SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Weitere Boersenplaetze

Aktien Asien Schluss: Moderate Gewinne trotz steigender Ölpreise

sjb_blog_dpa_logo_300_200

23.04.2019 - 08:41 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen in Asien haben am Dienstag Gewinne verbucht. Die weiter steigenden Ölpreise konnten der leicht positiven Stimmung wenig anhaben. Diese waren am Montag nach der Entscheidung der US-Regierung zum Ölförderland Iran deutlich gestiegen und legten an diesem Morgen weiter zu. Ab Anfang Mai sollen die Ölsanktionen der USA gegen den Iran ohne jede weitere Ausnahmeregelung für bestimmte Staaten gelten. Damit werden die harten Wirtschaftssanktionen der USA gegen den Iran vom November weiter verschärft.

Der japanische Nikkei 225 stieg um 0,19 Prozent auf 22 259,74 Punkte.

weiterlesen »

Aktien Asien Schluss: Uneinheitlich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.04.2019 - 15:05 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienbörsen haben den Handel am Montag unterschiedlich beendet. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen sackte um 2,31 Prozent auf 4025,61 Punkte ab. In Hongkong verlor der Hang Seng 0,54 Prozent auf 29 963,26 Punkte. Der japanische Nikkei 225 gewann hingegen 0,08 Prozent auf 22 217,90 Punkte.

In China hätten Signale der Regierung, die Wirtschaft künftig weniger zu unterstützen, für schlechte Laune gesorgt, sagten Händler. Das Handelsvolumen sei zudem unterdurchschnittlich gewesen. In Europa beginnt das Geschäft erst wieder am Dienstag.

weiterlesen »

Aktien Asien Schluss: Gewinne

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2019 - 15:12 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienbörsen haben den Handel am Freitag höher beendet. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen legte um 1,19 Prozent auf 4120,61 Punkte zu. Der japanische Nikkei 225 gewann 0,50 Prozent auf 22 200,56 Punkte. In Hongkong fand kein Handel statt.

Marktteilnehmer verwiesen auf ein geringeres Handelsvolumen als gewöhnlich. An diesem Freitag bleiben die wichtigsten Börsen in Europa geschlossen. Auch in den USA findet kein Handel statt. Investoren seien angesichts dessen vorsichtig geblieben, hieß es. Der positive Abschluss des Handels an den meisten wichtigen Börsen weltweit am Donnerstag sorgte aber offenbar trotzdem für Kauflaune.

weiterlesen »

Aktien Asien: Verluste – Nach der Rally fehlt die Kraft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.04.2019 - 08:51 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Nach dem zuletzt starken Lauf mit Kurssprüngen auf Mehrmonatshochs ist den Börsen Asiens am Donnerstag die Kraft ausgegangen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen sank zuletzt um 0,16 Prozent auf 4080,31 Punkte und der Hang Seng in Hongkong fiel um 0,45 Prozent auf 29 989,86 Punkte. Der japanische Nikkei 225 schloss 0,84 Prozent tiefer mit 22 090,12 Punkten.

Investoren waren zuletzt deutlich optimistischer geworden, was das globale Wirtschaftswachstum betrifft. Hinzu kamen erste Anzeichen einer echten Belebung der Wirtschaft etwa in China.

weiterlesen »

Aktien Asien: Starke China-Daten zweischneidiges Schwert für die Börsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.04.2019 - 08:33 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Freundlich haben Asiens wichtigste Aktienmärkte zur Wochenmitte auf unerwartet gute chinesische Konjunkturdaten reagiert. Die Erholung von Chinas Volkswirtschaft zeige, dass die bisherige staatliche Wirtschaftsförderung greife, sei aber ein zweischneidiges Schwert für die Aktienmärkte, sagte ein Händler. Denn mit den starken Wirtschaftskennziffern sänken die Chancen auf weitere staatliche Konjunkturstimulanzen, die zuletzt für eine Rally der dortigen Aktien gesorgt hätten.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen pendelte zwischen Gewinnen und Verlusten und fiel zuletzt um 0,17 Prozent auf 4078,48 Punkte. Der Hang Seng in Hongkong gewann zuletzt 0,06 Prozent auf 30 149,04 Punkte.

weiterlesen »

Aktien Asien: China-Börsen setzen Erholung fort

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.04.2019 - 08:30 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag an ihre Vortagesgewinne angeknüpft. Dabei ragten die chinesischen Festlandsbörsen dank positiver Nachrichten von Konjunkturseite und vom Bankensektor mit satten Gewinnen heraus.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen rückte in seiner letzten Handelsstunde um 2,25 Prozent auf 4064,99 Punkte vor. Der Hang Seng in Hongkong gewann zuletzt 0,79 Prozent auf 30 046,47 Punkte. Der japanische Nikkei 225 schloss mit einem Plus von 0,24 Prozent bei 22 221,66 Punkten. Dämpfend auf die Kurse habe sich der festere Yen ausgewirkt, hieß es.

weiterlesen »

Aktien Asien: Fester Wochenstart

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.04.2019 - 08:36 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte sind mit soliden bis deutlichen Gewinnen in die neue Woche gegangen. Vor allem Chinas Börsen zeigten sich merklich erholt von den klaren Verlusten der Vorwoche. Auslöser dafür waren verstärkte Signale einer Konjunkturerholung im Reich der Mitte. Davon profitierten vor allem die Aktien von Banken und Versicherern.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen rückte in seiner letzten Handelsstunde um 0,56 Prozent auf 4010,80 Punkte vor. Der Hang Seng in Hongkong gewann zuletzt 0,29 Prozent auf 29 997,13 Punkte.

weiterlesen »

Aktien Asien: Chinas Börse steuert auf zweite Verlustwoche in diesem Jahr zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.04.2019 - 09:15 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - In Asien haben die meisten bedeutenden Börsen am Freitag nachgegeben. Allen voran weiteten die Aktienmärkte in China zeitweise ihre Vortagesverluste aus, bis dann besser als erwartete Wirtschaftsdaten bekannt gegeben wurden.

Im März hatten die Exporte aus China deutlich zugelegt, während die Importe zurückgegangen waren. Zuvor noch hatte, - wie bereits am Vortag belastet - dass die chinesische Regierung womöglich Börsenspekulationen auf Pump beschränken will. Vor allem ausländische Investoren hätten daraufhin von Chinas Börsen zurückgezogen, hieß es dort.

weiterlesen »

Aktien Asien: Chinas Börse auf Talfahrt wegen Sorge um Staatseingriff

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.04.2019 - 08:55 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Sorgen über das weltweite Wirtschaftswachstum haben am Donnerstag die wichtigsten Börsen Asiens belastet. Vor allem in China wurden deutliche Verluste verzeichnet, denn dort kursierten Spekulationen über Eingriffe der Regierung an der Börse. Angeblich werde erwogen, den starken Lauf des sich bisher in diesem Jahr weltweit am besten entwickelnden chinesischen Aktienmarktes zu bremsen. Das wiederum gab chinesischen Anleihen Auftrieb.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen büßte in seiner letzten Handelsstunde 1,67 Prozent auf 4017,42 Punkte ein. Im bisherigen Jahresverlauf hat er damit dennoch rund ein Drittel an Wert hinzugewonnen.

weiterlesen »

Aktien Asien: Verluste in Japan – Hoffnung auf Stimuli treibt Chinas Börse

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.04.2019 - 08:47 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Asiens haben sich am Mittwoch uneinheitlich gezeigt. In Japan wurden Verluste verzeichnet und dabei auf Sorgen über einen Weltwirtschaftsabschwung verwiesen. In China indes legten die Festlandbörsen insbesondere in der letzten Handelsstunde zu. Nachdem der über 20 Jahre lang stets gewachsene Automarkt laut Daten des Branchenverbands China Passenger Car Association (PCA) den nunmehr zehnten Monat in Folge zurückgegangen war, setzen Anleger nun auf Stimuli durch den Staat.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,53 Prozent tiefer bei 21 687,57 Punkten. Vor allem Aktien von Elektronikherstellern und Banken schwächelten.

weiterlesen »

Aktien Asien: Kaum verändert – Anleger warten auf Ausgang der Handelsgespräche

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.04.2019 - 08:54 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Asiens haben sich am Dienstag zwar uneinheitlich, zugleich aber nahe an ihren Vortagesschlussständen präsentiert. Die Anleger warteten vor allem auf Neuigkeiten zum Handelsstreit zwischen den USA und China, sagten Marktanalysten.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,19 Prozent höher bei 21 802,59 Punkten und machte seine moderaten Verluste vom Montag damit nahezu wett. In den Fokus an Japans Börse rückten insbesondere die Aktien von Sony, die um etwas mehr als 9 Prozent nach oben sprangen. Händler verwiesen auf einen Medienbericht, dem zufolge der US-Hedgefonds Third Point zum zweiten Mal in sechs Jahren eine Beteiligung an dem Elektronikkonzern erwerben will.

weiterlesen »

Aktien Asien: Überwiegend etwas schwächer

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.04.2019 - 08:35 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Montag überwiegend moderat nachgegeben. Neue Nachrichten zu den Handelsgesprächen zwischen den USA und China gab es keine und auch abgesehen davon waren marktbewegende Neuigkeiten Mangelware.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,12 Prozent schwächer bei 21 782,17 Punkten, hatte in der vergangenen Woche allerdings auch um knapp drei Prozent zugelegt. Im bisherigen Jahresverlauf legte er damit inzwischen um fast 9 Prozent zu.

weiterlesen »

Aktien Asien: Positive Signale im Handelsstreit liefern Nikkei Rückenwind

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.04.2019 - 09:13 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Die Aussicht auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den China und den Vereinigten Staaten hält die Anleger auch an den Börsen Asiens bei Laune. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss am Freitag 0,38 Prozent höher mit 21 807,50 Punkten und baute damit den Wochengewinn auf knapp drei Prozent aus. Gute Vorgaben kamen von der Wall Street, die tags zuvor gestiegen war. In China wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt.

Im Handelsstreit mit China nährte US-Präsident Donald Trump Hoffnungen auf einen baldigen Durchbruch. "Wir stehen kurz davor, einen Deal zu machen", sagte er bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten Liu He am Donnerstag (Ortszeit) im Weißen Haus.

weiterlesen »

Aktien Asien: Anleger holen nach Rally erst einmal Luft – CSI steigt aber weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.04.2019 - 09:33 Uhr

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Rally haben die Börsen Asiens am Donnerstag teilweise die Kraft verlassen. Während der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten an den chinesischen Festlandbörsen um rund 1 Prozent auf 4062,2 Punkte stieg, fiel der Hang Seng in Hongkong zuletzt um 0,37 Prozent.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schaffte knapp den Sprung in die Gewinnzone und schloss mit einem Miniplus von 0,05 Prozent auf 21 724,95 Punkte. Die Börsen hatten jüngst von Fortschritten im US-chinesischen Handelsstreit profitiert. Nun warteten die Anleger erst einmal auf konkrete Ergebnisse, hieß es am Markt.

weiterlesen »

ANALYSE/Societe Generale: Nikkei hängt nicht mehr so stark am Yen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.04.2019 - 14:22 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Der japanische Leitindex Nikkei-225-Index steigt, wenn die Landeswährung Yen fällt. Diese alte Marktweisheit habe zuletzt an Relevanz verloren, wie die französische Bank Societe Generale am Mittwoch in einer Studie ausführte. "In den vergangenen beiden Jahren hat diese Relation nachgelassen", sagte Devisenexperte Frank Benzimra.

Die grundsätzlich hohe Korrelation des japanischen Aktienmarktes und des Yen sei unter anderem in der ungewöhnlich hohen Abhängigkeit japanischer Unternehmen von der globalen Konjunktur begründet, erläuterte Benzimra. Beinahe die Hälfte der börsengelisteten Unternehmen Japans seien vom weltweiten Konjunkturzyklus abhängig.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.