SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Asien

ROUNDUP 3: Nordkorea verkündet Einstellung der Atom- und Raketentests

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.04.2018 - 12:16 Uhr

SEOUL/PJÖNGJANG (dpa-AFX) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat völlig überraschend den vorläufigen Stopp seiner Atomversuche und Tests mit Interkontinentalraketen verkündet. Er brachte sich damit für anstehende Gipfeltreffen mit den Präsidenten Südkoreas und der USA in Position. Der Vorstoß wurde international begrüßt, gefordert wurde allerdings ein gänzlicher Verzicht Nordkoreas auf sein Atomprogramm.

Der Streit um das nordkoreanische Atomprogramm gehört seit Jahren zu den gefährlichsten Konflikten der internationalen Politik. Die Spannungen hatten sich 2017 deutlich verschärft, nachdem Nordkorea mehrfach Raketen und eine weitere Atombombe getestet und damit gegen UN-Resolutionen verstoßen hatte.

weiterlesen »

Bundesregierung begrüßt Ankündigung Nordkoreas als ersten Schritt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.04.2018 - 15:00 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Ankündigung Nordkoreas, Tests von Atomsprengköpfen und Langstreckenraketen auszusetzen, als "Schritt in die richtige Richtung" begrüßt. Allerdings sei es jetzt notwendig, dass Nordkorea konkrete Schritte folgen lasse und sein komplettes Nuklear- und Raketenprogramm in einer verifizierbaren Weise offenlege, betonte Maas am Samstag. Diese Forderung stehe im Einklang mit den Erwartungen der internationalen Staatengemeinschaft.

weiterlesen »

IWF-Direktorin Lagarde warnt vor Risiken für die Weltwirtschaft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2018 - 15:30 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der Internationale Währungsfonds (IWF) hält seine Warnungen vor nahenden Gefahren für die Weltwirtschaft aufrecht. Für den Moment möge der Ausblick strahlend sein, sagte IWF-Direktorin Christine Lagarde am Donnerstag in Washington. "Wir sehen aber mehr Wolken am Horizont als im Oktober."

Der globale Schuldenstand sei auf einem Allzeithoch, das mache auch die Finanzmärkte verletzlich, sagte Lagarde. "Bei allem Respekt, die USA sollten ihr Defizit reduzieren und es nicht ausweiten."

weiterlesen »

Druck auf Hongkongs Währung steigt – Höchste Zinsen seit Finanzkrise

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2018 - 13:46 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Steigende Zinsen in den USA bringen die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong wirtschaftlich immer mehr unter Druck. Bis Donnerstag hat die Währungsbehörde 51,3 Milliarden Hongkong-Dollar (6,5 Milliarden US-Dollar) aufgekauft, um den Wert der eigenen Währung zu stützen. Vor einer Woche mussten erstmals seit 30 Jahren für einen US-Dollar 7,85 Hongkong-Dollar bezahlt werden. Seither bewegt sich der Kurs - abgesehen von einem Ausreißer am Donnerstag - nahe dieser Marke, die von der Währungsbehörde durch Interventionen verteidigt wird.

Schon seit Jahresbeginn fällt der Wert der Währung. Seither liegt der Rückgang zwar nur bei knapp einem halben Prozent - verglichen mit anderen Währungen ist das wenig.

weiterlesen »

ROUNDUP/Südkoreas Präsident: Nordkorea zur atomaren Abrüstung bereit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2018 - 13:46 Uhr

SEOUL/MAR-A-LAGO (dpa-AFX) - Vor seinem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich Südkoreas Präsident Moon Jae In optimistisch über ein Abkommen zum kompletten Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms gezeigt. "Nordkorea hat seinen Willen zur vollständigen Denuklearisierung geäußert", sagte Moon am Donnerstag laut seinem Büro bei einem Treffen mit Führungskräften einheimischer Medien.

Auch habe Pjöngjang keine Bedingungen gestellt, die die USA nicht akzeptieren könnten, wie etwa den Abzug amerikanischer Soldaten aus Südkorea. "Was sie wollen, ist ein Ende der feindseligen Politik, gefolgt von einer Sicherheitsgarantie."

weiterlesen »

Südkoreas Präsident: Nordkorea zur atomaren Abrüstung bereit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2018 - 12:56 Uhr

SEOUL (dpa-AFX) - Vor seinem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich Südkoreas Präsident Moon Jae In optimistisch über ein Abkommen zum kompletten Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms geäußert. "Nordkorea hat seinen Willen zur vollständigen Denuklearisierung geäußert", sagte Moon am Donnerstag laut seinem Büro bei einem Treffen mit Führungskräften einheimischer Medien. Auch habe Pjöngjang keine Bedingungen gestellt, die die USA nicht akzeptieren könnten, wie etwa den Abzug amerikanischer Soldaten aus Südkorea. "Was sie wollen, ist ein Ende der feindseligen Politik, gefolgt von einer Sicherheitsgarantie."

Die kommunistische Regierung Nordkoreas hat die Entwicklung von Atomwaffen auch als Mittel der Selbstverteidigung bezeichnet.

weiterlesen »

RATING: S&P stellt Japan höhere Bonität in Aussicht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.04.2018 - 12:22 Uhr

NEW YORK/TOKIO (dpa-AFX) - Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) wird mit Blick auf die Zahlungsfähigkeit Japans zuversichtlicher. Man habe den Ausblick des Ratings von "stabil" auf "positiv" angehoben, teilte S&P am Freitag mit. Damit stellen die Bonitätswächter eine mögliche Anhebung des Ratings in Aussicht. Derzeit liegt es bei "A+", was für eine sichere Geldanlage steht, sofern keine gravierenden, unvorhergesehenen Ereignisse dazwischenkommen. Im Falle einer Anhebung der Bonität würde diese Einschränkung wegfallen.

S&P begründete den gestiegenen Optimismus mit dem robusten Wachstum sowie der Erwartung einer schnelleren Stabilisierung der Schuldenlast aufgrund negativer realer Zinsen - also der Zinsen abzüglich der Inflation.

weiterlesen »

ROUNDUP/Kurstief seit 30 Jahren: Hongkongs Währung unter Druck

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.04.2018 - 14:23 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Steigende Zinsen in den USA bringen die Währung der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong unter Druck. Am Donnerstag mussten erstmals seit über 30 Jahren für einen US-Dollar 7,85 Hongkong-Dollar bezahlt werden. Schon seit Jahresbeginn fällt der Wert der Währung. Seither liegt der Rückgang zwar nur bei knapp einem halben Prozent - verglichen mit anderen Währungen ist das wenig. Das liegt aber daran, dass der Hongkong-Dollar an den Kurs des US-Dollar gekoppelt ist. Jetzt sah sich die Währungsbehörde Hongkongs zum Eingreifen gezwungen.

Die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong behielt nach ihrer Eingliederung in die Volksrepublik China 1997 ihre eigene Währung.

weiterlesen »

Vor Gipfeltreffen: Hoher chinesischer Unterhändler besucht Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.04.2018 - 19:36 Uhr

PEKING/PJÖNGJANG (dpa-AFX) - Vor den geplanten Gesprächen zwischen Nord- und Südkorea zum ungelösten Atomstreit reist ein hoher chinesischer Unterhändler nach Pjöngjang. Minister Song Tao, Leiter der internationalen Abteilung des Zentralkomitees, werde eine Künstlertruppe begleiten, die am Freitag in der nordkoreanischen Hauptstadt auftreten soll, berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch.

Unterdessen wartete die südkoreanische Regierung gespannt auf den Ausgang der geplanten Frühjahrssitzung des nordkoreanischen Parlaments. Im Zentrum stand die Frage, ob sich die Oberste Volksversammlung im Nachbarland zu Plänen von Machthaber Kim Jong Un befassen würde, mit Südkorea und den USA über das nordkoreanische Atomprogramm zu reden.

weiterlesen »

China verbietet Export von Waren zum Waffenbau nach Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.04.2018 - 08:46 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - Im Streit um das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas hat China die Umsetzung neuer Sanktionen gegen das Nachbarland verkündet. Wie das Handelsministerium in Peking mitteilte, dürfen Maschinen, Software und Technologie, die einen "doppelten Verwendungszweck" haben - also sowohl für zivile Zwecke als auch für den Bau von herkömmlichen Waffen und Massenvernichtungswaffen genutzt werden können - nicht mehr nach Nordkorea exportiert werden. China setze damit von der UN beschlossene Sanktionen um.

Eine vom Ministerium vorgelegte Liste enthielt etwa Werkzeuge und Maschine zur Handhabung radioaktiver Materialen, Messgeräte sowie verschiedene Metalllegierung.

weiterlesen »

ROUNDUP: Protektionismus trübt Stimmung der japanischen Industrie

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.04.2018 - 10:47 Uhr

TOKIO/PEKING (dpa-AFX) - Der zunehmende Abschottungskurs der US-Regierung trübt die Stimmung unter Japans Industriemanagern. Wie aus einer am Montag veröffentlichten Quartalsumfrage ("Tankan") der Bank von Japan (BoJ) unter rund 10 000 Unternehmen hervorgeht, sank der darin ermittelte Stimmungsindex für die großen Produktionskonzerne im März um zwei Punkte im Vergleich zum Dezember auf jetzt plus 24. Analysten hatten 25 Punkte erwartet. Damit trübte sich die Stimmung erstmals seit zwei Jahren ein. Ein positiver Index im sogenannten Tankan-Bericht bedeutet allerdings, dass die Optimisten weiter in der Mehrheit sind. Der Index für die nicht fertigenden Unternehmen ging ebenfalls um zwei Punkte auf plus 23 Punkte zurück.

weiterlesen »

Japans Industrie etwas weniger optimistisch

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.04.2018 - 09:33 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Der Optimismus unter den Managern der japanischen Großindustrie hat sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres etwas abgeschwächt. Wie aus einer am Montag veröffentlichten Quartalsumfrage ("Tankan") der Bank von Japan (BoJ) unter rund 10 000 Unternehmen hervorgeht, sank der darin ermittelte Stimmungsindex für die großen Produktionskonzerne im März um zwei Punkte im Vergleich zum Dezember auf jetzt plus 24. Analysten hatten 25 Punkte erwartet.

Ein positiver Index im sogenannten Tankan-Bericht bedeutet allerdings, dass die Optimisten weiter in der Mehrheit sind. Der Index für die nicht fertigenden Unternehmen ging ebenfalls um zwei Punkte auf plus 23 Punkte zurück.

weiterlesen »

Japan: Industrieproduktion erholt sich im Februar weniger deutlich als erhofft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

30.03.2018 - 15:34 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - In Japan ist die Industrieproduktion im Februar nicht so stark gestiegen wie Volkswirte erwartet hatten. Sie sei um 4,1 Prozent zum Vormonat nach oben geklettert, teilte das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie am Freitag in Tokio mit. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten hingegen nach dem massiven Einbruch im Januar mit einer Erholung um 5,0 Prozent gerechnet.

Im Jahresvergleich stieg die Produktion im Februar um 1,4 Prozent, nachdem im Januar noch ein Plus von 2,5 Prozent verzeichnet worden war. Volkswirte hatten für den abgelaufenen Monat mit einem Anstieg um 2,3 Prozent gerechnet.

weiterlesen »

Trump deutet Verzögerung bei Freihandelspakt mit Südkorea an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.03.2018 - 22:39 Uhr

RICHFIELD (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat angedeutet, dass er das überarbeitete Freihandelsabkommen mit Südkorea wegen der Debatte über Nordkorea verzögern könnte. Die USA und Südkorea hatten in dieser Woche mitgeteilt, dass sie sich auf Änderungen an ihrem sechs Jahre alten Handelspakt geeinigt haben. Trump sagte aber am Donnerstag bei einem Auftritt in Richfield, er wolle den Deal möglicherweise verzögern, bis es eine Vereinbarung mit Nordkorea im Streit über dessen Atomwaffenprogramm gebe.

In dem Konflikt um das nordkoreanische Atom- und Raketenprogramm hatte es zuletzt Anlass zur Hoffnung gegeben. Südkoreas Präsident Moon Jae In und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un wollen am 27.

weiterlesen »

Besuch in China: Kim bekräftigt Willen zur Beseitigung der Atomwaffen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.03.2018 - 06:00 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seinen Willen zur Beseitigung der Atomwaffen auf der koreanischen Halbinsel unter bestimmten Bedingungen bekräftigt. Bei einem überraschenden Besuch in Peking, der am Mittwoch bestätigt wurde, tauschte sich Kim Jong Un mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping über den Konflikt um sein Atomwaffen- und Raketenprogramm aus. Er bekräftigte seine Bereitschaft, nicht nur mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In sondern auch mit US-Präsident Donald Trump zu einem Gipfel zusammenzutreffen. Ein Termin wurde nicht genannt.

Kim Jong Un deutete seine Bedingungen für eine Lösung des Atomkonflikts an: "Die Frage der Entnuklearisierung der koreanischen Halbinsel kann gelöst werden, wenn Südkorea und die USA auf unsere Bemühungen mit Wohlwollen reagieren, eine Atmosphäre des Friedens und der Stabilität schaffen, während gleichzeitig progressive und synchrone Schritte in Richtung des Friedens ergriffen werden", zitierte ihn die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.