SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Computer Internet

Jenaer Intershop AG präsentiert Geschäftszahlen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

20.02.2019 - 05:44 Uhr

JENA (dpa-AFX) - Der Vorstand des Jenaer Software-Anbieters Intershop legt am Mittwoch in Jena neue Geschäftszahlen vor. Sie zeigen, wie sich das börsennotierte Unternehmen im vergangenen Jahr entwickelt hat. Nach den ersten drei Quartalen 2018 steckte der Spezialist für Programme für den Internethandel noch in roten Zahlen. Der Vorstand hatte das mit einem Strategiewechsel begründet, der langfristig das Ruder herumreißen soll.

So setzt das Unternehmen verstärkt auf sogenannte Cloud-Lösungen, bei denen Kunden die Software nicht auf eigenen Computern installieren müssen. Vergangene Woche war bekanntgeworden, dass die Beteiligungsgesellschaften Shareholder Value Beteiligungen und Shareholder Value Management Intershop übernehmen wollen.

weiterlesen »

Gewerkschaft GEW fordert mehr Bundesmittel für Schulen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

20.02.2019 - 05:28 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Vor der wohl entscheidenden Sitzung des Vermittlungsausschusses unter anderem zum Digitalpakt Schule fordert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) weitere Bundesmittel für Bildung. "Wir brauchen auch mehr Geld für Schulbauten", sagte die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Der Sanierungsstau ist riesig." In fast allen Städten seien wegen der immer zahlreicheren Schüler zudem zusätzliche Schulen nötig.

Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat verhandelt an diesem Mittwoch weiter über eine Grundgesetzänderung. Die Änderung soll unter anderem den Weg für den Digitalpakt Schule ebnen. Der Pakt regelt die geplante Finanzhilfe des Bundes von fünf Milliarden Euro für WLAN, Computer und digitale Lerninhalte an den Schulen.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Einigung im Konflikt um Schuldigitalisierung in Sicht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 21:24 Uhr

(neu: Söder und Bouffier nach "SZ" im dritten Absatz)

BERLIN (dpa-AFX) - Nach monatelangen Verhandlungen über eine Grundgesetzänderung unter anderem für die Digitalisierung der Schulen zeichnet sich eine Einigung ab. Voraussichtlich werde der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat in einer Sitzung an diesem Mittwochabend mit breiter Mehrheit eine Empfehlung an beide Kammern abgeben, hieß es am Dienstag in Verhandlungskreisen in Berlin.

weiterlesen »

Aktien New York: Kaum Zug nach oben – Walmart nach starkem Quartal an Dow-Spitze

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 19:55 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse an den US-Börsen sind am Dienstag gestiegen. Die Gewinne blieben allerdings übersichtlich. So legte der Dow Jones Industrial um 0,10 Prozent auf 25907,43 Punkte zu. Nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende hielten sich die Anleger zurück und warteten auf den Fortgang der Handelsgespräche zwischen den USA und China.

Nach Angaben aus dem Weißen Haus kommen an diesem Dienstag Vertreter beider Staaten in Washington zu einer neuen Gesprächsrunde zur Beilegung des Konflikts zusammen.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP/Huawei-Gründer: ‚USA können uns nicht vernichten‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 18:29 Uhr

(Im 1. Absatz Abführungszeichen hinzugefügt, und es heißt zu Beginn des zweiten Satzes "Es" statt "Er".)

LONDON (dpa-AFX) - Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei sieht sich durch die Boykottaufrufe aus den USA nicht gefährdet. "Es wird nicht passieren, dass die USA uns vernichten werden, sagte Konzern-Gründer Ren Zhengfei in einem TV-Interview mit der BBC. "Die Welt kann uns nicht den Rücken kehren, weil wir fortschrittlicher sind", sagte der Huawei-Präsident. Selbst wenn es den USA gelänge, mehr Länder davon zu überzeugen, Huawei vorübergehend nicht zu benutzen, könne sein Unternehmen die Geschäfte "jederzeit ein wenig zurückfahren".

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York: Stagnation – Walmart nach starkem Quartal an Dow-Spitze

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 16:57 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach einem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende sind die US-Börsen lustlos in den ersten Handelstag der Woche gegangen. Der Dow Jones Industrial bewegte sich am Dienstag im frühen Handel mit minus 0,13 Prozent auf 25 851,80 Zähler kaum vom Fleck. Nach einem überraschend starken Schlussquartal 2018 von Walmart setzten sich die Papiere des Handelskonzerns an die Spitze des Dow.

Am vergangenen Freitag hatte der Dow die Börsenwoche mit einem Plus von knapp zwei Prozent beendet und war auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember gestiegen.

weiterlesen »

Weniger Auflagen für Konkurrenz: Taxigewerbe kündigt Proteste an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 15:59 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Das klassische Taxigewerbe macht gegen die geplante Liberalisierung im Fahrdienst-Markt mobil. Für diesen Donnerstag kündigte der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband Proteste vor dem Bundesverkehrsministerium in Berlin an. Das Motto der Demonstration zwischen 10.00 und 12.00 Uhr laute "Unsere Taxis + Unsere Jobs Eure Mobilität", wie der Verband am Dienstag weiter mitteilte.

In einem Flugblatt zur Demo heißt es: "Das Bundesverkehrsministerium macht Ernst - das Gewerbe auch!" Die Vorschläge des Ministeriums gingen alle einseitig zu Gunsten von Uber & Co. und zu Lasten des Taxis. Die Existenz des Taxigewerbes sei direkt bedroht.

weiterlesen »

WDH/Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste nach verlängertem Wochenende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 14:55 Uhr

(Überflüssiges Wort im 2. Absatz gestrichen.)

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Wall Street steht am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende ein verhaltener Handelsauftakt bevor. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart 0,20 Prozent tiefer bei 25 832 Punkten. Am vergangenen Freitag hatte der US-Leitindex eine freundliche Woche mit einem Plus von knapp zwei Prozent beendet und den höchsten Stand seit Anfang Dezember erreicht.

weiterlesen »

Vermittlungsverfahren zur Grundgesetzänderung vor Abschluss

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 13:45 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - In den Verhandlungen über eine Grundgesetzänderung unter anderem für die weitere Digitalisierung der Schulen zeichnet sich eine Einigung ab. Voraussichtlich werde der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat in einer Sitzung an diesem Mittwoch eine Empfehlung an beide Kammern abgeben, hieß es am Dienstag in Verhandlungskreisen in Berlin.

Im Kern geht es darum, ob und unter welchen Bedingungen der Bund den Ländern und Kommunen Mittel für Schulen, sozialen Wohnungsbau und Nahverkehr zur Verfügung stellen darf. Die geplante Grundgesetzänderung soll unter anderem den Weg für den Digitalpakt Schule ebnen.

weiterlesen »

WDH: Merkel für bessere Kooperation von Wirtschaft und Politik bei 5G

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 13:24 Uhr

(Im 4. Absatz wurde der Veranstalter berichtigt: Der "Digitising Europe Summit" wird vom Vodafone Institute, einem Think Tank des Unternehmens, veranstaltet)

BERLIN (dpa-AFX) - Beim Ausbau der digitalen Infrastruktur in Deutschland hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ein besseres Zusammenspiel zwischen Wirtschaft und Politik ausgesprochen. "Wir müssen vernünftige Möglichkeiten finden, die private Investitionskraft mit der staatlichen Förderung zu verbinden", sagte Merkel am Dienstag auf einem Digitalkongress in Berlin. Die anstehende Versteigerung der Lizenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G schaffe dafür eine schwierige Situation. In der Diskussion gehe aktuell einiges durcheinander, meinte die Kanzlerin.

weiterlesen »

Bald Realität oder Zukunftsmusik? – Didacta zeigt digitale Lernwelten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 11:43 Uhr

KÖLN (dpa-AFX) - Im Märchenwald können Grundschüler auf digitale Entdeckungsreise gehen: Mit ihren Tablets scannen sie ein Hexenhäuschen und lernen so geometrische Formen. Ältere Kinder erkunden im Fach Geschichte mit einer Virtual-Reality-Brille Grabkammern im alten Ägypten. Auf der seit Dienstag laufenden Bildungsmesse Didacta in Köln sind solche Szenarien bereits Realität. Doch für die meisten Schulen sind sie wohl noch ferne Zukunftsmusik. Neben der technischen Ausstattung hapert es nach Einschätzung von Experten vor allem an einer entsprechenden Qualifikation der Lehrer.

"Digitale Technik allein macht noch keinen besseren Unterricht", sagt der Präsident des Didacta-Verbands, Wassilios Fthenakis.

weiterlesen »

Scheuer plant Förderprogramm für schnelleren Glasfaserausbau

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 11:13 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plant ein Förderprogramm für einen schnelleren Glasfaserausbau in Deutschland. Damit sollen "graue Flecken" beseitigt werden, wie aus einem Eckpunktepapier hervorgeht. Es lag der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag vor. Zuerst hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

Welche Gebiete konkret förderfähig sind, soll mit einem sogenannten Marktabfrageverfahren ermittelt werden. Damit sollen sogenannte NGA-Flecken festgestellt werden - das sind Lücken in der Versorgung mit neuartigen Zugangstechniken wie Glasfaser. Das sind in der Regel Gebiete, die mit DSL und auch Vectoring versorgt sind. Gigabit-Geschwindigkeiten können damit nicht erzielt werden.

weiterlesen »

Huawei-Chef: ‚USA können uns nicht vernichten‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 11:09 Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei sieht sich durch die Boykottaufrufe aus den USA nicht gefährdet. "Er wird nicht passieren, dass die USA uns vernichten werden, sagte Konzern-Gründer Ren Zhengfei in einem TV-Interview mit der BBC. "Die Welt kann uns nicht den Rücken kehren, weil wir fortschrittlicher sind", sagte der Huawei-Präsident. Selbst wenn es den USA gelänge, mehr Länder davon überzeugen, Huawei vorübergehend nicht zu benutzen, könne sein Unternehmen die Geschäfte "jederzeit ein wenig zurückfahren.

Ren Zhengfei stellte auch die wirtschaftspolitische Macht in der aktuellen Auseinandersetzung infrage: "Wenn die Lichter im Westen ausgehen, wird der Osten immer noch leuchten.

weiterlesen »

Ericsson-Chef warnt: Fokus auf Huawei könnte Europa bei 5G bremsen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 10:20 Uhr

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der Chef des Huawei-Konkurrenten Ericsson sieht in der aktuellen Debatte um Einschränkungen für den chinesischen Netzausrüster eine Gefahr für den zügigen 5G-Netzausbau in Europa. "Wir riskieren, uns auf nur eine Frage zu fokussieren. Alle unsere Kunden versuchen zu verstehen, was das bedeutet - und das schafft Unsicherheit", sagte Börje Ekholm der "Financial Times".

Die Diskussion und ein potenzieller Ausschluss von Huawei könnten die Kosten für Netzbetreiber und Nutzer erhöhen, die heutigen LTE-Netze gefährden und den Start des superschnellen 5G-Datenfunks "auf Jahre" verzögern, warnte Ekholm. Zugleich dränge die Debatte wichtige Probleme wie eine weitreichende Regulierung und die hohen Kosten von Mobilfunk-Frequenzen in den Hintergrund.

weiterlesen »

Facebook arbeitet an Assistenten mit ‚gesundem Menschenverstand‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.02.2019 - 10:11 Uhr

MENLO PARK (dpa-AFX) - Facebook will für seine Nutzer mit der Zeit digitale Assistenten mit "gesundem Menschenverstand" entwickeln, mit denen sie sich frei unterhalten können. "Sie haben Hintergrundwissen und man kann mit ihnen eine Diskussion zu jedem Thema führen", beschrieb der bei Facebook für die Forschung an künstlicher Intelligenz zuständige Yann LeCun die Idee in einem Interview der "Financial Times". Zugleich räumte er ein, dass dies "nicht morgen" erreicht werden könne.

Beim heutigen maschinellen Lernen werden Computer mit großen Mengen an Daten "angelernt", damit sie anhand erkannter Muster Vorhersagen zu ähnlichen Fällen treffen können.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.