SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Boerse

Aktien Osteuropa Schluss: Kaum Bewegung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:57 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag weitgehend stagniert. Die Leitindizes in Warschau, Prag und Budapest beendeten den Tag nahe ihren Schlusskursen vom Wochenbeginn. Die größte Bewegung zeigte der Moskauer RTSI Index mit einem Verlust von 0,29 Prozent auf 1173,64 Punkte.

In Budapest gab der Leitindex Bux nach deutlichen Gewinnen am Vortag um 0,23 Prozent auf 40 560,44 Punkte nach. Unter den Schwergewichten verzeichneten die Pharmatitel von Richter den größten Verlust, sie gaben um 0,93 Prozent nach.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: ATX tritt weiter auf der Stelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:26 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag knapp im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 2,16 Punkte oder 0,07 Prozent auf 3021,76 Einheiten. Nachdem der ATX bereits am Vortag auf der Stelle getreten war, kam er auch am zweiten Handelstag der Woche nicht in die Gänge und bewegte sich in engen Bahnen um den Vortagesschluss. Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien der Telekom Austria mit einem Plus von 2,41 Prozent auf 6,38 Euro an die ATX-Spitze. Der Mitarbeiterabbau beim Unternehmen in Österreich wird 2019 weitergehen, sogar in einer etwas verschärften Form.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Die Rally erscheint vorerst ausgereizt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:12 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der kräftigen Erholung an Europas Börsen seit Weihnachten haben Anleger am Dienstag eine zaudernde Haltung an den Tag gelegt. Für ein Gelingen der Handelsgespräche zwischen den USA und China wollten sie keine Vorschusslorbeeren mehr verteilen, hieß es von Experten. Die Verhandlungen dürften in den kommenden Tagen in die heiße Phase gehen. "Dann heißt es Hopp oder Top - am Erfolg oder Scheitern der Gespräche hängt die Haltbarkeit der Börsenrally seit Weihnachten", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem Minus von 0,17 Prozent auf 3239,41 Punkte aus dem Handel.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter lethargisch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:05 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich auch am Dienstag überwiegend lethargisch präsentiert. Am Vormittag hatte der Leitindex kurz an seinem Jahreshoch bei knapp 11 372 Zählern gekratzt, war dann aber über weite Strecken unter der 11 300-Punkte-Marke geblieben.

Zum Handelsschluss stand er mit plus 0,09 Prozent auf 11 309,21 Punkten letztlich einige Zähler darüber. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,36 Prozent auf 24 375,67 Punkte. Von den US-Börsen, die am Vortag wegen eines Feiertags geschlossen hatten, kam am Dienstag kein Schwung für den deutschen Aktienmarkt. Der New Yorker Dow Jones Industrial notierte zum Handelsschluss in Europa kaum verändert.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Die Rally erscheint vorerst ausgereizt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:56 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der kräftigen Erholung an Europas Börsen seit Weihnachten haben Anleger am Dienstag eine zaudernde Haltung an den Tag gelegt. Für ein Gelingen der Handelsgespräche zwischen den USA und China wollten sie keine Vorschusslorbeeren mehr verteilen, hieß es von Experten. Die Verhandlungen dürften in den kommenden Tagen in die heiße Phase gehen. "Dann heißt es Hopp oder Top - am Erfolg oder Scheitern der Gespräche hängt die Haltbarkeit der Börsenrally seit Weihnachten", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem Minus von 0,17 Prozent auf 3239,41 Punkte aus dem Handel.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter lethargisch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:47 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich auch am Dienstag überwiegend lethargisch präsentiert. Am Vormittag hatte der Leitindex kurz an seinem Jahreshoch bei knapp 11 372 Zählern gekratzt, war dann aber über weite Strecken unter der 11 300-Punkte-Marke geblieben.

Zum Handelsschluss stand er mit plus 0,09 Prozent auf 11 309,21 Punkten dann einige Zähler darüber. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verlor 0,36 Prozent auf 24 375,67 Punkte. Von den US-Börsen, die am Vortag wegen eines Feiertags geschlossen hatten, kam am Dienstag kein Schwung für den deutschen Aktienmarkt.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen legen leicht zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:38 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag gestützt durch schwache Industriedaten aus Italien leicht gestiegen. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future legte bis zum Abend um 0,04 Prozent auf 166,46 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen betrug 0,09 Prozent. Zwischenzeitlich hatten die Anleihen deutlicher zugelegt, die Gewinne konnten aber nicht ganz gehalten werden.

Sorgen um die italienische Wirtschaft stützten die als sicher geltenden deutschen Staatsanleihen. Im Dezember sind die Aufträge und Umsätze der italienischen Industrie regelrecht eingebrochen. Die ohnehin bestehenden Sorgen um die Wirtschaft Italiens dürfte daher weiter zunehmen.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Sartorius wieder dran an Rekordhoch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:34 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die im MDax notierten Sartorius-Vorzüge haben sich am Dienstag nach endgültigen Zahlen und bestätigtem Ausblick schrittweise vorgearbeitet. Gegen Handelsende waren sie in dem Index der mittelgroßen deutschen Unternehmen der zweitbeste Wert mit plus 1,88 Prozent auf 152,00 Euro. Sie nahmen damit ihr Rekordhoch von Ende August bei 162,20 Euro wieder ins Visier.

Der Göttinger Konzern will in den kommenden Jahren noch profitabler werden. Triebfeder dürfte vor allem die Sparte Bioprocess Solutions sein, in der Sartorius Technologien für die Herstellung von Biopharmazeutika anbietet.

weiterlesen »

Bitcoin steigt auf 4000 Dollar – ‚JPM Coin‘ beflügelt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:17 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Digitalwährungen wie Bitcoin profitieren derzeit von der Verwendung einer artverwandten Technik durch die US-Großbank JP Morgan. Am Dienstag kostete ein Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp bis zu 4000 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit Mitte Januar. Auch andere Kryptowährungen wie Ether, XRP oder Eos konnten zuletzt deutlich zulegen.

Fachleute begründeten die Kursgewinne der Digitalanlagen mit der Verwendung der dahinterstehenden Blockchain-Technik durch die amerikanische Großbank JPMorgan. Diese hatte vergangene Woche bekanntgegeben, künftig eine eigens geschaffene Kryptotechnik für Zahlungen zwischen Geschäftskunden verwenden zu wollen. Die Bank nennt die interne Verrechnungseinheit "JPM Coin".

weiterlesen »

Devisen: Euro auf Berg- und Talfahrt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 16:54 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Dienstag eine Berg- und Talfahrt hingelegt. Nachdem die Gemeinschaftswährung gegen Mittag noch auf 1,1276 US-Dollar gefallen war, stieg sie am späten Nachmittag auf 1,1325 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1294 (Montag: 1,1328) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8854 (0,8828) Euro.

Der Handel zwischen Euro und Dollar war am Dienstag zweigeteilt. Zunächst wurde der Euro durch schwache Konjunkturdaten aus der italienischen Industrie belastet. Die Auftragseingänge und Umsätze der Branche waren im Dezember stark gefallen. Die ohnehin bestehenden Sorgen um die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone wurden dadurch noch verstärkt.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Walmart setzen sich nach starkem Quartal an Dow-Spitze

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 16:52 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit Begeisterung haben Anleger am Dienstag an den US-Börsen auf Quartalszahlen von Walmart reagiert. Der Aktienkurs stieg im frühen Handel um 3,6 Prozent auf 103,65 US-Dollar und somit auf den höchsten Stand seit Mitte November. Die Papiere führten die Gewinner im Leitindex Dow Jones Industrial klar an.

Der US-Einzelhändler hatte im vierten Quartal vom starken Wachstum des Online-Geschäfts profitiert. Es war das beste Schlussquartal des Handelskonzerns seit mindestens einem Jahrzehnt gewesen. Dazu hatte vor allem der milliardenschwere Zukauf des indischen Onlinehändlers Flipkart beigetragen. Zudem war das Lebensmittelgeschäft in den USA dank Rabatten und neuer Abhol- und Liefermöglichkeiten für Kunden gewachsen.

weiterlesen »

Aktien New York: Stagnation – Walmart nach starkem Quartal an Dow-Spitze

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 16:19 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende sind die US-Börsen lustlos in den ersten Handelstag der Woche gegangen. Der Dow Jones Industrial bewegte sich am Dienstag im frühen Handel mit plus 0,04 Prozent auf 25893,00 Zähler kaum vom Fleck. Nach einem überraschend starken Schlussquartal 2018 von Walmart setzten sich die Papiere des Handelskonzerns an die Spitze des Dow.

Am vergangenen Freitag hatte der Dow die Börsenwoche mit einem Plus von knapp zwei Prozent beendet und war auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember gestiegen.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Walmart setzen sich nach starkem Quartal an Dow-Spitze

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 15:54 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit Begeisterung haben Anleger am Dienstag an den US-Börsen auf Quartalszahlen von Walmart reagiert. Der Aktienkurs stieg im frühen Handel um 3,6 Prozent auf 103,65 US-Dollar und somit auf den höchsten Stand seit Mitte November. Sie führte die Gewinner im Dow Jones Industrial klar an.

Der US-Händler hatte im vierten Quartal vom starken Wachstum des Online-Geschäfts profitiert. Es war das beste Schlussquartal des Handelskonzerns seit mindestens einem Jahrzehnt. "Es war ein großartiges Quartal für Walmart", sagte Analyst Charlie O'Shea von der Rating-Agentur Moody's in einer ersten Einschätzung.

weiterlesen »

US-Anleihen starten etwas fester

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 15:01 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag nach einem verlängerten Wochenende mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Am Montag waren die US-Märkte wegen eines Feiertags geschlossen. Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Auftakt am amerikanischen Rentenmarkt. Bisher wurden keine wichtigen Konjunkturdaten veröffentlicht, an denen sich die Anleger orientieren könnten.

Im weiteren Handelsverlauf dürfte sich die Aufmerksamkeit etwas stärker auf die Veröffentlichung des NAHB-Index richten, ein wichtiges Stimmungsbarometer für die amerikanischen Immobilienbranche. Am Markt wird mit einem erneuten Anstieg des Index gerechnet.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt: Zurückhaltung bleibt Trumpf am deutschen Aktienmarkt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 15:00 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Dax-Anleger haben auch am Dienstag die Füße still gehalten. Der deutsche Leitindex schwankte um seinen Schlusskurs vom Montag und fiel bis zum frühen Nachmittag um 0,20 Prozent auf 11 276,45 Punkte. Bereits zum Wochenstart war das Börsenbarometer unter dem Strich nahezu auf der Stelle getreten, auch weil wegen eines Feiertages in den USA wichtige Impulse von der Wall Street fehlten.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stand 0,61 Prozent tiefer bei 24 314,44 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab ähnlich deutlich nach.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.