dienstag starten, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. Tagsüber seien sämtliche Vorbereitungen getroffen worden. Angesichts der "schrecklichen epidemiologischen Situation" habe Russland diese Hilfe angeboten. Kremlchef Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump hatten am Montag miteinander telefoniert.

Das Angebot kommt überraschend, weil die Beziehungen zwischen Moskau und Washington seit Jahren angespannt sind. Die USA werfen Russland unter anderem eine Einmischung in US-Wahlen vor.

weiterlesen »

VIRUS: Premier Johnson unter Druck – großer Mangel an Schutzausrüstungen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:18 Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Premierminister Boris Johnson gerät wegen erheblicher Mängel bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie immer stärker unter Druck. Nach Angaben der Ärztegewerkschaft British Medical Association fehlt es in Kliniken und bei Hausärzten an Ausrüstungen wie Masken und Einmal-Handschuhen. Krankenschwestern hatten berichtet, dass sie ohne Schutz Patienten versorgen mussten.

Wie die Ärzteorganisation Royal College of Physicians mitteilte, ist jeder vierte Mediziner des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS (National Health Service) inzwischen "krank oder in Isolation". Besonders schlimm sollen die Zustände in London und Birmingham sein.

weiterlesen »

US-Anleihen bauen Gewinne überwiegend aus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:13 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag ihre Gewinne im Handelsverlauf überwiegend ausgebaut. Nur die mit 30 Jahren sehr lang laufenden Bonds gaben zuletzt nach. Zugleich wurden am US-Aktienmarkt Verluste verbucht. Die Anleger zeigten sich nach der jüngsten Erholungsrally wieder etwas risikoscheuer.

Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 9/32 Punkten und rentierten mit 0,226 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 100 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,377 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen kletterten um 14/23 Punkte auf 107 24/32 Punkte und rentierten mit 0,681 Prozent.

weiterlesen »

VIRUS: Mehr als 67 000 Corona-Nachweise in Deutschland – 700 Tote

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 21:05 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland sind bis Dienstagnachmittag mehr als 67 000 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Besonders hohe Zahlen haben Bayern mit mehr als 15 500 nachgewiesenen Fällen und 191 Toten, Nordrhein-Westfalen mit mehr als 15 250 Fällen und 148 Toten und Baden-Württemberg mit mehr als 13 300 Fällen und 196 Toten. Gerechnet auf 100 000 Einwohner verzeichnet Hamburg mit einem Wert von 124,4 die meisten Infektionen. Im Bundesschnitt waren es 80,6.

Mindestens 700 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben.

weiterlesen »

Devisen: Eurokurs im US-Handel wieder über 1,10 Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 20:58 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist am Dienstag im US-Handel auf moderate Berg- und Talfahrt gegangen und hat zuletzt die Marke von 1,10 Dollar zurückerobert. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1010 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0956 (Montag: 1,1034) Dollar fest. Der US-Dollar kostete damit 0,9127 (0,9063) Euro.

weiterlesen »

Liste der weiteren Autoren

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.