SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Europa

Aktien Osteuropa Schluss: Kaum Bewegung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:57 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die großen osteuropäischen Börsen haben am Dienstag weitgehend stagniert. Die Leitindizes in Warschau, Prag und Budapest beendeten den Tag nahe ihren Schlusskursen vom Wochenbeginn. Die größte Bewegung zeigte der Moskauer RTSI Index mit einem Verlust von 0,29 Prozent auf 1173,64 Punkte.

In Budapest gab der Leitindex Bux nach deutlichen Gewinnen am Vortag um 0,23 Prozent auf 40 560,44 Punkte nach. Unter den Schwergewichten verzeichneten die Pharmatitel von Richter den größten Verlust, sie gaben um 0,93 Prozent nach.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: ATX tritt weiter auf der Stelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:26 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag knapp im Minus geschlossen. Der ATX fiel um 2,16 Punkte oder 0,07 Prozent auf 3021,76 Einheiten. Nachdem der ATX bereits am Vortag auf der Stelle getreten war, kam er auch am zweiten Handelstag der Woche nicht in die Gänge und bewegte sich in engen Bahnen um den Vortagesschluss. Bei den Einzelwerten setzten sich die Aktien der Telekom Austria mit einem Plus von 2,41 Prozent auf 6,38 Euro an die ATX-Spitze. Der Mitarbeiterabbau beim Unternehmen in Österreich wird 2019 weitergehen, sogar in einer etwas verschärften Form.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Die Rally erscheint vorerst ausgereizt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:12 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der kräftigen Erholung an Europas Börsen seit Weihnachten haben Anleger am Dienstag eine zaudernde Haltung an den Tag gelegt. Für ein Gelingen der Handelsgespräche zwischen den USA und China wollten sie keine Vorschusslorbeeren mehr verteilen, hieß es von Experten. Die Verhandlungen dürften in den kommenden Tagen in die heiße Phase gehen. "Dann heißt es Hopp oder Top - am Erfolg oder Scheitern der Gespräche hängt die Haltbarkeit der Börsenrally seit Weihnachten", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem Minus von 0,17 Prozent auf 3239,41 Punkte aus dem Handel.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Die Rally erscheint vorerst ausgereizt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 17:56 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach der kräftigen Erholung an Europas Börsen seit Weihnachten haben Anleger am Dienstag eine zaudernde Haltung an den Tag gelegt. Für ein Gelingen der Handelsgespräche zwischen den USA und China wollten sie keine Vorschusslorbeeren mehr verteilen, hieß es von Experten. Die Verhandlungen dürften in den kommenden Tagen in die heiße Phase gehen. "Dann heißt es Hopp oder Top - am Erfolg oder Scheitern der Gespräche hängt die Haltbarkeit der Börsenrally seit Weihnachten", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem Minus von 0,17 Prozent auf 3239,41 Punkte aus dem Handel.

weiterlesen »

EU droht Schweiz wegen Verzögerung von Abkommen mit Konsequenzen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 11:50 Uhr

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU fordert die Schweiz unter Androhung von Konsequenzen auf, dem neuen Rahmenabkommen zu den bestehenden und künftigen Beziehungen zuzustimmen. Die Unterzeichnung des in jahrelangen Gesprächen ausverhandelten Textes sei für die EU "eine Voraussetzung für den Abschluss künftiger Abkommen über die Teilnahme der Schweiz am EU-Binnenmarkt", heißt es in einer am Dienstag bei einem Ministertreffen verabschiedeten Erklärung.

Zudem sei sie ein "wichtiger Aspekt bei der Entscheidung über weitere Fortschritte auf dem Weg zu einem für beide Seiten vorteilhaften Marktzugang". Damit spielt die EU darauf an, dass sie künftig die Schweizer Börsenregulierung nicht mehr als gleichwertig anerkennen könnte.

weiterlesen »

Aktien Europa: Moderate Verluste – Angst vor US-Autozöllen belastet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 11:29 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Aktienmärkte haben am Dienstag nach anfänglichen Richtungsschwierigkeiten den Weg nach unten eingeschlagen. Auch mangels Rückenwind von den Übersee-Börsen verlor der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gegen Mittag 0,37 Prozent auf 3232,70 Punkte. Für den französischen Cac 40 ging es um 0,36 Prozent auf 5149,82 Zähler bergab und der britische FTSE 100 sank um 0,51 Prozent auf 7182,96 Punkte.

Hierzulande belasteten die Sorgen um mögliche US-Strafzölle auf europäische Autos die Stimmung, schrieb Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Zudem fanden in Asien die wichtigsten Märkte keine gemeinsame Richtung, und an der zu Wochenbeginn feiertagsbedingt geschlossenen Wall Street deutet sich ein verhaltener Handelsstart ab.

weiterlesen »

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich – Besseres Rating treibt Budapest an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 19:10 Uhr

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Uneinheitlich sind die großen osteuropäischen Börsen in die neue Woche gegangen. In Prag und Budapest legten die Kurse zu, während sie in Warschau nachgaben. Der Moskauer RTSI-Index trat am Ende mit 1177,04 Punkten quasi auf der Stelle.

In Budapest legte der Leitindex Bux um 1,18 Prozent auf 40 653,39 Punkte zu, angetrieben von einem verbesserten Länder-Rating. Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) sieht die Kreditwürdigkeit Ungarns optimistischer. Die Bonitätswächter hatten am Freitagabend die Bewertung der langfristigen Verbindlichkeiten auf "BBB" von zuvor "BBB-" angehoben. Als Gründe hierfür nannte S&P ein solides Wirtschaftswachstum und eine sinkende Staatsverschuldung.

weiterlesen »

Aktien Wien Schluss: ATX schließt kaum verändert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 18:38 Uhr

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Montag wenig verändert geschlossen. Der ATX stieg um 0,16 Punkte oder 0,01 Prozent auf 3023,92 Einheiten. Der ATX hatte im Frühhandel noch mit einem deutlichen Plus notiert, gab aber im Verlauf seine Gewinne ab, um schließlich nur knapp im Plus aus dem Handel zu gehen. Impulse von Konjunkturdaten blieben aus und mit dem feiertagsbedingten Ausfall des New Yorker Aktienhandels blieben auch die Überseevorgaben beschränkt.

Schwergewichte hatten den ATX zunächst etwas über dem europäischen Tagestrend gehalten, gaben die deutlichen Aufschläge im Verlauf allerdings wieder ab.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kaum Bewegung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 18:32 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Leichte Kursgewinne hat es zum Wochenbeginn an Europas Börsen gegeben. Weil am Montag in den USA wegen eines Feiertags nicht gehandelt wird, verlief das Aktiengeschäft jedoch impulslos. Am Nachmittag kam das Geschehen an den Börsen immer mehr zum Erliegen. "An Europas Aktienmärkten waren die Ausschläge sehr gering wegen des Feiertags in den USA", sagte Analyst David Madden von CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem kleinen Plus von 0,11 Prozent auf 3244,79 Punkte aus dem Handel. Der Stoxx 50 , in dem auch schweizerische und britische Schwergewichte enthalten sind, schloss 0,10 Prozent höher bei 3007,50 Zählern und hielt sich damit über der 3000er Marke.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Kaum Bewegung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 18:04 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Leichte Kursgewinne hat es zum Wochenbeginn an Europas Börsen gegeben. Weil am Montag in den USA wegen eines Feiertags nicht gehandelt wird, verlief das Aktiengeschäft jedoch impulslos. Am Nachmittag kam das Geschehen an den Börsen immer mehr zum Erliegen. "An Europas Aktienmärkten waren die Ausschläge sehr gering wegen des Feiertags in den USA", sagte Analyst David Madden von CMC Markets.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging mit einem kleinen Plus von 0,11 Prozent auf 3244,79 Punkte aus dem Handel. Der Stoxx 50 , in dem auch schweizerische und britische Schwergewichte enthalten sind, schloss 0,10 Prozent höher bei 3007,50 Zählern und hielt sich damit über der 3000er Marke.

weiterlesen »

EZB-Chefvolkswirt: Notenbank könnte spätere Zinsanhebung signalisieren

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 17:43 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat laut ihrem Chefvolkswirt trotz ihres bereits lockeren Kurses noch Möglichkeiten, um auf eine konjunkturelle Schwächephase reagieren können. "Der EZB-Rat wird wenn nötig immer Wege und Mittel finden zu handeln", sagte Chefökonom Peter Praet der "Börsen-Zeitung" (Dienstagausgabe). So könnte die EZB ihren Zinsausblick anpassen und dies durch andere Maßnahmen ergänzen, falls sich die Euro-Wirtschaft stärker abschwächen sollte.

Auch Wertpapierkäufe gehören laut Praet zum Instrumentenkasten. "Das heißt aber nicht, dass sie unter den derzeitigen Umständen die bevorzugte Option sind." Praet bezeichnete die Konjunkturabkühlung im Euroraum als "breiter und hartnäckiger als gedacht".

weiterlesen »

Aktien Europa: Kraftloser Wochenauftakt – Drohende Strafzölle belasten Autowerte

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 11:21 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Nach ihrem starken Wochenausklang ist Europas Börsen am Montag vorerst der Schwung ausgegangen. Der EuroStoxx 50 pendelte am Vormittag dicht um seinen Schluss vom Freitag, zuletzt lag der europäische Leitindex mit minus 0,08 Prozent bei 3238,57 Punkten. Dabei bremsten auch die Sorgen um drohende Strafzölle der USA auf europäische Autoimporte.

In der vergangenen Woche hatten noch die Hoffnung auf neue Stimulierungsmaßnahmen in der europäischen Geldpolitik sowie versöhnliche Signale im US-chinesischen Handelsstreit die Börsen weiter beflügelt. Zum Wochenbeginn fehlte es jedoch zunächst an Kurstreibern. Auch von Konjunkturseite ist an diesem Tag mangels wichtiger Daten kaum Rückenwind zu erwarten.

weiterlesen »

Lawrow: EU hat sich in sinnlose Rivalität mit Russland drängen lassen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.02.2019 - 14:52 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der russischen Außenminister Sergej Lawrow hat die Europäische Union zu einem grundlegenden Kurswechsel gegenüber Moskau aufgerufen. "Das gesamteuropäische Haus braucht eine Generalsanierung", sagte Lawrow am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Die EU habe sich in eine sinnlose Rivalität mit Russland drängen lassen. Die Ausgestaltung eines gemeinsamen Raums von Portugal bis Wladiwostok werde allen nutzen. Er forderte eine Sicherheitsgemeinschaft für den gesamten eurasischen Raum als Gegenmodell zu einer Zentrierung auf die Nato.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Sehr fest – Börsen setzen Aufwärtstrend fort

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.02.2019 - 18:50 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Versöhnliche Signale im Zollstreit, einige starke US-Wirtschaftsdaten sowie Hoffnungen auf neue Stimuli der Europäischen Zentralbank haben am Freitag die Börsenlaune in Europa beflügelt. Der EuroStoxx 50 knüpfte wieder an seine zum Jahresende begonnene Aufwärtsbewegung an und stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte November.

Mit einem Aufschlag von 1,84 Prozent auf 3241,25 Punkte ging der Leitindex der Eurozone schließlich aus dem Handel. Sein Wochenplus betrug damit 3,37 Prozent. Seit dem Ende Dezember erreichten Tief bei 2909 Punkten beträgt sein Erholungsgewinn inzwischen 11 Prozent. Der währungsgemischte Stoxx 50 überwand am Freitag zudem erstmals wieder seit Oktober die Marke von 3000 Punkten und konnte mit einem Plus von 1,66 Prozent auch knapp darüber schließen.

weiterlesen »

Aktien Europa Schluss: Kräftige Gewinne – Börsen setzten Aufwärtstrend fort

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.02.2019 - 18:35 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Versöhnliche Signale im Zollstreit, einige starke US-Wirtschaftsdaten sowie Hoffnungen auf neue Stimuli der Europäischen Zentralbank haben am Freitag die Börsenlaune in Europa beflügelt. Der EuroStoxx 50 knüpfte wieder an seine zum Jahresende begonnene Aufwärtsbewegung an und stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte November.

Mit einem Aufschlag von 1,84 Prozent auf 3241,25 Punkte ging der Leitindex der Eurozone schließlich aus dem Handel. Sein Wochenplus betrug damit 3,37 Prozent. Seit dem Ende Dezember erreichten Tief bei 2909 Punkten beträgt sein Erholungsgewinn inzwischen 11 Prozent. Der währungsgemischte Stoxx 50 überwand am Freitag zudem erstmals wieder seit Oktober die Marke von 3000 Punkten und konnte mit einem Plus von 1,66 Prozent auch knapp darüber schließen.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.