SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Rentenmarkt

Deutsche Anleihen legen zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:05 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch im Kurs gestiegen. Am Markt war die Rede von einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,23 Prozent auf 172,59 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,32 Prozent. In Europa fielen die Renditen an den meisten Anleihemärkten.

Beobachter erklärten die rege Nachfrage nach Bundesanleihen mit der fragilen Stimmung an den Aktienmärkten. Dort lastete die Unsicherheit über den Fortgang des Handelsstreits zwischen den USA und China auf den Kursen. Außerdem hielten sich die Anleger vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Abend zurück.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen: Leichte Gewinne zum Start

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 08:30 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,06 Prozent auf 172,29 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,31 Prozent. An anderen Anleihemärkten in Europa fiel der Handelsstart ähnlich ruhig aus.

Zur Wochenmitte blicken Analysten und Anleger nach Washington. Dort trifft die US-Notenbank Fed am Abend ihre Zinsentscheidung. Nach drei Zinssenkungen in diesem Jahr wird nicht mit einer weiteren Reduzierung gerechnet. Viele Beobachter stellen sich aber die Frage, unter welchen Umständen die Fed ihre abwartende Haltung ablegen könnte.

weiterlesen »

US-Anleihen: Leichte Verluste vor geldpolitischen Entscheidungen der Fed

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2019 - 21:30 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag leicht ins Minus gedreht. Viele Anleger hielten sich laut Händlern derzeit zurück. Die Anleger warteten auf geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank Fed an diesem Mittwoch.

Medienberichte über Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China bewegten den Markt kaum. So gehen chinesische und amerikanische Unterhändler laut einem Bericht des "Wall Street Journal" davon aus, dass die USA am 15. Dezember keine neuen Zölle erheben werden, sondern weiter verhandeln werden. Die USA hatten bisher mit der Erhebung neuer Zölle zu diesem Datum gedroht, falls es bis dahin keine Einigung auf ein vorläufiges Abkommen gebe.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen geben etwas nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2019 - 17:29 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag leicht gefallen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,06 Prozent auf 172,24 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. Während die Anleiherenditen der meisten Euroländer leicht zulegten, gingen die Renditen für italienische Papiere spürbar zurück.

Marktteilnehmer sprachen von einer leichten Gegenbewegung am deutschen Rentenmarkt auf die solide Kursentwicklung am Vortag. Außerdem hätten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten zuletzt etwas belastet. Die vom Mannheimer ZEW-Institut erhobenen Konjunkturerwartungen stiegen im Dezember zum zweiten Mal in Folge deutlich an.

weiterlesen »

US-Anleihen: Kaum verändert zu Handelsbeginn

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2019 - 15:23 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag zu Handelsbeginn kaum bewegt. Viele Anleger hielten sich laut Händlern derzeit zurück. Die Anleger warteten auf geldpolitische Entscheidungen der US-Notenbank an diesem Mittwoch.

Medienberichte über Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China bewegten den Markt kaum. So gehen chinesische und amerikanische Unterhändler laut einem Bericht des "Wall Street Journals" davon aus, dass die USA am 15. Dezember keine neuen Zölle erheben werden, sondern weiter verhandeln werden. Die USA hatten bisher mit der Erhebung neuer Zölle zu diesem Datum gedroht, falls es bis dahin keine Einigung auf ein vorläufiges Abkommen gebe.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen geben leicht nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2019 - 13:33 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag im Kurs leicht nachgegeben. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,03 Prozent auf 172,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen stieg auf minus 0,30 Prozent. An anderen Rentenmärkten in Europa fiel die Entwicklung ähnlich aus.

Marktteilnehmer sprachen von einer leichten Gegenbewegung auf die solide Kursentwicklung am Vortag. Konjunkturdaten brachten keine starken Impulse. Die vom Mannheimer ZEW-Institut erhobenen Konjunkturerwartungen stiegen im Dezember zum zweiten Mal in Folge deutlich an. Bankanalysten verbanden damit die Hoffnung auf eine bessere Konjunkturentwicklung in Deutschland.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen starten mit leichten Gewinnen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.12.2019 - 08:45 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg am Morgen um 0,05 Prozent auf 172,42 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,31 Prozent. An den europäischen Anleihemärkten fiel der Handelsstart durchweg ruhig aus.

Am Dienstag stehen am Rentenmarkt die Konjunkturerwartungen des Mannheimer ZEW-Instituts im Blick. Nach einer deutlichen Stimmungsaufhellung im Vormonat wird mit einer weiteren, wenn auch nur leichten Verbesserung gerechnet. Weil das ZEW vornehmlich Finanzexperten wie Bankanalysten befragt, weist der Indikator einen recht großen Zusammenhang mit der Stimmung an den Finanzmärkten auf

weiterlesen »

US-Anleihen: Moderate Kursgewinne in den langen Laufzeiten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.12.2019 - 21:25 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Montag nur wenig bewegt. In den langen Laufzeitbereichen fielen die Renditen etwas.

Neuigkeiten im Handelsstreit zwischen den USA und China gab es zwar nicht. Allerdings waren unter dem Druck des Konflikts Chinas Ausfuhren in die Welt im November unerwartet stark gefallen. Es war der vierte monatliche Rückgang in Folge.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen steigen leicht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.12.2019 - 17:34 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag in einem überwiegend ruhigen Umfeld leicht zugelegt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Abend um 0,13 Prozent auf 172,33 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,31 Prozent. In der Eurozone gaben die Renditen durchweg nach.

Konjunkturdaten übten keinen nennenswerten Einfluss auf die Kurse aus. Sowohl Außenhandelsdaten aus Deutschland als auch der Sentix-Stimmungsindikator für die Eurozone überraschten positiv. Der deutsche Export legte im Oktober überraschend zu, der Sentix-Indikator stieg im Dezember überraschend an. Ansonsten gab es wenig konjunkturrelevante Nachrichten.

weiterlesen »

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne zu Handelsbeginn

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.12.2019 - 14:57 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag zu Handelsbeginn überwiegend zugelegt. In allen Laufzeitbereichen fielen die Renditen. Neuigkeiten im Handelsstreit zwischen den USA und China gab es zunächst nicht. Allerdings waren unter dem Druck des Handelskrieges Chinas Ausfuhren in die Welt im November unerwartet stark gefallen. Es war der vierte monatliche Rückgang in Folge, wie aus Daten vom Wochenende hervorgeht. Wichtige Konjunkturdaten werden in den USA am Montag nicht veröffentlicht.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,61 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 2/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen: Kursgewinne zu Handelsbeginn

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.12.2019 - 08:52 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag zu Handelsbeginn etwas zugelegt. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg um 0,08 Prozent auf 172,23 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,30 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Händler sprachen von einem ruhigen Handelsstart. Wichtige Neuigkeiten im Handelsstreit zwischen den USA und China gab es zunächst nicht. Die in Deutschland im Oktober überraschend gestiegenen Exporte belasteten die Festverzinslichen nicht. Im weiteren Handelsverlauf veröffentlicht Sentix den Konjunkturindex für die Eurozone und damit einen der ersten Frühindikatoren für den Monat Dezember.

weiterlesen »

US-Anleihen nach starken US-Arbeitsmarktdaten nicht gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 21:12 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten in der Gunst von Anlegern gesunken. Ein starker Anstieg der Beschäftigung in den USA habe für mehr Risikofreude an den Finanzmärkten gesorgt und die Festverzinslichen kurz vor dem Wochenende belastet, hieß es von Marktbeobachtern. Sie gelten unter Anlegern eher als Zuflucht in unsicheren Zeiten.

Im November war die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um 266 000 gestiegen und damit deutlich stärker als Analysten erwartet hatten. Außerdem fiel die Arbeitslosenquote wieder auf 3,5 Prozent und damit auf das Niveau von September, als die Arbeitslosigkeit in den USA den tiefsten Stand seit etwa 50 Jahren erreicht hatte.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen: Leichte Kursverluste

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 18:02 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitag nach robusten US-Konjunkturdaten nachgegeben. Bis zum Nachmittag fiel der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future für März um 0,05 Prozent auf 172,18 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,29 Prozent.

Die am Nachmittag starken US-Konjunkturdaten belasteten die Anleihen ein wenig. Die Beschäftigung in den USA legte im November deutlich stärker als erwartet zu. Zudem hellte sich das Konsumklima der Universität von Michigan im Dezember überraschend deutlich auf.

weiterlesen »

US-Anleihen nach starken US-Arbeitsmarktdaten unter Druck

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 15:09 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag nach besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten unter Druck geraten. Ein starker Anstieg der Beschäftigung in den USA habe für mehr Risikofreude an den Finanzmärkten gesorgt und die Festverzinslichen kurz vor dem Wochenende belastet, hieß es von Marktbeobachtern.

Im November war die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um 266 000 gestiegen und damit deutlich stärker als Analysten erwartet hatten. Außerdem fiel die Arbeitslosenquote wieder auf 3,5 Prozent und damit auf das Niveau von September, als die Arbeitslosigkeit in den USA den tiefsten Stand seit etwa 50 Jahren erreicht hatte.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen: Wenig verändert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2019 - 12:51 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Freitag in einem ruhigen Handel kaum bewegt. Bis zum Mittag stieg der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future für März um 0,05 Prozent auf 172,29 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen lag bei minus 0,30 Prozent. In den meisten Ländern der Eurozone gaben die Renditen nach.

Enttäuschende Daten zur Entwicklung in der deutschen Industrie gaben den Bundesanleihen keinen Auftrieb. Im Oktober war die Produktion in den Industriebetrieben überraschend weiter gefallen. Damit konnte der Abschwung in dem für die deutsche Wirtschaft wichtigen Bereich nach wie vor nicht gestoppt werden.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.