SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Usa

ROUNDUP 2: Airbus schnappt sich aussichtsreiche Bombardier-Flugzeugreihe

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2017 - 09:40 Uhr

(neu: Mit Aktienkursen und mehr Hintergrund.)

TOULOUSE (dpa-AFX) - Der europäische Flugzeughersteller Airbus nutzt die vielen Probleme Bombardiers und sichert sich die Mehrheit an einer aussichtsreichen Fluglinie des kanadischen Herstellers. Nachdem Airbus 2015 noch abgewunken hatte, als Bombardier die sogenannte C-Serie mit Mittelstreckenflugzeugen für eher geringere Passagierzahlen schon einmal aus finanzieller Not losschlagen wollte, schlug Airbus-Chef Tom Enders jetzt zu - und setzt damit direkt vor den Toren des Erzrivalen Boeings eine Duftmarke.

weiterlesen »

Ölpreise kaum verändert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2017 - 07:44 Uhr

FRANKFURT/SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Dienstag nach dem Anstieg der vergangenen Handelstage wenig verändert. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 57,81 US-Dollar. Das war ein Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel um acht Cent auf 51,79 Dollar.

Am Ölmarkt bleibt der ölreiche Norden des Irak im Fokus der Anleger. Zuletzt hatte die Sorge vor Förderausfällen in der Region die Ölpreise kräftig nach oben getrieben.

weiterlesen »

Iran warnt USA vor Ausstieg aus Atomabkommen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 16:20 Uhr

ST. PETERSBURG (dpa-AFX) - Der Iran hat die USA vor einem Ausstieg aus dem Atomabkommen von 2015 gewarnt. "Wir werden etwas tun, so dass die Amerikaner es bereuen werden", sagte der iranische Parlamentschef Ali Laridschani am Montag bei einem Treffen in St. Petersburg. "Wir haben klare Pläne für verschiedene Szenarien entworfen", sagte er der Agentur Interfax zufolge.

Zugleich meinte er, die Welt dürfe Drohungen von US-Präsident Donald Trump wie zuletzt, Nordkorea zu vernichten, nicht zu ernst nehmen. "Es ist offensichtlich, dass dies unerfahrene Äußerungen sind, unausgewogen und unbedacht. Die Welt wird so etwas nicht zulassen", sagte der iranische Politiker bei einer internationalen Konferenz von Parlamentariern in der nordrussischen Metropole.

weiterlesen »

Twitter gibt US-Senat über 200 Profilnamen in Russland-Ermittlungen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.10.2017 - 14:43 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den Ermittlungen zu vermuteter russischer Einflussnahme auf die US-Präsidentenwahl 2016 hat der Kurznachrichtendienst Twitter 201 Profilnamen an den US-Senat weitergegeben. Das bestätigten informierte Kreise dem Sender CNN am Freitag (Ortszeit). Die Ermittler hätten nun die von den Konten gesendeten Nachrichten angefordert.

Twitter hatte den Kongress bereits im September darüber informiert, dass das Unternehmen rund 200 Konten gesperrt habe, die Verbindungen zu Facebook-Konten hätten, die wegen Verbindungen nach Russland suspendiert worden waren. Über diese Konten sei politischer Streit in den USA angefacht worden.

weiterlesen »

Uber legt Einspruch gegen Entzug von Taxi-Lizenz in London ein

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 14:51 Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat Einspruch gegen den Entzug seiner Taxis-Lizenz in London eingelegt. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Bis eine endgültige Entscheidung getroffen ist, kann Uber seinen Dienst in der britischen Hauptstadt vorläufig weiter anbieten.

Die Nahverkehrsbehörde TfL (Transport for London) hatte im September angekündigt, die Lizenz von Uber nicht zu verlängern. Das Start-up-Unternehmen aus den USA agiere verantwortungslos, unter anderem was das Melden von Straftaten und medizische Kontrollen der Fahrer angehe.

weiterlesen »

Trump schreibt neue US-Strategie gegen den Iran fest

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 12:13 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump will künftig einen härteren Kurs gegen den Iran fahren. Die Vereinigten Staaten würden sich dabei darauf konzentrieren, den "destabilisierenden Einfluss" der Regierung in Teheran zu "neutralisieren" und deren "Aggression" zurückzudrängen - vor allem, was die Unterstützung für Terrorismus angehe, heißt es in einem Strategiepapier zur neuen Iran-Politik der USA, das das Weiße Haus am Freitag veröffentlichte.

Dabei will Trump vor allem die Iranische Revolutionsgarde (IRGC) in den Fokus nehmen. Diese Elitetruppe untersteht direkt dem iranischen Führer Ajatollah Ali Chamenei, der in allen strategischen Belangen des Landes das letzte Wort hat.

weiterlesen »

ROUNDUP/Wegen Monsanto: Bayer verkauft in Milliardendeal Geschäftsteile an BASF

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 09:06 Uhr

LUDWIGSHAFEN/LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Milliardendeal unter Dax-Konzernen : Der Pharma- und Chemieriese Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar, wie die Vertragspartner am Freitag mitteilten. Der Verkauf soll aber nur zustande kommen, wenn Bayer die milliardenschwere Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto tatsächlich gelingt.

Am Finanzmarkt wurden die Nachrichten gemischt aufgenommen. Im frühen Handel legte der Aktienkurs von Bayer um ein Prozent zu, ein Börsianer hielt den Kaufpreis für attraktiv. Der Kurs von BASF gab hingegen um 0,9 Prozent nach.

weiterlesen »

Ölpreise gestiegen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 08:13 Uhr

SINGAPUR/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 56,54 US-Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 33 Cent auf 50,93 Dollar.

Auftrieb bekamen die Ölpreise weiter von Daten vom Vortag, denen zufolge die Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche gefallen sind. Händler führten dies unter anderem auf die sehr hohen US-Rohölexporte zurück.

weiterlesen »

Fälschungsskandal um japanischen Stahlriesen weitet sich aus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 08:03 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Der Skandal um gefälschte Inspektionsdaten des japanischen Stahlriesen Kobe Steel weitet sich aus. Neben japanischen Kunden wie Toyota , Nissan und Honda hätten auch mehr als 30 Unternehmen im Ausland Produkte von Kobe Steel mit gefälschten Inspektionszertifikaten erhalten, berichtete die Finanzzeitung "Nikkei" am Freitag. Darunter seien Daimler , Tesla und General Motors sowie die Flugzeughersteller Boeing und Airbus . Nach bisherigen Ermittlungen hätten rund 200 Unternehmen im In- und Ausland betroffene Produkte des Stahlriesen erhalten. Der Aktienkurs ist in den vergangenen Tagen seit Bekanntwerden des Skandals eingebrochen.

Der Konzern hatte zugegeben, Aluminium- und Kupferprodukte sowie Eisenpulver mit gefälschten Inspektionsdaten zum Beispiel zur Materialstärke zur Verwendung in Autos, Zügen, Flugzeugen sowie militärischer Ausrüstung an Kunden in aller Welt ausgeliefert zu haben.

weiterlesen »

Wegen Monsanto-Kauf: Bayer verkauft Geschäftsteile für Milliardensumme an BASF

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 07:48 Uhr

LUDWIGSHAFEN/LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Milliardendeal unter deutschen Dax-Konzernen : Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme große Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF abgeben. Eine entsprechende Vereinbarung sei jetzt unterzeichnet worden, teilten beide Unternehmen am Freitag mit. Der Kaufpreis liege bei 5,9 Milliarden Euro in bar und könne noch angepasst werden. Der Verkauf soll nur stattfinden, wenn Bayer die Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto wirklich gelingt.

Der Vertrag mit BASF umfasst den Angaben zufolge Bayers globales nicht-selektives Unkrautvernichter-Geschäft mit Glufosinat-Ammonium, das Saatgutgeschäft für Feldkulturen in einzelnen Märkten sowie weitere Teile.

weiterlesen »

Trump will Strategie für Iran am Freitag verkünden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 05:42 Uhr

WASHINGTON/TEHERAN (dpa-AFX) - Mit großer Spannung wartet die internationale Gemeinschaft auf die Iran-Strategie der USA, die US-Präsident Donald Trump am Freitag (12.45 Uhr Ortszeit/18.45 Uhr MESZ) verkünden wird. Hintergrund ist das Atomabkommen mit dem Iran, das Trump in den vergangenen Wochen immer wieder in Frage gestellt und scharf kritisiert hat.

Der Republikaner muss dem Kongress bis zum Sonntag sagen, ob der Iran die Auflagen aus der Vereinbarung erfüllt. Es wird damit gerechnet, dass der Präsident diese Bestätigung verweigern könnte.

weiterlesen »

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Leichte Einbußen nach Index-Rekorden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 22:25 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Donnerstag eine Auszeit gegönnt. Nach einem sehr trägen Handelsverlauf, in dem die wichtigsten Indizes erneut Rekordstände erreichten, kam es im späten Geschäft zu leichten Verlusten. Fallende Ölpreise sowie ein etwas anziehender Dollar hätten für Zurückhaltung unter den Investoren gesorgt, hieß es. Größere Schwankungen gab es bei einigen Medien- und Telekomwerten, die erheblich unter Druck gerieten. Neue US-Konjunkturdaten fielen recht unspektakulär aus.

Der Dow Jones Industrial erreichte im Verlauf ein Rekordhoch bei 22 884,82 Punkten, verlor aber letztlich 0,14 Prozent auf 22 841,01 Punkte.

weiterlesen »

Aktien New York Schluss: Leichte Einbußen nach Index-Rekorden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 22:13 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich am Donnerstag eine Auszeit gegönnt. Nach einem sehr trägen Handelsverlauf, in dem die wichtigsten Indizes erneut Rekordstände erreichten, kam es im späten Geschäft zu leichten Verlusten. Fallende Ölpreise sowie ein etwas anziehender Dollar hätten für Zurückhaltung unter den Investoren gesorgt, hieß es. Größere Schwankungen gab es bei einigen Medien- und Telekomwerten, die erheblich unter Druck gerieten. Neue US-Konjunkturdaten fielen recht unspektakulär aus.

Der Dow Jones Industrial erreichte im Verlauf ein Rekordhoch bei 22 884,82 Punkten, verlor aber letztlich 0,14 Prozent auf 22 841,01 Punkte.

weiterlesen »

US-Anleihen fester

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 21:06 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im Verlauf fester tendiert. Die zu Handelsbeginn veröffentlichten US-Konjunkturdaten sorgten für wenig Bewegung. Der Anstieg der Erzeugerpreise hatte sich im September wie erwartet verstärkt. Zudem waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Aus dem am Vorabend veröffentlichten Protokoll zur jüngsten Sitzung der US-Notenbank Fed geht hervor, dass den Währungshütern die schwache Inflation Sorge bereitet.

Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,51 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 3/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte.

weiterlesen »

Aktien New York: Index-Höchststände bei minimalen Bewegungen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 20:02 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Trotz sehr träger Bewegungen haben die wichtigsten US-Aktienindizes am Donnerstag erneut Rekordstände erreicht. Fallende Ölpreise sowie ein etwas anziehender Dollar hätten für Zurückhaltung unter den Anlegern gesorgt, hieß es im Markt. Größere Schwankungen gab es bei Medien- und Telekomwerten, die erheblich unter Druck gerieten. Neue US-Konjunkturdaten fielen recht unspektakulär aus. So waren die Erzeugerpreise im September erwartungsgemäß um 2,6 Prozent gestiegen. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche hingegen stärker gefallen als erwartet.

Der Dow Jones Industrial erreichte im Verlauf ein Rekordhoch bei 22 884 Punkten und verlor zuletzt 0,04 Prozent auf 22 863,90 Punkte.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.