SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Konjunktur

ROUNDUP/USA wollen internationale Partner gegen den Iran in Stellung bringen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 19:53 Uhr

WASHINGTON/BRÜSSEL/RIAD (dpa-AFX) - Die US-Regierung will internationale Partner davon überzeugen, dass der Iran hinter den mutmaßlichen Attacken auf zwei Tanker im Golf von Oman steckt. US-Außenminister Mike Pompeo sagte am Sonntag in mehreren Interviews, es gebe keinen Zweifel, dass der Iran für die Attacken verantwortlich sei. Er habe zu dieser Frage am Wochenende mit diversen Kollegen telefoniert und sei zuversichtlich, dass auch andere die Bedrohung durch Teheran verstehen werden. "Die Welt muss sich vereinen gegen die Bedrohung durch die Islamische Republik Iran", mahnte er. Bislang haben sich nur Großbritannien und Saudi-Arabien in der Frage öffentlich an die Seite der Amerikaner gestellt.

weiterlesen »

ROUNDUP 2: Riesige Menschenmenge in Hongkong marschiert gegen Regierung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 18:14 Uhr

(neu: höhere Schätzung zur Teilnehmerzahl)

HONGKONG (dpa-AFX) - Nach einem erneuten Massenprotest mit schätzungsweise mehr als einer Million Menschen hat sich die Regierungschefin von Hongkong, Carrie Lam, bei den Bürgern der Stadt entschuldigt. Bereits zuvor hatte Lam am Samstag ein umstrittenes Gesetz zur Auslieferung mutmaßlicher Straftäter an China auf Eis gelegt, aber das beruhigte die Lage nicht.

weiterlesen »

Argentinischer Stromversorger: Normalisierung dauert noch Stunden

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 15:52 Uhr

BUENOS AIRES (dpa-AFX) - In Argentinien wird nach dem schweren Stromausfall vom Sonntag die Elektrizitätsversorgung langsam wieder hergestellt. Die ersten 34 000 Kunden seien zurück am Netz, meldete der Energieversorger Edesur auf Twitter. Im Netz der Hauptstadt und des Großraums Buenos Aires beginne der Strom wieder zu fließen. Der Prozess der Normalisierung werde noch einige Stunden dauern.

In weiten Teilen Argentiniens war am Sonntagmorgen (Ortszeit) der Strom ausgefallen. Durch das Verbundsystem war auch das kleine Nachbarland Uruguay ohne Strom.

weiterlesen »

Experten: Digitalisierung wandelt Geschlechterrollen und Integration

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 14:47 Uhr

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die zunehmenden Digitalisierungsprozesse in der Gesellschaft können Geschlechtergerechtigkeit und Integration befördern, bergen aber auch viel sozialen Sprengstoff. Darauf weisen Wissenschaftler und IT-Experten in schriftlichen Stellungnahmen an den Düsseldorfer Landtag hin. Eine Enquete-Kommission des Parlaments wird sich am Montag mit der geschlechter- und integrationspolitischen Dimension der Digitalisierung beschäftigen.

Im Bereich Pflege und Gesundheit sei in den nächsten Jahren - auch verstärkt durch den Fachkräftemangel - eine Aufwertung nicht automatisierbarer Tätigkeiten zu erwarten, prognostiziert die Soziologin Andrea Bührmann. Andrerseits drohe weitere Ausbeutung insbesondere weiblicher Pflegekräftige mit Migrationshintergrund.

weiterlesen »

‚Wirtschaftsweiser‘ kritisiert Industriestrategie Altmaiers

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 14:47 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Der Chef der "Wirtschaftsweisen", Christoph Schmidt, hat die Industriestrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert. "Wenn mich der Wirtschaftsminister vorher um Rat gefragt hätte, hätte ich ihm davon abgeraten, dieses Papier so zu schreiben", sagte Schmidt der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Man wäre schlecht beraten, der Illusion zu erliegen, man könne ganze Volkswirtschaften zentral von oben steuern, als wären sie große, hierarchisch organisierte Unternehmen. Dieses Missverständnis ist übrigens genau das, was wir am Trumpschen Ansatz zur internationalen Wirtschaftspolitik zu Recht kritisieren", sagte Schmidt mit Blick auf US-Präsident Donald Trump.

weiterlesen »

Regierung verschiebt Entscheidung über Alitalia erneut

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 14:30 Uhr

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Regierung hat die Entscheidung über die Zukunft der insolventen Fluggesellschaft Alitalia erneut verschoben. Bis spätestens 15. Juli soll die staatliche Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato (FS) nun ein endgültiges und verbindliches Angebot vorlegen, teilte das Wirtschaftsministerium am Freitagabend mit. Gesucht wird ein Mitinvestor für die Pleite-Airline. Bis zum zuvor gesetzten Fristende am 15. Juni war dieser nicht gefunden.

Die frühere staatliche Airline hatte bereits Anfang Mai 2017 Insolvenz angemeldet. Seitdem kann sie nur dank Staatskrediten von mittlerweile 900 Millionen Euro ihren Flugbetrieb aufrechterhalten. Diese Staatshilfe war zunächst nur als vorübergehender Rettungsanker gedacht, doch Italiens Regierung musste die Kreditlinie immer wieder verlängern.

weiterlesen »

Strompreis vor allem in der Grundversorgung weiter gestiegen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

16.06.2019 - 14:18 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Anstieg der Strompreise für die privaten Verbraucher in Deutschland hat sich in den vergangenen Monaten fortgesetzt. Nach Berechnungen des Vergleichs- und Vermittlungsportals Check24 ist der durchschnittliche Preis im ersten Halbjahr um zwei Prozent gestiegen. Eine vierköpfige Familie mit einem Verbrauch von 5000 Kilowattstunden im Jahr müsse bei den momentanen Preisen 1468 Euro im Jahr für ihren Strom zahlen, 31 Euro mehr als zu Jahresbeginn. "Jeden Monat wird Strom für Verbraucher ein bisschen teurer. Ein Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht", sagte Check24-Energie-Experte Oliver Bohr.

Auf breiter Front seien die Grundversorgungstarife beim örtlichen Anbieter gestiegen.

weiterlesen »

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 14.06.2019 – 17.00 Uhr

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 17:00 Uhr

ROUNDUP: Golfkrise schürt Sorgen um Weltwirtschaft - Auf und Ab beim Ölpreis

FRANKFURT/BERLIN - Ein sich verschärfender Konflikt im Golf von Oman könnte der Weltwirtschaft nach Ansicht von Ökonomen einen weiteren Dämpfer verpassen und auch deutsche Exporteure belasten. Nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Tankschiffe nahe der ölreichen Region waren die Ölpreise zwar zunächst gestiegen. Das deutliche Plus war aber nur von kurzer Dauer. Am Freitag gaben sie einen Teil der deutlichen Gewinne wieder ab. Die Auswirkungen auf Benzinpreise waren zunächst unklar. Der Außenhandelsverband BGA warnte vor einer Eskalation und steigenden Ölpreisen, was erheblich auf die globale und deutsche Wirtschaft durchschlagen würde.

weiterlesen »

USA: Verbraucherstimmung trübt sich ein – Michigan-Konsumklima

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 16:17 Uhr

MICHIGAN (dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im Juni eingetrübt. Das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima fiel um 2,1 Punkte auf 97,9 Punkte, wie die Universität am Freitag laut einer ersten Schätzung mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 98,0 Punkten gerechnet.

Belastet wurde der Indikator vor allem durch die gesunkenen Erwartungen der Verbraucher. Die Bewertung der aktuellen Lage verbesserte sich hingegen.

weiterlesen »

Indien will Vergeltungszölle auf mehr als 20 US-Produkte erheben

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 15:59 Uhr

NEU DELHI (dpa-AFX) - Indien will mehr als 20 US-Produkte mit Vergeltungszöllen belegen. Welche Artikel davon betroffen sind, werde das Finanzministerium bis Samstag bekannt geben, teilte eine Sprecherin am Freitag (Ortszeit) mit. Das südasiatische Land reagiert damit auf einen Schritt der USA, die Indien Anfang Juni Vorteile beim Handel gestrichen hatten.

Bisher hatte Indien im Rahmen eines Handelsprogramms für Entwicklungsländer von Zollvergünstigungen beim Handel mit den USA profitiert. Die US-Regierung beendete die bevorzugte Behandlung Indiens am 5. Juni. Präsident Trump hatte Indien vorgeworfen, den USA keinen "gerechten und angemessenen" Zugang zu seinen Märkten zu bieten.

weiterlesen »

Trump greift US-Notenbankchef Powell erneut an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 15:55 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat erneut scharfe Kritik an dem Vorsitzenden der amerikanischen Notenbank Fed, Jerome Powell, geäußert. "Er ist meine Wahl - und ich stimme ihm überhaupt nicht zu", sagte Trump in einem Fernsehinterview des amerikanischen Senders ABC vom Freitag. "Ehrlich gesagt, hätten wir eine andere Person in der Federal Reserve, die die Zinsen nicht so stark erhöht hätte, hätten wir mindestens einen Punkt und einen halben mehr", sagte Trump. Damit bezog er sich vermutlich auf das Wirtschaftswachstum.

Trumps Kritik an Powell, den er selbst nominiert hatte, und der US-Notenbank ist nicht neu.

weiterlesen »

USA: Industrieproduktion steigt stärker als erwartet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 15:38 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Industrieproduktion ist im Mai überraschend stark gestiegen. Insgesamt sei sie zum Vormonat um 0,4 Prozent geklettert, wie die US-Notenbank am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Zudem war der Rückgang im Vormonat geringer als erwartet. Die Produktion ist im April um revidierte 0,4 Prozent gefallen, nachdem zunächst ein Rückgang um 0,5 Prozent ermittelt worden war.

Die enger gefasste Produktion im verarbeitenden Gewerbe stieg um 0,2 Prozent. Gestützt wurde die Gesamtproduktion durch die Energieerzeugung, die um 2,1 Prozent zulegte.

weiterlesen »

ROUNDUP: 77001 Unterschriften – Nächster Schritt im Enteignungs-Volksbegehren

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 15:09 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Mit Zehntausenden Unterschriften ist eine Berliner Bürgerinitiative den nächsten Schritt in einem Volksbegehren zur Enteignung großer Wohnungskonzerne gegangen. Am Freitag übergaben Vertreter des Bündnisses "Deutsche Wohnen und Co. enteignen" der Senatsverwaltung für Inneres Papierstapel mit seit April gesammelten Unterschriften. Nach Angaben der Initiative kamen genau 77 001 zusammen. Sind mindestens 20 000 der Unterschriften gültig, wird das Volksbegehren offiziell eingeleitet. In der Hauptstadt ist der Wohnungsmarkt schon lange angespannt. Viele sehen in der Initiative einen Ausdruck für den Frust vieler Leute, doch es gibt auch viel Kritik an der Enteignungs-Idee.

weiterlesen »

USA: Einzelhandel steigert Umsätze etwas weniger als erwartet

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 14:47 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Einzelhandel hat seine Umsätze im Mai etwas weniger als erwartet gesteigert. Allerdings fiel die Entwicklung im Vormonat besser aus als bisher bekannt. Die Erlöse seien im Mai um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um 0,6 Prozent erwartet.

Das Umsatzminus im Vormonat wurde jedoch korrigiert. Anstatt eines Rückgangs um 0,2 Prozent ergibt sich nach neuen Zahlen ein Plus von 0,3 Prozent.

weiterlesen »

Merkel wirbt erneut für multilaterales Handeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2019 - 14:02 Uhr

BONN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat erneut zu multilateralem Handeln aufgerufen. In einer Rede zum 25-jährigen Bestehen des Hauses der Geschichte sagte sie am Freitag in Bonn, historisches Wissen biete Orientierung und erleichtere so die Einordnung aktueller Zusammenhänge.

"Wer sich zum Beispiel vor Augen führt, was Robert Schuman, Jean Monnet und Konrad Adenauer bewegt hatte, Europa politisch und wirtschaftlich näher zusammenrücken zu lassen, der kann besser verstehen, warum wir uns für dieses Europa auch heute einsetzen müssen, warum es so wichtig ist, verschiedene Interessen zusammenzuführen, zu Kompromissen bereit zu sein, multilateral statt unilateral, global statt national, gemeinsam statt allein zu denken und zu handeln." Schuman, Monnet und Adenauer waren 1950/51 wesentlich am Zustandekommen der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl beteiligt, der Keimzelle der heutigen Europäischen Union.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.