SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Auto Zulieferer

Heil zuversichtlich bei Arbeitsperspektive für Asylbewerber

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 23:03 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Arbeitsminister Hubertus Heil hat sich zuversichtlich gezeigt, mit der Union eine Regelung zu finden, die abgelehnten Asylbewerbern eine Arbeitsperspektive eröffnet. "Ich bin sicher, dass wir in der Koalition zu vernünftigen Lösungen kommen", sagte er am Freitagabend im ZDF. In den Eckpunkten des Innenministeriums für ein Zuwanderungsgesetz sei festgehalten, dass die Potenziale der Flüchtlinge genutzt werden sollten. "Die Ausgestaltung werden wir miteinander besprechen."

Allerdings hatte das CSU-geführte Innenministerium es zuvor abgelehnt, Asylbewerbern einen "Spurwechsel" vom Asyl- ins Zuwanderungsrecht zu ermöglichen. "Würde man diese beiden Bereiche miteinander verbinden, wäre eine Steuerung nicht mehr möglich", hatte eine Sprecherin gesagt.

weiterlesen »

ROUNDUP: Wirtschaft reagiert positiv auf Eckpunkte zu Fachkräftezuwanderung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 21:43 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsverbände begrüßen die Eckpunkte von Innenminister Horst Seehofer (CSU) zur Zuwanderung ausländischer Fachkräfte. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sprach von einem positiven Signal. "Schon heute fehlen 1,6 Millionen Arbeitskräfte, daher brauchen wir neben großem Engagement mit Blick auf inländische Potenziale dringend auch parallel bessere Zuwanderungsregeln", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer am Freitag in Berlin.

"Die grobe Fahrtrichtung stimmt", erklärte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer. Sinnvoll sei etwa, dass die Beschränkung auf die bisher sehr eng definierten Engpassberufe wegfallen soll. Ausländer aus Staaten außerhalb der Europäischen Union dürfen in der Regel nur dann zum Arbeiten nach Deutschland kommen, wenn es in ihrem Feld besonderen Bedarf gibt (Engpassberufe).

weiterlesen »

dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 11. bis 17.08.2018

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 21:32 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 11. bis 17.08.2018

MONTAG

weiterlesen »

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 17.08.2018

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 21:31 Uhr

Goldman hebt Ziel für Siemens Healthineers an - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Siemens Healthineers nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal von 34,00 auf 34,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Sie habe nun ihre Schätzungen für den Medizintechnikkonzern überarbeitet, schrieb Analystin Veronika Dubajova in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das angehobene Kursziel begründete sie mit einem nun von ihr prognostizierten, höheren Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen.

weiterlesen »

AUSBLICK: Die Konjunkturdaten der Woche aus den USA im Überblick

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 18:20 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - In den USA stehen in der Woche vom 20. bis 24. August nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Im Fokus werden die Auftragseingänge für langlebige Güter stehen.

In den vergangenen Monaten hat sich der Indikator unter Ausklammerung des sehr schwankungsanfälligen Transportsektors äußerst robust entwickelt. Experten bei der Postbank rechnen nun mit einem weiteren Anstieg. Insgesamt sei aber wegen gesunkener Bestellungen beim US-Flugzeugbauer Boeing mit einem Rückgang der Aufträge zu rechnen.

weiterlesen »

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr – 17.08.2018

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 17:07 Uhr

ROUNDUP/Türkei: Gericht lehnt Freilassung von US-Pastor Brunson erneut ab

ISTANBUL - Im Streit zwischen der Türkei und den USA um das Schicksal eines in der Türkei festgehaltenen US-Pastors hat ein Gericht in Izmir erneut die Freilassung des Mannes abgelehnt. Andrew Brunson bleibe weiter in Hausarrest, sagte Brunsons Anwalt Ismail Cem Halavurt der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. In der Gerichtsentscheidung heißt es, es müssten weiterhin Beweise gesammelt und ausgewertet werden. Weil Brunson Ausländer sei, bestehe außerdem Fluchtgefahr. Bereits am Mittwoch hatte ein anderes, untergeordnetes Gericht dem Antrag des Anwalts auf Freilassung nicht stattgegeben.

weiterlesen »

ROUNDUP: Wirtschaft reagiert positiv auf Eckpunkte zu Fachkräftezuwanderung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 16:37 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsverbände begrüßen die Eckpunkte von Innenminister Horst Seehofer (CSU) zur Zuwanderung ausländischer Fachkräfte. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sprach von einem positiven Signal. "Schon heute fehlen 1,6 Millionen Arbeitskräfte, daher brauchen wir neben großem Engagement mit Blick auf inländische Potenziale dringend auch parallel bessere Zuwanderungsregeln", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer am Freitag in Berlin.

"Die grobe Fahrtrichtung stimmt", erklärte die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Sinnvoll sei etwa, dass die Beschränkung auf die bisher sehr eng definierten Engpassberufe wegfallen soll. Ausländer aus Staaten außerhalb der Europäischen Union dürfen in der Regel nur dann zum Arbeiten nach Deutschland kommen, wenn es in ihrem Feld besonderen Bedarf gibt (Engpassberufe).

weiterlesen »

ROUNDUP/Bayer widerspricht Berichten: US-Klagen gegen Dicamba bekannt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 16:12 Uhr

LEVERKUSEN/ST. LOUIS (dpa-AFX) - Der Bayer -Konzern hat Medienberichten über angeblich neue drohende US-Klagen gegen Monsanto wegen dessen Unkrautvernichters Dicamba widersprochen. "Bayer stellt klar, dass es sich bei diesen Klagen - die sich außer gegen Monsanto auch gegen verschiedene andere Unternehmen im Landwirtschaftssektor richten - nicht um einen neuen Sachverhalt handelt", teilte der Konzern am Freitag mit. Die Klagen seien seit längerem bekannt.

"Nach aktuellem Kenntnisstand von Bayer sind im Zusammenhang mit Dicamba in den USA insgesamt 37 Klagen mit 181 Klägern anhängig", heiß es. Monsanto, das von Bayer übernommen wurde, und die weiteren Beklagten hätten die darin erhobenen Vorwürfe bestritten.

weiterlesen »

Insulinhersteller Novo Nordisk kauft britisches Start-Up

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 15:15 Uhr

BRISTOL/KOPENHAGEN (dpa-AFX) - Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk verstärkt sein Diabetes-Geschäft mit einem Zukauf. Wie Novo Nordisk am Freitag in Kopenhagen mitteilte, übernimmt der Konzern das britische Start-Up Ziylo. Das Unternehmen erforscht und entwickelt synthetische Moleküle, die Insulin besser binden sollen.

Novo Nordisk erhofft sich durch den Zukauf, neue und schneller wirksame Insulinpräparate herstellen zu können, die ein starkes Absinken des Blutzuckerspiegels verhindern. Die Technologie von Ziylo ist aber noch nicht in der klinischen Entwicklung. Das Start-Up erhält zunächst eine Vorabzahlung für die Übertragung seiner Anteile. Später fließt weiteres Geld, abhängig vom Erreichen bestimmter Ziele.

weiterlesen »

Gericht: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 14:55 Uhr

MÜNSTER (dpa-AFX) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen Software-Updates aufspielen lassen. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein-Westfalen entschieden und damit Straßenverkehrsbehörden im Raum Köln und Düsseldorf Recht gegeben. Das teilte das OVG am Freitag in Münster mit (Az.: 8 B 548/18 und 8 B 865/18).

In einem Fall hatte eine Stadtverwaltung ein Fahrzeug aus dem Verkehr gezogen, in einem anderen mit einem Zwangsgeld gedroht, weil die Halter nichts gegen die vom Hersteller Audi eingebaute unzulässige Abschalteinrichtung für Dieselabgase unternommen hatten.

weiterlesen »

Bund sieht bei Pharmaskandal vorerst Landesbehörden am Zug

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 14:45 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Im Skandal um den Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten sieht der Bund vorerst die für die Aufsicht zuständigen Länder am Zug. Das bundeseigene Paul-Ehrlich-Institut unterstütze die Landesbehörden, teilte das Bundesgesundheitsministerium in Berlin am Freitag auf Anfrage mit. Man beobachte die Aufklärung sehr genau. Vor möglichen weiteren Schritten sei aber die Aufklärung vor Ort abzuwarten.

Das Bundes-Institut prüft unter anderem Krebs-Arzneimittel im Rahmen der Zulassung. Nähere Angaben zur Amtshilfe für die Länder wurden dort auf Anfrage nicht gemacht.

weiterlesen »

GESAMT-ROUNDUP/Presse: Mitarbeiter im VW-Skandal möglicherweise vor Entlassung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 14:23 Uhr

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Mehreren im Abgas-Skandal beschuldigten Volkswagen -Mitarbeitern droht nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" die fristlose Entlassung. Die Betroffenen sollten "dieser Tage" die Kündigung erhalten, meldete die Zeitung am Freitag vorab. Ungeachtet der Diesel-Misere hat der Konzern aber auch im Juli erneut mehr Autos verkauft. Die Produktion im Stammwerk Wolfsburg will der Autoriese in den nächsten Jahren auf eine Million Fahrzeuge erhöhen.

Dem Zeitungsbericht zufolge sollen die möglicherweise vor der Entlassung stehenden Ingenieure in die Abgas-Affäre verwickelt sein, gegen sie ermittle auch die Staatsanwaltschaft Braunschweig. Die Deutsche Presse-Agentur erfuhr aus Konzernkreisen, dass VW am 19.

weiterlesen »

Amazon bereitet sich schon auf Weihnachten vor – Mehr Personal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 13:56 Uhr

KOBLENZ/FRANKENTHAL (dpa-AFX) - Mitten im Hochsommer nimmt der US-Onlinehändler Amazon in seinem Logistikzentrum Koblenz bereits Weihnachten in den Blick - dann soll die Belegschaft fast verdoppelt werden. Die Vorbereitungen laufen schon. Zu den regulären gut 1900 Beschäftigten kommen bis zu 1500 Weihnachtsaushilfen dazu, wie Standortleiter Nikolai Lisac am Freitag sagte. Die Zahl der eingelagerten Artikel steige von normalerweise acht bis neun Millionen Euro im Weihnachtsgeschäft auf elf bis zwölf Millionen.

"2018 investieren wir im dritten Jahr in Folge jeweils einen niedrigen siebenstelligen Betrag in den Standort", ergänzte Lisac. Beispielsweise werde die Fördertechnik für Artikel verbessert.

weiterlesen »

ROUNDUP: Koalitionsstreit über Bedingungen für größere Beitragsentlastung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 13:49 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die große Koalition streitet über Bedingungen für eine stärkere Entlastung beim Arbeitslosenbeitrag. Sozialminister Hubertus Heil (SPD) bekräftigte, dass eine deutlichere Senkung vorstellbar wäre als bisher vereinbart - aber unter Voraussetzungen. "Wenn wir bei der Qualifizierung und dem Schutz bei Arbeitslosigkeit zu guten Lösungen kommen, bin ich bereit, ein Stück darüber hinauszugehen", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag). Für die Union sagte Fraktionschef Volker Kauder (CDU), immer neue Bedingungen des Ministers überzeugten ihn derzeit nicht. Kommen solle "eine kräftige Senkung" auch als Ausgleich für steigende Pflegebeiträge.

Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD festgelegt, den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung zum 1.

weiterlesen »

Staatsgerichtshof verhandelt über Klage gegen Finanzausgleich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.08.2018 - 13:39 Uhr

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der hessische Staatsgerichtshof verhandelt im November öffentlich über die Klagen von 18 hessischen Städten und Gemeinden gegen den kommunalen Finanzausgleich. Im Mittelpunkt der Klage steht die neue Solidaritätsumlage für besonders steuerkräftige Kommunen. Die Kläger sind der Auffassung, dass die 2015 von der schwarz-grünen Landesregierung eingeführte Umlage das kommunale Selbstverwaltungsrecht verletzt.

Zu den Klägern gehören unter anderem Frankfurt, Kronberg im Taunus (Hochtaunuskreis), Walluf (Rheingau-Taunus-Kreis) und Schwalbach am Taunus (Main-Taunus-Kreis). Bereits 2013 hatte eine Kommune auf ihre Klage gegen den Finanzausgleich hin Recht bekommen. Die Stadt Alsfeld im Vogelsbergkreis erzwang daraufhin die Neuordnung des Systems, gegen das nun erneut geklagt wird.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.