SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Weitere Boersenplaetze

Aktien Asien: Kursverluste – Konjunkturdaten verunsichern

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.12.2018 - 08:35 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Sorge vor einer deutlichen Abschwächung der Wirtschaft hat am Freitag die Aktienmärkte in Asien belastet. Chinas Wirtschaft zeigte bei Industrie und Einzelhandel laut neuesten Daten Schwächen. Die Daten wurden von Experten inmitten der Handelsstreitigkeiten mit den USA als weitere Anzeichen einer Verlangsamung gedeutet.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen büßte rund 1,7 Prozent auf 3165,91 Punkte ein. Er verzeichnete damit in der abgelaufenen Woche einen Verlust von rund 0,5 Prozent. Der Hongkonger Hang-Seng-Index gab am Freitag zuletzt um 1,6 Prozent auf 26 109,99 Zähler nach.

weiterlesen »

Aktien Asien: Gewinne – Positive Signale im Zollstreit zwischen USA und China

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.12.2018 - 08:54 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Eine weitere Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat den Börsen Asiens am Donnerstag Rückenwind verliehen. So bestellte China in größerem Umfang Sojabohnen in den USA - ein Schritt der als weiteres Entgegenkommen im Zollstreit gesehen wird. Käufe von Sojabohnen durch chinesische Kunden waren eingebrochen, nachdem China dieses US-Produkt als Gegenmaßnahme auf die Zölle von US-Präsident Donald Trump mit Extra-Einfuhrzöllen belegt hatte.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen legte um 1,55 Prozent auf 3219,69 Punkte zu und der Hongkonger Hang-Seng-Index gewann zuletzt etwa mehr als ein Prozent auf 26 475,40 Zähler.

weiterlesen »

Aktien Asien: Anleger setzen auf Lösung im Zollstreit zwischen China und den USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.12.2018 - 07:49 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Optimismus mit Blick auf eine Lösung des Handelsstreits zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens am Mittwoch angetrieben. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen stieg um zuletzt 0,43 Prozent auf 3173,51 Punkte und der Hongkonger Hang-Seng-Index legte um 1,71 Prozent auf 26 209,57 Zähler zu.

So hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, China habe sich in Richtung einer Senkung von Zöllen von importierten Autos aus den USA bewegt. Ein Vorschlag, der die Reduzierung von Zöllen auf amerikanische Autos von derzeit 40 Prozent auf nur noch 15 Prozent vorsehe, werde von der chinesischen Regierung in den kommenden Tagen geprüft, hieß es weiter.

weiterlesen »

Aktien Asien: Leichte Stabilisierung in China

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2018 - 08:51 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Positive Signale im Handelskonflikt mit den USA hat an Chinas Börsen am Dienstag für eine erste Stabilisierung gesorgt. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen legte um 0,48 Prozent auf 3159,82 Punkte zu. Auch der Hongkonger Hang-Seng-Index stieg um 0,15 Prozent auf 25 792,14 Punkte.

Der zuständige chinesische Vize-Ministerpräsident, Politbüromitglied Liu He, telefonierte am Dienstag mit dem amerikanischen Finanzminister Steven Mnuchin und dem Handelsbeauftragten Robert Lightizer, wie das Handelsministerium in Peking mitteilte. Beide Seiten hätten darüber gesprochen, wie der Konsens bei dem Treffen zwischen Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und US-Präsident Donald Trump nach Abschluss des G20-Gipfels der großen Wirtschaftsmächte in Buenos Aires vor eineinhalb Wochen umgesetzt werden könne.

weiterlesen »

Aktien Asien: Konjunktursorgen drücken abermals auf die Kurse

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2018 - 07:53 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Der Angst vor den wirtschaftlichen Folgen des Handelsstreits zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens am Montag einmal mehr belastet. So ließ das Wachstum des chinesischen Außenhandels im November stark nach, wie Zahlen der Regierung in Peking vom Wochenende zeigten. Auch bei den Importen war das Wachstum so schwach wie seit mindestens einem Jahr. Die überraschend schwachen Zahlen verdeutlichten die verhaltene Binnen- und Außennachfrage, sagte Analyst Hao Zhou von der Commerzbank.

Zudem verpuffen laut Zhou die von der Angst vor Strafzöllen ausgelösten

weiterlesen »

Aktien Asien: Stabilisierung nach ausgeprägtem Auf und Ab im Wochenverlauf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.12.2018 - 09:00 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Asiens haben sich am Freitag stabilisiert. Die vor allem in Japan und Hongkong teils steile Talfahrt der vorangegangenen Tage hinterließ in der zu Ende gehenden Woche jedoch ihre Spuren. "Diese turbulenten Märkte sind einfach nichts für ängstliche Naturen", so kommentierte Marktexperte Stephen Innes vom Währungsbroker Oanda das heftige Auf und Ab der Börsen seit Anfang Oktober.

Auch die jüngsten Handelstage waren turbulent verlaufen. Auf die erste Euphorie über eine Entspannung im Handelsstreit, waren gleich darauf erneut Sorgen hochgekocht. Nun herrsche wieder etwas Erleichterung, so Innes.

weiterlesen »

Aktien Asien: Talfahrt setzt sich mit Festnahme der Huawei-Chefin fort

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 08:50 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Talfahrt an Asiens Aktienmärkten hat sich auch am Donnerstag fortgesetzt. Auslöser ist Händlern zufolge die Verhaftung der Finanzchefin des chinesischen Smartphone-Herstellers Huawei. Befürchtet wird, dass dadurch die Spannungen zwischen China und den USA wieder zunehmen dürften, nachdem die beiden weltgrößten Volkswirtschaften erst am vergangenen Wochenende einen einstweiligen Waffenstillstand im Zollstreit ausgehandelt hatten.

Börsianer hatten nach einer euphorischen Reaktion auf den ausgehandelten Deal bereits am Dienstag und Mittwoch wieder mit wachsender Skepsis und Aktienverkäufen reagiert. Denn auf Aussagen von US-Präsident Donald Trump, ab Januar geplante US-Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar für vorerst 90 Tage auszusetzen, reagierte China bisher nicht.

weiterlesen »

WDH/Aktien Asien: Wortkargheit Chinas im Handelsstreit sorgt für Ernüchterung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 08:55 Uhr

(Überschrift korrigiert.)

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An den meisten Börsen Asiens ist es am Mittwoch weiter abwärts gegangen. Anleger seien zunehmend skeptisch, dass es eine schnelle Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China geben könnte, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Fehlende Details dazu von chinesischer Seite sorgten für Verunsicherung. In den USA sind die Börsen am Mittwoch geschlossen.

weiterlesen »

Aktien Asien: Wortkargheit Chinas im Handelsstreit Ernüchterung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 08:50 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - An den meisten Börsen Asiens ist es am Mittwoch weiter abwärts gegangen. Anleger seien zunehmend skeptisch, dass es eine schnelle Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China geben könnte, sagte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Fehlende Details dazu von chinesischer Seite sorgten für Verunsicherung. In den USA sind die Börsen am Mittwoch geschlossen.

Die steile Talfahrt der US-Börsen am Dienstag hält Hewson allerdings für übertrieben. Die Geschwindigkeit und Heftigkeit, in der die Richtung wieder gewechselt wurde, sei überraschend und besorgniserregend - auch vor dem Hintergrund der nach wie vor starken US-Wirtschaftsdaten.

weiterlesen »

Aktien Asien: Auf Euphorie folgt Ernüchterung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.12.2018 - 08:56 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Von der euphorisch begrüßten Entspannungen im Handelsstreit zwischen den USA und China ist am Dienstag an Asiens Börsen nicht mehr viel zu spüren gewesen. Auf die Erleichterung nach dem von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping beschlossenen einstweiligen "Waffenstillstand" ab Januar folgten zum einen Gewinnmitnahmen. Andererseits wurde moniert, dass bislang konkrete Aussagen über den Zeitplan zum Abbau der chinesischen Zölle fehlten.

"Die Märkte sind noch keineswegs über den Berg", sagte Stephen Innes vom Währungsbroker Oanda. "Nicht nur Händler sind verwirrt über die zukünftigen Handelsentwicklungen, nachdem der Berater des Präsidenten Schwierigkeiten hat zu erklären, wann China die 40-prozentigen Zölle auf US-Autos zurücknehmen will."

weiterlesen »

Aktien Asien: Deeskalation im Handelsstreit sorgt für satte Gewinne

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.12.2018 - 08:41 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die lang ersehnte Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat am Montag den wichtigsten asiatischen Börsen kräftig Auftrieb verliehen. Anleger reagierten erleichtert, dass US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels einen einstweiligen "Waffenstillstand" vereinbart haben. Ab Januar soll es zumindest für 90 Tage keine weiteren Zölle geben.

An den Märkten wurde die Vereinbarung als "positives Signal" gesehen. Es zeige, dass beide Seiten an einer Lösung des Handelsstreits interessiert seien, hieß es. Skeptische Stimmen allerdings gibt es auch. Christian Henke von IG Markets etwa schrieb: "Es bleibt abzuwarten, ob beide Seiten in dieser kurzen Zeit die Differenzen ausräumen können".

weiterlesen »

Aktien Asien: Gewinne vor G20-Gipfel

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.11.2018 - 08:46 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben sich am Freitag vor dem mit Spannung erwarteten G20-Gipfel freundlich präsentiert. Dabei richten sich die Hoffnungen vor allem auf Gespräche zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping über den Handelsstreit beider Länder. Dieser sorgte auch dafür, dass sich die Stimmung in den Chefetagen der chinesischen Industrieunternehmen im November weiter eingetrübt hatte.

Mit konkreten Ergebnissen zur Beilegung des Konflikts zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften rechnen Marktbeobachter indes kaum. Er gehe davon aus, dass sich beide Seiten lediglich auf einige Grundsätze einigen dürften, um einen Prozess zur Beendigung des Streits einzuleiten, sagte ein Anlagestratege.

weiterlesen »

Aktien Asien: Fed-Aussagen helfen China nur kurz – Weitere Gewinne in Japan

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.11.2018 - 08:51 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Trotz der Aussicht auf ein vorsichtigeres Vorgehen der US-Notenbank Fed bei künftigen Leitzinserhöhungen haben Chinas Aktienmärkte am Donnerstag letztlich deutlich nachgegeben. Dagegen hielt der moderate Aufwärtstrend in Japan an.

"Wir wissen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen unserer Zinserhöhungen unsicher sind", sagte Fed-Präsident Jerome Powell am Mittwoch in New York. Es könne bis zu einem Jahr oder mehr dauern, bis die Wirkungen sichtbar würden. Beobachter halten deshalb eine Zinspause im kommenden Jahr für möglich.

weiterlesen »

Aktien Asien: Aussagen von Trump-Berater lassen Anleger auf Entspannung hoffen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.11.2018 - 08:43 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf eine Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hat Asiens Börsen am Mittwoch Auftrieb gegeben. Vor allem die chinesischen Aktienmärkte profitierten davon, dass Larry Kudlow, der Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, es weiter als Ziel sieht, die gegenseitigen Zölle beider Länder auf Null herunterzufahren. China müsse sich aber zu freiem, fairem und wechselseitigem Handel bekennen, betonte er.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands legte daraufhin um 1,33 Prozent auf 3178,93 Punkte zu. Für den Hongkonger Hang-Seng-Index ging es zuletzt um 1,30 Prozent auf 26 673,33 Punkte hoch.

weiterlesen »

Aktien Asien: Chinas Börsen schwächeln – Japan legt weiter zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.11.2018 - 08:59 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben nach einem freundlichen Wochenstart am Dienstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Während die Kurse an Chinas Börsen nach kämpferischen Aussagen von US-Präsident Donald Trump wenig nachgaben, ging es in Japan weiter bergauf.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands schloss 0,13 Prozent tiefer bei 3137,24 Punkten, während der Hongkonger Hang-Seng-Index 0,06 Prozent auf 26 359,65 Punkte verlor.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.