SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Computer Internet

GESAMT-ROUNDUP: Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 15:37 Uhr

ISTANBUL (dpa-AFX) - Im Konflikt mit den USA hat die Türkei Einfuhrzölle auf zahlreiche US-Produkte erhöht. Damit reagiere das Land direkt auf Sanktionen und Strafzölle der USA, die der stellvertretende Präsident Fuat Oktay, am Mittwoch auf Twitter "bewusste Angriffe der US-Regierung" nannte. Die Türkei heizt damit die Auseinandersetzung, die zu einer Währungskrise im Land geführt hat, weiter an. Auch der US-Pastor Andrew Brunson, an dem sich der Streit zwischen den beiden Nato-Partner entzündet hatte, bleibt vorerst weiter in Hausarrest. Die türkische Lira erholte sich dennoch.

Während der Konflikt mit den USA festgefahren scheint, gibt es aber Bewegung in einem anderen Fall: Ein Istanbuler Gericht ordnete überraschend die Entlassung von Taner Kilic, Ehrenvorsitzender der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, aus der Untersuchungshaft an.

weiterlesen »

Chinesischer Tech-Konzern Tencent verdient überraschend weniger – Aktie fällt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 15:36 Uhr

HONGKONG/SHENZEN (dpa-AFX) - Behördliche Beschränkungen rund um Smartphone-Spiele haben dem chinesischen Technologiekonzern Tencent den ersten Gewinnrückgang seit mindestens zehn Jahren eingebrockt. Beim Betreiber des chinesischen Whatsapp-Rivalen WeChat fiel der auf die Aktionäre entfallende Gewinn im zweiten Quartal um 2 Prozent auf 17,9 Milliarden chinesische Yuan (2,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in Hongkong mitteilte. Das erwischte Investoren auf dem falschen Fuß, die Aktie rauschte im Frankfurter Handel um mehr als 10 Prozent ab. Die Hauptnotierung in Hongkong hatte bereits 3,6 Prozent verloren, allerdings bevor die enttäuschenden Zahlen öffentlich wurden.

Seit Jahresanfang hat das Papier des Facebook - und Alibaba-Konkurrenten in Hongkong bereits mehr als 17 Prozent an Wert verloren, seit dem Jahreshoch im Januar hat der Konzern umgerechnet rund 150 Milliarden Euro an Börsenwert eingebüßt.

weiterlesen »

Branche vor Gamescom: Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 13:22 Uhr

KÖLN (dpa-AFX) - Das Geschäft mit Computer- und Videospielen boomt: Im ersten Halbjahr 2018 sei der Umsatz des Games-Marktes um 17 Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro gestiegen, berichtete der Verband der deutschen Games-Branche (game) am Mittwoch in Köln zur bevorstehenden Messe Gamescom. Zu den Wachstumstreibern gehörten Spiele-Apps für Smartphones und Tablets, sagte Verbandsgeschäftsführer Felix Falk. Erstmals habe das Smartphone den PC nun als beliebteste Spieleplattform abgelöst. Bei den Gamern gebe es eine große Vielfalt: Frauen spielten ebenso wie Männer, Alte ebenso wie Junge.

Im zehnten Jahr ihres Bestehens erwartet die Messe für Computer- und Videospiele vom kommenden Dienstag an mit mehr als 1000 ausstellenden Unternehmen und gut 500 000 Besuchern Rekordzahlen.

weiterlesen »

SAP macht mehr Umsatz mit der Cloud als mit traditioneller Software

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 10:10 Uhr

WALLDORF/SAN FRANCISCO (dpa-AFX) - Europas größter Softwarekonzern SAP wird in diesem Jahr erstmals mehr Umsatz mit Mietsoftware aus der Cloud als mit traditionellen Software-Lizenzen machen. Das sagte der Chef von SAP, Bill McDermott, in einem Interview mit dem Portal "The Information". "Viele Leute dachten nicht, dass SAP ein Marktführer in der Cloud sein könne und gingen davon aus, dass wir uns diesem Trend widersetzen würden. Stattdessen sind wir voll eingestiegen und haben in Richtung Cloud gedrängt", sagte McDermott, der seit 2010 an der Spitze von SAP steht und seit 2014 als alleiniger CEO amtiert.

weiterlesen »

ROUNDUP: Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 08:50 Uhr

ISTANBUL (dpa-AFX) - Nach neuen Strafzöllen der USA hat die Türkei nun ihrerseits Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten verhängt. Sie heizt damit die Auseinandersetzung, die die Landeswährung Lira schwer hatte einbrechen lassen, weiter an.

Eine am frühen Mittwochmorgen im Staatsanzeiger veröffentlichte Liste beinhaltete 22 zusätzliche Zölle. Die Einfuhrgebühren für US-Autos sollen demnach beispielsweise um 120 Prozent steigen, die für alkoholische Getränke aus den Vereinigten Staaten um 140 Prozent, die für kosmetische Produkte und Tabak um 60 Prozent, die für Papier oder Reis um 50 Prozent. Der stellvertretende Präsident Fuat Oktay twitterte, die Türkei habe dem Prinzip der Gegenseitigkeit folgend nach den "bewussten Angriffen der US-Regierung Steuern auf einige Produkte aus den USA" erhoben.

weiterlesen »

Gamescom sieht weiter Luft für Wachstum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 06:06 Uhr

KÖLN (dpa-AFX) - Die Gamescom in Köln sieht sich noch nicht am Ende ihrer Wachstumsmöglichkeiten. Derzeit habe die Video- und Computerspielmesse 200 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. "Das Messegelände umfasst aber insgesamt 280 000 Quadratmeter", sagte Tim Endres von der Koelnmesse, der für die Gamescom verantwortlich ist. Wenn Aussteller mehr Fläche brauchten, sei diese also auch vorhanden. "Wir haben noch Luft", sagte Endres. Die Gamescom ist eine der wichtigsten Gaming-Messen weltweit und seit ihrem Start 2009 in Köln stark gewachsen. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 350 000 Besucher. Am Dienstag (21. August) wird die Gamescom 2018 eröffnet.

weiterlesen »

WDH/Tinder-Mitgründer reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.08.2018 - 05:15 Uhr

(Wiederholung vom Vorabend)

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine Gruppe von Tinder-Mitarbeitern fühlt sich von der Muttergesellschaft der populären Dating-App betrogen und will vor Gericht Schadenersatz in Höhe von mindestens zwei Milliarden Dollar erstreiten. Die zehn Kläger - zu denen Mitgründer und andere Angestellte der Startphase zählen - beschuldigen den Internetkonzern IAC/InterActiveCorp, sie um Aktienoptionen geprellt zu haben. Das geht aus der am Dienstag eingereichten Klageschrift hervor.

weiterlesen »

Tinder-Mitgründer reichen Milliardenklage gegen Mutterkonzern ein

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 20:26 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine Gruppe von Tinder-Mitarbeitern fühlt sich von der Muttergesellschaft der populären Dating-App betrogen und will vor Gericht Schadenersatz in Höhe von mindestens zwei Milliarden Dollar erstreiten. Die zehn Kläger - zu denen Mitgründer und andere Angestellte der Startphase zählen - beschuldigen den Internetkonzern IAC/InterActiveCorp, sie um Aktienoptionen geprellt zu haben. Das geht aus der am Dienstag eingereichten Klageschrift hervor.

Angeblich sollen Finanzdaten manipuliert worden sein, um den Unternehmenswert von Tinder nach unten zu frisieren. Da sie vertraglich eine Beteiligung an der Wertsteigerung vereinbart hätten, sei ihnen dadurch viel Geld entgangen, behaupten die Kläger.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP 2: Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 19:31 Uhr

(Technische Wiederholung)

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom und der Mobilfunkanbieter United Internet wollen beim Glasfaserausbau in Deutschland kooperieren. "Wir sagen gerne unsere Beteiligung zu", sagte United-Internet-Chef Ralph Dommermuth am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. "Wir sind genau wie Herr Höttges der Meinung, dass es gut ist für unser Unternehmen, aber auch für die Menschen in Deutschland, wenn die beiden größten Anbieter ihre Kräfte bündeln."

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:42 Uhr

(Neu: Weitere Details)

ISTANBUL (dpa-AFX) - Als Reaktion auf Sanktionen und Strafzölle der USA gegen die Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan einen Boykott elektronischer Produkte aus den USA angekündigt. "Wir werden Amerikas elektronische Produkte boykottieren", sagte Erdogan bei einer Rede vor Anhängern seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in Ankara am Dienstag. "Wenn sie (die USA) iPhones haben, dann haben wir Samsung ." Die Türkei werde in Zukunft mehr qualitativ hochwertige Waren produzieren und diese auch exportieren.

weiterlesen »

Game: Anteil deutscher Spiele-Entwicklungen sackt auf unter 6 Prozent

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 10:55 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Der Markt der Computer- und Videospiele wächst kräftig - doch bei Entwicklungen aus Deutschland sackt der Marktanteil weiter

ab. Nur noch 5,4 Prozent der Titel stammten laut Branchenverband Game im vergangenen Jahr aus Deutschland, ein Jahr zuvor waren es noch 6,4 Prozent. "Der weiter fallende Marktanteil deutscher Spiele-Entwicklungen zeigt, dass es dringenden Handlungsbedarf gibt", sagte Game-Geschäftsführer Felix Falk. Der Verband drängt auf die Umsetzung des von der Bundesregierung bereits geplanten Games-Fonds zur Unterstützung deutscher Entwicklerstudios.

weiterlesen »

Allgeier übernimmt iQuest Group

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 05:19 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Software-Entwickler Allgeier SE aus München hat die internationale 1Quest Group übernommen, um seine Position als internationaler Softwareentwickler auszubauen. Ein entsprechender Kaufvertrag, dessen Höhe nach der Mitteilung des Unternehmens im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen soll, sei am Montag unterzeichnet worden. Die Kartellfreigabe in Deutschland stehe noch aus, hieß es weiter.

iQuest ist ein internationales Softwareunternehmen mit rund 700 Mitarbeitern, die in den Entwicklungszentren in Rumänien sowie an den weiteren Standorten in Deutschland, der Schweiz und Polen tätig sind. iQuest wurde 1998 gegründet und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von mehr als 30 Mio.

weiterlesen »

Übermacht von Google und Co: Nahles fordert ‚Daten-für-Alle‘-Gesetz

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.08.2018 - 12:20 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Chefin Andrea Nahles hat sich für ein "Daten-für-Alle"-Gesetz ausgesprochen, um die Macht großer Digitalkonzerne einzuschränken. "Wenn wir künftig verhindern wollen, dass Google und Co. ihre Monopolstellung zulasten von Unternehmen und Verbrauchern ausnutzen, brauchen wir dafür innovative Instrumente", schrieb sie am Montag in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt".

Bei dem von Nahles geforderten Gesetz wäre ein Unternehmen verpflichtet - sobald es einen festgelegten Marktanteil für eine bestimmte Zeit überschreitet - einen anonymisierten und repräsentativen Teil seines Datenschatzes öffentlich zu teilen. Mit diesen Daten könnten andere Unternehmen und Start-ups eigene Ideen entwickeln und als Produkt auf den Markt bringen.

weiterlesen »

Cancom setzt auf Cloud-Wachstum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.08.2018 - 10:18 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der IT-Konzern Cancom hat im ersten Halbjahr Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert und seine Prognose für das laufende Geschäftjahr bestätigt. Erstmals zeigte sich dabei das Geschäft mit Cloud-Lösungen als Hauptertragsbringer, wie das Unternehmen am Montag in München mitteilte. Der Umsatz stieg dank einer guten Nachfrage um 13,5 Prozent auf 608,5 Millionen Euro. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) nahm um gut ein Viertel auf knapp 49 Millionen Euro zu. Netto verdiente Cancom mit knapp 8,2 Millionen etwas weniger als im Vorjahr, als 9 Millionen Euro erreicht wurden.

Die Jahresprognose bestätigte das Unternehmen.

weiterlesen »

ROUNDUP: Portalbetreiber Scout24 wird profitabler – Aktie legt leicht zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.08.2018 - 10:07 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Wohnungs- und Autosuchende haben dem Marktplatzbetreiber Scout24 im zweiten Quartal Auftrieb gegeben. Umsatz und Ergebnisse legten im Jahresvergleich deutlich zu. "Alle drei Geschäftsbereiche haben im ersten Halbjahr 2018 eine anhaltende Dynamik gezeigt und damit eine gute Grundlage für weiteres Wachstum in der zweiten Jahreshälfte 2018 geschaffen", sagte Unternehmenschef Greg Ellis bei Vorlage der Quartalsbilanz am Montag in München. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen.

Zwischen April und Ende Juni kletterten die Erlöse im Vorjahresvergleich um 9,2 Prozent auf 127,8 Millionen Euro, wie der MDax -Neuling mitteilte.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.