SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Waehrungen

Devisen: Euro steigt über 1,14 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.12.2018 - 21:08 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist am Freitag im US-Geschäft über 1,14 US-Dollar gestiegen. Nachdem die Gemeinschaftswährung im europäischen Handel bereits mehrfach kurz diese Marke übersprungen hatte, verfestigte sich der Aufwärtstrend. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,1414 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1371 (Donnerstag: 1,1351) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8794 (0,8810) Euro.

Enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt stützten den Euro. Der amerikanische Arbeitsmarkt hat sich im November in etwas schwächerer Verfassung präsentiert. Sowohl die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft als auch die Lohnentwicklung blieben hinter den Erwartungen zurück.

weiterlesen »

Devisen: Euro bewegt sich kaum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.12.2018 - 16:39 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag nur wenig bewegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1380 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1371 (Donnerstag: 1,1351) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8794 (0,8810) Euro.

Nur für kurze Zeit konnte der Euro zulegen und war am Nachmittag knapp über 1,14 Dollar gestiegen. Auslöser waren enttäuschende Daten vom US-Arbeitsmarkt. Im November waren in den USA 155 000 neue Stellen entstanden. Analysten hatten im Mittel mit 198 000 neuen Jobs gerechnet.

weiterlesen »

Devisen: Euro bewegt sich kaum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.12.2018 - 12:58 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag bis zum Mittag so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1380 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Am Donnerstag war ein Euro kurzzeitig mehr wert gewesen als 1,14 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1351 Dollar festgesetzt.

Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland belasteten den Euro nicht. Die Gesamtproduktion war im Oktober überraschend zurückgegangen. Die Industrie ächzt unter anhaltenden Problemen im Auto-Sektor sowie einer schwachen Konsumgüter- und Energieproduktion. Experten sehen aber aufgrund zuletzt robuster Auftragszuwächse Besserung.

weiterlesen »

Devisen: Euro weiter unter 1,14 Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

07.12.2018 - 07:37 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,14 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1370 Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Am Donnerstag war ein Euro kurzzeitig mehr wert gewesen als 1,14 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1351 Dollar festgesetzt.

Vor dem Wochenende stehen in Europa und den USA zahlreiche Konjunkturdaten an, die Anleger gerade im aktuellen Umfeld interessieren dürften. Größte Aufmerksamkeit kommt neuen Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt zu. An den Finanzmärkten nehmen zurzeit die Zweifel an der Robustheit der weltweiten Konjunktur zu.

weiterlesen »

Devisen: Eurokurs fällt etwas unter 1,14 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 21:04 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel wieder etwas unter 1,14 US-Dollar gefallen. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,1381 Dollar, nachdem sie zwischenzeitlich über die runde Marke gestiegen war. Damit lag der Euro aber immer noch über dem Referenzkurs, den die Europäische Zentralbank auf 1,1351 (Mittwoch: 1,1354) Dollar festgesetzt hatte. Der Dollar hatte damit 0,8810 (0,8807) Euro gekostet.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Dollar-Schwäche, die dem Euro im Gegenzug etwas Auftrieb verliehen habe. Zuletzt waren die Renditen für amerikanische Staatsanleihen deutlich gefallen. Am Markt wird zwar weiter fest damit gerechnet, dass die US-Notenbank Fed den Leitzins auf ihrer Dezember-Sitzung erneut anheben wird.

weiterlesen »

Devisen: Eurokurs steigt über 1,14 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 17:07 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag gestiegen. Nachdem sich der Kurs bis zum Mittag kaum verändert bei 1,1340 US-Dollar gehalten hatte, legte er im Nachmittagshandel deutlich zu und erreichte zuletzt ein Tageshoch bei 1,1413 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1351 (Mittwoch: 1,1354) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8810 (0,8807) Euro.

Marktbeobachter sprachen von einer Dollar-Schwäche, die dem Euro im Gegenzug Auftrieb verliehen habe. Am Nachmittag waren die Renditen für amerikanische Staatsanleihen deutlich gefallen. Am Markt wird zwar weiter fest damit gerechnet, dass die US-Notenbank Fed den Leitzins auf ihrer Dezember-Sitzung um weitere 0,25 Prozentpunkte anheben wird.

weiterlesen »

Devisen: Euro bewegt sich kaum – Yen und Franken gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 13:17 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag bis zum Mittag kaum von der Stelle bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1340 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Starke Impulse blieben zunächst aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1354 Dollar festgesetzt.

Unter den großen Währungen erhielt der japanische Yen deutlichen Zulauf, der Schweizer Franken legte leicht zu. Marktteilnehmer erklärten die Suche der Anleger nach sicheren Häfen mit der schlechten Stimmung an den Börsen. Diese wurde belastet durch die Verhaftung der Huawei-Finanzchefin in Kanada, die auf Geheiß der USA bereits am 1.

weiterlesen »

Devisen: Euro wenig bewegt – Yen und Franken gefragt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 10:50 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag im Vormittagshandel kaum von der Stelle bewegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1340 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Starke Impulse blieben zunächst aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1354 Dollar festgesetzt.

Unter den großen Währungen erhielt der japanische Yen deutlichen Zulauf, der Schweizer Franken legte leicht zu. Marktteilnehmer erklärten die Suche der Anleger nach sicheren Häfen mit der schlechten Stimmung an den Börsen. Diese wurde belastet durch die Verhaftung der Huawei-Finanzchefin in Kanada, die auf Geheiß der USA bereits am 1.

weiterlesen »

Devisen: Euro bewegt sich wenig

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.12.2018 - 07:31 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Donnerstag im frühen Handel kaum von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1340 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Starke Impulse blieben zunächst aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1354 Dollar festgesetzt.

Am Donnerstag dürften die Anleger am Devisenmarkt vor allem auf die zahlreichen amerikanischen Konjunkturdaten blicken. Aufgrund des Staatstrauertages wegen des Todes des ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush werden sämtliche Wirtschaftszahlen, die eigentlich am Mittwoch veröffentlicht werden sollten, nachgereicht.

weiterlesen »

Devisen: Euro tritt zum Dollar auf der Stelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 21:55 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch im späten Handel weiter klar über der Marke von 1,13 US-Dollar gehalten. Am Abend wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1343 Dollar gehandelt. Das war etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1354 Dollar festgesetzt. Der Dollar war damit 0,8807 Euro wert. In den USA herrscht nationale Staatstrauer wegen des Todes des ehemaligen Präsidenten George H. W. Bush.

An den Finanzmärkten sorgte die Veröffentlichung des Konjunkturberichts der US-Notenbank am späten Abend nicht für nennenswerte Impulse.

weiterlesen »

Devisen: Euro gibt etwas nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 16:42 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch nach einigem Auf und Ab etwas unter dem Vortagesniveau eingependelt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1332 US-Dollar gehandelt. Das war etwas weniger als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1354 (Dienstag: 1,1409) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8807 (0,8765) Euro.

Am Mittag hatte die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich Auftrieb bekommen, der Anstieg blieb aber nicht nachhaltig. Händler verwiesen auf Medienberichte, denen zufolge die Notenbanker der EZB darüber nachdenken, Geschäftsbanken permanent Langfristfinanzierungen anzubieten. Dies werde im Zusammenhang mit der Frage diskutiert, wie der anstehende Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik bewältigt werden könne, ohne dabei die Refinanzierung von Banken vor allem in Südeuropa zu gefährden.

weiterlesen »

Devisen: Euro bekommt Auftrieb

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 13:03 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch inmitten von Spekulationen über die Art und Weise des Ausstiegs der Europäischen Zentralbank (EZB) aus ihrer lockeren Geldpolitik gestiegen. Am Mittag glich die Gemeinschaftswährung vorangegangene Verluste wieder aus und erreichte ihr Tageshoch bei 1,1358 US-Dollar. Das war etwas mehr als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch deutlich höher auf 1,1409 Dollar festgesetzt.

Händler führten den Kursanstieg am Mittag auf einen Medienbericht mit Bezug auf EZB-Kreise zurück, dem zufolge die Notenbanker darüber nachdenken, Geschäftsbanken permanent Langfristfinanzierungen anzubieten.

weiterlesen »

Devisen: Euro gibt leicht nach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.12.2018 - 07:41 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch im frühen Handel leicht nachgegeben. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1325 US-Dollar und damit etwas weniger als am späten Vorabend. Der amerikanische Dollar legte dagegen zu vielen Währungen moderat zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag noch deutlich höher auf 1,1409 Dollar festgesetzt.

Zur Wochenmitte könnten einige Konjunkturdaten aus der Eurozone für Kursbewegung sorgen. Veröffentlicht werden die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor. Die Unternehmensumfrage gibt Hinweise auf die konjunkturelle Lage im Währungsraum. In den USA bleibt es dagegen weitgehend ruhig.

weiterlesen »

Devisen: Euro weiter klar unter 1,14 US-Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.12.2018 - 21:17 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist im US-Handel am Dienstag deutlich unter 1,14 US-Dollar geblieben. Im europäischen Geschäft war der Kurs zeitweise noch über diese Marke gestiegen und hatte bei 1,1419 Dollar ein Tageshoch erreicht. Dann musste die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne aber wieder abgeben. Der Euro rutschte bis auf ein Tagestief bei 1,1319 Dollar, bevor er sich wieder etwas erholte. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1409 (Montag: 1,1332) Dollar festgesetzt. Der Dollar war so 0,8765 (0,8825) Euro wert.

Zunächst hatte der Euro noch an die Kursgewinne vom Vortag angeknüpft.

weiterlesen »

Devisen: Eurokurs kaum verändert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.12.2018 - 17:09 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Dienstag unterm Strich wenig verändert. Zeitweise stieg der Kurs über 1,14 US-Dollar und erreichte ein Tageshoch bei 1,1419 Dollar. Am Nachmittag musste die Gemeinschaftswährung ihre Kursgewinne aber abgeben. Der Euro rutschte bis auf ein Tagestief bei 1,1346 Dollar und wurde damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1409 (Montag: 1,1332) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8765 (0,8825) Euro.

Bis zum Mittagshandel konnte der Euro noch an die Kursgewinne vom Vortag anknüpfen.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.