SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Deutschland

WDH/ROUNDUP 10/’Entsetzliche Tragödie‘: Viele Tote bei Brückeneinsturz in Genua

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 22:45 Uhr

(Im 2. Absatz wurden im 2. Satz Vorname und Funktion des Einsatzleites d'Angelo ergänzt.)

GENUA (dpa-AFX) - Der Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua hat möglicherweise Dutzende Menschen in den Tod gerissen. Es seien mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Feuerwehr. Offiziell bestätigt sind bislang 26 Todesoper, wie die Region Ligurien am Abend mitteilte. 15 seien verletzt, neun davon in sehr kritischem Zustand. Regierungschef Giuseppe Conte sagte in Genua, dass die Zahlen steigen dürften.

weiterlesen »

ROUNDUP: Zukäufe und niedrige Zinsen halten Deutsche Euroshop auf Kurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 20:24 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop hat dank eines Zukaufs in Tschechien und niedriger Zinsen weiter zugelegt. Umsatz und operativer Gewinn zogen im ersten Halbjahr weiter an. Der Umsatz, der sich überwiegend aus den Mieterlösen zusammensetzt, legte bis Ende Juni um knapp sechs Prozent auf 111,6 Millionen Euro zu, wie der im MDax notierte Konzern am Dienstag in Hamburg mitteilte. Der Anstieg geht größtenteils auf das im Frühjahr 2017 übernommene Olympia Center in der tschechischen Stadt Brünn zurück.

Der in der Immobilienbranche wichtige operative Gewinn FFO (Funds from Operations) stieg um etwas mehr als sechs Prozent auf 75,5 Millionen Euro.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP 2: Telekom und United Internet koopieren beim Glasfaserausbau

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 19:31 Uhr

(Technische Wiederholung)

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom und der Mobilfunkanbieter United Internet wollen beim Glasfaserausbau in Deutschland kooperieren. "Wir sagen gerne unsere Beteiligung zu", sagte United-Internet-Chef Ralph Dommermuth am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. "Wir sind genau wie Herr Höttges der Meinung, dass es gut ist für unser Unternehmen, aber auch für die Menschen in Deutschland, wenn die beiden größten Anbieter ihre Kräfte bündeln."

weiterlesen »

ROUNDUP 7: ‚Entsetzliche Tragödie‘: Mindestens 35 Tote bei Brückeneinsturz

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:51 Uhr

GENUA (dpa-AFX) - Der Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua hat möglicherweise Dutzende Menschen in den Tod gerissen. Es seien mindestens 35 Menschen ums Leben gekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Feuerwehr. Offiziell bestätigt seien von der Präfektur bislang 20 Todesopfer und 16 Verletzte, sagte am Abend der Einsatzleiter des Zivilschutzes, Luigi D'Angelo. Diese Zahl sei "provisorisch".

Auch in der Nacht sollten die Rettungsarbeiten weitergehen. "Wir werden nicht aufhören zu suchen", sagte D'Angelo. Zuvor hatte Innenminister Matteo Salvini von 30 bestätigten Toten und Verletzten in ernster Verfassung gesprochen.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Rückstand bei neuen Stromnetzen – Altmaier will gegensteuern

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:50 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Damit die Energiewende gelingt, müssen Tausende Kilometer neue Stromleitungen gebaut werden - doch dabei gibt es massive Verzögerungen. Das verursacht Milliardenkosten, auch für die Verbraucher. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will nun gegensteuern. Der CDU-Politiker stellte am Dienstag einen Aktionsplan vor, um den Ausbau der Stromnetze deutlich zu beschleunigen.

"Wir haben einen Rückstand erreicht, der politisches Handeln notwendig macht", sagte Altmaier bei der Bundesnetzagentur in Bonn zum Auftakt einer dreitägigen Reise mit Stationen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Sein Ziel sei es, bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 beim Netzausbau "entscheidend" voranzukommen.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:42 Uhr

(Neu: Weitere Details)

ISTANBUL (dpa-AFX) - Als Reaktion auf Sanktionen und Strafzölle der USA gegen die Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan einen Boykott elektronischer Produkte aus den USA angekündigt. "Wir werden Amerikas elektronische Produkte boykottieren", sagte Erdogan bei einer Rede vor Anhängern seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in Ankara am Dienstag. "Wenn sie (die USA) iPhones haben, dann haben wir Samsung ." Die Türkei werde in Zukunft mehr qualitativ hochwertige Waren produzieren und diese auch exportieren.

weiterlesen »

Zukäufe und niedrige Zinsen halten Deutsche Euroshop auf Kurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:27 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop hat dank Zukäufen und der niedrigen Zinsen weiter zugelegt. Umsatz und operativer Gewinn zogen im ersten Halbjahr weiter an. Der Umsatz, der sich überwiegend aus den Mieterlösen zusammensetzt, legte bis Ende Juni um knapp sechs Prozent auf 111,6 Millionen Euro zu, wie der im MDax notierte Konzern am Dienstag in Hamburg mitteilte.

Der in der Immobilienbranche wichtige operative Gewinn FFO (Funds from operations) stieg um etwas mehr als sechs Prozent auf 75,5 Millionen Euro. Das Ergebnis fiel damit in etwas so aus, wie Experten es erwartet hatten.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax tritt auf der Stelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 18:03 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Dienstag stabilisiert und unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging bei 12 358,87 Punkten aus dem Handel, nachdem er am Nachmittag zwischenzeitlich in die Verlustzone abgeglitten war. Am Montag hatten noch die Türkei-Krise und der Kurseinbruch der Bayer-Aktien nachhaltig auf die Stimmung gedrückt, so dass der Dax auf ein Sechswochentief abgerutscht war.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen hingegen fiel am Dienstag um 0,41 Prozent auf 26 591,81 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,84 Prozent auf 2913,66 Punkte nach unten.

weiterlesen »

ROUNDUP: Merkel plädiert für Vielfalt und Kompromisse in Europa

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:48 Uhr

JENA (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei einer Bürgerdiskussion zur Europapolitik für Kompromissfähigkeit und Vielfalt geworben. Angesichts nationalistischer und separatistischer Strömungen sagte sie in einer Fragerunde am Dienstag in Jena: "Lasst uns den Kompromiss nicht schlecht machen." Vor allem die politische Mitte auf europäischer Ebene habe die Verantwortung, "nicht einfach nur zu kritisieren, sondern etwas zu gestalten". Das heiße aber auch: "Europa kann nicht nur tun, was Deutschland richtig findet."

Demokratie bedeute nicht nur Mehrheitsentscheidungen, sondern auch den Schutz von Minderheiten, sagte Merkel weiter. "Europa wird nur gelingen, wenn ich auch sage: Wir sind stolz darauf, verschieden zu sein.

weiterlesen »

Deutsche Anleihen schwächer

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:48 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Dienstag gesunken. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum späten Nachmittag um 0,15 Prozent auf 163,21 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg im Gegenzug um 0,02 Prozentpunkte auf 0,33 Prozent. In Südeuropa gingen die Renditen dagegen zurück.

Konjunkturdaten aus der Eurozone konnten die Anleger überzeugen, was die Nachfrage nach als sicher geltenden Wertpapieren dämpfte. Sowohl im Euroraum als auch in Deutschland fiel das Wachstum im zweiten Quartal höher aus als erwartet. Die deutsche Wirtschaft wuchs um 0,5 Prozent zum Vorquartal, die Wirtschaft der Eurozone legte um 0,4 Prozent zu.

weiterlesen »

Aktien Frankfurt Schluss: Dax tritt nach jüngsten Verlusten auf der Stelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:46 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat sich am Dienstag stabilisiert und prozentual unverändert geschlossen. Der deutsche Leitindex ging bei 12 358,87 Punkten aus dem Handel, nachdem er am Nachmittag zwischenzeitlich in die Verlustzone abgeglitten war. Am Montag hatten noch die Türkei-Krise und der Kurseinbruch der Bayer-Aktien nachhaltig auf die Stimmung gedrückt, so dass der Dax auf ein Sechswochentief abgerutscht war.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen hingegen fiel am Dienstag um 0,41 Prozent auf 26 591,81 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,84 Prozent auf 2913,66 Punkte nach unten.

weiterlesen »

KORREKTUR: Türkischer Finanzminister: Kooperation mit Europa wichtig

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:25 Uhr

(Im 2. Absatz, 1. Satz, wurde Bundesfinanzminister Scholz durch Bundeswirtschaftsminister Altmaier ersetzt, zudem wurde der Name des italienischen Außenministers gestrichen. Im letzten Absatz wurden Aussagen von Altmaier ergänzt.)

ISTANBUL (dpa-AFX) - Die Lira-Krise und die Verschärfung der Beziehungen zu den USA könnte die Türkei nach Worten von Finanzminister Berat Albayrak wieder näher an Europa rücken. Albayrak sagte am Dienstag in Ankara, eine Vertiefung der Beziehungen zu Europa und eine langfristige Kooperation sei die beste Antwort auf die Bedrohung durch die USA.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP: ‚Modellstädte‘ sollen Ideen für Busse und Bahnen voranbringen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:14 Uhr

(Im 6. Absatz, 1. Satz, wurde klargestellt: "In Reutlingen sollen 100 neue Bushaltestellen und 10 neue Linien eingerichtet werden...")

BERLIN (dpa-AFX) - Schnupper-Tickets für 365 Euro im Jahr, zusätzliche Haltestellen, extra Busspuren vorbei am Stau: Im Kampf gegen zu viele Diesel-Abgase in deutschen Städten will der Bund auch neue Ideen für einen attraktiveren Nahverkehr voranbringen - damit mehr Autofahrer in Busse und Bahnen umsteigen. Fünf "Modellstädte" bekommen dafür bis 2020 insgesamt bis zu 130 Millionen Euro Förderung, wie Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Dienstag mitteilten.

weiterlesen »

Genuas Bürgermeister: Mindestens 25 Tote und elf Überlebende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:10 Uhr

GENUA (dpa-AFX) - Bei dem Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in der italienischen Hafenstadt Genua sind am Dienstag mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Elf Überlebende seien aus den Trümmern geborgen worden, sagte Bürgermeister Marco Bucci dem Fernsehsender SkyTG24. An der Unglücksstelle im Westen der Hafenstadt waren mehr als 200 Rettungskräfte im Einsatz. Die Brücke war am Dienstag eingestürzt, während sich ein Gewitter über der Stadt entlud.

Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es, das Generalkonsulat Mailand stehe in engem Kontakt mit den italienischen Behörden, um Informationen auch zu eventuellen deutschen Opfern zu sichern.

weiterlesen »

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr – 14.08.2018

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.08.2018 - 17:06 Uhr

ROUNDUP: Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an

ISTANBUL - Als Reaktion auf Sanktionen und Strafzölle der USA gegen die Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan einen Boykott elektronischer Produkte aus den USA angekündigt. Die Türkei werde in Zukunft qualitativ hochwertige Waren produzieren und diese auch exportieren. "Wir werden Amerikas elektronische Produkte boykottieren", sagte Erdogan bei einer Rede vor Anhängern seiner islamisch-konservativen Regierungspartei AKP in Ankara am Dienstag. "Wenn sie (die USA) iPhones haben, dann haben wir Samsung ."

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.