SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Boerse

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 22:14 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag schnell in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verabschiedete er sich mit einem Minus von 0,58 Prozent auf 28 989,73 Punkte ins Wochenende. Angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten, die mit dem chinesischen Coronavirus verbunden sind, strichen Anleger lieber Kursgewinne ein. Auf Wochensicht stand für den Dow ein Verlust von 1,2 Prozent zu Buche.

Zum Ende der vergangenen Woche hatte der Dow noch ein Rekordhoch erreicht, die Rally anschließend aber nicht fortsetzen können.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 22:09 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag schnell in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verabschiedete er sich mit einem Minus von 0,58 Prozent auf 28 989,73 Punkte ins Wochenende. Angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten, die mit dem chinesischen Coronavirus verbunden sind, strichen Anleger lieber Kursgewinne ein. Auf Wochensicht stand für den Dow ein Verlust von 1,2 Prozent zu Buche.

Zum Ende der vergangenen Woche hatte der Dow noch ein Rekordhoch erreicht, die Rally anschließend aber nicht fortsetzen können.

weiterlesen »

US-Anleihen legen zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 21:11 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten Handel zugelegt. Papiere mit zehn Jahren Laufzeit stiegen auf den höchsten Stand seit Ende Oktober. Die Gewinne am Bondmarkt gingen einher mit teils deutlichen Verluste an den US-Aktienbörsen. Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor im Januar fielen derweil gemischt aus.

US-Finanzminister Steven Mnuchin machte am Freitag deutlich, dass kurzfristig nicht mit der Ausgabe von US-Staatspapieren mit extrem langen Laufzeiten zu rechnen sei. Derzeit liege der Fokus vielmehr auf der Platzierung einer Anleihe mit einer Laufzeit von 20 Jahren, sagte Mnuchin am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos der Nachrichtenagentur Bloomberg.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Boeing drehen wieder ins Plus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 21:00 Uhr

(neu: Spekulation über möglichen Freigabetermin der 737 Max und Kursreaktion)

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktien von Boeing haben am Freitag im späten Handel wieder in grünes Terrain gedreht. Zuletzt gewannen sie in einem schwachen Börsenumfeld zwei Prozent auf 324,25 US-Dollar. Auslöser der Gewinne war ein Medienbericht, dem zufolge die US-Luftfahrtbehörde FAA das Modell 737 Max möglicherweise noch vor Jahresmitte wieder freigeben könnte.

weiterlesen »

WDH/VIRUS/ROUNDUP: Erste Fälle der neuen Lungenkrankheit in Europa

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 20:58 Uhr

(technische Wiederholung)

PARIS (dpa-AFX) - Das in China aufgetretene neue Coronavirus hat Europa erreicht. In Frankreich wurden zwei Fälle der dadurch verursachten Lungenkrankheit bestätigt, wie die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn am Freitagabend mitteilte. Demnach traten die beiden Erkrankungen in Bordeaux und in Paris auf. Die Regierung werde alles unternehmen, um eine Ausbreitung des Erregers einzudämmen, sagte Buzyn.

weiterlesen »

Devisen: Euro grenzt Verluste etwas ein

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 20:52 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag im späten US-Devisenhandel etwas stabilisiert. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1033 US-Dollar. Im späten europäischen Währungsgeschäft war der Eurokurs bis auf 1,1020 Dollar gefallen, das war der tiefste Stand seit Anfang Dezember. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1035 (Donnerstag: 1,1091) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9062 (0,9016) Euro gekostet.

Eher schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone belasteten den Kurs etwas. Der von Markit erhobene Einkaufsmanagerindex hatte im Januar lediglich stagniert. Volkswirte hatten einen Anstieg erwartet. Belastet wurde der Indikator durch eine Abschwächung im Dienstleistungssektor.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Commerzbank auf 5,80 Euro – ‚Hold‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 20:29 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Commerzbank von 7 auf 5,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Kosten für den Umbau der Bank hätten sich in ihren Schätzungen für das Nettoergebnis 2019 und 2020 niedergeschlagen, schrieb Analystin Martina Matouskova in einer am Freitag vorliegenden Studie. Auch für 2021 senkte die Expertin die Gewinnprognose, denn dann werde sich die Dekonsolidierung der mBank bemerkbar machen. Das vierte Quartal 2019 dürfte unterdessen eine Herausforderung gewesen sein./bek/he

Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2020 / 14:04 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2020 / 14:04 / ET

weiterlesen »

Aktien New York: Dow dreht ins Minus – Intel auf 20-Jahres-Hoch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 19:41 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Aufwärtsversuch an den US-Börsen ist am Freitag im Verlauf des Handels in sich zusammengefallen. Hatte der Dow Jones Index mit der Startglocke noch zugelegt, so verlor er zuletzt 0,66 Prozent auf 28 966,55 Punkte. Angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten, die mit dem chinesischen Coronavirus verbunden sind, setzten Anleger lieber auf als sicher geltende Anlagen: US-Staatsanleihen mit zehn Jahren Laufzeit stiegen am Freitag auf den höchsten Stand seit drei Monaten.

Das Auf und Ab am US-Aktienmarkt setzte sich damit kurz vor dem Wochenende fort. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte trotz der rasanten Ausbreitung der neuen Krankheit in China auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" verzichtet.

weiterlesen »

ROUNDUP: Verhandlungen zur Rettung des Atomabkommens werden verlängert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:36 Uhr

BRÜSSEL/MOSKAU (dpa-AFX) - Die Verhandlungen zur Rettung des Atomabkommens mit dem Iran werden nach Angaben des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell verlängert. Es gebe die Übereinkunft aller, "dass wegen der Komplexität der betroffenen Aspekte mehr Zeit gebraucht wird", sagte Borrell am Freitag in Brüssel. "Der Zeitplan wird deshalb verlängert."

Das Abkommen von 2015 soll den Iran an der Entwicklung von Atomwaffen hindern. Es gesteht ihm aber die zivile Nutzung der Kernenergie zu. Nachdem Teheran sich schrittweise von den Auflagen entfernt hatte, lösten die europäischen Vertragsparteien Deutschland, Frankreich und Großbritannien am 14. Januar einen vertraglich vorgesehenen Mechanismus zur Streitschlichtung aus.

weiterlesen »

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne – Budapest gegen Trend schwach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:30 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Überwiegend mit Kursgewinnen haben sich die großen osteuropäischen Börsen in das Wochenende verabschiedet. Lediglich die Budapester Börse meldete am Freitag Verluste. Marktteilnehmer verwiesen darauf, dass die jüngste Verunsicherung der Anleger wegen der Ausbreitung der neuen Virus-Lungenerkrankung in China wieder etwas nachgelassen habe.

In Moskau ging es nach drei schwachen Tagen mit dem Leitindex RTSI um 0,23 Prozent wieder aufwärts auf 1599,82 Punkte.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 3: Erneute Spekulationen über Glyphosat-Einigung treiben Bayer an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:28 Uhr

(neu: Kurs aktualisiert, Warburg-Kommentar)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erneute Spekulationen über eine baldige Beilegung der US-Rechtsstreitigkeiten um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat haben den Aktien von Bayer am Freitag weiter nach oben verholfen. Sie stiegen in der Spitze bis an die 77-Euro-Marke, was den höchsten Stand seit Oktober 2018 bedeutete. Dann ließ der Rückenwind etwas nach. Am Ende betrug der Gewinn im Dax-Mittelfeld noch 1,6 Prozent auf 75,25 Euro.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: K+S im freien Fall – Konzernverschuldung treibt Anleger um

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:20 Uhr

(neu: veränderte Fassung mit Schlusskursen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Schuldensorgen und Furcht vor einer schwachen Geschäftsentwicklung haben die Aktionäre des Dünger- und Salzkonzerns K+S auch am Freitag umgetrieben. Kritische Analystenstudien zur Verschuldung des MDax -Konzerns und den Gedankenspielen, Teile des US-Geschäfts zu verkaufen, hatten die Papiere bereits in den beiden vergangenen Tagen belastet.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu – FACC gesucht, Lenzing geben nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:18 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Gewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,75 Prozent auf 3145,45 Punkte. Mit Blick auf das Coronavirus zeichnete sich Experten zufolge eine leichte Entspannung ab, zumal die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" bisher verzichtet hat. Seitens konjunktureller Impulsgeber wurden in der Eurozone, Deutschland und Großbritannien Einkaufsmanagerindizes veröffentlicht. Dabei fiel jener für den Euroraum weniger positiv aus als die Indizes für Deutschland und das Vereinigte Königreich.

Mit Blick auf die Einzelwerte erwiesen sich im ATX die Titel der Erste Group mit 1,29 Prozent auf 33,80 Euro als Kursstütze.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Boeing beenden die Erholung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:17 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktien von Boeing haben am Freitag nach anfänglichen Gewinnen ins Minus gedreht. Auslöser der Verluste - zuletzt minus 0,8 Prozent auf 315,33 US-Dollar - war eine Kreisemeldung, wonach der Flugzeughersteller die Produktion des 787 Dreamliner wegen einer schleppenden Nachfrage nochmals drosseln könnte.

Im frühen Handel hatten die schwer gebeutelten Boeing-Papiere noch um knapp zwei Prozent zugelegt und damit die Erholung vom Vortag fortgesetzt.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Mit Kursgewinnen ins Wochenende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.01.2020 - 18:08 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben ihren Schaukelkurs am Freitag fortgesetzt. Nach der verhaltenen Entwicklung am Vortag erholten sich die Kurse wieder kräftig und folgten damit dem Auf und Ab der zurückliegenden Wochen. Für Entspannung sorgten Aussagen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Conronavirus in China. Die WHO hatte erneut auf das Ausrufen einer "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite" verzichtet.

Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,13 Prozent auf 3779,16 Punkte zu. Im Verlauf dieser Woche steht damit jedoch noch immer ein Minus von 0,7 Prozent zu Buche. Günstig fielen vor dem Wochenende auch die Einkaufsmangerindizes für Deutschland und Frankreich aus.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.