SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Telekommunikation

Medien: US-Regierung erhöht Druck bei Fusion von T-Mobile und Sprint

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.07.2019 - 17:55 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die angestrebte Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem US-Rivalen Sprint steht einem US-Medienbericht nach vor einem Ultimatum. Das US-Justizministerium fordere eine Lösung in der kommenden Woche, berichtete der US-Sender CNBC am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Sonst werde Klage gegen den Zusammenschluss erhoben. Es gebe weiterhin kartellrechtliche Bedenken, die durch Veräußerungen von Geschäftsteilen an einen Wettbewerber ausgeräumt werden müssten. T-Mobile und Sprint äußerten sich zunächst nicht.

Der Widerstand gegen die in den vergangenen Jahren schon wiederholt gescheiterte Fusion der dritt- und viertgrößten US-Mobilfunker ist ohnehin schon hoch.

weiterlesen »

Bericht: US-Regierung erhöht Druck bei Fusion von T-Mobile und Sprint

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.07.2019 - 17:39 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die angestrebte Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint steht einem US-Medienbericht nach vor einem Ultimatum. Das US-Justizministerium fordere eine Lösung in der kommenden Woche, berichtete der US-Sender CNBC am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Ansonsten werde Klage gegen den Zusammenschluss erhoben. Es gebe weiterhin kartellrechtliche Bedenken, die durch Veräußerungen von Geschäftsteilen an einen Wettbewerber ausgeräumt werden müssten. T-Mobile und Sprint äußerten sich zunächst nicht.

Der Widerstand gegen die in den vergangenen Jahren schon wiederholt gescheiterte Fusion des dritt- und viertgrößten US-Mobilfunkers ist ohnehin schon hoch.

weiterlesen »

ROUNDUP 3/Schwache Abozahlen: Gerät Streaming-König Netflix ins Straucheln?

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.07.2019 - 15:54 Uhr

(Neu: US-Börsenstart)

LOS GATOS (dpa-AFX) - Für die Gruselserie "Stranger Things" erhält Netflix derzeit viel Zuspruch, das kann vom jüngsten Quartalsbericht des Online-Videodienstes nicht behauptet werden. Zumindest aus Sicht der Anleger ist das Zahlenwerk auch zum Fürchten, aber in diesem Fall ist das alles andere als positiv. Die schwache Entwicklung ist zwar auch höheren Preisen geschuldet, kommt aber höchst ungelegen. Denn ausgerechnet jetzt blasen das Hollywood-Imperium und die Tech-Hochburg Silicon Valley zur Jagd auf den Streaming-Marktführer.

weiterlesen »

ROUNDUP: Brüssel erlaubt Unitymedia-Übernahme durch Vodafone unter Auflagen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.07.2019 - 13:20 Uhr

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der Telekommunikationskonzern Vodafone kann nach einer Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter den Kölner Kabelanbieter Unitymedia unter Auflagen übernehmen. Eine Reihe von Bedingungen sollten sicherstellen, dass Kunden keine Nachteile entstünden und sie weiterhin von fairen Preisen, hochwertigen Dienstleistungen und innovativen Produkten profitieren könnten, sagte die zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager am Donnerstag in Brüssel. Der Zusammenschluss gefährde den Wettbewerb nicht.

Das Unternehmen müsse unter anderem garantieren, dass einem Konkurrenten - den Angaben zufolge Telefónica - Zugang zum Kabelnetz gewährt werde, um den Wettbewerbsdruck zu sichern. Zudem dürften die Gebühren für frei empfangbare Fernsehsender, die ihre Programme über das Kabelnetz von Vodafone in Deutschland übertragen, nicht erhöht werden.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Schwache Abozahlen: Gerät Streaming-König Netflix ins Straucheln?

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.07.2019 - 07:05 Uhr

(neu: mehr Details und Hintergrund)

LOS GATOS (dpa-AFX) - Für die Gruselserie "Stranger Things" erhält Netflix derzeit viel Zuspruch, das kann vom jüngsten Quartalsbericht des Online-Videodienstes nicht behauptet werden. Zumindest aus Sicht der Anleger ist das Zahlenwerk auch zum Fürchten, aber in diesem Fall ist das alles andere als positiv. Die schwache Entwicklung ist zwar auch höheren Preisen geschuldet, kommt aber höchst ungelegen. Denn ausgerechnet jetzt blasen das Hollywood-Imperium und die Tech-Hochburg Silicon Valley zur Jagd auf den Streaming-Marktführer.

weiterlesen »

ROUNDUP: Netzwerkausrüster Ericsson enttäuscht trotz kräftigem Umsatzplus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.07.2019 - 10:58 Uhr

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat den kräftigen Schwung bei der 5G-Netzwerktechnik nicht so stark wie erwartet in steigende Gewinne ummünzen können. Der Ausrüstungsstart großer Mobilfunknetze in Asien werde die Marge des Konzerns kurzfristig sogar belasten, warnte Konzernchef Börje Ekholm am Mittwoch in Stockholm. Die Aktie sackte nach dem Handelsstart in der schwedischen Hauptstadt um über 6 Prozent ab.

Derzeit sorgen Aufträge rund um neue 5G-Technik, aber auch für die derzeit gängigen 4G-Netze zwar für ordentlich Schwung beim Umsatz, vor allem in Nordamerika und Nordostasien liefen die Geschäfte nach der Flaute in den vergangenen Jahren runder.

weiterlesen »

ASML bestätigt Prognose für 2019 – Vorsichtiger Blick auf drittes Quartal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.07.2019 - 08:00 Uhr

VELDHOVEN (dpa-AFX) - Der Chipindustrieausrüster ASML sieht eine anhaltende Schwäche bei der Produktion von Speicherchips. Diese dürfte jedoch durch das Wachstum in der Logiksparte mehr als ausgeglichen werden. Aus diesem Grund bestätigte das zu den wertvollsten Unternehmen der Eurozone gehörende Unternehmen seinen Ausblick auf das laufende Jahr. Demnach soll der Umsatz trotz der jüngsten Probleme in der Branche steigen.

ASML-Chef Peter Wennink setzt dabei auf bessere Geschäfte in der zweiten Jahreshälfte und vor allem auf ein sehr starkes viertes Quartal. Für das dritte Quartal stellte er einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro in Aussicht.

weiterlesen »

ROUNDUP: Huawei-Handyverkäufe ziehen an – Vodafone bestätigt Antennenvertrag

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.07.2019 - 16:30 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nach einer Verkaufsdelle wegen US-Sanktionen ist der chinesische Technologiekonzern Huawei in Deutschland nach eigener Darstellung wieder auf Kurs. "Es gab einen Rückschlag am Markt, der Kunde hat gezögert, aber der Markt hat sich wieder erholt", sagte der Vizechef von Huawei Deutschland, David Wang, am Dienstag in Düsseldorf mit Blick auf den Smartphone-Absatz in Europa und Deutschland. Die Verkäufe hätten in den vergangenen Wochen "wesentlich" angezogen.

Im Mai hatten die USA die Firma auf eine schwarze Liste gesetzt und US-Firmen Geschäfte mit Huawei erschwert. Das hätte möglicherweise auch den Bezug von Google -Software erschwert, die Huawei bislang für seine Smartphones nutzt.

weiterlesen »

ROUNDUP: Erstes 5G-Netz in Deutschland gestartet – noch geringe Abdeckung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.07.2019 - 15:16 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Als erstes deutsches Telekommunikationsunternehmen hat Vodafone ein kommerzielles 5G-Netz gestartet. Die Firma aktivierte am Dienstagmorgen 25 Antennenstandorte in Düsseldorf, Köln, Dortmund und anderen Städten und Gemeinden. Das 5G-Netz von Vodafone ist noch sehr beschränkt, bundesweit hat das Unternehmen insgesamt rund 25 000 Mobilfunkstationen mit allen verschiedenen Standards, darunter 4G (LTE). Im August soll die Zahl der Stationen mit 5G auf mehr als 50 klettern. "Wir starten als Erste in Deutschland 5G", freute sich Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter.

Der Technikchef des Unternehmens, Gerhard Mack, sagte, dass man Zeit brauche für eine umfassende Abdeckung: "Dieses Jahr wollen wir noch üben und Erfahrungen sammeln." 2020 nehme der Ausbau dann Fahrt auf, mehrere tausend 5G-Stationen sollen gebaut werden.

weiterlesen »

Nach Entspannung im Handelskrieg: Huawei-Verkäufe ziehen wieder an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.07.2019 - 10:56 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der wegen US-Sanktionen unter Druck geratene chinesische Technologiekonzern Huawei sieht sich wieder auf Kurs. "Es gab einen Rückschlag am Markt, der Kunde hat gezögert, aber der Markt hat sich wieder erholt", sagte der Vizechef von Huawei Deutschland, David Wang, am Dienstag in Düsseldorf mit Blick auf Europa und Deutschland. Die Verkäufe hätten "wesentlich" angezogen. Im Mai hatten die USA die Firma auf eine schwarze Liste gesetzt und die Huawei-Geschäfte mit US-Firmen damit erschwert. Später lockerte Washington die Zügel etwas, wodurch die Versorgung der Handys durch Google mit neuen Android-Versionen vorerst gesichert sein könnte.

weiterlesen »

Gericht zwingt Telekom zu Änderungen bei ‚StreamOn‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.07.2019 - 12:07 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom muss ihre "Stream On"-Tarife nach einer Gerichtsentscheidung ändern oder vom Markt nehmen. Das Angebot verstoße gegen die Netzneutralität - der Datenverkehr werde also nicht wie vorgeschrieben gleichbehandelt, teilte das Oberverwaltungsgericht (OVG) am Montag in Münster mit (Aktzenzeichen 13 B 1734/18). In dem sogenannten Eilverfahren gab das Gericht der Bundesnetzagentur recht, die eine Änderung verfügt hatte. Ganz Schiffbruch erlitten hat die Telekom aber noch nicht, da ein separates Hauptsacheverfahren am Kölner Verwaltungsgericht noch läuft

- dieses hat nun aber keine aufschiebende Wirkung.

weiterlesen »

Selbstmordserie: Urteil gegen damalige France Télécom im Dezember erwartet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.07.2019 - 18:03 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - In einem bisher beispiellosen Prozess gegen den französischen Telekommunikationsriesen mit dem damaligen Namen France Télécom (heute Orange) und gegen mehrere ehemalige Manager der Firma wegen Mobbing-Vorwürfen wird Ende des Jahres ein Urteil erwartet. Ein Pariser Strafgericht werde in dem Fall am 20. Dezember eine Entscheidung treffen, berichtete der Fernsehsender Franceinfo am Donnerstag. Der teilstaatliche Konzern und sieben ehemalige Führungspersonen, darunter Ex-Chef Didier Lombard, stehen vor Gericht, weil wegen Drucks des Unternehmens auf die Beschäftigen zwischen 2006 und 2011 Dutzende Angestellte Selbstmord begangen haben sollen.

Die Beweisaufnahme führe 39 Todesopfer auf, berichtete Franceinfo.

weiterlesen »

WDH 2: Telekom startet öffentliches 5G-Netz

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.07.2019 - 13:10 Uhr

(Im 1. Satz wurde ein Tippfehler behoben.)

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom hat drei Wochen nach der Versteigerung der Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration ihr 5G-Netz für Kunden geöffnet. Derzeit betreibt die Telekom in Europa 150 Antennen mit 5G-Technologie im geschlossenen Test. Am Mittwoch startete die Telekom auch den Vertrieb erster 5G-tauglicher Smartphones und 5G-Tarife. Das Samsung Galaxy S10 5G wird für knapp 900 Euro angeboten. Der 5G-Tarif für unbegrenztes Surfen kostet knapp 85 Euro im Monat.

weiterlesen »

WDH: Telekom startet öffentliches 5G-Netz

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.07.2019 - 12:49 Uhr

(Fehlender Buchstabe in der Überschrift ergänzt: Netz)

BERLIN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom hat drei Wochen nach der Versteigerung der Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration sein 5G-Netz für Kunden geöffnet. Derzeit betreibt die Telekom in Europa 150 Antennen mit 5G-Technologie im geschlossenen Test. Am Mittwoch startete die Telekom auch den Vertrieb erster 5G-tauglicher Smartphones und 5G-Tarife. Das Samsung Galaxy S10 5G wird für knapp 900 Euro angeboten. Der 5G-Tarif für unbegrenztes Surfen kostet knapp 85 Euro im Monat.

weiterlesen »

ROUNDUP/Unerlaubte Telefonwerbung: Behörde verdonnert Vodafone zu Bußgeld

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.07.2019 - 17:01 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Wegen unerlaubter Telefonwerbung bittet die Bundesnetzagentur Vodafone zur Kasse. Einen Bußgeldbescheid über 100 000 Euro gegen die Düsseldorfer Telekommunikationsfirma gab die Bonner Behörde am Dienstag bekannt. Nach Erkenntnissen der Netzagentur haben Vodafone und beauftragte Call-Center bei Kunden oder Ex-Kunden angerufen, um sie zur Rücknahme der Kündigung beziehungsweise zur Rückkehr zu bewegen - obwohl die erforderlichen Einwilligungen der Kunden hierzu nicht vorlagen.

In vielen Fällen hatten die Betroffenen den Angaben zufolge sogar ausdrücklich untersagt, angerufen zu werden - entweder taten sie dies bei der Kündigung oder bei einem Werbeanruf.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.