SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Alle

Wirtschaft kritisiert schleppenden Breitbandausbau im Land

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:56 Uhr

MAINZ (dpa-AFX) - Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz vermisst in der neuen Digitalstrategie der Landesregierung eine einheitliche Linie. Die Ziele der einzelnen Handlungsfelder seien wie "lose Enden eines Seils", sagte Gerhard Braun, Präsident des rheinland-pfälzischen Unternehmerverbands LVU, am Mittwoch zum LVU-Unternehmertag. "Eine in sich geschlossene Digitalstrategie können wir nicht erkennen."

Vor allem in Gewerbe- und Industriegebieten in ländlichen Gegenden gehe der Breitbandausbau "zu schleppend voran". Braun bekräftigte damit seine Kritik aus dem vergangenen Jahr; noch immer liege Rheinland-Pfalz im Landesvergleich auf den hinteren Plätzen.

weiterlesen »

ROUNDUP: Renten steigen um mehr als drei Prozent

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:35 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bezüge der rund 21 Millionen Rentner in Deutschland werden zum 1. Juli um mehr als drei Prozent steigen. Das Bundeskabinett beschloss am Mittwoch eine entsprechende Verordnung des Sozialministeriums. Im Westen erhöhen sich die Renten um 3,22 Prozent, im Osten um 3,37 Prozent.

Die Rentensteigerung geht vor allem auf die gute Konjunktur zurück. Sie beruht auf einer festen Formel und folgt der Lohnentwicklung in Deutschland. Auch die Beitragsentwicklung und das Verhältnis von Beitragszahlern und Rentnern spielen mit herein.

weiterlesen »

ANALYSE/Citigroup sieht Europas Versicherer vor schwierigen Zeiten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:25 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vor einer ganzen Reihe von Risiken sieht die US-Investmentbank Citigroup die europäische Versicherungsbranche . Diese sei zwar gut ins Jahr 2018 gestartet, der Gegenwind könne aber im weiteren Verlauf des Jahres zunehmen. "Wir nehmen eine neutralere Haltung ein", schrieb Analyst James Shuck einer am späten Dienstag veröffentlichten Studie.

Von insgesamt 24 bewerteten Versicherern empfiehlt Shuck nur noch drei zum Kauf: Die beiden britischen Assekuranzen Aviva und Legal & General sowie die schweizerische Zurich Insurance . Bei vier Papieren rät der Analyst zum Verkauf - darunter auch die der Hannover Rück , die Shuck von "Neutral" auf "Sell" abstufte.

weiterlesen »

Twitter hält sich in schwarzen Zahlen – Börse begeistert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:22 Uhr

SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Der bis vor kurzem chronisch verlustreiche Kurznachrichtendienst Twitter hat sich im zweiten Quartal in Folge in den schwarzen Zahlen gehalten - und die Anleger sind begeistert. Die Twitter-Aktie sprang am Mittwoch vorbörslich um mehr als sechs Prozent hoch.

Dazu trug auch bei, dass Twitter nun einen spürbaren Zuwachs bei der Nutzerzahl verbuchen konnte. Mindestens einmal im Monat waren 336 Millionen Nutzer aktiv - in den vorherigen drei Monaten hatte die Zahl noch bei 330 Millionen stagniert.

weiterlesen »

Linde und Praxair planen Squeeze-out

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:20 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Industriegasekonzern Linde will nach der Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair zur neuen Linde plc die verbleibenden Minderheitsaktionäre der alten Linde AG gegen Barabfindung ausschließen. Linde und Praxair hätten dieses Squeeze-out am Mittwoch vereinbart, um die künftige Konzernstruktur zu vereinfachen, teilte Linde in München mit. Etwa 92 Prozent der Linde-Aktionäre haben ihre Anteile an der AG bereits zum Umtausch in Anteile der neuen Linde plc angedient.

Eine außerordentliche Hauptversammlung der Linde AG, in der die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre der AG gegen Zahlung einer Barabfindung beschlossen werden soll, würde nach der Fusion stattfinden.

weiterlesen »

ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Vodafone auf ‚Overweight‘ – Ziel 290 Pence

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:10 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Vodafone anlässlich der angekündigten Fusion zwischen Indus Towers und Bharti Infratel auf "Overweight" mit einem Kursziel von 290 Pence belassen. Der geplante Deal bewerte den 42-prozentigen Vodafone-Anteil am Sendemast-Betreiber Indus Towers rund 700 Millionen US-Dollar niedriger als der Vodafone-Chef im Vorjahr geschätzt habe, schrieb Analyst Akhil Dattani in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Transaktion könne aber den Weg für einen langerwarteten Zusammenschluss von Vodafone India und dem Mobilfunkbetreiber Idea freimachen./edh/la

Datum der Analyse: 25.04.2018

weiterlesen »

Weniger Apotheken – mehr Mitarbeiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 13:00 Uhr

POTSDAM (dpa-AFX) - In Deutschland gibt es weniger Apotheken. Ihre Zahl sank im vergangenen Jahr auf 19 748. 2016 wurden noch 20 023 Apotheken gezählt. Das geht aus dem aktuellen Bericht des Deutschen Apothekerverbands hervor, der am Mittwoch in Potsdam vorgestellt wurde. Demnach stieg die Zahl der Beschäftigten in Apotheken im vorigen Jahr auf 157 284 Mitarbeiter. Darunter waren etwa 51 100 Apotheker. Im Vergleich zu 2016 kamen damit über 850 Mitarbeiter hinzu.

Beim 55. Wirtschaftsforum des Apothekerverbands diskutieren mehr als 300 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien über die Zukunft der Arzneimittelversorgung in Deutschland.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Porsche will nach Diesel-Razzia Sichtung von Unterlagen verhindern

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 12:50 Uhr

(neu: mehr Details und Hintergrund)

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Autobauer Porsche will nach der Diesel-Razzia in der vergangenen Woche verhindern, dass Ermittler die sichergestellten Unterlagen sichten. Das sagte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Porsche habe gegen die vorläufige Sicherstellung zur Sichtung vollumfänglich Widerspruch eingelegt, sagte der Sprecher. Zuvor hatten die "Stuttgarter Nachrichten" darüber berichtet.

weiterlesen »

Altmaier: Aufschwung geht weiter – keine Gefahr der Überhitzung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 12:16 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung erwartet einen anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland. Für das laufende Jahr rechnet sie mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 2,3 Prozent, für das kommende Jahr mit einem Plus von 2,1 Prozent. Die deutsche Konjunktur bleibe schwungvoll, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch in Berlin.

Im Vergleich zum Jahreswirtschaftsbericht wurde die Prognose für 2018 ganz leicht zurückgefahren. Im Januar hatte die Regierung noch mit einem Plus von 2,4 Prozent gerechnet.

weiterlesen »

Schwesig plädiert für Ende der Russland-Sanktionen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 12:15 Uhr

SCHWERIN (dpa-AFX) - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für ein Ende der Beschränkungen im Handel mit Russland ausgesprochen. Dazu sei es wichtig, dass sich beide Seiten aufeinanderzubewegten, sagte Schwesig am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Landtags in Schwerin. "Wir müssen im Dialog bleiben, um zu einem schrittweisen, wechselseitigen Abbau der Sanktionen zu kommen."

Als Reaktion auf die Krim-Annexion und den Ukraine-Konflikt hatte die EU massive Handelsbeschränkungen verhängt, worauf Russland mit Gegensanktionen reagierte. Ungeachtet der danach angespannten deutsch-russischen Beziehungen hatte Mecklenburg-Vorpommern den Kontakt zur Partnerregion Leningrader Gebiet weiter ausgebaut und trotz heftiger Kritik im Jahr 2014 in Rostock den ersten von bislang zwei Russland-Tagen mit hochrangigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft veranstaltet.

weiterlesen »

ROUNDUP 2/Jeff Bezos in Berlin: Raumfahrt-Visionen und Mitarbeiter-Proteste

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 11:54 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Amazon -Gründer Jeff Bezos glaubt, dass sein wichtigstes Vermächtnis die Milliarden-Investitionen zur Erforschung des Weltraums sein werden. Die von ihm finanzierte Raumfahrt-Firma Blue Origin sei "das Wichtigste, was ich mache", sagte Bezos mit Blick auf eine Zeitspanne von "ein paar hundert Jahren" am Dienstag bei der Verleihung des Axel Springer Awards in Berlin. Er denke, dass die Erschließung des Sonnensystems unter anderem nötig sei, um künftige Energiekrisen zu verhindern. Außerdem werde die Menschheit irgendwann die Schwerindustrie von der Erde wegverlagern.

Der 54-jährige Bezos ist Gründer und Chef des weltgrößten Online-Händlers Amazon sowie Eigentümer der "Washington Post".

weiterlesen »

Fraport testet Simulator-Training für Bodenpersonal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 11:53 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Bei Piloten ist es aus Kostengründen längst Alltag, nun soll virtuelles Training am Simulator auch für Bodenpersonal am Frankfurter Flughafen ausprobiert werden. In einer dreimonatigen Testphase sollen rund 100 Flugzeug-Einweiser und

-Abfertiger wichtige Tätigkeiten am Computer trainieren, wie die

weiterlesen »

ROUNDUP: Linde hofft weiter auf Gelingen der Praxair-Fusion

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 11:52 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Gase-Konzern Linde steuert mit steigenden Gewinnen auf die anstehende Fusion mit dem Konkurrenten Praxair zu. Das operative Ergebnis stieg im ersten Quartal um 3,8 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro, wie Linde am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten einen leichten Rückgang erwartet.

Für das komplexe Fusionsvorhaben zeigte sich der Dax-Konzern trotz der verlängerten Überprüfung durch die EU-Kommission zuversichtlich. Linde und Praxair gingen weiterhin davon aus, den Zusammenschluss in der zweiten Jahreshälfte abschließen zu können, hieß es.

weiterlesen »

ROUNDUP: Bosch hält zum Diesel – Neue Technik soll Niedergang stoppen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 11:40 Uhr

RENNINGEN (dpa-AFX) - Der weltgrößte Autozulieferer Bosch will den Diesel noch nicht aufgeben. Eine neu entwickelte Abgastechnik soll den durch Dieselgate und Fahrverbots-Debatte in Verruf geratenen Antrieb vor dem Niedergang bewahren und dem Konzern zugleich einen wichtigen Geschäftsbereich für die Zukunft sichern.

"Das Stickoxid-Problem im Straßenverkehr ist technisch lösbar", sagte der Vorsitzende der Bosch-Geschäftsführung, Volkmar Denner, am Mittwoch bei der Präsentation der Bilanz für 2017. Der Konzern verspricht, mit seinem neuen System den Stickoxid-Ausstoß des Antriebs auch im Realbetrieb auf der Straße weit unter den aktuellen und auch den künftigen Grenzwerten halten zu können.

weiterlesen »

Intershop mit verhaltenem Start ins Geschäftsjahr 2018

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.04.2018 - 11:36 Uhr

JENA (dpa-AFX) - Der Jenaer Softwareanbieter Intershop ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres wieder in die roten Zahlen gerutscht. Unter dem Strich stand nach dem ersten Quartal ein Minus von 800 000 Euro - nach einem leichten Plus von 100 000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das geht aus Zahlen hervor, die der Vorstand des börsennotierten Unternehmens am Mittwoch in Jena vorlegte. Beim Umsatz verbuchte der Anbieter von Programmen, mit denen Unternehmen ihr Internetgeschäft abwickeln könne, einen Rückgang um eine Million auf 8,1 Millionen Euro.

Vorstandschef Jochen Wiechen begründet den Gewinnrückgang vor allem mit dem Umstieg auf sogenannte Cloud-Lösungen, bei denen Kunden die Software nicht auf eigenen Computern installieren müssen.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.