SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Boerse

Größtes Ölvorkommen seit über 30 Jahren in Mexiko entdeckt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.12.2019 - 13:12 Uhr

VILLAHERMOSA (dpa-AFX) - Im Südosten von Mexiko sind die größten Ölvorkommen der vergangenen 30 Jahre entdeckt worden. Das Feld Quesqui im Bundesstaat Tabasco verfügt über bestätigte und mögliche Reserven, die 500 Millionen Barrel (je 159 Liter) Rohöl entsprechen, wie der staatliche Energiekonzern Pemex am Freitag (Ortszeit) mitteilte. In zwei Jahren könnten dort täglich bis zu 100 000 Barrel Öl gefördert werden, sagte Präsident Andrés Manuel López Obrador bei einem Rundgang. "Die Ölindustrie ist fundamental für die Entwicklung Mexikos."

Die mexikanische Regierung hofft, mit der Entdeckung des Ölfeldes eine Trendwende einleiten zu können.

weiterlesen »

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.12.2019 - 04:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Starke Jobdaten beflügeln die US-Börsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 22:26 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem starken Arbeitsmarktbericht ist die Woche an der Wall Street am Freitag versöhnlich zu Ende gegangen. Der Dow Jones Industrial ging 1,22 Prozent höher bei 28 015,06 Punkten über die Ziellinie. Er kehrte damit über die 28 000 Punkte zurück und machte wieder viel Boden gut zum jüngst erreichten Rekord von 28 174 Punkten. In der Wochenbilanz konnte er sein Minus, das dem Kursrutsch zu Wochenbeginn geschuldet ist, auf nur noch 0,1 Prozent eingrenzen.

Die US-Wirtschaft hat im November deutlich mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Starke Jobdaten beflügeln die US-Börsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 22:15 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem starken Arbeitsmarktbericht ist die Woche am Freitag an der Wall Street versöhnlich zu Ende gegangen. Der Dow Jones Industrial ging 1,22 Prozent höher bei 28 015,06 Punkten über die Ziellinie. Er kehrte damit über die 28 000 Punkte zurück und machte wieder viel Boden gut zum jüngst erreichten Rekord von 28 174 Punkten. In der Wochenbilanz konnte er sein Minus, das dem Kursrutsch zu Wochenbeginn geschuldet ist, auf nur noch 0,1 Prozent eingrenzen.

Die US-Wirtschaft hat im November deutlich mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet.

weiterlesen »

US-Anleihen nach starken US-Arbeitsmarktdaten nicht gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 21:12 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten in der Gunst von Anlegern gesunken. Ein starker Anstieg der Beschäftigung in den USA habe für mehr Risikofreude an den Finanzmärkten gesorgt und die Festverzinslichen kurz vor dem Wochenende belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Sie gelten unter Anlegern eher als Zuflucht in unsicheren Zeiten.

Im November war die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um 266 000 gestiegen und damit deutlich stärker als Analysten erwartet hatten. Außerdem fiel die Arbeitslosenquote wieder auf 3,5 Prozent und damit auf das Niveau von September, als die Arbeitslosigkeit in den USA den tiefsten Stand seit etwa 50 Jahren erreicht hatte.

weiterlesen »

Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,11 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 21:08 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach starken Arbeitsmarktdaten aus den USA hat am Freitag eine allgemeine Dollarstärke den Euro belastet. Die Gemeinschaftswährung rutschte unter die Marke von 1,11 Dollar und auf ein Tief seit Montag. In New York wurden zuletzt 1,1055 US-Dollar für einen Euro gezahlt. Das war ein halber Cent weniger als im Tageshoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor unverändert zum Vortag auf 1,1094 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9140 Euro.

Wirtschaftsdaten aus den USA fielen äußerst solide aus und verliehen dem Dollar Auftrieb. Im Gegenzug gerieten andere Währungen zum Dollar unter Druck, so auch der Euro.

weiterlesen »

ROUNDUP: Streiks in Frankreich gehen weiter – Regierung verteidigt Rentenpläne

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 20:16 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Der Protest gegen die Rentenreform in Frankreich dauert an: Am Freitag kam es im ganzen Land im Nah- und Fernverkehr erneut zu massiven Behinderungen. Im Großraum Paris staute sich der Verkehr am Abend auf 600 Kilometern, wie der Sender Franceinfo berichtete. Auch am Wochenende soll es wieder erhebliche Störungen bei der Bahn geben. Während die Gewerkschaften die nächste Massendemonstration planen und zu neuen branchenübergreifenden Streiks aufrufen, verteidigt die Regierung ihre Reformpläne.

Am Donnerstag waren in ganz Frankreich bei einem der größten Proteste seit Jahren Hunderttausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Rentenpläne von Präsident Emmanuel Macron und der Regierung zu demonstrieren.

weiterlesen »

Aktien New York: Versöhnlicher Wochenschluss dank starker Jobdaten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 20:09 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem deutlichen Beschäftigungsanstieg im November ist es am Freitag an der Wall Street nach oben gegangen. Der Dow Jones Industrial stand zwei Stunden vor Schluss 1,20 Prozent höher bei 28 010,52 Punkten. Er kehrte damit über die 28 000 Punkte zurück und machte wieder Boden gut zum jüngst erreichten Rekord von 28 174 Punkten. In der Wochenbilanz konnte er sein Minus, das dem Kursrutsch zu Wochenbeginn geschuldet ist, auf nur noch 0,15 Prozent eingrenzen.

Der aktuelle Arbeitsmarktbericht traf am Markt auf sehr positive Reaktionen. Bernd Krampen von der NordLB sprach von "einem echten Hammer", da neben den neugeschaffenen Stellen auch gleich noch die Arbeitslosenquote und die Lohnentwicklung erfreulich ausgefallen seien.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Erholungsrally bei Ulta Beauty – Anleger von Zahlen erleichtert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 19:34 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Nasdaq-Börse hat am Freitag die Parfümeriekette Ulta Beauty mit einem prozentual zweistelligen Kurssprung für Aufsehen gesorgt. Börsianer sprachen von einer Erholungsrally wegen eines erfolgreichen dritten Quartals. Zuletzt sprangen die Aktien um 14 Prozent nach oben auf 269,10 US-Dollar, was einem Hoch seit Ende August entsprach. Damals waren die Papiere wegen eines überraschend gekürzten Ausblicks schwer unter Druck geraten.

Die vorgelegten Zahlen und eine wieder nach oben angepasste Zielspanne für den Jahresgewinn brachten am Freitag unter den Anlegern große Erleichterung mit sich. "Das dritte Quartal war besser als befürchtet", fasste Analyst Michael Goldsmith von der UBS zusammen.

weiterlesen »

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau – Warschau schwächelt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:41 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die großen Börsen Osteuropas haben das positive internationale Aktienumfeld am Freitag nur teilweise aufgenommen. In Warschau knüpfte der Aktienmarkt nach nur einem Erholungstag wieder an seine jüngste Talfahrt an. Budapest schloss wenig verändert, in Prag und Moskau jedoch gab es Gewinne.

Der russische Leitindex RTSI kletterte in etwa gleichauf mit den westeuropäischen Börsen, die von starken US-Arbeitsmarktdaten profitierten, um 1,25 Prozent auf 1448,34 Punkte. Er verbuchte so den dritten Handelstag in Folge mit positivem Vorzeichen.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: Starke US-Arbeitsmarktzahlen beflügeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:34 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag sehr fest geschlossen. Der ATX stieg um 0,99 Prozent auf 3144,50 Punkte. Dank starker US-Arbeitsmarktdaten verzeichneten die internationalen Aktienbörsen einen erfreulichen Wochenausklang und der österreichische Aktienmarkt schloss sich der klar positiven Stimmung an. Die US-Wirtschaft hat im November deutlich mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet und die Arbeitslosenquote sank gleichzeitig wieder auf den niedrigsten Stand seit dem Jahr 1969.

In Wien gestaltete sich die Meldungslage erneut sehr mager. Die DO&CO-Aktie gewann nach einer positiven Analysteneinschätzung zwei Prozent auf 79,90 Euro. Die Berenberg Bank hat ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien des Wiener Cateringunternehmens sowie das Kursziel in Höhe von 110,00 Euro erneut bestätigt.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Klare Gewinne zum Ende einer schwachen Woche

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:19 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger haben sich am Freitag an den europäischen Börsen von einem starken US-Arbeitsmarktbericht anspornen lassen. Dieser sorgte dafür, dass der EuroStoxx 50 seine Gewinne am Nachmittag auf mehr als 1 Prozent ausbaute. Der Leitindex der Eurozone ging 1,21 Prozent höher bei 3692,34 Punkten über die Ziellinie. Sein Wochenminus wegen eines tiefroten Montags konnte er so in letzter Minute auf 0,3 Prozent reduzieren.

Marktbeobachter David Madden von CMC Markets sprach von "beeindruckenden Jobdaten aus den USA" als Haupttreiber der Freitagsrally. Nach einem deprimierten Wochenauftakt gehen die Anleger nun wieder mit deutlich besserer Stimmung ins Wochenende.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten treiben Dax über 13 100 Punkte

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:10 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erfreuliche Daten vom US-Arbeitsmarkt haben am Freitag den deutschen Börsen frische Aufwärtsimpulse gegeben. Der Dax zog an und übersprang wieder die wichtige Marke von 13 100 Punkten. Zum Handelsschluss legte der Leitindex um 0,86 Prozent auf 13 166,58 Punkte zu, was auf Wochensicht einem Verlust von 0,53 Prozent entspricht. Der MDax gewann 0,71 Prozent auf 27 343,84 Zähler.

Die US-Wirtschaft hat im November deutlich mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet. Außerhalb der Landwirtschaft seien 266 000 Stellen entstanden, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Mittel nur mit 180 000 neuen Jobs gerechnet.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Klare Gewinne zum Ende einer schwachen Woche

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:03 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger haben sich am Freitag an den europäischen Börsen von einem starken US-Arbeitsmarktbericht anspornen lassen. Dieser sorgte dafür, dass der EuroStoxx 50 seine Gewinne am Nachmittag auf mehr als 1 Prozent ausbaute. Der Leitindex der Eurozone ging 1,21 Prozent höher bei 3692,34 Punkten über die Ziellinie. Sein Wochenminus wegen eines tiefroten Montags konnte er so in letzter Minute auf 0,3 Prozent reduzieren.

Marktbeobachter David Madden von CMC Markets sprach von "beeindruckenden Jobdaten aus den USA" als Haupttreiber der Freitagsrally. Nach einem deprimierten Wochenauftakt gehen die Anleger nun wieder mit deutlich besserer Stimmung ins Wochenende.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:02 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitag nach robusten US-Konjunkturdaten nachgegeben. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future für März um 0,05 Prozent auf 172,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,29 Prozent.

Die am Nachmittag starken US-Konjunkturdaten belasteten die Anleihen ein wenig. Die Beschäftigung in den USA legte im November deutlich stärker als erwartet zu. Zudem hellte sich das Konsumklima der Universität von Michigan im Dezember überraschend deutlich auf.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.