SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Industrie

ROUNDUP 2: Italien bleibt bei Schuldenplänen hart – ‚Lächeln‘ gegen Abstufung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 16:39 Uhr

(neu: mehr Details und Hintergrund)

ROM/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Unbeeindruckt von der heftigen Kritik an ihren Finanzplänen will die italienische Regierung ihren Kurs deutlich höherer Schulden durchboxen. In Europa mehren sich Stimmen, die das Risiko einer neuen Wirtschaftskrise sehen. Aber auch eine Mehrheit der Italiener ist laut einer Umfrage überzeugt, dass eine zunehmende Neuverschuldung machbar ist. Finanzminister Giovanni Tria muss der EU-Kommission nun bis Montagmittag zu deren starken Bedenken Rede und Antwort stehen. Premier Giuseppe Conte sagte vorab: "Wir wollen erklären, wie und warum wir diesen Haushalt so aufgestellt haben."

weiterlesen »

Teilnahme von Siemens-Chef an Riad-Konferenz noch immer unklar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 15:02 Uhr

MÜNCHEN/RIAD (dpa-AFX) - Nach der Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi ist die Teilnahme des Siemens -Chefs an einer Investmentkonferenz in der saudischen Hauptstadt Riad kommende Woche noch unklar. Joe Kaeser habe sich noch nicht entschieden, teilte ein Konzernsprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur mit. Kaeser war am Wochenende auf einer Reise im Irak.

Auf massiven Druck hin hatte Saudi-Arabien die Tötung Khashoggis im Istanbuler Konsulat eingeräumt - demnach kam der 59-Jährige bei einer Schlägerei ums Leben. Laut türkischen Medienberichten, die sich auf Audioaufnahmen aus dem Konsulat stützen, wurde Khashoggi dort jedoch gefoltert, getötet und sein Leichnam zerstückelt.

weiterlesen »

Maas: Keine Grundlage für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 14:12 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien sollten aus Sicht von Außenminister Heiko Maas angesichts des gewaltsamen Todes des regimekritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi aktuell nicht genehmigt werden. "Ich glaube, solange diese Untersuchungen andauern, solange wir nicht wissen, was da geschehen ist, gibt es keine Grundlage, auf der positive Entscheidungen für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien zu treffen sind", sagte der SPD-Politiker am Samstagabend in einem Interview der ARD-"Tagesthemen".

Auf massiven Druck hin hatte die autoritäre Staatsführung Saudi-Arabiens die Tötung Khashoggis im Istanbuler Konsulat eingeräumt - demnach kam der 59-Jährige bei einer Schlägerei um.

weiterlesen »

ROUNDUP: Milliarden-Auftrag für Siemens im Irak rückt näher – Chancen gegen GE

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 14:00 Uhr

BAGDAD/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Trotz massiver Interventionen von Präsident Donald Trump hat Siemens im Ringen um einen möglichen Milliarden-Auftrag im Irak gute Chancen gegen den US-Konkurrenten General Electric (GE). Die Münchner sind ihrem Ziel, die Stromkapazitäten in dem Land ausbauen zu dürfen, entscheidend nähergekommen. Eine Absichtserklärung dazu wurde nun unterschrieben, wie der Konzern und Iraks Regierung am Sonntag mitteilten.

Der für Siemens wichtige Schritt hatte in den Tagen zuvor noch auf der Kippe gestanden. Die "Financial Times" hatte von erhöhtem Druck der USA auf die Regierung in Bagdad berichtet. Unter anderem seien Waffenlieferungen versprochen worden.

weiterlesen »

Bilfinger-Chef: Zum Jahreswechsel hoffentlich ohne US-Aufseher

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 13:55 Uhr

MANNHEIM (dpa-AFX) - Nach einer langen Krise mit Korruptionsaffären und Vorwürfen gegen Top-Manager hat sich der Industrie-Dienstleister Bilfinger aus Sicht von Vorstandschef Tom Blades neues Vertrauen erarbeitet. Er sei optimistisch, dass der von den USA bestellte Aufseher zum Jahreswechsel womöglich nicht mehr nötig sei, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Wir arbeiten hart daran, die Auflagen des Monitors zu erfüllen. Ende des Jahres wollen wir das Verfahren erfolgreich abschließen", meinte Blades. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass das US-Justizministerium dann zufrieden sein wird und im übertragenen Sinne unsere "Bewährung" endet."

Bilfinger steht seit 2014 unter Aufsicht durch US-Behörden.

weiterlesen »

Siemens: Gute Chancen auf Milliarden-Auftrag im Irak

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.10.2018 - 13:47 Uhr

BAGDAD/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Siemens ist im Ringen mit dem US-Konkurrenten General Electric (GE) um ein Milliarden-Geschäft im Irak einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Vertreter des Münchner Technologie-Konzerns und des irakischen Elektrizitätsministeriums unterzeichneten eine Absichtserklärung über den Ausbau der irakischen Stromkapazitäten. Dies teilten die Regierung in Bagdad und das deutsche Unternehmen am Sonntag mit. Es gehe um eine Ausbau-Leistung von elf Gigawatt in den kommenden vier Jahren, was laut Siemens etwa der Hälfte der derzeitigen Kapazitäten des Irak entspricht.

Bis zuletzt hatte das Vorhaben auf der Kippe gestanden. US-Präsident Donald Trump hatte auch mit politischem Druck auf die irakische Regierung versucht, den Auftrag in die USA zu holen.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 22:28 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent.

"Noch boomt die Konjunktur in den USA, doch dürfte das nicht von Dauer sein", sagte Edgar Walk, Chefvolkswirt der Metzler Bank.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Dow mit bescheidenem Plus vor dem Wochenende

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 22:15 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz starker Quartalszahlen und Jahresprognosen mehrerer großer US-Konzerne ist dem Aktienmarkt am Freitag etwas die Luft ausgegangen. Zwar rettete der Dow Jones Industrial ein kleines Plus von 0,26 Prozent auf 25 444,34 Punkte aus dem Handel. Im Tageshoch hatte der Index jedoch noch um knapp ein Prozent zugelegt. Eine kräftige Gegenbewegung auf die hohen Verluste vom Vortag blieb aus. Auf Wochensicht verbuchte der Dow einen Aufschlag von 0,4 Prozent.

"Noch boomt die Konjunktur in den USA, doch dürfte das nicht von Dauer sein", sagte Edgar Walk, Chefvolkswirt der Metzler Bank.

weiterlesen »

US-Anleihen geben nach – Rendite zweijähriger Papiere fast auf Elfjahreshoch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 21:07 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag im späten US-Handel leicht nachgegeben. Die Renditen, die sich umgekehrt zum Kurs verhalten, legten zu. Die Rendite zweijähriger Papiere kletterte in der Spitze auf 2,912 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit Anfang 2008. Überraschend schwache Daten vom US-Immobilienmarkt im September vermochten die Notierungen am Bondmarkt nicht zu stützen.

Zweijährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,904 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 3/32 Punkte auf 99 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,048 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 4/32 Punkte auf 97 10/32 Punkte.

weiterlesen »

Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Dow wieder an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 19:59 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Robuste Quartalsergebnisse und teils höhere Jahresprognosen großer Unternehmen wie Procter & Gamble , American Express und Paypal haben den US-Börsen am Freitag wieder Anschub verliehen. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,49 Prozent auf 25 504,01 Punkte zu und machte damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wett. Für die zu Ende gehende Woche zeichnet sich damit ein Plus von 0,6 Prozent ab.

Am Donnerstag hatte die Furcht vor deutlich steigenden Leitzinsen die Kurse auf Talfahrt geschickt, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte.

weiterlesen »

Ölpreise gestiegen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 17:52 Uhr

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 80,07 US-Dollar. Das waren 79 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur November-Lieferung stieg um 73 Cent auf 69,37 Dollar.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung nach den Kursverlusten am Vortag. Die Ölpreise waren am Donnerstag merklich unter Druck geraten. Die bis vor zwei Wochen noch vorherrschenden Sorge vor einer Angebotsverknappung sei gewichen, kommentierten Experten der Commerzbank. Viele Gründe für den Anstieg, wie die fallenden iranischen Ölexporte und der Rückgang der Ölproduktion in Venezuela, würden jedoch fortbestehen.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Dow wieder an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 16:44 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Robuste Quartalsergebnisse und teils höhere Jahresprognosen großer Unternehmen wie Procter & Gamble , American Express und Paypal haben den US-Börsen am Freitag wieder Anschub verliehen. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,78 Prozent auf 25 578,04 Punkte zu und machte damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wett. Für die zu Ende gehende Woche zeichnet sich damit ein Plus von knapp einem Prozent ab.

Am Donnerstag hatte die Furcht vor deutlich steigenden Leitzinsen die Kurse auf Talfahrt geschickt, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte.

weiterlesen »

ROUNDUP: Procter & Gamble trumpft auf – Kosmetik läuft gut

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 16:42 Uhr

CINCINNATI (dpa-AFX) - Der weltgrößte Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) hat angetrieben von einer starken Nachfrage nach Kosmetikprodukten und Erkältungsartikeln im ersten Geschäftsquartal (Ende September) aufgetrumpft. Ohne Währungseffekte und ohne Zu- und Verkäufe legten die Erlöse um 4 Prozent auf 16,7 Milliarden US-Dollar zu, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Es war der stärkste Zuwachs in fünf Jahren.

Die Effekte aus dem starken US-Dollar hatte der Konzern ebenfalls überraschend gut weggesteckt. So lag der berichtete Umsatz des Gillette-, Pampers- und Ariel-Herstellers wie im Vorjahr bei 16,7 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten sich im Schnitt auf einen Rückgang eingestellt.

weiterlesen »

Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Dow wieder an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 16:36 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Robuste Quartalsergebnisse und teils höhere Jahresprognosen großer Unternehmen wie Procter & Gamble , American Express und Paypal haben den US-Börsen am Freitag wieder Anschub verliehen. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel um 0,75 Prozent auf 25 570,98 Punkte zu und machte damit einen Teil der Verluste vom Vortag wieder wett.

Am Donnerstag hatte die Furcht vor deutlich steigenden Leitzinsen die Kurse auf Talfahrt geschickt, nachdem die US-Notenbank auf ihrer jüngsten Sitzung über eine weitere Verschärfung der Geldpolitik diskutiert hatte. "Die Finanzierungsbedingungen in den USA haben sich in den vergangenen zwei Wochen erheblich verschlechtert", stellte Analyst Chris Hussey von Goldman Sachs fest.

weiterlesen »

USA: Verkäufe bestehender Häuser fallen sechsten Monat in Folge

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 16:33 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im September überraschend deutlich gefallen. Sie seien im Vergleich zum Vormonat um 3,4 Prozent gesunken, teilte die Maklervereinigung "National Association of Realtors" (NAR) am Freitag in Washington mit. Analysten hatten lediglich einen Rückgang um 0,9 Prozent erwartet. Dies ist der sechste Rückgang in Folge.

Auf das Jahr hochgerechnet wurden 5,15 Millionen Häuser verkauft, nachdem Experten mit 5,29 Millionen Häuser gerechnet hatten. Damit erreichten die Verkäufe den niedrigsten Wert sei fast drei Jahren. Experten machen steigende Hauspreise und höhere Hypothekenzinsen für die Schwäche verantwortlich.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.