SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Handel Dienstleistungen

Daimler baut Antrieb für Elektroautos künftig in Stuttgart selbst

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:34 Uhr

STUTTGART (dpa-AFX) - Daimler baut den Antrieb für seine Elektroautos künftig an seinem Stammsitz in Stuttgart selbst. Darauf haben sich Unternehmensleitung und Betriebsrat des Mercedes-Werks Untertürkheim geeinigt, wie sie am Mittwoch mitteilten. Um die Produktion des elektrischen Antriebsstranges (eATS) für künftige Generationen der Elektroautos der Marke EQ war lange gestritten worden. Bisher kauft Daimler den Antrieb zu und baut ihn nicht selbst. "Die Produktion des eATS ist ein Bekenntnis zum Mercedes-Benz-Traditionsstandort Untertürkheim und ein zukunftweisendes Signal für die Beschäftigten", betonten Werkleiter Frank Deiß und Betriebsratschef Michael Häberle. Details wollen beide Seiten erst am Donnerstag bekanntgeben.

weiterlesen »

WDH/EU-Studie: Deutschland mit Spitzenwert bei Depressionen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:29 Uhr

(Klargestellt wird im dritten Satz des zweiten Absatzes, dass es sich um die Jahreszahl 2015 rpt. 2015 handelt)

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesbürger fühlen sich im Vergleich zur Bevölkerung anderer EU-Staaten stärker von Depressionen belastet. Das geht aus einem neuen Teil der EU-Gesundheitsbefragung (Ehis) hervor, die das Robert Koch-Institut am Mittwoch veröffentlichte. Danach kommt eine depressive Symptomatik mit 9,2 Prozent unter den Befragten in Deutschland deutlich häufiger vor als im EU-Durchschnitt mit 6,6 Prozent. Die Quote in Deutschland liegt sogar fast an der Spitze der 25 EU-Länder, die bei der Studie mitmachten.

weiterlesen »

Türkei warnt USA vor Sanktionen wegen russischen Waffengeschäfts

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:11 Uhr

ISTANBUL (dpa-AFX) - Die Türkei hat im Fall von US-Sanktionen wegen eines umstrittenen Waffengeschäfts mit Russland Gegenmaßnahmen angekündigt. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu erwähnte dabei in einem Interview mit dem Sender A Haber am Mittwoch auch die Luftwaffenbasis Incirlik in der Südtürkei, auf der US-Militär stationiert ist.

Auf die Frage, ob die Regierung im Fall von Sanktionen auch die Präsenz der USA in Incirlik wieder auf die Tagesordnung setzen werde, sagte Cavusoglu: "Incirlik wird (auf die Tagesordnung) kommen, Kürecik wird auch kommen, alles andere wird kommen." Beobachter werteten das als Hinweis auf die Möglichkeit, dass die Türkei den USA den Zugang zur zentralen Basis entziehen könnte.

weiterlesen »

Frankreichs Premier macht nach Streiks Zugeständnisse bei Rente

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:07 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Nach massiven Protesten und Streiks hat die französische Mitte-Regierung deutliche Zugeständnisse bei der geplanten Rentenreform gemacht. So soll grundsätzlich der erste Jahrgang, der von dem neuen System betroffen sein wird, der Geburtsjahrgang 1975 sein. Das sind also Beschäftigte, die heute in großer Mehrheit 44 Jahre alt sind. Bisher war bekannt geworden, dass die Reform für Beschäftigte vom Jahrgang 1963 an gelten soll. Es handelt sich damit um eine bedeutende Verschiebung.

Gegen die Rentenreform wird in Frankreich seit rund einer Woche massiv gestreikt und protestiert. Erst am Dienstag waren wieder Hunderttausende auf die Straße gegangen.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen legen zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:05 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Bundesanleihen sind am Mittwoch im Kurs gestiegen. Am Markt war die Rede von einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis. Der richtungweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,23 Prozent auf 172,59 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen fiel auf minus 0,32 Prozent. In Europa fielen die Renditen an den meisten Anleihemärkten.

Beobachter erklärten die rege Nachfrage nach Bundesanleihen mit der fragilen Stimmung an den Aktienmärkten. Dort lastete die Unsicherheit über den Fortgang des Handelsstreits zwischen den USA und China auf den Kursen. Außerdem hielten sich die Anleger vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Abend zurück.

weiterlesen »

ROUNDUP/Erster ‚Cum-Ex‘-Strafprozess: Privatbank M. M. Warburg will zahlen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 13:03 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Die Hamburger Privatbank M. M. Warburg hat wegen ihrer Verwicklung in "Cum-Ex"-Steuerdeals zu Lasten der Staatskasse angekündigt, Geld an den Fiskus zahlen zu wollen. Man führe seit längerem Gespräche mit den Finanzbehörden, damit "alle mit diesen Geschäften erzielten Gewinne unverzüglich an den Fiskus ausgekehrt werden", sagte der Anwalt der Bank, Christian Jehke, am Mittwoch vor dem Bonner Landgericht. Damit würde das Hamburger Finanzinstitut dem Beispiel anderer Banken folgen, die ebenfalls schon das Gespräch mit dem Fiskus gesucht und wegen ihrer Verwicklung in "Cum-Ex" tief in die Tasche gegriffen haben.

weiterlesen »

EU-Studie: Deutschland mit Spitzenwert bei Depressionen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 12:48 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesbürger fühlen sich im Vergleich zur Bevölkerung anderer EU-Staaten stärker von Depressionen belastet. Das geht aus einem neuen Teil der EU-Gesundheitsbefragung (Ehis) hervor, die das Robert Koch-Institut am Mittwoch veröffentlichte. Danach kommt eine depressive Symptomatik mit 9,2 Prozent unter den Befragten in Deutschland deutlich häufiger vor als im EU-Durchschnitt mit 6,6 Prozent. Die Quote in Deutschland liegt sogar fast an der Spitze der 25 EU-Länder, die bei der Studie mitmachten. Die Bundesrepublik hat darin den zweithöchsten Wert nach Luxemburg (10 Prozent).

Die Ergebnisse für Deutschland könnten jedoch auch davon beeinflusst sein, dass hier über das Thema Depression öffentlich breit diskutiert wird und die Sensibilität dafür höher sein könnte als in anderen EU-Ländern, heißt es in der Studie.

weiterlesen »

BMW kauft Lithium für eine halbe Milliarde Euro in China

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 12:44 Uhr

MÜNCHEN/WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Autobauer BMW hat bei dem chinesischen Rohstoff-Konzern Ganfeng Lithium für 540 Millionen Euro bestellt. "Mit der Vertragsunterzeichnung sichern wir unseren Lithium-Bedarf für Batteriezellen ab", sagte Einkaufsvorstand Andreas Wendt am Mittwoch. Der Vertrag laufe bis Ende 2024. "Bereits 2023 wollen wir 25 elektrifizierte Modelle im Angebot haben, davon mehr als die Hälfte vollelektrisch. Entsprechend steigt der Bedarf an Rohstoffen", sagte Wendt. Ganfeng baue das Lithium in Australien ab.

Für die kommende, fünfte Generation an Batteriezellen kauft BMW auch Kobalt ab 2020 selbst ein und liefert die Rohstoffe den Batteriezell-Herstellern CATL und Samsung SDI.

weiterlesen »

Bombardier eröffnet digitales Testcenter in Bautzen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 12:36 Uhr

BAUTZEN (dpa-AFX) - Der kanadische Schienenfahrzeugbauer Bombardier hat am Standort Bautzen ein digitales Testcenter für rund 16,7 Millionen Euro in Betrieb genommen. Ausgestattet mit innovativer Technologie sei Bautzen nun der modernste Standort von Bombardier weltweit, sagte Bombardier-Deuschlandchef Michael Fohrer am Mittwoch bei der Eröffnung. "Was wir hier haben, setzt Maßstabe für die Bahnindustrie und für Bombardier."

Insgesamt hat Bombardier eigenen Angaben zufolge rund 30 Millionen Euro für die digitale Industrieproduktion in Bautzen investiert. Neben dem Testcenter floss das Geld auch in eine neue Produktionshalle. Rund 1100 Beschäftigte arbeiten derzeit bei Bombardier in Bautzen.

weiterlesen »

Pro und Contra zum Mietendeckel bei Anhörung im Abgeordnetenhaus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 12:14 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bei einer Anhörung über den geplanten Mietendeckel haben Juristen am Mittwoch im Berliner Abgeordnetenhaus unterschiedliche Einschätzungen zur Verfassungsmäßigkeit abgegeben. Während drei Rechtswissenschaftler vor dem Vorhaben warnten und davon ausgingen, dass es vom Bundes- oder Landesverfassungsgericht kassiert wird, äußerten drei weitere eine gegenteilige Meinung. Das Vorhaben sei mit dem Grundgesetz vereinbar, das Land habe eine entsprechende Gesetzgebungskompetenz, die nicht mit der des Bundes konkurriere.

Vertreter der rot-rot-grünen Koalition betonten, sie strebten selbstverständlich ein rechtssicheres Gesetz an. Es sei nötig, um die Mietpreisspirale in Berlin zu stoppen. "Wir wollen der Ausnutzung der Wohnungsknappheit durch überhöhte Mieten entgegenwirken", sagte Wohnungssenatorin Katrin Lompscher (Linke).

weiterlesen »

GESAMT-ROUNDUP: ‚Green Deal‘ zwischen Kritik und Rückhalt – Thunberg will Eile

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 11:54 Uhr

BRÜSSEL/MADRID (dpa-AFX) - EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat hat ihren "Green Deal" als Europas neue Wachstumsstrategie verteidigt. "Er wird die Emissionen senken und gleichzeitig Arbeitsplätze schaffen und unsere Lebensqualität verbessern", schrieb sie kurz vor der Präsentation ihres Plans für ein "klimaneutrales" Europa bis 2050 in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwoch). Zweifeln aus der Wirtschaft widersprach sie: "Wir wissen, dass wir es schaffen können."

Mit dem umfassenden Gesetzgebungsprogramm zu Energieversorgung, Industrieproduktion, Verkehr und Landwirtschaft soll Europa binnen 30 Jahren klimafreundlich umgebaut werden. Gedacht ist die Ankündigung als Signal an den EU-Gipfel am Donnerstag, bei dem es auch um das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 geht, und den laufenden UN-Klimagipfel Madrid.

weiterlesen »

Commerzbank scheitert mit Comdirect-Offerte und setzt auf direkte Verschmelzung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 11:49 Uhr

FRANKFURT/QUICKBORN (dpa-AFX) - Die Commerzbank ist bei der geplanten Komplettübernahme ihrer Tochter Comdirect im ersten Anlauf gescheitert. Nur wenige Comdirect-Aktionäre hätten ihre Papiere angedient, teilte das Frankfurter Geldhaus am Mittwoch mit. Die Annahmeschwelle von 90 Prozent wurde klar verfehlt. Commerzbank-Chef Martin Zielke will die Online-Bank jetzt auf dem Weg einer direkten Verschmelzung übernehmen.

Diesem Schritt müssen die Aktionäre auf den Hauptversammlungen beider Banken mit einer Quote von 75 Prozent zustimmen. Bei der Comdirect aus Quickborn (Schleswig-Holstein) verfügt die Commerzbank dank ihrer Beteiligung von 82,31 Prozent bereits die dafür notwendigen Stimmen.

weiterlesen »

FDP kritisiert Finanzhilfe des Bundes für Thomas-Cook-Kunden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 11:40 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die FDP hat die Finanzhilfe der Bundesregierung für geschädigte Kunden des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook kritisiert. Der stellvertretende FDP-Fraktionschef Michael Theurer sagte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch: "Dass nun der Steuerzahler einspringen soll, ist ein Schuldeingeständnis der großen Koalition. Sie hat die EU-Gesetzgebung offenbar mangelhaft umgesetzt. (...) Es kann nicht angehen, dass Risiken verstaatlicht und Gewinne privatisiert werden."

Pauschalurlauber sind versichert, wenn ihr Reiseveranstalter pleite geht und die gebuchten Ferien ausfallen. In Deutschland ist die Haftungsgrenze bisher aber auf 110 Millionen Euro gedeckelt. Im Fall von Thomas Cook werden deutlich höhere Ansprüche erwartet.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt: Dax wieder in ruhigem Fahrwasser vor Fed-Zinsentscheid

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 11:38 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eher ruhig geht es bislang am Mittwoch im deutschen Aktienmarkt zu. Der Dax rückte gegen Mittag um 0,16 Prozent vor auf 13 092,06 Punkte, während der MDax der mittelgroßen Werte prozentual unverändert notierte bei 27 277,21 Punkten.

Angesichts anstehender Ereignisse wie die Zinsentscheidungen der US-Notenbank Fed am Abend sowie der Europäischen Zentralbank (EZB) an diesem Donnerstag gingen die Anleger keine allzu großen Risiken ein, hieß es aus dem Handel. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab zuletzt um 0,08 Prozent nach.

weiterlesen »

Scheuer geht vor Maut-Untersuchungsausschuss in die Offensive

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.12.2019 - 11:32 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geht kurz vor dem Beginn des Maut-Untersuchungsausschusses in die Offensive. Das Ministerium sei erfolgreich und werde weiter erfolgreich sein, sagte Scheuer am Mittwoch in Berlin. Er verwies auf höhere Investitionen in die Bahn, den Radverkehr oder in den Breitbandausbau. "Es geht mir um das Wohl der Menschen." Er wolle ab dem ersten Tag 2021 durchstarten. Deutschland brauche einen Modernisierungs- und Beschleunigungsschub.

Es sei aber ein "hartes Jahr" gewesen, auch für ihn persönlich, sagte Scheuer mit Blick auf die geplatzte Pkw-Maut. Dazu startet am Donnerstag ein Untersuchungsausschuss des Bundestags.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.