SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

FondsVerwaltungsStrategie. Substanz. Antizyklisch.

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. Fidelity Global Consumer Industries Fund (WKN 941083, ISIN LU0114721508) SRRI-Risikoklasse: 5

Kommentare 0 Kommentare

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 22.05.2020. SJB FondsEchoMit Kurseinbußen von 11,7 Prozent auf Eurobasis präsentierte sich der Fidelity Global Consumer Industries Fund im ersten Quartal 2020 vergleichsweise stabil: Der MSCI World verlor 20,7 Prozent seines Wertes, auch Konsumaktien weltweit zeigten mit -16,3 Prozent eine deutlich schwächere Performance. Die Folgerung ist naheliegend: Mit den nur wenig konjunkturabhängigen Aktien von Konsumgüterproduzenten können Anleger relativ gut durch die von der Coronavirus-Pandemie ausgelöste Wirtschaftskrise und die aktuellen Börsenturbulenzen kommen.

Diese Auffassung vertritt auch Fidelity-FondsManagerin Aneta Wynimko: In ihrem global anlegenden Fonds für Konsumaktien konnte sie durch die richtige Titelauswahl einen zusätzlichen Renditevorsprung gegenüber dem weltweiten Aktienmarkt erreichen. Performancefördernd wirkte sich die hohe Gewichtung im Unterhaltungssektor aus, der sich im Zuge des weltweiten Lockdowns über steigende Umsätze freuen konnte. So legten die Kurse des Streaming-Anbieters Netflix sowie des US-Videospiel-Produzenten Activision Blizzard kräftig zu, da große Teile der Konsumenten durch den Ausbruch von COVID-19 mehr Zeit zuhause verbrachten. Auch die Untergewichtung des Automobilsektors hatte eine vergleichsweise freundliche Kursentwicklung des Portfolios zur Folge. Defensive Konsumaktien wie die des Lebensmittelherstellers Nestle sowie des US-Einzelhandelsriesen Walmart profitierten gleichsam von dem Risk-off-Modus der Marktteilnehmer und steuerten positive Erträge zur FondsEntwicklung bei. Weniger gut entwickelten sich im Zuge der jüngsten Börsenturbulenzen hingegen Textilproduzenten und das Segment der Luxusgüter, die beide eine Übergewichtung im FondsPortfolio des Fidelity-Produkts aufweisen.

Der Fidelity Global Consumer Industries Fund A EUR (WKN 941083, ISIN LU0114721508) wurde am 01. September 2000 aufgelegt und besitzt ein FondsVolumen von 1,027 Milliarden Euro. FondsManagerin Aneta Wynimko ist seit Februar 2015 für das Investmentprodukt mit dem Fokus auf weltweite Konsumaktien verantwortlich und hat ein breit diversifiziertes Portfolio aus derzeit 52 Einzeltiteln zusammengestellt. FondsWährung ist der Euro, als Vergleichsindex wird der MSCI AC World Consumer Discretionary + Staples (Net) verwendet. Anlagestrategin Wynimko, die über eine 19-jährige Anlageerfahrung bei Fideity verfügt, hat sich das 5-Sterne-Rating des Fonds bei Morningstar mit ihrer hoch attraktiven Wertentwicklung verdient: Seit Auflegung verzeichnet der Fidelity Global Consumer Industries Fund eine Kursentwicklung von +189,60 Prozent in Euro und verfügt damit über eine Mehrrendite von über 35 Prozentpunkten gegenüber der MSCI-Benchmark (+154,40 Prozent). Auch im Fünfjahresvergleich liegt der Fidelity-Fonds im Vergleich zum weltweiten Markt für Konsumaktien klar vorn und liefert eine Performance von +24,80 Prozent versus +13,70 Prozent ab. Wie sieht die so erfolgreiche FondsStrategie im Detail aus?

FondsStrategie. Qualitätstitel. Gesucht.

Der Fidelity Global Consumer Industries Fund hat sich langfristiges Kapitalwachstum zum Ziel gesetzt und legt schwerpunktmäßig in Aktien von Unternehmen in der ganzen Welt an, die in der Herstellung oder dem Vertrieb von Konsumgütern tätig sind. Îm Rahmen des aktiven Portfoliomanagements weicht FondsManagerin Aneta Wynimko von der Länder- und Sektorengewichtung des Vergleichsindex ab und baut auch Engagements bei Titeln auf, die nicht in der MSCI-Benchmark enthalten sind. Die Anlagestrategin verfolgt bei der Titelauswahl einen Bottom-Up-Ansatz auf der Basis detaillierter Unternehmensanalysen. Treffen mit Firmenvorständen und Branchenkonkurrenten bilden einen wichtigen Bestandteil des Researchprozesses. Das besondere Interesse der FondsManagerin richtet sich auf Unternehmen mit Preissetzungsmacht, erfolgreichen Marken und wertvollem geistigen Eigentum. Große Bedeutung misst Wynimko auch der Qualität des Managements und dessen Erfolgsbilanz in der Vergangenheit bei. Angesichts der Globalisierung und der Vielzahl der Wettbewerber bedarf es bei erfolgreichen Firmen einer klaren Markenvision und der konsequenten Umsetzung einer entsprechenden Strategie, so die Fidelity-Marktstrategin. Weltweit operierende Unternehmen müssen, um für die Aufnahme ins FondsPortfolio in Betracht zu kommen, auch auf lokaler Ebene Beweglichkeit demonstrieren. Des Weiteren sucht Wynimko nach innovativen Firmen, die Produkte entwickeln, für die Käufer einen höheren Preis zu zahlen bereit sind. Am Ende des Selektionsprozesses steht ein konzentriertes Portfolio aus langfristigen „Gewinnern“, deren Aussichten vom Markt nicht angemessen gewürdigt werden. Die Fidelity-Managerin betont, dass Qualitätstitel in ihrem Fonds ein höheres Gewicht haben als im Konsumsektor insgesamt. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen zusammengesetzt?

FondsPortfolio. USA. Favorisiert.

In der Länderallokation des Fidelity Global Consumer Industries Fund liegen die USA mit 43,0 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Deutlich dahinter folgt Frankreich, wo 15,3 Prozent der FondsBestände investiert sind. Auf dem dritten Platz der Länderaufteilung des Konsumaktien-Fonds befindet sich China mit 11,9 Prozent des FondsVolumens. Aktien aus der Schweiz besitzen einen Portfolioanteil von 6,9 Prozent, Dividendentitel aus Großbritannien sind mit 6,7 Prozent gewichtet. Aktien aus Deutschland machen 4,6 Prozent des FondsVolumens aus, Investments in Japan, Südafrika und Italien runden das Länderportfolio des Fidelity-Produktes ab. Per Ende April 2020 verfügt der Fonds über eine Liquiditätsquote von 0,9 Prozent. Welche Sektorenschwerpunkte setzt FondsManagerin Wynimko?

Im Portfolio des Fidelity-Fonds liegen Unternehmen aus dem Verbrauchsgütersektor auf dem ersten Platz, die 47,1 Prozent des FondsVermögens ausmachen. Unter den Top 10 wird der Bereich durch die Aktien des US-Versandhändlers Amazon sowie die chinesische Alibaba Group vertreten. Wie FondsManagerin Wynimko berichtet, konnte die Amazon-Aktie als Top-Holding des Fonds von den Folgen des Lockdowns unmittelbar profitieren. Auch nach der COVID-19-Krise sei eine Fortsetzung der verstärkten Bereitschaft zu Online-Bestellungen und digitalem Entertainment zu erwarten, bekräftigt die Marktexpertin. 38,5 Prozent Anteil an der Gesamtallokation weisen Firmen aus dem Bereich der Grundbedarfsgüter auf, die innerhalb des Fonds durch den Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestle sowie das US-Unternehmen Colgate-Palmolive repräsentiert werden. Die drittgrößte Branche innerhalb des FondsPortfolios stellen Kommunikationsdienstleister mit 9,7 Prozent dar – hier wird der US-Branchenriese Alphabet als wichtigste Einzelposition unter den Top 10 gehalten. Firmen aus der Informationstechnologie nehmen 2,7 Prozent des FondsVermögens ein, Finanzunternehmen sind mit 0,8 Prozent gewichtet. Abgerundet wird das Portfolio durch eine kleine Position bei Immobilienaktien (0,2 Prozent).

FondsVergleichsindex. Korrelation. Ausgeprägt.

In unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse wird der Fidelity Global Consumer Industries Fund dem MSCI World EUR NETR gegenübergestellt. Das Ergebnis der Korrelationsanalyse mit der Benchmark für den weltweiten Aktienmarkt zeigt, dass beide Elemente einen hohen Gleichlauf aufweisen. Die Korrelation zwischen Fonds und Vergleichsindex liegt über drei Jahre bei 0,89, für ein Jahr ist sie mit 0,87 nur minimal schwächer ausgeprägt. Die Kursentwicklung von Fidelity-Fonds und SJB-Referenzindex vollzieht sich damit weitgehend parallel, wie auch die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,80, über ein Jahr erreicht sie einen Wert von 0,76. Damit haben sich mittelfristig 20 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 24 Prozent. Hier zeigt sich, dass FondsManagerin Aneta Wynimko mit ihrer auf Bottom-up-Kriterien basierenden Titelselektion zuletzt etwas stärker von der SJB-Benchmark abgewichen ist und im Zuge der Corona-Krise individuelle Schwerpunkte setzte. Der Tracking Error liegt über drei Jahre bei moderaten 7,31 Prozent – große aktive Risiken werden demnach innerhalb des Fidelity-Fonds keine eingegangen. Welche Schwankungen hat das FondsPortfolio zu verzeichnen?

FondsRisiko. Volatilität. Geringer.

Der Fidelity Global Consumer Industries Fund weist über drei Jahre eine vergleichsweise geringe Volatilität von 15,55 Prozent auf, die sich einige Prozentpunkte unterhalb der Schwankungsintensität der SJB-Benchmark befindet: Der MSCI World EUR NETR besitzt für diesen Zeitraum eine „Vola“ von 17,74 Prozent. Im kurzfristigen Zeithorizont wird die erfreulich niedrige Schwankungsanfälligkeit des aktiv gemanagten FondsProduktes noch stärker deutlich: Mit 22,52 Prozent ist die Ein-Jahres-Volatilität des Fidelity-Fonds mehr als vier Prozentpunkte niedriger als diejenige des MSCI-Vergleichsindex von 26,96 Prozent. Damit weist der global anlegende Konsumaktien-Fonds eine durchweg unterdurchschnittliche Schwankungsneigung gegenüber dem breit gestreuten MSCI World auf – ein klarer Vorteil für das wenig risikoaffine Investmentprodukt, das mit seinem Fokus auf Grundbedürfnisse der globalen Verbraucher vergleichsweise defensiv aufgestellt ist. Kann die Beta-Analyse diese positive FondsBewertung bestätigen?

Der Fidelity-Fonds wartet mit einem noch unter Marktniveau liegenden Beta von 0,80 über drei Jahre auf und schwankt damit deutlich geringer als der weltweite Aktienmarkt. Auch über ein Jahr bestätigt die Risikokennziffer, die die Sensitivität des Fonds für Kursbewegungen des Index misst, ihren attraktiven Wert von 0,80. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre demonstriert, dass sich der Fidelity-Fonds regelmäßig schwankungsärmer als die SJB-Benchmark präsentierte: In 29 der untersuchten 36 Einzelzeiträume lag die Risikokennziffer unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei Werte bis zutiefst 0,33 an. Dem stehen lediglich sieben Perioden gegenüber, in denen das Beta über dem Marktniveau notierte und eine Ausprägung von 1,23 in der Spitze erreichte. Insgesamt weist der Fidelity Konsumaktien-Fonds damit das deutlich bessere Risikoprofil im Vergleich zur MSCI-Benchmark auf – die durchweg geringere Volatilität und die überwiegend stärkeren Beta-Werte sprechen eine klare Sprache. Welche Renditen kann FondsManagerin Wynimko auf dieser Basis erzielen?

 FondsRendite. Alpha. Positiv.

Per 05. Mai 2020 hat der Fidelity Global Consumer Industries Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +20,40 Prozent in Euro erwirtschaften können. Eine attraktive Performance, die einer Rendite von +6,38 Prozent p.a. entspricht. Damit fällt die Wertentwicklung des aktiv gemanagten FondsProduktes klar besser als diejenige des passiven Vergleichsindex MSCI World EUR NETR aus, der im Dreijahreshorizont eine Performance von +14,15 Prozent auf Eurobasis bzw. eine Rendite p.a. von +4,51 Prozent generiert. Auch kurzfristig liegt der Fidelity-Fonds mit seiner Wertentwicklung vor dem weltweiten Aktienmarkt: Über ein Jahr hat FondsManagerin Wynimko mit ihrem Aktienportfolio ein hauchdünn negatives Ergebnis von -0,21 Prozent in Euro zu verzeichnen, während der MSCI-Referenzindex ein Minus von -2,58 Prozent generierte und somit stärker in die roten Zahlen rutschte. Die in beiden untersuchten Zeithorizonten erzielte Mehrrendite des Konsumaktien-Fonds macht das Fidelity-Produkt zum klaren Sieger im Performancewettbewerb mit der MSCI-Benchmark – fallen die Alpha-Werte entsprechend positiv aus?

Der Renditevorsprung des Fonds manifestiert sich in einem attraktiven Alpha-Wert, der über drei Jahre 0,21 beträgt. Auf Jahressicht bewegt sich die Renditekennziffer gleichfalls im grünen Bereich und verzeichnet einen Wert von 0,12. Im rollierenden Zwölfmonatsvergleich über drei Jahre zeigt sich, dass der Fidelity-Fonds in der Mehrzahl der Fälle ein Performanceplus zum MSCI World erwirtschaften konnte. In 27 der letzten 36 untersuchten Einjahreszeiträume verzeichnete der Fonds ein positives Alpha bis 0,89 in der Spitze, lediglich in neun Einzelperioden wurden negative Alpha-Werte von zutiefst -0,45 generiert. Insgesamt fällt das Rendite-Risiko-Profil des Konsumtitel-Fonds überzeugend aus: Die Spezialisierung auf die wenig zyklischen Verbraucheraktien liefert nicht nur eine Outperformance zum Gesamtmarkt, sondern weist auch die niedrigere Schwankungsanfälligkeit auf. In der Konsequenz befindet sich die Information Ratio über die letzten drei Jahre mit 0,25 im positiven Terrain.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. Fidelity Global Consumer Industries Fund.

In der von großer Unsicherheit geprägten aktuellen Marktphase, in der sich die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Pandemie erst allmählich offenbaren, bilden die durchweg defensiven Konsum- und Verbraucheraktien den Fels in der Brandung. Während Nahrungsmittel und Artikel des täglichen Bedarfs nahezu unverändert nachgefragt werden, entstehen im Bereich der Online-Händler und Streamingdienste sogar verbesserte Geschäftsaussichten. Der Fidelity Global Consumer Industries Fund praktiziert erfolgreich eine auf fundamentaler Unternehmensanalyse basierende Stockpicking-Strategie, die gerade in der Corona-Krise ihre Stärken offenbart: Bei geringerer Volatilität gelingt es FondsManagerin Wynimko, eine attraktive Mehrrendite zum MSCI World zu erzielen.

Fidelity. Hintergründig.

Die US-amerikanische FondsGesellschaft Fidelity Worldwide Investment wurde 1969 von Edward C. Johnson II gegründet. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in 25 Ländern weltweit und verfügt über ein verwaltetes Vermögen von 272,8 Mrd. Euro. In Deutschland ist Fidelity Worldwide Investment seit 1992 tätig, beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und betreut ein Kundenvermögen von 39,9 Milliarden Euro. Publikumsfonds in Deutschland: 160. Anzahl der Mitarbeiter weltweit: 6.900. Geschäftsführer: Ferdinand-Alexander Leisten, Dr. Andreas Prechtel. Stand: 31.12.2019.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.