SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Aktieimfokus

AKTIEN IM FOKUS: Medienwerte legen zu – ProSiebensat.1 und Ströer gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 14:07 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Werbe- und Medienbranche ist am Dienstag im insgesamt schleppenden Markt als eine der stärksten Sektoren in Europa in Erscheinung getreten. Der entsprechende Branchenindex Stoxx Europe 600 Media legte am frühen Nachmittag um mehr als zwei Prozent zu und überflügelte damit deutlich den europäischen Leitindex Eurostoxx 50 , der zum gleichen Zeitpunkt leicht im Minus stand.

Viele der zuletzt schwer von der Viruskrise getroffenen Werte konnten sich damit wieder ein stückweit erholen, allen voran die französischen Konzerne Vivendi und Publicis aber auch der britische Riese WPP , der am Dienstag die Dividendenauszahlung abgesagt, Aktienrückkäufe ausgesetzt und die Jahresziele zurückgenommen hatte.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Bayer geben Gewinne wieder ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 12:42 Uhr

(neu: Kurs aktualisiert im 1. Absatz)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Bayer -Aktien haben anfängliche Gewinne am Dienstag im weiteren Verlauf des Handels größtenteils wieder eingebüßt. Lagen sie im Tageshoch noch mit mehr als fünf Prozent an der Dax -Spitze, so schmolzen die Gewinne zuletzt auf 0,7 Prozent zusammen. Damit schlossen sich die Aktien dem Dax an, der ein Plus von in der Spitze fast drei Prozent ebenfalls fast gänzlich wieder verlor.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 erholt – Kurs im Crash fast halbiert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 12:01 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien von ProSiebenSat.1 haben sich am Dienstag auf Platz drei im MDax gesetzt. Mit Kursgewinnen von gut acht Prozent auf 7,20 Euro wurden sie nur von den Papieren von Hellofresh und Hugo Boss übertroffen. Allerdings hatten sich ProSiebenSat.1 zuvor nahezu halbiert seit Beginn des vom Coronavirus ausgelösten weltweiten Börsen-Crash.

Analyst Patrick Schmidt von Warburg Research hält den Kurseinbruch der Aktien des Medienkonzerns für überzogen. Hoffnungsvoll stimme ihn vor allem die Tochter Nucom, einen Betreiber von Internet-Händlern. Einige dieser Plattformen dürften von der Corona-Krise profitieren. Hinzu komme, dass ProSiebenSat.1 als TV-Sender diese Plattformen bewerben dürfte - im Unterschied zur Konkurrenz, die sich in der Krisenphase mit Investitionen wohl eher zurückhalten werde./bek/jha/

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Hellofresh nach Aussagen zum Jahresstart auf Rekordfahrt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 11:14 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktien des Kochboxenversenders Hellofresh haben am Dienstag ihren starken Lauf der vergangenen Wochen mit einem Rekordhoch fortgesetzt. Nach Aussagen zum ersten Geschäftsquartal und der Gesamtjahresprognose am Vorabend kletterten die Papiere am Dienstag kurz nach Handelsbeginn in der Spitze um fast ein Fünftel auf 32,10 Euro. Damit lag das Papier mit Abstand auf Platz 1 im MDax , in dem es seit kurzem notiert ist. Zuletzt belief sich das Plus noch auf rund 14 Prozent.

Die Berliner hatten am Montag nach Börsenschluss mitgeteilt, dass sowohl der Umsatz als auch der Betriebsgewinn im ersten Quartal über den Markterwartungen liegen dürften.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS 2: Varta drehen ins Minus – Warburg: Corona-Krise dürfte belasten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 11:07 Uhr

(neu: Kurstendenz im 1. Absatz und Analystenkommentar im 2. Absatz)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Nach einem Kurssprung nach oben von fast neun Prozent im frühen Handel haben Varta -Aktien am Dienstag wieder ins Minus gedreht. Zuletzt verloren sie 2,3 Prozent auf 68 Euro. In einem sehr freundlichen Börsenumfeld hielten Varta die rote Laterne im MDax . Das Tageshoch von 75,60 Euro kurz nach Handelsbeginn war der höchste Stand seit Anfang des Monats.

weiterlesen »

AKTIEN IM FOKUS: Adler Real Estate und Ado Properties legen kräftig zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 10:19 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Kurse der auf einen Zusammenschluss zustrebenden Ado Properties und Adler Real Estate haben am Dienstag nach Zahlen stark zugelegt. An der Spitze des SDax der Nebenwerte schnellten Adler Real Estate um 10,8 Prozent nach oben und Ado Properties um 7 Prozent. Adler Real Estate verlassen in Kürze den SDax und machen Platz für die Papiere von Baywa .

Hinsichtlich der Auswirkungen der Corona-Krise auf die Mieteinnahmen gab sich Adler Real Estate zuversichtlich: "Unsere Bilanz und unsere Liquiditätsposition ist robust und bietet einen erheblichen Spielraum gegenüber den Verschuldungsvereinbarungen", hieß es in einer Mitteilung.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Compugroup Medical stark – Berenberg: Recht krisensicher

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 09:46 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Kaufempfehlung der Berenberg Bank hat am Dienstag den Kurs von Compugroup Medical beflügelt. Mit einem Aufschlag von 7,5 Prozent auf 57,05 Euro lag die Aktie des Herstellers von Software für das Gesundheitswesen auf Rang zwei im MDax hinter den Papieren von Hellofresh . Damit haben Compugroup fast zwei Drittel der Verluste seit Beginn des Ausverkaufs an den Börsen wieder aufgeholt.

Mit einem Anteil von 60 Prozent wiederkehrender Umsätze an der Gesamterlösen sei Compugroup recht krisensicher, schrieb Berenberg-Analystin Charlotte Friedrichs. Zudem unterstreiche die Corona-Krise noch die Bedeutung der Telemedizin.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Nemetschek steigen nach Ausblick – Baader Bank skeptisch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 09:28 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Mit Aktienkäufen haben Anleger am Dienstag auf die Jahresprognosen von Nemetschek reagiert. Der Kurs stieg um 5,8 Prozent auf 45,32 Euro und zählte damit zu den größten Gewinnern im MDax der mittelgroßen Börsentitel. Der Spezialist für Bau- und Architektur-Software rechnet 2020 mit einem stabilen bis leicht steigenden Umsatz und einer operativen Marge (Ebitda) von über 26 Prozent.

Analyst Knut Woller von der Baader Bank zeigte sich gleichwohl skeptisch: "Wie lange wird der gegenwärtige Zustand anhalten und könnte sich die Lage sogar noch verschlechtern", fragte der Experte mit Blick auf die Corona-Krise.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Varta vorbörslich stark – Skepsis wegen Coronavirus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 08:43 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien von Varta haben am Dienstag die Kursgewinne im vorbörslichen Handel kontinuierlich ausgebaut. Zuletzt stiegen die Papiere des Herstellers von Minibatterien um fast sechs Prozent auf 73,70 Euro. Der Ausblick des Konzerns sei zwar zurückhaltend, sagte ein Händler. Varta sei aber dafür bekannt, die gesetzten Ziele im Verlauf des Jahres zu übertreffen.

Ein anderer Börsianer zeigte sich hingegen skeptisch: Die Ziele von Varta beinhalteten noch keine Auswirkungen der Corona-Krise. Sollte diese aber länger andauern und sich die Konsumeinstellungen von Verbrauchern ändern, könne dies auch Varta treffen.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: Einigung in USA hilfreich für Bayer-Kurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.03.2020 - 08:29 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Positiv haben Anleger am Dienstag auf eine Nachricht zu Bayer und dem Thema Glyphosat reagiert. Die Leverkusener haben sich mit US-Sammelklägern auf einen Vergleich im Rechtsstreit um eine angeblich irreführende Vermarktung von Unkrautvernichtern mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat geeinigt. Bayer zahlt 39,6 Millionen US-Dollar (35,8 Mio Euro) an die Kläger.

Der Kurs der Aktie stieg auf Tradegate um 4 Prozent auf 54,80 Euro und war damit der größte Dax -Gewinner im vorbörslichen Handel. Dem Kurs könne nun der Sprung über eine Widerstandszone bei 53,20/53,45 Euro gelingen, sagte ein Händler.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: SNP Schneider-Neureither nach Bilanzvorlage SDax-Favorit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2020 - 17:33 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Software-Anbieters SNP Schneider-Neureither haben sich am Montag nach der Bilanzvorlage auf den ersten Platz im Nebenwerteindex SDax vorgekämpft. Mit einem Plus von 13,91 Prozent auf 47,90 Euro kosteten sie zuletzt so viel wie Mitte März.

Das Heidelberger Unternehmen hatte seine Ende Januar veröffentlichten vorläufigen Zahlen bestätigt. Demnach stieg der Konzernumsatz im abgelaufenen Jahr um 11 Prozent auf gut 145 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Steuern kam das Unternehmen zudem mit 5,6 Millionen Euro wieder in die schwarzen Zahlen. Seit dem 24. Februar, der Tag an dem die Pandemie die Börsen in Europa zum ersten Mal voll erwischt hatte, hat die Aktie aber immer noch um fast ein Drittel nachgegeben.

weiterlesen »

ROUNDUP/INDEX-MONITOR: Enges Rennen um den Platz von Adler Real Estate im SDax

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2020 - 15:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Baywa oder Stratec Biomedical dürften wohl in wenigen Tagen die von Adler Real Estate im SDax ersetzen. Die erst am 23. März wieder in den Index der kleineren Börsenwerte aufgenommenen Papiere des Immobilienunternehmens müssen nach den Regeln der Deutschen Börse ausscheiden. Aufgrund des Übernahmeangebots von Ado Properties ist der Anteil frei handelbarer Adler-Papiere unter die Schwelle von 10 Prozent gefallen. Am Morgen hatte der Luxemburger Immobilienkonzern Ado mitgeteilt, dass knapp 92 Prozent der Adler-Aktionäre die Offerte angenommen haben.

Index-Experte Tobias Adler vom Bankhaus Oddo Seydler sieht nun ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Agrarhändler Baywa und dem Biotech-Zulieferer Stratec um den wieder frei gewordenen Platz im SDax.

weiterlesen »

INDEX-MONITOR: Enges Rennen um den Platz von Adler Real Estate im SDax

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2020 - 15:29 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien von Baywa oder Stratec Biomedical dürften wohl in wenigen Tagen die von Adler Real Estate im SDax ersetzen. Die erst am 23. März wieder in den Index der kleineren Börsenwerte aufgenommenen Papiere des Immobilienunternehmens müssen nach den Regeln der Deutschen Börse ausscheiden. Aufgrund des Übernahmeangebots von Ado Properties ist der Anteil frei handelbarer Adler-Papiere unter die Schwelle von 10 Prozent gefallen. Am Morgen hatte der Luxemburger Immobilienkonzern Ado mitgeteilt, dass knapp 92 Prozent der Adler-Aktionäre die Offerte angenommen haben.

Index-Experte Tobias Adler vom Bankhaus Oddo Seydler sieht nun ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Agrarhändler Baywa und dem Biotech-Zulieferer Stratec um den wieder frei gewordenen Platz im SDax.

weiterlesen »

AKTIEN IM FOKUS: Medizintechnik begeistert – Sonderkonjunktur durch Virus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2020 - 13:42 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashes haben Aktien des Segments Medizintechnik das Interesse von Anlegern weiter auf sich gezogen. Im MDax der mittelgroßen Börsentitel zählten die Papiere von Cancom , Siemens Healthineers und Carl Zeiss Meditec zu den Gewinnern mit Aufschlägen von 0,9 bis 4 Prozent.

Im Nebenwerteindex SDax machten die Titel der beiden Unternehmen Eckert &Ziegler und Drägerwerk eine gute Figur: Sie verteuerten sich um jeweils knapp fünf Prozent.

weiterlesen »

AKTIE IM FOKUS: ABB auf Talfahrt wegen Pandemie – Großteil aber Dividende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2020 - 12:40 Uhr

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Aktien von ABB haben am Montag im Zuge der Coronavirus-Krise einen neuen Rücksetzer erlebt. Eine mit dem Virus verbundene Umsatzwarnung lastete auf dem Kurs, allerdings fiel der Kursrutsch optisch größer aus wegen einer 0,80 Franken hohen Dividende. Zur Mittagszeit sackten sie in Zürich vor allem deshalb um 5,9 Prozent auf 16,62 Franken ab in Richtung ihres bisherigen Krisentiefs von 14,11 Franken von Mitte März. Von diesem ausgehend hatten sie sich in der Vorwoche bis über die 18-Franken-Marke erholt.

ABB reduzierte wegen der Pandemie die bisherigen Erwartungen für das erste Quartal, traut sich aufgrund der anhaltenden Unsicherheit und des aktuellen Ölpreisverfalls auch keinen Ausblick mehr für das gesamte Geschäftsjahr zu.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.