SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Marktberichte

Aktien New York Schluss: Schwächere Wirtschaftdaten bremsen Erholung etwas ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 21:14 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hat am Dienstag einen weiteren Teil seiner Verluste vom Freitag ausgebügelt. Allerdings bröckelten die Gewinne im Handelsverlauf ab. Schwächer als erwartet ausgefallene Stimmungs- und Baudaten aus den Vereinigten Staaten drückten auf die Stimmung. Charttechnisch orientierte Analysten zeigten sich zudem nicht überrascht, da im Dow bereits "subtile Hinweise auf eine weiter nachlassende Kaufbereitschaft" sichtbar geworden seien.

Letztlich ging der wichtigste Index an der Wall Street mit einem Plus von 0,55 Prozent auf 25 657,73 Punkten aus dem Tag. Zum Handelsstart hatte er noch um rund ein Prozent zugelegt.

weiterlesen »

US-Anleihen verringern Verluste im Handelsverlauf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 20:22 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im Handelsverlauf ihre Verluste deutlich verringert. Die zunächst wieder risikofreudigeren Anleger agierten wieder vorsichtiger. Am Aktienmarkt gaben die wichtigsten Indizes einen Großteil ihrer frühen Gewinne wieder ab.

An den Finanzmärkten ist die Konjunkturangst zwar nicht mehr ganz so groß wie an den Tagen zuvor, doch die aktuellen Wirtschaftsdaten aus den USA waren schwächer als erwartet ausgefallen. So gingen im Februar die Wohnungsbaubeginne und die Baugenehmigungen stärker als prognostiziert zurück. Zudem war der vom privaten Marktforschungsinstitut Conference Board erhobene Indikator zur Konsumlaune im März entgegen den Erwartungen von Experten gesunken.

weiterlesen »

Devisen: Euro sinkt im US-Handel noch etwas weiter unter 1,13 Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 20:08 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag im US-Handel noch etwas stärker gesunken. Rund eine Stunde vor dem Börsenschluss an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1277 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1291 (Montag: 1,1325) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8830) Euro.

Im Tagesverlauf hielt sich der Euro in einer vergleichsweise engen Handelsspanne. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Geschäft. Der Dollarkurs sei in dem Maße wieder gestiegen, wie die Risikobereitschaft zugenommen habe, hieß es.

weiterlesen »

Aktien New York: Leicht erholt – Schwächer als erwartete Wirtschaftdaten bremsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 19:38 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen in New York haben am Dienstag einen Erholungskurs eingeschlagen. Allerdings bröckelten die Gewinne im Handelsverlauf. Schwächer als erwartet ausgefallene Stimmungs- und Baudaten drücken auf die Stimmung. Charttechnisch orientierte Analysten zeigten sich zudem nicht überrascht, da im Leitindex Dow Jones Industrial bereits "subtile Hinweise auf eine weiter nachlassende Kaufbereitschaft" sichtbar geworden seien.

Rund zwei Stunden vor dem Handelsschluss legte der wichtigste Index an der Wall Street nur noch um 0,20 Prozent auf 25 568,59 Punkte zu. Zum Handelsstart war er noch um rund ein Prozent gestiegen.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Börsen wieder auf Erholungskurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 19:19 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag auf einen vorsichtigen Erholungskurs begeben. Die Sorgen um eine Rezession rückten vorerst wieder in den Hintergrund. Am Morgen hatte es der Nikkei 225 in Japan den Aktienmärkten hierzulande vorgemacht und war nach seiner jüngsten Talfahrt wieder um mehr als 2 Prozent gestiegen. In den USA eröffneten die Börsen am Nachmittag ebenfalls fest.

Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , stieg bis Handelsschluss um 0,58 Prozent auf 3319,53 Punkte. Tags war er noch unter 3300 Punkte auf ein den tiefsten Stand seit zwei Wochen gefallen.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Erholt nach Verlustserie – Wirecard-Kurssprung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 18:23 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag wieder den Weg nach oben gefunden. Die Finanzmärkte hätten die Sorgen über den Zustand der Weltwirtschaft etwas abgeschüttelt, sagte Analyst David Madden von CMC Markets UK. Zudem stützte am Nachmittag die freundliche Entwicklung an der tonangebenden Wall Street.

Dank seiner baldigen Erholung nach einem schwachen Handelsbeginn schloss der deutsche Leitindex 0,64 Prozent im Plus bei 11 419,48 Punkten. Damit fand eine viertägige Verlustserie erst einmal ein Ende. Im Fokus stand der Kurssprung von Wirecard nach den positiven Ergebnissen einer Untersuchung angeblicher Bilanzunregelmäßigkeiten.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Börsen wieder auf Erholungskurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 18:19 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben sich am Dienstag auf einen vorsichtigen Erholungskurs begeben. Die Sorgen um eine Rezession rückten vorerst wieder in den Hintergrund. Am Morgen hatte es der Nikkei 225 in Japan den Aktienmärkten hierzulande vorgemacht und war nach seiner jüngsten Talfahrt wieder um mehr als 2 Prozent gestiegen. In den USA eröffneten die Börsen am Nachmittag ebenfalls fest.

Der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50 , stieg bis Handelsschluss um 0,58 Prozent auf 3319,53 Punkte. Tags war er noch unter 3300 Punkte auf ein den tiefsten Stand seit zwei Wochen gefallen.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: ATX legt nach schwachem Wochenstart zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 18:12 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg um 0,68 Prozent auf 3035,59 Punkte. Nach dem schwachen Wochenstart konnte der österreichische Aktienmarkt am Dienstag wieder Boden gutmachen und zeigte sich damit im Einklang mit dem internationalen Umfeld. Marktbeobachter sprachen von einem Stabilisierungsversuch, verwiesen aber auch auf "richtungssuchende Investoren".

Neben der weiterhin aktuellen Brexit-Frage rückten auch Konjunkturnachrichten aus Europa und den USA in den Blick der Anleger. Der Wohnungsbau in den USA hat im März einen Dämpfer erhalten. Die Zahl der begonnenen Neubauten fiel um 8,7 Prozent.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen sinken

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 18:01 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag gefallen. Eine freundliche Stimmung an den Aktienmärkten habe die Festverzinslichen belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am späten Nachmittag um 0,15 Prozent auf 165,58 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei minus 0,02 Prozent.

Seit Beginn der Woche hat die Konjunkturangst unter den Anlegern wieder etwas nachgelassen. In der vergangenen Woche hatten schwache Daten aus der deutschen und französischen Industrie noch eine Flucht in sichere Anlagen ausgelöst und die Kurse der Bundesanleihen beflügelt.

weiterlesen »

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus – Prager Börse leicht schwächer

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 17:58 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Dienstag mehrheitlich zugelegt und sich damit an den Aktienmärkten in Westeuropa orientiert. In Tschechien wurden indes moderate Verluste verbucht.

Der Moskauer RTS-Index legte um 0,13 Prozent auf 1229,96 Punkte zu.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt Schluss: Erholt nach Verlustserie – Wirecard-Kurssprung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 17:49 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag wieder den Weg nach oben gefunden. Die Finanzmärkte hätten die Sorgen über den Zustand der Weltwirtschaft etwas abgeschüttelt, sagte Analyst David Madden von CMC Markets UK. Zudem stützte am Nachmittag die freundliche Entwicklung an der tonangebenden Wall Street.

Dank seiner baldigen Erholung nach einem schwachen Handelsbeginn schloss der deutsche Leitindex 0,64 Prozent im Plus bei 11 419,48 Punkten. Damit fand eine viertägige Verlustserie erst einmal ein Ende. Im Fokus stand der Kurssprung von Wirecard nach den positiven Ergebnissen einer Untersuchung angeblicher Bilanzunregelmäßigkeiten.

weiterlesen »

Devisen: Eurokurs fällt unter 1,13 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 16:49 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gesunken. Im Nachmittagshandel rutschte die Gemeinschaftswährung unter 1,13 US-Dollar. Zuletzt wurde sie bei 1,1286 Dollar gehandelt und damit etwas tiefer als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1291 (Montag: 1,1325) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8857 (0,8830) Euro.

Im Tagesverlauf hielt sich der Euro in einer vergleichsweise engen Handelsspanne. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. In der Eurozone wurden nur wenige Konjunkturdaten veröffentlicht. Die Verunsicherung durch den Brexit und die Handelskonflikte hatten zwar die Kauflaune der Verbraucher in Deutschland gedrückt.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York: Erholung trotz schwächer als erwarteter Wirtschaftdaten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 16:11 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen in New York haben am Dienstag einen Erholungskurs eingeschlagen. Schwächer als erwartet ausgefallene Stimmungs- und Baudaten drücken nur kurz etwas auf die Stimmung. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel zuletzt um 1,01 Prozent auf 25 775,86 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 stieg um 1,05 Prozent auf 2827,80 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,12 Prozent auf 7399,13 Zähler vor.

Im März hatte sich die vom privaten Marktforschungsinstut Conference Board ermittelte Stimmung der US-Verbraucher überraschend stark eingetrübt. Auch die Baubeginne im Februar waren deutlicher als erwartet zurückgegangen, "allerdings müssen diese Zahlen im Kontext der starken Januarwerte relativiert werden", kommentierte dazu Analyst Ralf Umlauf von der Helaba.

weiterlesen »

Aktien New York: Erholungskurs trotz schwächer als erwarteter Wirtschaftdaten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 15:22 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen in New York haben sich am Dienstag auf Erholungskurs begeben. Die etwas schwächer als erwartet ausgefallen Daten zum Verbrauchervertrauen drücken allerdings etwas auf die Stimmung. Der Dow Jones Industrial gab einen kleinen Teil seiner Gewinne zum Börsenauftakt an der Wall Street ab und legte im frühen Handel um 0,84 Prozent auf 25 729,97 Punkte zu. Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,93 Prozent auf 2824,48 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 rückte um 1,07 Prozent auf 7395,07 Zähler vor.

Im März trübte sich die vom Conference Board ermittelte Stimmung der Verbraucher in den USA überraschend stark ein.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt: Dax mausert sich – Wirecard schießen hoch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.03.2019 - 15:01 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am Dienstagnachmittag haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder ein wenig aus der Deckung gewagt. Nach überraschend schwachen Zahlen vom US-Immobilienmarkt könnten Anleger auf eine in puncto Zinserhöhungen weiterhin vorsichtige US-Notenbank setzen. Der Dax stieg um 0,73 Prozent auf 11 429,33 Punkte.

Die Baubeginne in den USA gingen im Februar stärker zurück als erwartet. Gleichzeitig sank die Zahl der Baugenehmigungen deutlicher als von Volkswirten prognostiziert. An der Wall Street legte der Dow Jones Industrial daraufhin im frühen Handel um ein Prozent zu. "Zinserwartungen bezüglich der Fed werden nicht geschürt", merkte die Helaba an.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.