SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Analyse

AKTIE IM FOKUS 2: Mögliche Übernahme beflügelt Thomas Cook

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 12:06 Uhr

(neu: Aktienkurs, mehr Details und Hintergrund)

LONDON (dpa-AFX Broker) - Ein Bericht im Nachrichtensender Sky News über eine mögliche Übernahme des Reisekonzerns Thomas Cook gab dessen Aktien am Dienstag kräftig Auftrieb. Mögliche Bieter beabsichtigten, den hoch verschuldeten Reisekonzern in Teilen oder komplett zu übernehmen, hieß es auf Sky mit Verweis auf mit der Sache vertraute Personen.

weiterlesen »

OSRAM IM FOKUS: Im Dauerkrisenmodus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 11:18 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Wer Aktionär beim Lichtkonzern Osram ist, braucht starke Nerven. Die Geschäfte laufen miserabel, die hohe Abhängigkeit von der Autoindustrie erweist sich als Mühlstein. Prognosesenkungen werden fast zur Routine. Und als würde das nicht reichen, haben die Hoffnungen auf eine Übernahme durch Finanzinvestoren zuletzt einen Dämpfer erhalten. Der Konzern schwankt von Krise zu Krise. Was bei Osram los ist, was Analysten sagen und was die Aktie macht.

DAS IST LOS BEI OSRAM:

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Bayer vor Quartalszahlen und Hauptversammlung im Blick

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 11:17 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Bayer-Aktie steht in der verkürzten Handelswoche nach Ostern im Zeichen der am Donnerstag erwarteten Quartalszahlen und der am Freitag folgenden Hauptversammlung des Pharma- und Agrarchemiekonzerns. Aktuell kosten die Papiere der Leverkusener mit 61,50 Euro gut ein halbes Prozent mehr als am Gründonnerstag.

Analyst Dennis Berzhanin vom Investmenthaus Pareto stellte die Anleger mit Blick auf die Pflanzenschutzsparte Crop Sciences und das so wichtige Auftaktquartal auf einigen Gegenwind ein. Sein Kursziel kappte er in einem Ausblick auf 82 Euro, bestätigte allerdings seine Kaufempfehlung.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Wirecard-Minus schürt Sorge vor der Rückkehr der Leerverkäufer

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 11:04 Uhr

(neu: Aktienkurs, mehr Details und Hintergrund)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach dem Ende des Leerverkaufsverbots für die Aktien von Wirecard durch die Finanzaufsicht Bafin haben die Papiere des Zahlungsabwicklers nach Ostern kräftig nachgegeben. Mit einem Minus von zuletzt gut 3 Prozent auf 116,45 Euro waren sie am Dienstag der schwächste Wert im nur moderat sinkenden Dax . Im frühen Handel hatten sie allerdings mit einem Rutsch auf fast 110 Euro noch deutlich mehr eingebüßt.

weiterlesen »

WDH/AKTIEN IM FOKUS: Skeptische Studie von Jefferies belastet Stahlwerte

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 10:51 Uhr

(Buchstabendreher in der Überschrift behoben)

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von Stahlherstellern haben am Dienstag europaweit unter einer skeptischen Studie des Analysehauses Jefferies gelitten. So fielen die Papiere von Thyssenkrupp als schwächster Wert im deutschen Leitindex Dax um mehr als 3 Prozent auf 13,19 Euro. Unter den Schlusslichtern im Nebenwerteindex SDax büßten die Anteilsscheine von Salzgitter gut 2 Prozent ein. Für die Papiere des Stahlhändlers Klöckner & Co ging es um rund 1 Prozent nach unten.

weiterlesen »

AKTIEN IM FOKUS: Skeptische Studie von Jeffereis belastet Stahlwerte

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 10:48 Uhr

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Die Aktien von Stahlherstellern haben am Dienstag europaweit unter einer skeptischen Studie des Analysehauses Jefferies gelitten. So fielen die Papiere von Thyssenkrupp als schwächster Wert im deutschen Leitindex Dax um mehr als 3 Prozent auf 13,19 Euro. Unter den Schlusslichtern im Nebenwerteindex SDax büßten die Anteilsscheine von Salzgitter gut 2 Prozent ein. Für die Papiere des Stahlhändlers Klöckner & Co ging es um rund 1 Prozent nach unten.

Jefferies hatte sich vor der Berichtssaison der Stahlunternehmen skeptisch zu den Aussichten der Branche geäußert. Angesichts des globalen Preisdrucks blickte Analyst Alan Spence vorsichtiger auf die Margenentwicklung der Unternehmen im ersten Quartal und senkte seine Gewinnprognosen (Ebitda).

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Adva wieder schwach – H&A senkt Kursziel

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 10:37 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Adva -Aktien haben ihren anfänglichen Stabilisierungsversuch nach dem Kurseinbruch vom Gründonnerstagmorgen am Dienstag wieder zunichte gemacht. Die Papiere des Telekomausrüsters waren mit minus 3,3 Prozent auf 7,98 Euro schwächster Nebenwert im SDax .

Analyst Robin Brass von der Privatbank Hauck & Aufhäuser sieht die Profitabilitätsverbesserung des Unternehmens eine Warteschleife drehen. Im ersten Quartal habe sie die Erwartungen verfehlt und die Signale für das zweite Quartal seien ähnlich mau, so der Experte. Die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G sei noch nicht der erhoffte Treiber, die Nachfrage steige nur langsam.

weiterlesen »

ANALYSE: BofA hebt Hochtief auf ‚Neutral‘ – Ziel 129 Euro

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 10:03 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Investmentbank Bank of America (BofA) hat Hochtief von "Underperform" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 126 auf 129 Euro angehoben. Der Baukonzern hinke bei der Kursentwicklung deutlich der australischen Tochter CIMIC hinterher, schrieb Analyst Marcin Wojtal in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings müsse Hochtief in puncto Free Cashflow zulegen, um den Investoren ein besseres Bild zu bieten./mf/edh

Veröffentlichung der Original-Studie: 23.04.2019 / 00:30 / EST

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Ahold Delhaize auf ‚Market-Perform‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 10:00 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Bernstein Research hat Ahold Delhaize wegen der Streiks bei der US-Kette Stop & Shop von "Outperform" auf "Market-Perform" abgestuft. Das Kursziel wurde auf 25,20 Euro belassen. Die Streiks seien mit Blick auf die Stimmung für die Aktie zu einem ungünstigen Zeitpunkt gekommen, schrieb Analyst Bruno Monteyne in einer am Dienstag vorliegenden Studie und verwies darauf, dass am Gründonnerstag nur noch rund 2 Euro bis zum Ende März erreichten Rekordhoch gefehlt haben. Die Streik aber hätten messbare negative Auswirkungen. Zwar sei Ahold Delhaize einer der hochwertigsten Lebensmittelhändler Europas, die nächsten zwei Quartale dürften jedoch herausfordernd werden./ck/la

Veröffentlichung der Original-Studie: 22.04.2019 / 23:00 / UTC

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Kaufempfehlung hilft Deutsche Wohnen nicht lange

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 09:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der anfängliche Kursgewinn von 1,7 Prozent ist bei den Papieren der Deutsche Wohnen am Dienstag schnell zusammengeschmolzen. Analyst Thomas Neuhold von der Investmentbank Kepler Cheuvreux hatte die Papiere am Morgen mit einem Kursziel von 46 Euro zum Kauf empfohlen. Die jüngste Diskussion um mögliche Enteignungen von Immobilienkonzernen sei zu hoch gehängt worden, so der Experte. Den Kursrückschlag sollten Anleger daher zum Kauf nutzen. Zuletzt kosteten die Papiere mit 39,99 Euro noch 0,6 Prozent mehr als am Gründonnerstag. Von ihrem Höchststand seit Juni 2007 von Ende März waren sie zuletzt um gut 14 Prozent abgesackt.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für BASF auf 78 Euro – ‚Overweight‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 08:37 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für BASF von 74 auf 78 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Aktie des Chemiekonzerns beginne nun eine Konjunkturerholung einzupreisen, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Insofern dürfte sich BASF nach einem Jahr mit deutlich negativer Gewinndynamik im weiteren Jahresverlauf operativ erholen. Der Experte erhöhte seine Ergebnisprognosen (EPS) für 2019 und 2020./edh

Veröffentlichung der Original-Studie: 22.04.2019 / 21:35 / BST

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Übernahmespekulationen treiben Thomas Cook kräftig an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 08:35 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Übernahmespekulationen haben die Papiere von Thomas Cook am Dienstag vorbörslich kräftig angetrieben. Auf der Handelsplattform Tradegate kletterten die Anteilsscheine des kriselnden Reiseveranstalters um fast 22 Prozent auf knapp 0,35 Euro. Über das Osterwochenende hatte es Berichte gegeben, wonach sich der Konzern mit Interessenten in Übernahmegesprächen befinde.

Thomas Cook war im vergangenen Geschäftsjahr vor allem wegen Problemen im britischen Veranstaltergeschäft in die roten Zahlen gerutscht. Im Februar stellte das Unternehmen seine Fluggesellschaften samt dem deutschen Ferienflieger Condor zum Verkauf./ag/jha/

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Wirecard im Blick – Bafin-Leerverkaufsverbot beendet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 08:12 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirecard-Aktien sollten am Dienstag nach dem Ende des Leerverkaufsverbots durch die Bafin im Auge behalten werden. Das zweimonatige Verbot der Finanzaufsicht war eine Vorsichtsmaßnahmen gegen befürchtete Attacken von Börsenspekulanten auf den Dax -Konzern. So hatten Negativberichte der "Financial Times" über Gesetzesverstöße von Wirecard-Mitarbeitern in Singapur einen Kurssturz ausgelöst.

Aktuell ermitteln die Behörden: Wirecsard wurde nach Einschätzung der Bafin mutmaßlich Opfer einer gezielten Attacke von Börsenspekulanten, die auf fallende Kurse wetten. Deswegen stellte die Behörde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen gut ein Dutzend Beteiligte.

weiterlesen »

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 04:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

weiterlesen »

dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.04.2019 - 04:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Alle Meldungen der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Bei der Erstellung der Meldungen wird regelmäßig das Sechs-Augen-Prinzip (Erstellung, Prüfung, zusätzliche Freigabe) angewendet. Jede/r Redakteur/in der dpa-AFX unterzeichnet einen internen Code of Conduct, der spezifische dpa-AFX Regelungen zur Wahrung der publizistischen Unabhängigkeit vorgibt und deren Einhaltung dpa-AFX individuell mit einem externen Audit überprüfen lassen kann.

Meldungen zu Anlageempfehlungen/Finanzanalysen von Dritten fassen diese lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.