SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Usa

DAX-FLASH: Dax nimmt dank China-Hoffnung Hürde von 11000 Punkten ins Visier

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 07:19 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts der Hoffnung auf Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit nimmt der Dax am Freitag erneut Anlauf auf die zuletzt zu hohe Hürde von 11 000 Punkten. Der Broker IG taxierte den Index knapp zwei Stunden vor Handelsstart 0,5 Prozent höher auf 10 974 Punkte. Der Leitindex pendelt seit fast zwei Wochen schon in einer engen Spanne unterhalb der Marke von 11 000 Zählern - und könnte nun erneut einen Ausbruchsversuch nach oben unternehmen.

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge erwägen Offizielle der Trump-Administration Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um so die Finanzmärkte zu beruhigen.

weiterlesen »

ROUNDUP: Streaming-Gigant Netflix boomt dank Filmhits wie ‚Bird Box‘ weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.01.2019 - 05:41 Uhr

LOS GATOS (dpa-AFX) - Der Online-Videodienst Netflix hat zum Jahresende dank Filmhits wie "Bird Box" weiter starkes Wachstum verzeichnet. Weltweit wurden in den drei Monaten bis Ende Dezember unterm Strich 8,8 Millionen neue Bezahl-Abos verbucht, wie das Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Los Gatos mitteilte. Im US-Heimatmarkt kamen 1,5 Millionen neue Kunden hinzu, international 7,3 Millionen. Insgesamt brachte es der Streaming-Riese zum Jahresende auf gut 139 Millionen bezahlte Mitgliedschaften.

Netflix punktete im Schlussquartal mit Produktionen wie "Bird Box" mit Hollywood-Star Sandra Bullock. Laut Schätzungen des Unternehmens dürfte der seit 21.

weiterlesen »

US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Mitarbeiter im Abgas-Skandal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 23:39 Uhr

DETROIT (dpa-AFX) - Die US-Justizbehörden wollen im Abgas-Skandal des Volkswagen -Konzerns nun auch mutmaßlich Verantwortliche von Audi zur Rechenschaft ziehen. Gegen vier ehemalige Mitarbeiter der VW -Tochter wurde Anklage erhoben, wie das zuständige Gericht in Detroit am Donnerstag (Ortszeit) mitteilte. Den Männern wird laut Anklageschrift vorgeworfen, Teil einer fast zehn Jahre andauernden Verschwörung gewesen zu sein, bei der durch gezielte Manipulation von Emissionstests gegen US-Umweltgesetze verstoßen und Betrug an Kunden begangen worden sei. Der VW-Konzern hatte im September 2015 auf Druck der US-Behörden eingeräumt, mit Hilfe einer speziellen Software in großem Stil bei der Messung von Abgaswerten getrickst zu haben.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne dank China-Hoffnung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 22:38 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag nach einem lange Zeit schleppenden Verlauf höher geschlossen. Händler machten für die plötzlich anspringenden Indizes etwa zwei Stunden vor Schluss einen Bericht des "Wall Street Journal" verantwortlich. Der Zeitung zufolge erwägen Offizielle des Trump-Beamtenapparates Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Finanzminister Steven Mnuchin sei ein Befürworter dieser Idee, während ihr der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer reserviert gegenüberstehe. Zwar kamen die Indizes nach einem schnellen Dementi des Finanzministeriums wieder zurück, verteidigten aber bis zum Schluss einen Teil der vorher erzielten Gewinne.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Gewinne dank China-Hoffnung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 22:26 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat am Donnerstag nach einem lange Zeit schleppenden Verlauf höher geschlossen. Händler machten für die plötzlich anspringenden Indizes etwa zwei Stunden vor Schluss einen Bericht des "Wall Street Journal" verantwortlich. Der Zeitung zufolge erwägen Offizielle des Trump-Beamtenapparates Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Finanzminister Steven Mnuchin sei ein Befürworter dieser Idee, während ihr der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer reserviert gegenüberstehe. Zwar kamen die Indizes nach einem schnellen Dementi des Finanzministeriums wieder zurück, verteidigten aber bis zum Schluss einen Teil der vorher erzielten Gewinne.

weiterlesen »

DOW-JONES-FLASH: Chinazoll-Spekulation sorgt für plötzliche Bewegung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 21:46 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Es hätte ein äußerst ruhiger Tag für den Dow Jones werden können. Wenige Stunden vor Handelsschluss sorgte dann aber ein Bericht des "Wall Street Journal" für Aufregung an der Wall Street. Der Zeitung zufolge erwägten Offizielle des Trump-Beamtenapparates Maßnahmen zur Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Finanzminister Steven Mnuchin sei ein Befürworter dieser Idee, während ihr der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer reserviert gegenüberstehe.

Der Dow, der bis dato mehr oder weniger um seine Null-Linie oszilliert hatte, sprang daraufhin bis auf knapp 24 475 Punkte nach oben.

weiterlesen »

US-Anleihen überwiegend mit kleinen Verlusten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 21:11 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Anleihen sind am Donnerstag im Handelsverlauf überwiegend leicht gesunken. Offensichtlich interessierten sich Marktteilnehmer mehr für als risikoreich eingestufte Anlagen, an der Wall Street legten die Aktienindizes etwas zu.

Konjunkturdaten aus den USA sorgten für wenig Impulse. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche überraschend etwas gesunken. Die Veränderungen hielten sich aber in Grenzen. Daten zum Geschäftsklima in der Region Philadelphia waren im Januar besser ausgefallen. Der Philly-Fed-Index kam jedoch von einem sehr geringen Niveau: Im Vormonat hatte er ein Zweijahrestief verzeichnet.

weiterlesen »

Aktien New York: Dow unverändert – Andere Indizes etwas höher

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 20:03 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat sich am Donnerstag zuletzt kaum bewegt. Weitere wichtige Indizes legten hingegen etwas zu. Angesichts des anhaltenden Teil-Regierungsstillstands in Washington und der langwierigen Verhandlungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hätten die Anleger gute Gründe zur Vorsicht, schrieb Analyst Dean Popplewell vom Broker Oanda. Dazu kamen enttäuschende Geschäftszahlen der Investmentbank Morgan Stanley.

Der Dow gab um 0,01 Prozent auf 24 203,88 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 gewann hingegen 0,24 Prozent auf 2622,42 Punkte und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 stand 0,12 Prozent höher bei 6676,56 Punkten.

weiterlesen »

Büroraum-Anbieter WeWork wegen Mietzahlungen an Chef unter Druck

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 18:23 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Firma WeWork, die Büroplatz vor allem für Start-ups zur Verfügung stellt, ist unter Erklärungsdruck geraten, nachdem bekannt wurde, dass sie Immobilien auch von ihrem eigenen Chef anmietet. Mitgründer Adam Neumann habe auf diese Weise als Vermieter bereits Millionen Dollar verdient, berichtete das "Wall Street Journal" am Donnerstag. Mehrere WeWork-Investoren zeigten sich besorgt über einen möglichen Interessenkonflikt, schrieb die Zeitung. WeWork konterte in einer Stellungnahme, Entscheidungen über solche Deals würden vom Verwaltungsrat abgesegnet und Anlegern offengelegt.

WeWork gehört zu den wertvollsten Start-ups der Welt und wurde in Finanzierungsrunden zuletzt laut Medienberichten mit mehr als 40 Milliarden Dollar bewertet.

weiterlesen »

ROUNDUP: Russland weist US-Sanktionsdrohungen als völkerrechtswidrig zurück

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 17:49 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Russland hat die Sanktionsdrohungen der USA gegen die an der Ostseepipeline Nord Stream 2 beteiligten Unternehmen mit scharfen Worten zurückgewiesen. "Diese Vorgehensweise wird von uns als unzulässiges Druckmittel angesehen, das mit Völkerrecht und einem freien und gerechten Handel nichts zu tun hat", sagte der russische Botschafter in Berlin, Sergej Netschajew, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Er warf den Amerikanern vor, es gehe ihnen nur um den Verkauf ihres Flüssigerdgases LNG. Das sei zwar im Prinzip nachvollziehbar. "Allerdings werden dafür offenbar keine marktwirtschaftlichen und fairen Methoden verwendet."

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York: Dow nach jüngsten Gewinnen wieder etwas im Minus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 16:56 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat nach der jüngsten Erholung am Donnerstag wieder einen Gang zurückgeschaltet. Angesichts des anhaltenden Teil-Regierungsstillstands in Washington und der langwierigen Verhandlungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hätten die Anleger gute Gründe zur Vorsicht, schrieb Analyst Dean Popplewell vom Broker Oanda. Dazu kamen enttäuschende Geschäftszahlen der Investmentbank Morgan Stanley.

Der Dow Jones Industrial gab um 0,22 Prozent auf 24 153,73 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 stand 0,05 Prozent tiefer bei 2614,89 Punkten und bei dem technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 stand ein Minus von 0,01 Prozent auf 6667,86 Punkte zu Buche.

weiterlesen »

Aktien New York: Dow nach jüngsten Gewinnen wieder etwas im Minus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 16:39 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat nach der jüngsten Erholung am Donnerstag wieder einen Gang zurückgeschaltet. Angesichts des anhaltenden, teilweisen Regierungsstillstands in Washington und der langwierigen Verhandlungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hätten die Anleger gute Gründe zur Vorsicht, schrieb Analyst Dean Popplewell vom Broker Oanda. Dazu kamen enttäuschende Geschäftszahlen der Investmentbank Morgan Stanley.

Der Dow Jones Industrial gab um 0,24 Prozent auf 24 149,89 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 stand 0,03 Prozent tiefer bei 2615,31 Punkten und bei dem technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 stand ein Minus von 0,06 Prozent auf 6664,67 Punkte zu Buche.

weiterlesen »

Aktien New York Ausblick: Moderates Minus – Schwache Zahlen versus gute Daten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 14:56 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street droht nach der jüngsten Erholung am Donnerstag wieder etwas zurückzufallen. Angesichts des anhaltenden, teilweisen Regierungsstillstands in Washington und der langwierigen Verhandlungen im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hätten die Anleger gute Gründe zur Vorsicht, schrieb Analyst Dean Popplewell vom Broker Oanda. Dazu kamen enttäuschende Geschäftszahlen der Investmentbank Morgan Stanley sowie weitere negative Unternehmensmeldungen.

Überraschend gute Konjunkturnachrichten hellten die Stimmung anschließend allerdings ein wenig auf: Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial gut eine halbe Stunde vor Handelsbeginn nur noch 0,37 Prozent tiefer bei 24 119 Punkten.

weiterlesen »

US-Anleihen starten verhalten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 14:56 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Anleihen haben sich am Donnerstag im frühen Handel kaum bewegt. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen blieben unverändert.

Konjunkturdaten aus den USA sorgten für wenig Impulse. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche überraschend etwas gesunken. Die Veränderungen hielten sich aber in Grenzen. Daten zum Geschäftsklima in der Region Philadelphia fielen im Januar besser aus. Der Philly-Fed-Index kam jedoch von einem sehr geringen Niveau, denn im Vormonat verzeichnete er ein Zweijahrestief.

weiterlesen »

ROUNDUP: Datensatz mit Millionen Passwörtern entdeckt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.01.2019 - 14:09 Uhr

SYDNEY (dpa-AFX) - Im Internet ist ein gewaltiger Datensatz mit gestohlenen Log-in-Informationen aufgetaucht. Darin enthalten seien knapp 773 Millionen verschiedene E-Mail-Adressen und über 21 Millionen im Klartext lesbare unterschiedliche Passwörter, berichtete der australische IT-Sicherheitsexperte Troy Hunt in der Nacht zum Donnerstag. Insgesamt umfasse die Sammlung mit dem Namen "Collection #1" mehr als eine Milliarde Kombinationen aus beiden.

Der 87 Gigabyte große Datensatz bündele Informationen "aus vielen einzelnen Datendiebstählen und Tausenden verschiedenen Quellen", schrieb Hunt in einem Blogeintrag. Der in der Szene sehr geschätzte Security-Experte erklärte weiter, es handle sich um den größten einzelnen Datensatz dieser Art, mit dem er bislang zu tun gehabt habe.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.