SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Transport Logistik Verkehr

Heil will Piloten und Flugbegleitern Betriebsratsgründung erleichtern

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 05:21 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will mit einer Gesetzesänderung Piloten und Flugbegleitern die Gründung eines Betriebsrats unabhängig von Tarifverträgen ermöglichen. "Das bedeutet, dass wir im bestehenden Betriebsverfassungsgesetz auch für Flugpersonal die Möglichkeit schaffen, einen Betriebsrat zu gründen, sofern dieser nicht durch einen Tarifvertrag zustande kommt", sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag). Er setze sich für eine "Betriebsratsgarantie in der Luftfahrt" ein und schlage vor, diese Gesetzeslücke zu schließen.

Heil trifft sich an diesem Freitag mit dem Verdi-Vorsitzenden Frank Bsirske und Mitarbeitern von Ryanair am Frankfurter Flughafen. Nach Gewerkschaftsangaben soll über die Arbeits- und Entgeltbedingungen bei dem Billigfluganbieter gesprochen werden und wie diese trotz fehlender Betriebsräte mithilfe der Politik verbessert werden können.

weiterlesen »

Bundestag billigt Abkommen für umweltfreundliche Schiff-Entsorgung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.10.2018 - 05:18 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Ausgediente Schiffe sollen umweltgerechter und sicherer abgewrackt werden. Das sieht eine internationale Vereinbarung vor, der jetzt auch Deutschland beigetreten ist. Der Bundestag beschloss am frühen Freitagmorgen die Ratifizierung des sogenannten Hongkong-Übereinkommens. Es soll die bisherige Praxis eindämmen, dass viele Schiffe ohne Umweltauflagen in Südostasien verschrottet werden. Große deutsche Reedereien wie Hapag-Lloyd entsorgen ihre ausgedienten Frachtschiffe allerdings schon seit Jahren umweltfreundlich auf speziellen Abwrackwerften. Die Bundesrepublik verfügt über die viertgrößte Handelsflotte der Welt.

weiterlesen »

ROUNDUP 2. Wieder Tarifgespräche für Ryanair-Flugbegleiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 22:28 Uhr

(neu: Gespräche werden am Freitag fortgesetzt)

BERLIN (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Ryanair haben die irische Fluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi wieder Verhandlungen aufgenommen. Sie betreffen rund 1000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland, wobei 700 davon als Leiharbeiter nicht bei der Airline angestellt sind. Die Delegationen beider Seiten trafen sich am Donnerstag in Berlin, gingen am Abend jedoch zunächst ohne Ergebnis auseinander. "Die beiden Parteien sind in Gesprächen", sagte eine Gewerkschaftssprecherin. "Die Gespräche gestalten sich schwierig und werden am Freitagvormittag fortgesetzt."

weiterlesen »

Bericht: Koalition will E-Bikes als Dienstfahrräder fördern

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 18:20 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Koalitionsfraktionen wollen einem Bericht zufolge nun auch E-Bikes und Fahrräder im Diensteinsatz steuerlich fördern. Wie die "Rheinische Post" (Freitag) unter Berufung auf Kreise des Bundestags-Finanzausschusses berichtete, soll der Arbeitnehmer den geldwerten Vorteil aus der privaten Nutzung künftig nicht versteuern müssen, wenn der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein E-Bike oder Fahrrad als Dienstfahrzeug überlässt.

Eine entsprechende steuerliche Förderung war bisher nicht vorgesehen. Das Bundeskabinett hatte im August eine milliardenschwere steuerliche Förderung von Elektroautos als Dienstwagen beschlossen. Umweltverbände hatten kritisiert, dass E-Bikes und Fahrräder nicht Teil des Programms seien.

weiterlesen »

Wieder Tarifgespräche für Ryanair-Flugbegleiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 15:57 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Im Tarifkonflikt um bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen bei Ryanair haben die irische Fluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi wieder Verhandlungen aufgenommen. Sie betreffen rund 1000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland, wobei 700 davon als Leiharbeiter nicht bei der Airline angestellt sind. Die Delegationen beider Seiten trafen sich am Donnerstag in Berlin. Über den Verhandlungsstand konnten Sprecher von Gewerkschaft und Unternehmen am Nachmittag keine Auskunft geben.

Verdi war mit der Absicht in diese Runde gegangen, zunächst die Absicherung von 90 Ryanair-Beschäftigten zu klären, die Anfang November mit der Schließung des Standorts Bremen ihre Arbeitsplätze verlieren.

weiterlesen »

Wegen Niedrigwassers muss BASF Produktion schrittweise anpassen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 11:41 Uhr

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Wegen des extremen Niedrigwassers im Rhein muss das Chemieunternehmen BASF die Produktion in Ludwigshafen schrittweise anpassen. "Beim aktuellen Pegelstand kann Ludwigshafen nur noch von wenigen Schiffen angefahren werden", sagte eine Sprecherin am Donnerstag. Auch nach einer Verlagerung etwa auf Zug oder Lastwagen werde die Versorgung mit einigen wichtigen Rohstoffen dadurch eingeschränkt.

"In Einzelfällen kann es bei Andauern der aktuellen Wetterlage zu Lieferengpässen kommen", teilte der Chemieriese mit. Bisher konnte der Binnenschifftransport demnach durch den Einsatz einer größeren Anzahl an Schiffen aufrechterhalten werden. BASF transportiert am Standort in Ludwigshafen rund 40 Prozent der Güter per Binnenschiff.

weiterlesen »

Tarifrunde für Ryanair-Flugbegleiter wird fortgesetzt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 05:46 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Gewerkschaft Verdi setzt am Donnerstag in Berlin die Tarifverhandlungen für rund 1000 Flugbegleiter der irischen Fluggesellschaft Ryanair in Deutschland fort. Zu Beginn der Runde will Verdi nach Angaben einer Sprecherin einen Sozialtarifvertrag für die 90 Ryanair-Beschäftigten in Bremen fordern, deren Standort Ryanair Anfang November schließen wird. Erst danach soll wieder über höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen gesprochen werden.

Ryanair-Vorstandschef Michael O'Leary hatte am Mittwoch bestritten, die Schließung der Basis Bremen mit zwei Flugzeugen sei eine Reaktion auf die Streiks von Piloten und Flugbegleitern. Grund dafür seien vielmehr die gestiegenen Kerosinpreise, die Ryanair zum Sparen zwängen.

weiterlesen »

Verkehrsminister beraten bei Airbus über Luftfahrt und Diesel

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.10.2018 - 05:45 Uhr

HAMBURG (dpa-AFX) - Die Verkehrsminister der Bundesländer kommen am Donnerstag in Hamburg zu ihrer zweitägigen Herbsttagung zusammen. Als Gast nimmt an dem regelmäßigen Treffen auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) teil. Auf dem Airbus -Gelände in Hamburg-Finkenwerder soll es unter anderem um die Neuordnung der Sicherheitskontrollen an Flughäfen gehen. Forderungen der Länder für ein nationales Luftverkehrskonzept stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Weitere Maßnahmen für saubere Luft in Städten und gegen Fahrverbote dürften ebenfalls zur Sprache kommen. Erwartet wird, dass die Landesminister den Bund zu zusätzlichen Schritten auffordern, um langfristig eine nachhaltige Mobilität sicherzustellen.

weiterlesen »

Bahnstrecke Köln-Frankfurt von Samstag an wieder eingleisig befahrbar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 18:06 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem Brand eines ICE im Westerwald sollen von Samstag (20. Oktober) an wieder Züge auf der Schnellstrecke Köln-Frankfurt rollen. Dann sei ein Gleis befahrbar, teilte die Deutsche Bahn am Mittwoch in Berlin mit. An der betroffenen Stelle nahe dem rheinland-pfälzischen Dierdorf sei das weniger beschädigte Gleis wieder befahrbar gemacht worden. Daher könnten wieder zwei Drittel der regulären Züge auf der wichtigen Verbindung verkehren. Übergangsweise geltende Fahrpläne sollten am Freitag stehen. Nach Bahn-Angaben sind Reparaturteams weiter rund um die Uhr im Einsatz, um auch das zweite Gleis wieder herzurichten.

weiterlesen »

ROUNDUP/Bundesanwaltschaft: Terroristisches Motiv möglich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 15:27 Uhr

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof könnte den Brandanschlag nach Ansicht der Bundesanwaltschaft aus terroristischen Motiven verübt haben. "Nach dem bisherigen Erkenntnisstand liegen zureichende Anhaltspunkte für einen radikal-islamistischen Hintergrund der Tat vor", teilte der Generalbundesanwalt am Mittwoch in Karlsruhe mit. Er beruft sich dabei auf Zeugenaussagen und auf Forderungen des Mannes bei den Verhandlungen mit der Polizei. Der 55-jährige Mohammad A.R. habe dabei unter anderem verlangt, nach Syrien zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) ausreisen zu können.

Er hatte am Montag einen Brandanschlag auf ein Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof verübt und eine Frau als Geisel genommen.

weiterlesen »

Bouffier: Geld für Diesel-Nachrüstung notfalls aus öffentlichem Topf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 15:26 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - In der Debatte um die Finanzierung der Diesel-Nachrüstung hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) öffentliche Fördertöpfe ins Gespräch gebracht. "Wir haben auch die Möglichkeit, mit öffentlichen Mitteln zu helfen", sagte Bouffier am Mittwoch im Wahlduell des Hessischen Rundfunks (hr) und bezog sich auf nicht abgerufene Mittel des Bundes zur Unterstützung der Elektromobilität. "Bevor der Dieselfahrer der Dumme ist, bin ich bereit, auch darüber zu diskutieren." Das vorab aufgezeichnete TV-Duell sollte am Mittwochabend um 20.15 Uhr im hr-Fernsehen gezeigt werden.

Im Diesel-Konzept der Bundesregierung sind Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel neben Umtauschaktionen als Möglichkeit vorgesehen, um die Luft in Städten mit hoher Schadstoffbelastung zu verbessern.

weiterlesen »

Bundesanwaltschaft: Terroristisches Motiv bei Geiselnehmer möglich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 15:01 Uhr

KARLSRUHE (dpa-AFX) - Der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof könnte nach Ansicht der Bundesanwaltschaft aus terroristischen Motiven gehandelt haben. "Nach dem bisherigen Erkenntnisstand liegen zureichende Anhaltspunkte für einen radikal-islamistischen Hintergrund der Tat vor", teilte der Generalbundesanwalt am Mittwoch in Karlsruhe mit. Er beruft sich dabei auf Zeugenangaben. Außerdem soll der 55 Jahre alte Syrer geäußert haben, dass er Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) sei und und zu diesem nach Syrien ausreisen wolle.

Der Mann hatte am Montag einen Brandanschlag auf ein Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof verübt und eine Frau als Geisel genommen.

weiterlesen »

ROUNDUP: Ryanair macht Tegel zur Basis – scharfe Töne gegen Gewerkschaften

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 14:07 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die irische Fluggesellschaft Ryanair errichtet im April am Berliner Flughafen Tegel ihre zehnte Basis in Deutschland. Dazu übernehme der Billigflieger vier dort stationierte Maschinen seiner Partner-Airline Laudamotion, kündigte Ryanair-Chef Michael O'Leary am Mittwoch in Berlin an.

Ryanair hält drei Viertel der Anteile des Ferienfliegers Laudamotion. Dieser hatte Maschinen sowie Start- und Landerechte der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki übernommen.

weiterlesen »

Kreise: Lufthansa prüft Verkauf der Catering-Sparte Sky Chefs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 13:16 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Lufthansa stellt Insidern zufolge erneut ihre Catering-Sparte LSG Sky Chefs auf den Prüfstand. Der Dax-Konzern erwäge, sein Bordverpflegungs-Geschäft ganz zu verkaufen oder es mit einem Mitbewerber zusammenzuführen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Derzeit arbeite das Unternehmen dazu mit Beratern zusammen. Auch ein Teilverkauf der Sky Chefs an einen Partner sei denkbar.

Die Lufthansa-Aktie reagierte mit einem kurzzeitigen Kurssprung auf die Nachrichten. Zuletzt lag sie am frühen Nachmittag noch mit 1,13 Prozent im Plus bei 19,17 Euro.

weiterlesen »

Verkehrsminister will Radfahrer und Fußgänger besser schützen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2018 - 13:04 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung will Kinder, Radfahrer und Fußgänger im Straßenverkehr besser schützen. Die bisherigen Maßnahmen wirkten, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Dienstag zur Veröffentlichung des Unfallverhütungsbericht für die 2016 und 2017. Die Zahl der Menschen, die bei Verkehrsunfällen sterben, sei seit Beginn der systematischen Zählung nie so gering gewesen. "Wir arbeiten weiter daran, dass insbesondere schwächere Verkehrsteilnehmer, wie Fahrradfahrer, Fußgänger, vor allem Kinder, sicher auf den Straßen unterwegs sind." Scheuer nannte die "Aktion Abbiegeassistent", die Unfälle beim Abbiegen von LKW verhindern soll.

Die Zahl der Verkehrstoten ist in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten stark zurückgegangen, 2017 sank sie nach Angaben des Statistischen Bundesamts auf 3180 und damit auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.