SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Weitere Boersenplaetze

Aktien Asien: Gewinne – Zoll- und Konjunktursorgen lassen etwas nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.02.2019 - 09:26 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Das jüngste Auf und Ab an den Börsen Asiens hat sich auch zum Wochenstart fortgesetzt. Im Fokus der Anleger steht weiter insbesondere der Handelsstreit zwischen den USA und China. Hier herrschte nach der Ernüchterung am Freitag nun wieder etwas mehr Optimismus.

Die Zollstreitgespräche zwischen China und den USA in der vergangenen Woche hätten offenbar zumindest leichte Fortschritte gemacht, erklärte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK. Ein weiterer Börsianer verwies auf gute Daten zur Kreditvergabe in China. Diese hätten die Ängste vor einem größeren Konjunkturrückschlag gemildert.

weiterlesen »

Aktien Asien: Zu viele Risiken lasten auf den Börsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.02.2019 - 08:43 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Börsen in Asien haben am Freitag unter Druck gestanden. Die mit dem Brexit und den US-chinesischen Handelsgesprächen verbundenen Risiken für die Weltwirtschaft bereiten den Anlegern Sorgen. Hinzu kamen schwache Konjunkturdaten aus den USA und eine unerwartet niedrige Inflation in China. Der Preisauftrieb in China schwächte sich zu Jahresbeginn weiter ab und schürte damit Sorgen wegen der großen Bedeutung der Daten für die globale Inflationsentwicklung.

So verlor in Japan der Nikkei 225 1,13 Prozent auf 20 900,63 Punkte. Auf Wochensicht bedeutete das aber immer noch ein Plus von 2,8 Prozent.

weiterlesen »

Aktien Asien: Abwarten auf Neues von Handelsgesprächen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.02.2019 - 09:23 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Wenig Bewegung haben am Donnerstag die fernöstlichen Börsen gezeigt. So schloss in Japan der Nikkei 225 nahezu unverändert zum Vortag bei 21 139,71 Punkten. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, legte um 0,15 Prozent zu auf 3402,14 Zähler. Der Hang Seng in Hongkong gab hingegen leicht nach.

Beobachter sprachen von einer wieder abwartenden Haltung an den Finanzmärkten angesichts der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Für die Börsen stehe dabei viel auf dem Spiel, hieß es im Handel.

weiterlesen »

Aktien Asien: Deutlich im Plus – Hoffnung auf Lösung im Handelsstreit treibt an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.02.2019 - 08:17 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An den asiatischen Börsen hat sich die Kurserholung wegen der Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit zwischen China und den USA fortgesetzt. So stieg in Japan der Nikkei 225 um 1,34 Prozent auf 21 144,48 Punkte. Der bekannteste asiatische Aktienindex baute damit die Gewinne seit dem Zwischentief Ende 2018 auf knapp zwölf Prozent aus - allerdings liegt er noch deutlich unter dem im Oktober erreichten Mehrjahrzehnt-Hoch von 24 448 Punkten.

Aber nicht nur in Japan ging es zur Wochenmitte nach oben. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, stieg um zwei Prozent auf 3397 Punkte - damit legte der CSI den nach der einwöchigen Handelspause zum Neujahrsfest den dritten Tag in Folge zu.

weiterlesen »

Aktien Asien: Freundlich – Schwacher Yen treibt Nikkei an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.02.2019 - 08:37 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An den fernöstlichen Börsen hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, stieg um 0,72 Prozent auf 3330,34 Punkte. Der Hang Seng in Hongkong trat mit 28 133 Zählern auf der Stelle.

Angesichts der Handelsgespräche zwischen den USA und China im weiteren Verlauf dieser Woche zeigte sich Alfonso Esparza vom Broker Oanda vorsichtig: Die Investoren seien unverändert "ängstlich" mit Blick auf eine mögliche Rezession. Er verwies auf einen zuletzt starken US-Dollar als Fluchtwährung für Investoren in unsicheren Zeiten.

weiterlesen »

Aktien Asien: Kurse in China legen kräftig zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.02.2019 - 08:52 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Nach einer längeren Pause haben die Börsen Chinas am Montag kräftige Gewinne verbucht. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, kletterte um 1,82 Prozent auf 3306,47 Punkte. Wegen des chinesischen Neujahrsfestes hatte dort in der gesamten vergangenen Woche kein Handel stattgefunden.

Ein Händler berichtete von Spekulationen an den asiatisch-pazifischen Märkten, dass im US-chinesischen Handelskonflikt die Frist für neue Strafzölle der USA über den 1. März hinaus verschoben werden könnte. "Jedenfalls dann, wenn bis dahin ausreichend Fortschritte gemacht werden", so der Händler.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nikkei rutscht weiter ab

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.02.2019 - 08:27 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Der Rückschlag am japanischen Aktienmarkt hat sich am Freitag fortgesetzt: Der Leitindex Nikkei-225 sank um 2,01 Prozent auf 20 333,17 Punkte. Am Dienstag war er noch um wenige Punkte an der runden Marke von 21 000 Punkten vorbei geschrammt. Auf Wochensicht verlor er nun mehr als zwei Prozent.

Die Hoffnungen auf ein baldiges Ende des Handelsstreits zwischen den USA und China erhielten einen Dämpfer: So wird sich US-Präsident Donald Trump wohl nicht vor dem am 1. März auslaufenden Ultimatum im Handelsstreit mit Chinas Staatschef Xi Jinping treffen.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nikkei schwächelt nach gutem Lauf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.02.2019 - 07:30 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Etwas schwächere Vorgaben der Wall Street haben den japanischen Aktienmarkt am Donnerstag belastet. An der Wall Street hatten Anleger nach dem zuletzt guten Lauf erst einmal Kasse gemacht. Der japanische Nikkei-225 hatte bereits in den vergangenen Tagen leichte Ermüdungserscheinungen gezeigt, nachdem sich die runde Marke von 21 000 Punkten als zu hohe Hürde erwiesen hatte.

Der japanische Leitindex fiel um 0,6 Prozent auf 20 751,28 Punkte. Selbst ein Kursplus um mehr als 17 Prozent der Aktien des Technologiekonzerns Softbank half nicht. Das Unternehmen hatte ein umfangreiches Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nikkei fehlt weiter Kraft für Sprung über 21000 Punkte

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.02.2019 - 09:10 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Der japanische Leitindex Nikkei 225 hält Kurs auf die runde Marke von 21 000 Punkten. Wie schon am Vortag fehlt ihm allerdings auch am Mittwoch zunächst noch die Kraft für einen Sprung über die Hürde. Er schloss letztlich mit einem Plus von 0,14 Prozent auf 20 874,06 Punkte. Der marktbreite Topix-Index gab hingegen leicht nach.

Auf der Unternehmensseite gerieten die Aktien von Toyota etwas unter Druck. Sie fielen um mehr als ein halbes Prozent, nachdem der Autobauer die Gewinnprognose für das Gesamtjahre reduziert hatte. Niedrigere Werte von Beteiligungen infolge der schwachen Börsenentwicklung 2018 machen dem Unternehmen zusätzlich zur trägen Autokonjunktur zu schaffen.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nikkei scheut vor 21000 Punkten – In China weiter kein Handel

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.02.2019 - 08:11 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Der Nikkei 225 hat die runde Marke von 21 000 Punkten am Dienstag nur um wenige Punkte verfehlt. Bei 20 981 Punkten drehte der japanische Leitindex abwärts und schloss letztlich 0,19 Prozent im Minus mit 20 844,45 Punkten. Der marktbreite Topix behauptete dagegen leichte Gewinne.

Unternehmensbilanzen und Ausblicke hätten gemischte Signale geliefert, und entsprechend habe sich auch der Aktienmarkt mit einer klaren Richtung schwer getan, hieß es. Papiere von Yahoo Japan kletterten um über 9 Prozent, nachdem der Betreiber des gleichnamigen Internet-Portals mit seinen Langfristzielen für 2024 überzeugen konnte.

weiterlesen »

Aktien Asien: Nikkei nähert sich 21000 Punkten trotz Sony-Einbruch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.02.2019 - 08:15 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Der japanische Aktienmarkt ist mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. Rückenwind lieferte neben dem starken US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag der Optimismus der USA für eine Lösung des Handelsstreits mit China.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 gewann 0,46 Prozent auf 20 883,77 Punkte. Damit nähert er sich wieder der im Dezember gefallenen Schwelle von 21 000 Punkten.

weiterlesen »

Aktien Asien: China-Börsen legen teilweise zu – Etwas Optimismus im Zollstreit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

01.02.2019 - 08:28 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Neue Hoffnungen auf eine absehbare Beilegung des US-chinesischen Handelskonflikts haben Chinas Festlandsbörsen am Freitag beflügelt. Bei den anderen wichtigen asiatischen Aktienmärkten waren die Kursausschläge hingegen moderat und keine klare Tendenz vorhanden.

Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, stieg um 1,43 Prozent auf 3247,40 Punkte. In Hongkong notierte der Hang Seng hingegen rund 0,1 Prozent tiefer. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gewann 0,07 Prozent auf 20 788,39 Punkte.

weiterlesen »

Aktien Asien: Kursgewinn nach Signalen einer Zinspause in den USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.01.2019 - 08:22 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine vorsichtigere Haltung der US-Notenbank Fed hat auch die asiatischen Börsen am Donnerstag angetrieben. Die Fed signalisierte am Vorabend weder weitere Zinsanhebungen, noch sprach sie von einem ausgewogenen Wachstumsausblick für die USA. Bei künftigen "Anpassungen" der Leitzinsen signalisierte sie nun eine "geduldige" Vorgehensweise.

"Die Anleger haben bekommen, was sie wollten: Die Fed wird deutlich vorsichtiger", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, legte um 1,05 Prozent auf 3201,63 Punkte zu.

weiterlesen »

Aktien Asien: Überwiegend Verluste vor US-Zinsentscheidung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.01.2019 - 08:31 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An den Börsen Chinas und Japans ist es zur Wochenmitte vor der geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank Fed überwiegend abwärts gegangen. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, fiel um 0,80 Prozent auf 3168,48 Punkte. In Hongkong hielt sich der Hang Seng mit 27 524,80 Punkten weitgehend stabil. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank um rund ein halbes Prozent auf 20 556,54 Zähler.

Die spannende Frage ist, ob die Fed angesichts zahlreicher Risiken wie den Brexit, den Handelskonflikt zwischen den USA und China und den konjunkturellen Durchhänger Chinas auf absehbare Zeit auf weitere Zinserhöhungen verzichtet.

weiterlesen »

Aktien Asien: Handelsstreit zwischen USA und China bleibt im Fokus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.01.2019 - 08:34 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Börsen in Asien haben am Dienstag keine großen Kursausschläge verzeichnet. Nach wie vor lastet der Handelsstreit zwischen den USA und China auf dem Geschehen. In dieser Woche werden die Gespräche fortgesetzt. US-Finanzminister Steven Mnuchin kündigte an, zum Ende der Gespräche werde US-Präsident Donald Trump mit dem chinesischen Vizepremier und Chefunterhändler, Liu He, zusammenkommen.

Bisher zeichnet sich aber noch keine grundlegende Einigung ab. Gibt es bis März keine Einigung, droht eine Eskalation, die nicht nur die Wirtschaft in China und den USA, sondern auch in anderen Ländern wie auch Deutschland schwer treffen könnte.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.