SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Handel Dienstleistungen

ROUNDUP/Nord Stream 2: Altmaier reagiert gelassen auf Grenells Drohungen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 07:36 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat gelassen auf Sanktionsdrohungen von US-Botschafter Richard Grenell gegen deutsche Firmen mit Beteiligung an der Gaspipeline Nord Stream 2 reagiert. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Deutschland ist ein Land, in dem Meinungs- und Pressefreiheit gewährleistet sind. Deshalb ist es nicht notwendig, jeden einzelnen Brief zu kommentieren. Aber: Tatsache ist, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist." Der Bau von Nord Stream 2 führe im wesentlichen durch internationale Gewässer, die notwendigen Genehmigungen der nationalen Anrainerstaaten lägen seit langem vor.

Das Projekt sei zu einem erheblichen Teil bereits verwirklicht, sagte Altmaier.

weiterlesen »

Nissan/Mitsubishi: Ghosn erhielt Gelder von Tochterfirma

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 07:23 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Der in Untersuchungshaft sitzende Ex-Verwaltungsratchef von Nissan und Mitusbishi, Carlos Ghosn, soll nach firmeninternen Untersuchungen Gelder einer niederländischen Tochterfirma ohne Kenntnis des Führungsgremiums erhalten haben. Das sei das Ergebnis einer gemeinsamen internen Prüfung, wie beide Renault-Partner am Freitag bekanntgaben. Ghosn habe von der Nissan-Mitsubishi B.V. (NMBV) rund 7,8 Millionen Euro an Entschädigungsgeldern ohne Absprache mit dem Vorstand des Gemeinschaftsunternehmens bezogen.

"Anderes verdächtiges, illegales Verhalten" habe man nicht feststellen können, erklärte Mitsubishi Motors in seiner Mitteilung. Der 64-jährige Ghosn war am 19. November wegen Verstoßes gegen Börsenauflagen festgenommen worden.

weiterlesen »

ROUNDUP: Scholz vereinbart Ausbau der Finanzkooperation mit China

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 06:30 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - Deutschland und China wollen den gegenseitigen Marktzugang für Banken und Versicherungen spürbar verbessern. "Es geht darum, entgegen der derzeitigen Trends, Fortschritte bei der Vertiefung der Zusammenarbeit zu erreichen", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Freitag beim zweiten deutsch-chinesischen Finanzdialog in Peking. Dabei wurden drei Abkommen für eine Kooperation der Bankenaufsichten beider Staaten, für mehr Zusammenarbeit beim Wertpapierhandel und für eine stärkere Kooperation der Zentralbanken unterzeichnet.

"Deutsche Banken sind hier willkommen", sagte Chinas Vizepremier Liu He. Beide Seiten wollten im Finanzbereich stärker zusammenarbeiten. Auch Deutschland soll es leichter machen für chinesische Banken: Es sei wichtig, die "Überregulierung der Niederlassungen chinesischer Banken in Deutschland anzugehen", sagte Liu He bei den Gesprächen, an denen auch Bundesbank-Präsident Jens Weidmann teilnahm.

weiterlesen »

ROUNDUP: Altmaier warnt vor Scheitern der Siemens/Alstom-Zugfusion

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 06:30 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat erneut vor einem Scheitern der geplanten Fusion der Siemens -Zugsparte mit dem französischen Hersteller Alstom gewarnt. Altmaier sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Ich darf mich nicht in laufende Verfahren einmischen. Aber wenn Europa im internationalen Wettbewerb bestehen will, braucht es europäische Champions, die den Wettbewerb mit Anbietern aus den USA oder aus China aufnehmen und gewinnen können."

Es gehe um Märkte auch in Drittländern, es gehe im Einzelfall um Auftragsvolumen von 30 Milliarden Euro und mehr, sagte der CDU-Politiker. "Und dazu muss ein Unternehmen eine bestimmte Größe haben, damit es auch in diesem Marktsegment mithalten kann."

weiterlesen »

Agrarmesse Grüne Woche öffnet für Besucher

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:45 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche öffnet am Freitag (10.00) für Besucher. Der traditionelle Branchentreff in Berlin verbucht in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung von 1750 Ausstellern aus 61 Ländern. Bis zum 27. Januar werden rund 400 000 Besucher in den Hallen unter dem Funkturm erwartet. Sie können sich über die Lebensmittelproduktion oder neue Landtechnik informieren und Spezialitäten probieren. Partnerland der Messe ist diesmal Finnland.

Zum Eröffnungsrundgang werden unter anderem Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) erwartet. Diskussionsthemen bei der Messe sind auch Tier- und Umweltschutz und die weitere Digitalisierung der Landwirtschaft.

weiterlesen »

ROUNDUP: Streaming-Gigant Netflix boomt dank Filmhits wie ‚Bird Box‘ weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:41 Uhr

LOS GATOS (dpa-AFX) - Der Online-Videodienst Netflix hat zum Jahresende dank Filmhits wie "Bird Box" weiter starkes Wachstum verzeichnet. Weltweit wurden in den drei Monaten bis Ende Dezember unterm Strich 8,8 Millionen neue Bezahl-Abos verbucht, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Los Gatos mitteilte. Im US-Heimatmarkt kamen 1,5 Millionen neue Kunden hinzu, international 7,3 Millionen. Insgesamt brachte es der Streaming-Riese zum Jahresende auf gut 139 Millionen bezahlte Mitgliedschaften.

Netflix punktete im Schlussquartal mit Produktionen wie "Bird Box" mit Hollywood-Star Sandra Bullock. Laut Schätzungen des Unternehmens dürfte der seit 21.

weiterlesen »

ROUNDUP: US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Abgas-Skandal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:41 Uhr

DETROIT (dpa-AFX) - Die US-Justizbehörden wollen im Abgas-Skandal des Volkswagen -Konzerns nun auch mutmaßlich Verantwortliche von Audi zur Rechenschaft ziehen. Gegen vier Ex-Mitarbeiter der VW -Tochter wurde Anklage erhoben, wie das zuständige Gericht in Detroit am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Bei den Beschuldigten handelt es sich laut Anklageschrift um ehemalige hochrangige Führungskräfte, die bei Audi etwa für die Motoren- und Dieselentwicklung zuständig waren. Der ehemalige Vorstandschef Rupert Stadler ist nicht darunter.

Den Männern wird vorgeworfen, Teil einer fast zehn Jahre andauernden Verschwörung gewesen zu sein, bei der durch gezielte Manipulation von Emissionstests gegen US-Umweltgesetze verstoßen und Betrug an Kunden begangen worden sei.

weiterlesen »

DAVOS/Wegen Shutdown: Keine US-Delegation beim Weltwirtschaftsforum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:32 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Regierung wird wegen des Haushaltsstreits mit teilweisem Regierungsstillstand nach der Absage von Präsident Donald Trump nun gar keine Delegation zur Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums nach Davos (Schweiz) schicken. Das kündigte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Donnerstag an.

"Angesichts der 800 000 großartigen amerikanischen Arbeiter, die nicht bezahlt werden, und um sicherzustellen, dass sein Team dort helfen kann, wo es gebraucht wird, hat Präsident Trump die Reise seiner Delegation zum Weltwirtschaftsforum nach Davos, Schweiz, gestrichen", heißt es in einer Stellungnahme von Sanders.

weiterlesen »

Presse: Erstmals seit Jahren weniger offene Stellen in der Pflege

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:27 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Zahl der offenen Stellen in der Altenpflege ist einem Medienbericht zufolge erstmals seit fünf Jahren zurückgegangen. Von Dezember 2017 bis Dezember 2018 sei sie von 24 279 auf 22 950 gesunken, berichtete die "Rheinische Post" (Freitag) unter Berufung auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Besonders Fachkräfte sind demnach gesucht: Der Bundesagentur hätten 14 449 offene Stellen für Altenpflegefachkräfte vorgelegen. Dem Bericht zufolge hatte die Zahl der offenen Stellen in der Pflege im Dezember 2013 noch bei 12 826 gelegen und war seitdem bis Dezember 2017 kontinuierlich angestiegen.

weiterlesen »

Regierung will Bafög bis 2020 merklich erhöhen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:27 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung will mit einem neuen Gesetz das Bafög deutlich erhöhen. Der Höchstsatz der Förderung für Schüler und Studenten soll ab dem Wintersemester 2019 von 735 Euro in zwei Stufen bis 2020 auf insgesamt rund 850 Euro steigen. Das sieht ein Gesetzentwurf von Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) vor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Bis 2022 will der Bund für die Reform mehr als 1,8 Milliarden Euro ausgeben. Die Reform ist an diesem Freitag Thema einer Anhörung von Verbänden im Bundesbildungsministerium in Berlin.

Es sollen auch mehr junge Menschen vom Bafög profitieren.

weiterlesen »

Kassenärzte fordern Änderung der Ärztepläne von Spahn

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:25 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschlands Praxisärzte fordern die Regierungskoalition auf, ein geplantes Arztgesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nicht in vorgesehener Form zu beschließen. Das geplante Terminservice-Gesetz enthalte durchaus positive Elemente, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Denn mehr Arbeit solle auch mehr Geld bringen. "Das ist richtig", sagte Gassen. "Falsch ist aber der dirigistische und kleinteilige geplante Eingriff in die Abläufe der Arztpraxen."

Spahns Gesetz sieht unter anderem vor, dass gesetzlich Versicherte schneller einen Termin bei Fachärzten bekommen sollen. Außerdem sollen Praxisärzte mindestens 25 Stunden in der Woche für gesetzlich Versicherte bereitstehen.

weiterlesen »

Minister Müller mahnt zu stärkerem Kampf gegen Kinderarbeit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:24 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat zum Start der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin einen stärkeren weltweiten Kampf gegen Kinderarbeit angemahnt. "Wir bauen unseren Wohlstand noch viel zu oft auf dem Rücken der Menschen in Entwicklungsländern auf", sagte der CSU-Politiker. Viele alltägliche Produkte wie Kaffee, Kakao und Baumwolle für Hemden würden unter untragbaren Arbeitsbedingungen oder mit ausbeuterischer Kinderarbeit hergestellt. Dies sei auch ein Weckruf an die Verbraucher, hinzuschauen, was man kaufe.

"Beim ersten Stück Schokolade sollte man doch wissen, ob dafür Kinder in den Kakaoplantagen Westafrikas schuften mussten oder eben nicht", sagte Müller.

weiterlesen »

Nord Stream 2: Altmaier reagiert gelassen auf Grenell-Drohungen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:20 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat gelassen auf Sanktionsdrohungen von US-Botschafter Richard Grenell gegen deutsche Firmen mit Beteiligung an der Gaspipeline Nord Stream 2 reagiert. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Deutschland ist ein Land, in dem Meinungs- und Pressefreiheit gewährleistet sind. Deshalb ist es nicht notwendig, jeden einzelnen Brief zu kommentieren. Aber: Tatsache ist, dass Deutschland ein Rechtsstaat ist." Der Bau von Nord Stream 2 führe im wesentlichen durch internationale Gewässer, die notwendigen Genehmigungen der nationalen Anrainerstaaten lägen seit langem vor.

Das Projekt sei zu einem erheblichen Teil bereits verwirklicht, sagte Altmaier.

weiterlesen »

Deutschland und China weiten Finanz-Kooperation aus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:20 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - Deutschland und China wollen den gegenseitigen Marktzugang für Banken und Versicherungen spürbar verbessern. "Es geht darum, entgegen der derzeitigen Trends, Fortschritte bei der Vertiefung der Zusammenarbeit zu erreichen", sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Freitag beim zweiten deutsch-chinesischen Finanzdialog in Peking. Dort beriet er im Beisein von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann neue Kooperationen mit Chinas Vizepremier Liu He. Er ist zugleich der Chefunterhändler der Regierung für die Lösung des US-chinesischen Handelskonflikts.

Geplant sind neue deutsch-chinesische Abkommen für eine Kooperation der Bankenaufsichten beider Staaten sowie ein Vertrag für eine stärkere Zusammenarbeit beim Wertpapierhandel.

weiterlesen »

Google holt sich Smartwatch-Technologie bei Fossil

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:18 Uhr

MOUNTAIN VIEW/RICHARDSON (dpa-AFX) - Google gibt Spekulationen über Pläne für eine eigene Computer-Uhr neuen Auftrieb mit einem Zukauf. Der Internet-Konzern holt sich für 40 Millionen Dollar (35 Mio Euro) Smartwatch-Technologie beim Uhren-Spezialisten Fossil. Die Unternehmen ließen in der Mitteilung am Donnerstag offen, um welche Technologie genau es geht. Zugleich soll ein Teil der Entwicklungsabteilung von Fossil zu Google wechseln, die Firma werde aber mehr als 200 Mitarbeiter in dem Bereich behalten.

Fossil ist ein Schwergewicht im Geschäft mit Mode-Uhren. Von der Firma kommen Uhren unter Marken-Namen wie Marc Jacobs, Michael Kors, Diesel, Skagen, DKNY oder Emporio Armani.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.