SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Topthemen

Netzagentur: Werden Vodafone und Telekom gleich behandeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.05.2018 - 11:55 Uhr

Bonn (dpa) - Nach der geplanten Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia durch Vodafone will der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, den Kabelmarkt genau unter die Lupe nehmen.

weiterlesen »

Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.05.2018 - 11:14 Uhr

Wolfsburg (dpa) - Bei der Umstellung auf den neuen Abgas-Teststandard WLTP rechnet die Volkswagen-Kernmarke von August an mit vorübergehenden Lücken in der Produktion.

weiterlesen »

Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.05.2018 - 09:03 Uhr

Bonn (dpa) - Die Beschwerden über die Deutsche Post bei der Bundesnetzagentur könnten 2018 einen Rekord erreichen - bisher stehen sie bereits bei mehr als zwei Dritteln des Werts aus dem gesamten vergangenen Jahr.

weiterlesen »

IG BAU stimmt Schlichterspruch zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2018 - 16:28 Uhr

Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft IG BAU hat dem Schlichterspruch zur Tariferhöhung für 800.000 Bauarbeiter in Deutschland zugestimmt. Der IG-BAU-Vorsitzende Robert Feiger forderte am Samstag zugleich die Arbeitgeber auf, «dass sie dem Kompromiss ebenfalls zustimmen».

Die zentralen Arbeitgeberverbände haben nach interner Kritik und Widerstand vor allem im regional gegliederten Baugewerbe eine Entscheidung vertagt. Sie sollen sich nun bis 1. Juni zu dem Schlichterspruch vom 12. Mai erklären.

weiterlesen »

VW verhängt Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2018 - 14:53 Uhr

Wolfsburg (dpa) – Volkswagen hat einen vorübergehenden Fertigungsstopp für wichtige Diesel-Modelle verhängt und will eine Fehlanzeige beheben. Wie der Konzern am Samstag bestätigte, muss ein Software-Update für den vielfach verbauten 2.0-TDI-Motor entwickelt werden.

Für betroffene Modelle vom Typ Passat mit Frontantrieb und 7-Gang-DSG sowie das damit ausgerüstete Modell Arteon sei die Produktion bis zur «Bereitstellung einer Abstellmaßnahme» vorübergehend ausgesetzt worden. Zuvor hatte die «Automobilwoche» darüber berichtet.

weiterlesen »

Chinas Telekomausrüster ZTE darf US-Geschäft fortsetzen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2018 - 12:39 Uhr

Washington/Peking (dpa) - Der von Sanktionen betroffene chinesische Telekom-Ausrüster ZTE kann seine Geschäfte in den USA gegen Auflagen und Zahlung einer Milliardenstrafe wieder aufnehmen.

US-Präsident Donald Trump teilte am späten Freitagabend auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit, ZTE müsse eine Strafe von 1,3 Milliarden US-Dollar (1,11 Mrd Euro) zahlen, umfangreiche Sicherheitsgarantien abgeben sowie sein Management auswechseln. Auch müsse ZTE US-Teile kaufen.

weiterlesen »

Karlsruhe will noch 2018 über Bettensteuern urteilen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2018 - 11:09 Uhr

Karlsruhe (dpa) - Das Bundesverfassungsgericht will noch in diesem Jahr über die Bettensteuern in Hamburg, Bremen und Freiburg entscheiden. Das teilte das Gericht der Deutschen Presse-Agentur mit.

weiterlesen »

Auto-Experte: Opel droht zur PSA-Hülle zu werden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2018 - 08:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Der Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer sieht die Zukunft des Autoherstellers Opel immer düsterer.

weiterlesen »

Moody’s droht Italien mit schlechterer Kreditwürdigkeit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 23:00 Uhr

London (dpa) - Die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien sorgen nun auch bei Ratingagenturen für Beunruhigung. Am späten Freitagabend verkündete Moody's, die Einstufung der Kreditwürdigkeit des Landes auf eine Herabsetzung zu prüfen.

Bisher bewertet die US-Agentur Italien mit "Baa2", damit wäre eine Investition in römische Staatsanleihen eine durchschnittlich gute Anlage.

weiterlesen »

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 18:09 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus.

Der Dax schloss 0,65 Prozent höher bei 12.938,01 Punkten, nachdem er vormittags kurz die Marke von 13.000 Punkten überschritten hatte. Dies bedeutet für den deutschen Leitindex in der abgelaufenen Woche dennoch ein Minus von 1,07 Prozent. Es war der erste Wochenverlust seit März.

weiterlesen »

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 17:53 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es.

Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. Der Dax schloss 0,65 Prozent höher bei 12.938,01 Punkten, nachdem er vormittags kurz die Marke von 13.000 Punkten überschritten hatte. Dies bedeutet für den deutschen Leitindex in der abgelaufenen Woche dennoch ein Minus von 1,07 Prozent. Es war der erste Wochenverlust seit März.

weiterlesen »

EU-Länder kürzen Liste der Steueroasen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 17:43 Uhr

Brüssel (dpa) - Die EU-Finanzminister haben sich auf strengere Regeln für Banken in Europa verständigt. Außerdem kürzten sie bei ihrem Treffen in Brüssel die Schwarze Liste der EU für Steueroasen. Bei Mehrwertsteuerregeln für Online-Medien gab es hingegen keinen Durchbruch. Ein Überblick:

weiterlesen »

Neue Vorwürfe gegen Daimler im Diesel-Skandal

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 16:05 Uhr

Stuttgart (dpa)- Der Autobauer Daimler gerät in der Diesel-Affäre immer mehr in Bedrängnis. Dem Unternehmen droht laut einem «Spiegel»-Bericht der Rückruf hunderttausender weiterer Autos.

weiterlesen »

Tempomat-Problem: Fiat Chrysler ruft Millionen Autos zurück

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 15:53 Uhr

Auburn Hills (dpa) - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Millionen Fahrzeuge zurück. Grund sind mögliche Probleme mit dem Tempomat, wie das Unternehmen in Auburn Hills mitteilte. Es ist eine der größten Rückruf-Aktionen, die in den USA bislang veranlasst wurden.

Wegen der Gefahr eines Kurzschlusses könne es unter Umständen dazu kommen, dass sich der Geschwindigkeitsregler nicht einfach wieder ausschalten lasse, warnte der Hersteller. Fahrer sollten den Tempomat bis zur Behebung des Problems nicht mehr anwenden.

weiterlesen »

Dax macht wieder Boden gut

sjb_blog_dpa_logo_300_200

25.05.2018 - 15:15 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei verlustreichen Tagen wieder gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung an den Börsen wieder aufgehellt, hieß es.

Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. Der Dax notierte am Nachmittag zuletzt 0,64 Prozent höher bei 12.937,74 Punkten, nachdem er vormittags kurzzeitig die Marke von 13.000 Punkten überschritten hatte. Damit deutet sich für den Leitindex in der abgelaufenen Woche dennoch ein Minus von rund 1 Prozent an. Es wäre der erste Wochenverlust seit März.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.