SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Analyse

ANALYSE: DZ Bank sieht stärkere Dividendenkürzungen als in früheren Krisen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 16:38 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie dürften nach Einschätzung von Experten insgesamt zu deutlicheren Einschnitten bei der Dividende führen als in früheren Krisen. "Deutsche Unternehmen haben während der vergangenen vier Rezessionen die Dividenden um durchschnittlich ein Viertel gekürzt", schrieb Analyst Christian Kahler von der DZ Bank in einer am Dienstag vorliegenden Studie mit Blick auf das Gesamtjahr 2020. "Diesmal könnten die Revisionen stärker ausfallen, weil die wirtschaftliche Rezession voraussichtlich stärker ausfallen wird als in vergangenen Zyklen."

Erst am Montag hatte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung vor einer schweren Rezession durch die Coronavirus-Krise gewarnt.

weiterlesen »

AKTIEN IM FOKUS: Medienwerte legen zu – ProSiebensat.1 und Ströer gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 14:07 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Werbe- und Medienbranche ist am Dienstag im insgesamt schleppenden Markt als eine der stärksten Sektoren in Europa in Erscheinung getreten. Der entsprechende Branchenindex Stoxx Europe 600 Media legte am frühen Nachmittag um mehr als zwei Prozent zu und überflügelte damit deutlich den europäischen Leitindex Eurostoxx 50 , der zum gleichen Zeitpunkt leicht im Minus stand.

Viele der zuletzt schwer von der Viruskrise getroffenen Werte konnten sich damit wieder ein stückweit erholen, allen voran die französischen Konzerne Vivendi und Publicis aber auch der britische Riese WPP , der am Dienstag die Dividendenauszahlung abgesagt, Aktienrückkäufe ausgesetzt und die Jahresziele zurückgenommen hatte.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Bayer geben Gewinne wieder ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 12:42 Uhr

(neu: Kurs aktualisiert im 1. Absatz)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Bayer -Aktien haben anfängliche Gewinne am Dienstag im weiteren Verlauf des Handels größtenteils wieder eingebüßt. Lagen sie im Tageshoch noch mit mehr als fünf Prozent an der Dax -Spitze, so schmolzen die Gewinne zuletzt auf 0,7 Prozent zusammen. Damit schlossen sich die Aktien dem Dax an, der ein Plus von in der Spitze fast drei Prozent ebenfalls fast gänzlich wieder verlor.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 erholt – Kurs im Crash fast halbiert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 12:01 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von ProSiebenSat.1 haben sich am Dienstag auf Platz drei im MDax gesetzt. Mit Kursgewinnen von gut acht Prozent auf 7,20 Euro wurden sie nur von den Papieren von Hellofresh und Hugo Boss übertroffen. Allerdings hatten sich ProSiebenSat.1 zuvor nahezu halbiert seit Beginn des vom Coronavirus ausgelösten weltweiten Börsen-Crash.

Analyst Patrick Schmidt von Warburg Research hält den Kurseinbruch der Aktien des Medienkonzerns für überzogen. Hoffnungsvoll stimme ihn vor allem die Tochter Nucom, einen Betreiber von Internet-Händlern. Einige dieser Plattformen dürften von der Corona-Krise profitieren. Hinzu komme, dass ProSiebenSat.1 als TV-Sender diese Plattformen bewerben dürfte - im Unterschied zur Konkurrenz, die sich in der Krisenphase mit Investitionen wohl eher zurückhalten werde./bek/jha/

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Hellofresh nach Aussagen zum Jahresstart auf Rekordfahrt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 11:14 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien des Kochboxenversenders Hellofresh haben am Dienstag ihren starken Lauf der vergangenen Wochen mit einem Rekordhoch fortgesetzt. Nach Aussagen zum ersten Geschäftsquartal und der Gesamtjahresprognose am Vorabend kletterten die Papiere am Dienstag kurz nach Handelsbeginn in der Spitze um fast ein Fünftel auf 32,10 Euro. Damit lag das Papier mit Abstand auf Platz 1 im MDax , in dem es seit kurzem notiert ist. Zuletzt belief sich das Plus noch auf rund 14 Prozent.

Die Berliner hatten am Montag nach Börsenschluss mitgeteilt, dass sowohl der Umsatz als auch der Betriebsgewinn im ersten Quartal über den Markterwartungen liegen dürften.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Varta drehen ins Minus – Warburg: Corona-Krise dürfte belasten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 11:07 Uhr

(neu: Kurstendenz im 1. Absatz und Analystenkommentar im 2. Absatz)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach einem Kurssprung nach oben von fast neun Prozent im frühen Handel haben Varta -Aktien am Dienstag wieder ins Minus gedreht. Zuletzt verloren sie 2,3 Prozent auf 68 Euro. In einem sehr freundlichen Börsenumfeld hielten Varta die rote Laterne im MDax . Das Tageshoch von 75,60 Euro kurz nach Handelsbeginn war der höchste Stand seit Anfang des Monats.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Hellofresh auf 32 Euro – ‚Buy‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:23 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Hellofresh nach vorläufigen Quartalszahlen von 30 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Dank der starken Monate Januar und Februar und des Rückenwinds durch soziales Abstandhalten wegen der Corona-Pandemie habe der Kochboxenversender besser als erwartet abgeschnitten, schrieb Analystin Nizla Naizer in einer am Dienstag vorliegenden Studie./ajx/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 31.03.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 31.03.2020 / 05:57 / GMT

weiterlesen »

AKTIEN IM FOKUS: Adler Real Estate und Ado Properties legen kräftig zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:19 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Kurse der auf einen Zusammenschluss zustrebenden Ado Properties und Adler Real Estate haben am Dienstag nach Zahlen stark zugelegt. An der Spitze des SDax der Nebenwerte schnellten Adler Real Estate um 10,8 Prozent nach oben und Ado Properties um 7 Prozent. Adler Real Estate verlassen in Kürze den SDax und machen Platz für die Papiere von Baywa .

Hinsichtlich der Auswirkungen der Corona-Krise auf die Mieteinnahmen gab sich Adler Real Estate zuversichtlich: "Unsere Bilanz und unsere Liquiditätsposition ist robust und bietet einen erheblichen Spielraum gegenüber den Verschuldungsvereinbarungen", hieß es in einer Mitteilung.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Kion auf 50 Euro – ‚Buy‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:04 Uhr

LONDON (dpa-AFX Broker) - Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Kion von 64 auf 50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Richard Schramm kürzte in einer am Dienstag vorliegenden Studie seine Schätzungen wegen des Coronavirus. Eine vorübergehende Einstellung der Produktion sei ein Anzeichen für eine ausgeprägte Rezession in diesem Jahr. Während diese im Kurs schon eingepreist sei, werde eine mögliche schwungvolle Erholung aber am Markt ignoriert./tih/zb

Veröffentlichung der Original-Studie: 30.03.2020 / 16:02 / GMT

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt fairen Wert für MTU auf 142 Euro – ‚Halten‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:04 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die DZ Bank hat den fairen Wert für MTU von 242 auf 142 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Wegen der drastischen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Flugzeugbranche sei es zu früh für einen Einstieg in die Papiere des Triebwerkbauers, schrieb Analyst Alexander Hauenstein in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er kürzte seine Schätzungen, hält weiteres Ungemach aber nach dem massiven Kurssturz für eingepreist. Sollten Pleiten bei Fluggesellschaften ausbleiben, könne sich perspektivisch eine attraktive Einsteigsgelegenheit ergeben./tih/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 31.03.2020 / 06:43 / MEZ

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: Hauck & Aufhäuser belässt Zalando auf ‚Buy‘ – Ziel 48 Euro

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:04 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX Broker) - Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Zalando auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Dass der Online-Modehändler nun seine Jahresprognose von Ende Februar und damit noch ohne die Auswirkungen der Corona-Krise zurückgezogen habe, sei keine Überraschung, schrieb Analyst Christian Salis in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Im ersten Quartal sollte sich Zalando deutlich besser als die Branche entwickelt haben. Nach einem Gespräch mit dem Unternehmen rechnet Salis nach wie vor mit einem Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich verglichen mit dem Vorjahreszeitraum./ajx/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 31.03.2020 / 07:54 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 31.03.2020 / 07:54 / MEZ

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Hellofresh auf ‚Overweight‘ – Ziel 27,50 Euro

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:04 Uhr

LONDON (dpa-AFX Broker) - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Hellofresh auf "Overweight" mit einem Kursziel von 27,50 Euro belassen. Die Prognose des Kochboxenlieferanten, dass das erste Quartal die Markterwartungen übertreffen werde, rücke die Jahresziele in ein konservatives Licht, schrieb Analystin Alvira Rao in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Selbst wenn die Viruskrise nur vorläufigen Rückenwind liefere, habe ihre Schätzung für den operativen Gewinn (Ebitda) in diesem Jahr 50 Prozent Luft nach oben. Realistisch betrachtet dürften einige Neukunden auch länger gehalten werden./tih/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 31.03.2020 / 06:17 / GMT

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Compugroup Medical stark – Berenberg: Recht krisensicher

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 09:46 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Kaufempfehlung der Berenberg Bank hat am Dienstag den Kurs von Compugroup Medical beflügelt. Mit einem Aufschlag von 7,5 Prozent auf 57,05 Euro lag die Aktie des Herstellers von Software für das Gesundheitswesen auf Rang zwei im MDax hinter den Papieren von Hellofresh . Damit haben Compugroup fast zwei Drittel der Verluste seit Beginn des Ausverkaufs an den Börsen wieder aufgeholt.

Mit einem Anteil von 60 Prozent wiederkehrender Umsätze an der Gesamterlösen sei Compugroup recht krisensicher, schrieb Berenberg-Analystin Charlotte Friedrichs. Zudem unterstreiche die Corona-Krise noch die Bedeutung der Telemedizin.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Nemetschek steigen nach Ausblick – Baader Bank skeptisch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 09:28 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Mit Aktienkäufen haben Anleger am Dienstag auf die Jahresprognosen von Nemetschek reagiert. Der Kurs stieg um 5,8 Prozent auf 45,32 Euro und zählte damit zu den größten Gewinnern im MDax der mittelgroßen Börsentitel. Der Spezialist für Bau- und Architektur-Software rechnet 2020 mit einem stabilen bis leicht steigenden Umsatz und einer operativen Marge (Ebitda) von über 26 Prozent.

Analyst Knut Woller von der Baader Bank zeigte sich gleichwohl skeptisch: "Wie lange wird der gegenwärtige Zustand anhalten und könnte sich die Lage sogar noch verschlechtern", fragte der Experte mit Blick auf die Corona-Krise.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: UBS hebt Swiss Re um zwei Stufen auf ‚Buy‘ – Ziel 90 Franken

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 08:45 Uhr

ZÜRICH (dpa-AFX Broker) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Aktie von Swiss Re von "Sell" auf "Buy" doppelt hochgestuft und das Kursziel von 88,50 auf 90 Franken angehoben. Im Papier des Rückversicherers seien die Risiken mittlerweile im übertriebenen Maß eingepreist, schrieb Analyst Jonny Urwin in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Seine Kaufempfehlung basiere auch auf der attraktiven und widerstandsfähigen Dividende./tih/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 30.03.2020 / 18:05 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 31.03.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.