SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Konsumgueter

ROUNDUP: Ex-Drogeriemarktchef Schlecker darf auf mildes Urteil hoffen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.10.2017 - 13:02 Uhr

STUTTGART (dpa-AFX) - Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker steuert in dem Bankrottverfahren gegen ihn auf ein relativ mildes Urteil zu. Der Vorsitzende Richter am Stuttgarter Landgericht legte am Montag eine Liste mit Klagepunkten vor, die fallengelassen werden sollen - dadurch würde sich das mögliche Strafmaß wesentlich reduzieren. So würden bestimmte Rechnungen, die Schlecker für seine Kinder beglich, aus dem Raster des Verfahrens fallen.

Die Staatsanwaltschaft wirft Schlecker unter anderem vorsätzlichen Bankrott vor - er soll von 2010 bis Anfang 2012 mehr als 25 Millionen Euro aus der Firma gezogen und an seine Familie verlagert haben, obwohl er dies wegen drohender Zahlungsunfähigkeit nicht hätte tun dürfen.

weiterlesen »

Starkes Halbjahr für Nordzucker – beim Ausblick vorsichtig

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 - 12:11 Uhr

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) - Europas zweitgrößter Zuckerhersteller Nordzucker hat ein starkes erstes Halbjahr verbucht, sieht den nächsten Monaten wegen der ausgelaufenen EU-Marktordnung aber skeptisch entgegen. Künftig entfallen die von Brüssel aufgestellten Vermarktungsquoten und auch der Mindestpreis, den Landwirte für ihre Rüben erhalten. Wie stark sich dies in den Endpreisen für Lebensmittel niederschlagen könnte, ist noch nicht genau absehbar.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017/2018 (Ende Februar) konnte das Unternehmen den Gewinn mehr als verdoppeln. Unter dem Strich verdienten die Braunschweiger 87,7 Millionen Euro - im Vorjahreszeitraum waren es 36,8 Millionen Euro.

weiterlesen »

Gucci will künftig auf Pelz verzichten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 14:34 Uhr

ROM (dpa-AFX) - Das italienische Luxusmodehaus Gucci verzichtet künftig auf Tierpelze. Ab der Sommerkollektion 2018 werde das Unternehmen keine Pelze mehr verwenden, wie Gucci am Donnerstag mitteilte. Während der Veranstaltung im London College of Fashion gab der Gucci-Geschäftsführer Marco Bizzari bekannt, der weltweiten Tierschutzallianz "Fur Free Alliance" beizutreten, die sich für pelzfreie Mode einsetzt.

Die noch vorhandene Pelzkleidung des Modehauses, das zum französischen Konzern Kering gehört, soll versteigert werden. Der Erlös komme den Tierschutzorganisationen LAV und Humane Society International zu Gute.

weiterlesen »

WDH/Amazon sucht 13 000 Saisonkräfte fürs Weihnachtsgeschäft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 12:24 Uhr

(Wiederholung: Die Zahl der gesuchten Mitarbeiter in Koblenz wurde auf 2000 korrigiert, letzter Satz im ersten Absatz.)

LEIPZIG (dpa-AFX) - Der Internet-Versandhändler Amazon braucht für das Weihnachtsgeschäft 13 000 Saisonkräfte in Deutschland. Die befristeten Arbeitsplätze würden an zehn Standorten geschaffen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit: in Bad Hersfeld, Brieselang, Dortmund, Graben, Koblenz, Leipzig, Pforzheim, Rheinberg, Werne und Winsen (Luhe). Allein in Koblenz würden 2000 Mitarbeiter zusätzlich gesucht, in Leipzig 1800 und am neuen Standort Winsen 1400.

weiterlesen »

ROUNDUP: Südzucker erwartet nach Ende der Zuckerquote mehr Gegenwind

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 11:30 Uhr

MANNHEIM (dpa-AFX) - Europas größter Zuckerproduzent Südzucker stellt sich auf mehr Gegenwind im zweiten Halbjahr ein. Teurere Rohstoffe und höhere Kosten wegen steigender Rübenexporte dürften den Gewinn belasten. Zudem werden durch das Auslaufen der EU-Zuckermarktordnung Anfang dieses Monats die Zuckerpreise unter Druck geraten, schätzen Experten. Angesichts des turbulenteren Umfelds rechnet der MDax-Konzern im dritten Quartal mit einem operativen Ergebnis "deutlich unter Vorjahresniveau", wie er am Donnerstag mitteilte. Die Prognose für das Gesamtjahr 2017/2018 (Ende Februar) sieht der Vorstand aber weiterhin als intakt an.

An der Börse ging es für die Südzucker-Aktie am Vormittag nach unten.

weiterlesen »

Amazon sucht 13 000 Saisonkräfte fürs Weihnachtsgeschäft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 10:15 Uhr

LEIPZIG (dpa-AFX) - Der Internet-Versandhändler Amazon braucht für das Weihnachtsgeschäft 13 000 Saisonkräfte in Deutschland. Die befristeten Arbeitsplätze würden an zehn Standorten geschaffen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit: in Bad Hersfeld, Brieselang, Dortmund, Graben, Koblenz, Leipzig, Pforzheim, Rheinberg, Werne und Winsen (Luhe). Allein in Koblenz würden 1800 Mitarbeiter zusätzlich gesucht, in Leipzig 1800 und am neuen Standort Winsen 1400.

Die Saisonarbeiter verdienten den gleichen Grundlohn wie ihre unbefristet beschäftigten Kollegen, hieß es. Der Stundenlohn liege an allen deutschen Standorten bei mindestens 10,52 Euro brutto. Amazon beschäftigt nach eigenen Angaben in Deutschland rund 14 500 festangestellte Mitarbeiter.

weiterlesen »

Otto Group verzeichnet hohes Umsatzplus zum Halbjahr

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 10:04 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group hat in den ersten sechs Monaten seines Geschäftsjahres (März bis August) den Umsatz um rund sieben Prozent gesteigert. Auch die Ergebnisse hätten sich weiter gut entwickelt, teilte die Otto Group am Donnerstag in Hamburg mit, ohne Zahlen zu nennen. Im besonders bedeutenden Online-Handel habe der Konzern zweistellig zulegen können. Die mehr als 100 Online-Shops der Gruppe erreichten ein Wachstum von zehn Prozent. Damit beginne der ambitionierte Wachstumskurs aufzugehen, so das Unternehmen.

Im deutschen Markt lag die Otto Group mit ihrem Online-Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro im vergangenen Jahr auf dem zweiten Platz aller Online-Händler, hinter Amazon mit 8,1 Milliarden Euro.

weiterlesen »

Südzucker sieht sich nach zweitem Quartal auf Kurs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 07:30 Uhr

MANNHEIM (dpa-AFX) - Südzucker hat im zweiten Geschäftsquartal von gestiegenen Zuckererlösen und Zuwächsen beim Ökosprit Bioethanol profitiert. Von Juni bis Ende August schnellte das operative Ergebnis um knapp 30 Prozent auf 128 Millionen Euro in die Höhe, wie der MDax -Konzern am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz legte um gut 7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu. Beim auf die Aktionäre entfallenden Überschuss musste Südzucker allerdings Federn lassen. Dieser ging um 10,5 Prozent auf 50 Millionen Euro zurück.

Das Stammgeschäft der Mannheimer ist Zucker. Seit Anfang dieses Monats gilt die Zuckermarktordnung in der EU nicht mehr, die fast fünf Jahrzehnte lang Produktionsquoten und Mindestpreise für Zuckerrüben reguliert hatte.

weiterlesen »

Eier sind knapp – aber Verbraucher spüren Engpass kaum

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 05:35 Uhr

OSNABRÜCK (dpa-AFX) - Nach dem Fipronil-Skandal fehlen viele Eier auf dem deutschen Markt, weil die Niederlande als wichtigster Eier-Lieferant wegen der gesperrten Höfe Lieferschwierigkeiten haben. Dennoch sind in Deutschland die Regale der Supermärkte gefüllt und die Preise stabil, wie Margit Beck von der Marktinfo Eier und Geflügel der Deutschen Presse-Agentur sagte. Sie rechne aber mit steigenden Verbraucherpreisen im nächsten Jahr, denn die Verhandlungen über die Lieferkontrakte fürs nächste Jahr stehen in den Startlöchern.

"Die Anbieter haben die Chance, einen etwas höheren Preis zu generieren", sagte Beck. Der Einzelhandel dürfte das an die Endverbraucher weitergeben.

weiterlesen »

ROUNDUP: Welten prallen aufeinander: USA und IWF streiten über Globalisierung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.10.2017 - 05:30 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Auftakt zur Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds und Weltbank an diesem Donnerstag wird von massiven Streitigkeiten zwischen IWF und den USA begleitet. Der Haushaltschef des Weißen Hauses, Mick Mulvaney, warf dem IWF in einem Interview der "Financial Times" vor, die Steuerbemühungen der USA zu torpedieren. IWF-Chefin Christine Lagarde lieferte unterdessen einen glühenden Appell, was Trumps Wirtschaftspolitik gerade nicht will: Mehr Globalisierung und mehr internationale Kooperation beim Handel.

Mulvaney sagte der "Financial Times" über den IWF: "Sie sind heftig daran interessiert, dass sie (die Steuerreform) nicht klappt." Der Chefvolkswirt des IWF, Maurice Obstfeld, hatte am Vortag zwar nicht explizit zu Trumps Steuerplänen und deren Qualität Stellung genommen.

weiterlesen »

Macron will gerechtere Bezahlung für Bauern per Gesetz regeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.10.2017 - 19:44 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will eine aus seiner Sicht gerechtere Bezahlung von Bauern gesetzlich regeln. Künftig sollten bei der Preisgestaltung die Herstellungskosten ausschlaggebend sein, sagte Macron am Mittwoch vor Branchenvertretern auf dem Großmarkt Rungis bei Paris.

Eine entsprechende Gesetzesänderung solle im ersten Halbjahr 2018 mit Verordnungen durchgezogen werden. Die Preise seien in vielen Bereichen "ungewöhnlich niedrig", beklagte der Staatschef. Nötig sei hingegen "ein gerechter Preis". Er erwarte, dass die geplante gesetzliche Regelung bei den im November beginnenden Lieferverhandlungen berücksichtigt werde.

weiterlesen »

Verband: Nach Alno-Pleite müssen Kunden länger auf Küchen warten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.10.2017 - 18:37 Uhr

KONSTANZ/PFULLENDORF (dpa-AFX) - Nach der Insolvenz des Küchenbauers Alno müssen Kunden nach Branchenangaben länger auf ihre neuen Küchen warten. "Die Lieferzeiten für Küchen sind seit der Insolvenz der Alno-Gruppe deutlich länger geworden", sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Möbel und Küchen (BVDM), Thomas Grothkopp, dem "Südkurier" (Donnerstag). Derzeit lägen die durchschnittlichen Lieferzeiten bei bis zu drei Monaten, in Einzelfällen auch deutlich darüber. Mit einer Normalisierung der Lage rechnet der Verbands-Hauptgeschäftsführer erst im Verlauf des Jahres 2018. Händler und Kundschaft seien frustriert, sagte er der Zeitung. Seit Mitte September ruht die Alno-Produktion. Die Werke der übrigen deutschen Hersteller liefen unter Volllast, sagte der Sprecher des Möbel-Industrieverbands VHK-Herford, Frank Müller, dem "Südkurier".

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Glyphosat-Anhörung verstärkt Sorgen vieler Europaabgeordneter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.10.2017 - 17:33 Uhr

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das Misstrauen im Europaparlament gegen Glyphosat wächst: Eine Anhörung zum umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel hat die kritische Haltung vieler Europaabgeordneter zu dem Pestizid bestärkt. Etliche Redner bezweifelten am Mittwoch die offizielle Einschätzung der EU-Behörden für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und für Chemikalien (ECHA), wonach Glyphosat nicht krebserregend sei. Wissenschaftler vertraten nämlich genau die entgegengesetzte Ansicht: Sie wiesen in Brüssel als geladene Sachverständige auf eine Krebsgefahr des Mittels hin.

"Wir machen uns wirklich Sorgen, wenn es bei einem Thema so unterschiedliche Meinungen und Auffassungen gibt", sagte der slowenische Christdemokrat Alojz Peterle.

weiterlesen »

Oberlandesgericht schlägt im Arcandor-Prozess Vergleich vor

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.10.2017 - 15:28 Uhr

HAMM (dpa-AFX) - Im Gerichtsstreit zwischen dem Insolvenzverwalter des 2009 pleitegegangen Handelskonzerns Arcandor sowie ehemaligen Vorstandsmitgliedern und zwei Aufsichtsräten deutet sich eine Einigung an. Nach der Vernehmung des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff als Zeugen schlug das Oberlandesgericht am Mittwoch zuerst einen Teilvergleich vor. Überraschend signalisierten sowohl die Anwälte des Insolvenzverwalters als auch die Vertreter der Beklagten daraufhin sogar Interesse an einem Vergleichsvorschlag, um das gesamte Verfahren zu beenden. Den will der Vorsitzende Richter Rüdiger Hütte jetzt noch in diesem Jahr vorlegen.

Der Insolvenzverwalter wirft dem ehemaligen Vorstand und Teilen des Aufsichtsrats Boni- und Abfindungszahlungen vor, als das Unternehmen bereits längst in Schieflage geraten war.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP: Glyphosat-Anhörung schürt Misstrauen vieler Europaabgeordneter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.10.2017 - 15:09 Uhr

(Im 3. Absatz, 1. Satz wurde korrigiert, dass Professor Portier an der Universität Maastricht rpt Maastricht (nicht: Manchester) arbeitet)

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das Misstrauen gegen Glyphosat wächst: Eine Anhörung zum umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel hat die kritische Haltung vieler Europaabgeordneter zu dem Pestizid bestärkt. Etliche Redner bezweifelten am Mittwoch die offizielle Einschätzung der EU-Behörden für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und für Chemikalien (ECHA), wonach Glyphosat nicht krebserregend sei. Namhafte Wissenschaftler vertraten nämlich genau die entgegengesetzte Ansicht: Sie wiesen in Brüssel als geladene Sachverständige auf eine Krebsgefahr des Mittels hin.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.