SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Alle

Spanien erlässt Haftbefehl gegen katalanische Aktivisten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2017 - 06:34 Uhr

BARCELONA (dpa-AFX) - Die spanische Staatsanwaltschaft hat gegen zwei Anführer und Organisatoren der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung Haftbefehl erlassen. Medienberichten zufolge verordnete die Justiz am Montag Untersuchungshaft gegen Jordi Sánchez und Jordi Cuixart wegen "aufrührerischen Verhaltens".

Bei den Vorwürfen gegen die Chefs zweier Organisationen der katalanischen Separatistenbewegung, Katalonische Nationalversammlung (ANC) und Omnium Cultural, geht es um eine Demonstration am 20. September im Vorfeld des Referendums.

weiterlesen »

Auch Easyjet hebt den Finger für Teile von Alitalia

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 19:24 Uhr

LONDON/ROM (dpa-AFX) - Auch die britische Fluggesellschaft Easyjet hat den Finger für Teile der insolventen Alitalia gehoben. Easyjet habe Interesse für bestimmte, zu ihrer Strategie für Italien passende Teile einer restrukturierten Alitalia bekundet, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Details seien vertraulich.

Zuvor hatte bereits Lufthansa mitgeteilt, sie habe ein Angebot für Teile des weltweiten Netzverkehrs und für Direktverbindungen in Europa abgegeben. Das Konzept der deutschen Airline sehe eine neu aufgestellte Alitalia "NewAlitalia" mit nachhaltigen wirtschaftlichen Perspektiven vor. Auch dabei hieß es, über die Details sei mit den Sonderverwaltern von Alitalia Stillschweigen vereinbart worden.

weiterlesen »

Deutsche Bank hält an spanischem Privatkundengeschäft fest

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 18:01 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank will sich nicht von ihrem spanischen Privatkundengeschäft trennen. Das teilte das Institut am Montag in einer E-Mail an die Nachrichtenagentur Bloomberg mit. Zuvor hatte die spanische Zeitung "Expansion" berichtet, die Bank habe bei ihren Verkaufsbemühungen nicht den angestrebten Preis erzielen können.

Spanien ist einer von sechs Auslandsmärkten, in denen die Deutsche Bank mit einem Privatkundengeschäft vertreten ist. Sie unterhält rund 200 Filialen im Land. Inklusive aller anderen Sparten arbeiteten im vergangenen Jahr gut 2500 Menschen in Spanien für die Bank, der Erlös lag bei 513 Millionen Euro.

weiterlesen »

Streit um Siemens-Turbinen auf der Krim erneut vor Gericht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 17:11 Uhr

MOSKAU (dpa-AFX) - Der Streit um Siemens -Gasturbinen, die trotz EU-Sanktionen auf der von Russland einverleibten Halbinsel Krim gelandet sind, wird erneut vor Gericht in Moskau ausgetragen. Das Schiedsgericht der russischen Hauptstadt begann am Montag mit der Verhandlung in der Hauptsache. In zwei Eilentscheiden seit August war der deutsche Dax -Konzern aber gescheitert mit den Antrag, die vier Turbinen beschlagnahmen zu lassen.

Die Münchner hatten die russische Firma Technopromexport verklagt, weil die Turbinen entgegen der Lieferverträge und trotz der EU-Sanktionen auf die 2014 von Russland annektierte ukrainische Halbinsel gebracht worden waren.

weiterlesen »

Microsoft veröffentlicht ‚Windows Creators Update‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 14:28 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Mit dem neuen "Fall Creators Update" will Microsoft sein Betriebssystem Windows 10 für dreidimensionale Objekte und virtuelle Realität fit machen. Am kommenden Dienstag ist das vierte große Update weltweit offiziell verfügbar. Rund 500 Millionen Geräte arbeiten derzeit mit Windows 10, sagte Microsoft-Manager Robin Wittland der dpa.

"Mit dem neuen Update zieht 3D in das Betriebssystem ein", sagte Wittland. Dreidimensionale Objekte können nun zum Beispiel auch in Office eingebunden werden. Microsofts Programm "Paint" wird durch "Paint 3D" ersetzt. Zudem hat das Unternehmen einen Schwerpunkt auf Datenschutz und Datensicherheit gelegt.

weiterlesen »

ROUNDUP: Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht – wenig Auswirkung auf Strompreis

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 12:01 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer. Zwar sinkt die sogenannte Ökostrom-Umlage für Strom aus Windkraft und Sonne im nächsten Jahr minimal um 0,088 auf 6,792 Cent pro Kilowattstunde, wie die vier Netzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW am Montag mitteilten. Zugleich schlagen aber die Netzentgelte zum Ausbau der Stromtrassen sowie Begünstigungen für bestimmte Unternehmen zu Buche, so dass Verbraucher weiterhin auf keine spürbare Entlastung beim Strompreis hoffen können. Umweltschützer kritisieren, ohne die massiven Industrieprivilegien hätte die Umlage deutlich niedriger ausfallen können.

Derzeit beträgt die EEG-Umlage, die von Kunden über die Stromrechnung bezahlt wird, 6,88 Cent pro Kilowattstunde.

weiterlesen »

Spanische Regierung setzt Barcelona zweite Frist bis Donnerstag

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 12:00 Uhr

MADRID/BARCELONA (dpa-AFX) - Die spanische Regierung hat sich enttäuscht über die Erklärung des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont geäußert. Dieser hatte am Montag in einem Brief an Ministerpräsident Mariano Rajoy ausweichend auf die mit einem Ultimatum verbundene Frage geantwortet, ob er nun in der vergangenen Woche die Unabhängigkeit von Katalonien erklärt hat oder nicht. Puigdemont rief Madrid erneut zu einem Dialog auf.

Die stellvertretende spanische Ministerpräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría sagte dazu, Madrid bedauere die Antwort und warte nun darauf, dass die Regionalregierung bis zu diesem Donnerstag (10.00 Uhr) ihre Unabhängigkeitsbestrebungen tatsächlich abbreche und sich gemäß der Verfassung der Zentralregierung unterordne.

weiterlesen »

Konzernchefs fordern bessere soziale Absicherung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 11:20 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Wenige Tage vor Beginn der Sondierungsgespräche von Union, Grünen und FDP haben Chefs großer Unternehmen eine bessere soziale Absicherung der Deutschen gefordert. Nachdem Siemens -Chef Joe Kaeser kürzlich eine "Grundversorgung für das Alter" gefordert hatte, äußerte sich Telekom-Chef Timotheus Höttges jetzt ähnlich im "Tagesspiegel" (Montag). Die Digitalisierung werde die Unternehmens- und Arbeitswelt enorm verändern. "Deshalb brauchen wir eine Diskussion, wie wir die Sozialsysteme auf die Herausforderungen der Digitalisierung einstellen".

Es müsse jetzt über Instrumente wie "das bedingungslose Grundeinkommen und als Teilvariante davon die Grundversorgung im Alter" gesprochen werden, sagte Höttges.

weiterlesen »

Presse: Hochtief-Mutter ACS wird am Mittwoch Gebot für Abertis genehmigen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 10:25 Uhr

MADRID (dpa-AFX) - Der Verwaltungsrat der spanischen Hochtief-Mutter ACS wird sich einem Zeitungsbericht zufolge an diesem Mittwoch (18. Oktober) treffen, um ein mindestens 17 Milliarden Euro schweres Übernahmegebot für den Autobahnbetreiber Abertis zu genehmigen. Verwaltungsratschef Florentino Perez habe sich in der vergangenen Woche mit dem Manager Isidre Fainé der Investmentgesellschaft Criteria Caixa getroffen, um für das Übernahmegebot Unterstützung zu bekommen, berichtet die spanische Zeitung "El Confidencial". Criteria gehört zur spanischen Caixa Bank und hält unter anderem Anteile an Abertis.

Perez gehe davon aus, dass Criteria eine Offerte für den Autobahnbetreiber unterstützen wird, hieß es weiter.

weiterlesen »

Ökostrom-Umlage sinkt 2018 leicht auf 6,792 Cent

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 10:20 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Energiewende bleibt für Stromkunden teuer. Zwar sinkt die sogenannte Ökostrom-Umlage für Strom aus Windkraft und Sonne im nächsten Jahr leicht um 0,088 auf 6,792 Cent pro Kilowattstunde, wie die vier Netzbetreiber am Montag mitteilten. Zugleich schlagen aber steigende Netzentgelte zum Ausbau der Stromtrassen zu Buche, so dass Verbraucher weiterhin auf keine spürbaren Entlastungen beim Strompreis hoffen können.

Derzeit beträgt die EEG-Umlage, die von Verbrauchern über die Stromrechnung bezahlt wird, 6,88 Cent pro Kilowattstunde. Der Rückgang 2018 macht aufs Jahr gerechnet nur wenige Euro Entlastung pro Haushalt aus.

weiterlesen »

Deutschland: Zahl der Beschäftigten in der Industrie erreicht neues Rekordhoch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 10:12 Uhr

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland ist die Zahl der Beschäftigten im August auf einen neuen Rekordwert gestiegen und auch bei der Bezahlung hat es eine deutliche Verbesserung gegeben. Ende August seien gut 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig gewesen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Das seien rund 97 000 Beschäftigte oder 1,8 Prozent mehr als im August 2016.

Das Verarbeitende Gewerbe erreichte damit im August bei der Zahl der Beschäftigten das sechste Mal in Folge einen neuen Höchststand.

weiterlesen »

Weiter schwache Inflation in China – Produzentenpreise ziehen weiter an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 06:15 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - In China bleibt die Entwicklung der Verbraucherpreise weiter schwach. Sie seien im September um 1,6 Prozent gestiegen, teilte das nationale Statistikamt am Montag in Peking mit. Im August hatte der Anstieg noch 1,8 Prozent betragen. Experten hatten damit gerechnet, dass sich der Preisauftrieb im September wieder verlangsamt.

Damit bleibt die Inflation weiter deutlich hinter den Regierungsvorgaben von drei Prozent zurück. Dies ist ein Hinweis auf eine anhaltende ökonomische Schwäche in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt. Zugleich bietet sich der Notenbank Spielraum, die Wirtschaft mit einer anhaltend lockeren Geldpolitik zu unterstützen.

weiterlesen »

Protestaktion bei Air Berlin

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 05:46 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin wollen Mitarbeiter am Montag (12.00 Uhr) bei einer Protestaktion auf ihre Sorgen über ihre berufliche Zukunft aufmerksam machen. Die Gewerkschaft Verdi hat zu einer "aktiven Mittagspause" (bis 13.00 Uhr) am Air-Berlin-Gelände in Berlin-Tegel aufgerufen.

Damit soll laut Verdi die Forderung nach Gründung einer Transfergesellschaft für Beschäftigte unterstrichen werden. Es müssten Perspektiven für die Zukunft der Mitarbeiter geschaffen werden. Air Berlin, Lufthansa und weitere Investoren sollten soziale Verantwortung übernehmen und Gelder bereitstellen.

weiterlesen »

ROUNDUP 4: SPD triumphiert in Niedersachsen – Reicht es für Rot-Grün?

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.10.2017 - 19:44 Uhr

(neu: Aktualisiert und mehr Reaktionen.)

HANNOVER (dpa-AFX) - Triumph für die SPD, schwere Schlappe für die CDU: Drei Wochen nach ihrer historischen Niederlage bei der Bundestagswahl haben die Sozialdemokraten die Landtagswahl in Niedersachsen überraschend klar gewonnen. Die CDU rutscht auf ihr schlechtestes Ergebnis seit 1959 ab, nachdem sie in Umfragen lange geführt hatte.

weiterlesen »

Prognosen: SPD gewinnt Wahl in Niedersachsen – AfD knapp im Landtag

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.10.2017 - 18:03 Uhr

HANNOVER (dpa-AFX) - Die SPD hat die Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag überraschend klar gewonnen. Die Partei von Ministerpräsident Stephan Weil verwies die schwächelnde CDU nach den 18-Uhr-Prognosen von ARD und ZDF deutlich auf Platz zwei, die AfD schafft demnach knapp den Sprung in den Landtag in Hannover.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.