SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Asien

IWF und Pakistan verhandeln über Milliarden-Hilfsprogramm

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.03.2019 - 08:42 Uhr

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Die seit Monaten andauernden Gespräche zwischen Pakistan und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) über ein Hilfspaket in Milliardenhöhe gehen diese Woche in eine neue Runde. Zuletzt war im November eine IWF-Mission in dem finanziell angeschlagenen Land. Die wirtschaftlichen Probleme der südasiatischen Atommacht sind seither nicht kleiner geworden, sondern eher größer.

Laut Finanzministerium wird der neue IWF-Missionschef für Pakistan am Dienstag erwartet. Aus Sicht von Analysten zieht sich der Abschluss des Hilfspakets ungewöhnlich lange hin. Im Oktober hatte Pakistan offiziell beim IWF um weitere Hilfen gebeten. Seit 1980 stellte der IWF 13 Mal Hilfskredite für Pakistan zur Verfügung.

weiterlesen »

Japans Notenbankchef verteidigt Inflationsziel gegen Regierungskritik

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.03.2019 - 09:47 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Notenbank will weiter zu ihrem Inflationsziel stehen. Einwände seitens der Regierung wies Zentralbankchef Haruhiko Kuroda am Freitag in Tokio zurück. An der Haltung der Bank of Japan, wonach stabile Preise anzustreben seien, habe sich nichts geändert, sagte Kuroda vor der Presse nach der Zinssitzung der Zentralbank. Die Notenbank definiert ein solches Preisniveau bei einer Inflationsrate von etwa zwei Prozent.

Kuroda wurde von Journalisten nach der Angelegenheit befragt, weil zuletzt Kritik seitens der Regierung laut wurde. So hatte Finanzminister und Vizepremier Taro Aso unlängst gesagt, es gebe in Japan nicht einen Menschen, der es als empörend empfinden würde, wenn das Inflationsziel nicht erreicht würde.

weiterlesen »

ROUNDUP: China zeigt sich ‚hoffnungsvoll‘ über Handelsgespräche mit USA

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.03.2019 - 13:15 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - China hat sich positiv über den Verlauf der Verhandlungen mit den USA über ein Ende ihres Handelskrieges gezeigt. "Die Gespräche haben substanzielle Fortschritte in einigen wichtigen Fragen gemacht", sagte der Vizeunterhändler Wang Shouwen am Samstag auf einer Pressekonferenz anlässlich der Jahrestagung des Volkskongresses. "Ich bin hoffnungsvoll."

Ziel sei eine Einigung, die alle Sonderzölle beider Seiten beseitige, damit der Handel wieder "normal" laufe. Auch müsse jede Umsetzung einer Vereinbarung "gerecht und ebenbürtig" erfolgen, sagte der Unterhändler. Sonderabgaben seien kontraproduktiv. "Zölle gegeneinander zu verhängen, schadet den USA, China und der Welt."

weiterlesen »

ROUNDUP 3: US-Regierung hofft auf Abrüstungsabkommen mit Nordkorea bis 2020

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.03.2019 - 16:36 Uhr

(neu: Trump-Aussagen im 6. und 7. Absatz)

WASHINGTON/PEKING/SEOUL (dpa-AFX) - Trotz des gescheiterten Gipfels mit Nordkorea strebt die US-Regierung eine Vereinbarung über die atomare Abrüstung des Landes bis zum Ende der ersten Amtszeit von Präsident Donald Trump 2020 an. Dies sei der Zeitplan, auf den man hinarbeite, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter des US-Außenministeriums am Donnerstag (Ortszeit) in Washington. "Wir sind nicht so weit, wie wir sein wollten, aber wir machen Fortschritte." Chinas Außenminister Wang Yi warnte beide Seiten vor überzogenen Forderungen im Streit um Nordkoreas Atomwaffenprogramm.

weiterlesen »

Japans Wirtschaft erholt sich zum Jahresende 2018 stärker als gedacht

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.03.2019 - 05:15 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Japans Wirtschaft ist nach einer Schwächephase im Schlussquartal 2018 stärker gewachsen als zunächst gedacht. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei in den drei Monaten bis Ende Dezember auf das Jahr hochgerechnet um 1,9 Prozent gestiegen, teilte die Regierung am Donnerstag auf Basis revidierter Daten mit. Zunächst hatten die amtlichen Statistiker ein Plus von 1,4 Prozent errechnet.

Hintergrund für die besseren Daten sind die Investitionen der Unternehmen. Damit hat sich die Nummer Drei der Weltwirtschaft vom Rückschlag im Quartal zuvor erholt. Damals war das BIP wegen einer Reihe von Naturkatastrophen, die auf die Produktion und Exporte drückten, um 2,6 Prozent gefallen.

weiterlesen »

Pakistan: Indisches U-Boot wollte in Seegebiet eindringen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.03.2019 - 13:10 Uhr

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Inmitten der Spannungen zwischen den Atommächten Indien und Pakistan hat die pakistanische Marine nach eigenen Angaben ein indisches U-Boot am Eindringen in sein Seegebiet gehindert. Mit Blick auf die Friedensinitiave der Regierung in Islamabad habe man aber lediglich eine Warnung gegeben, teilten die Seestreitkräfte am Dienstag mit. Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Montag.

Die Spannungen zwischen den beiden atomar bewaffneten Ländern hatten sich zugespitzt, nachdem am 14. Februar 40 indische Sicherheitskräfte bei einem Bombenanschlag im indischen Teil Kaschmirs getötet worden waren. Die pakistanische islamistische Terrorgruppe Jaish-e-Mohammed hatte die Tat für sich reklamiert.

weiterlesen »

Südkorea will zwischen USA und Nordkorea vermitteln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

04.03.2019 - 10:21 Uhr

SEOUL (dpa-AFX) - Nach dem ergebnislosen Abrüstungsgipfel zwischen den USA und Nordkorea in Hanoi will sich die südkoreanische Regierung als Vermittlerin anbieten. Unter Vorsitz des Präsidenten Moon Jae In tagte am Montag in Seoul der nationale Sicherheitsrat Südkoreas mit dem Ziel, einen weiteren Dialog über die Abrüstung des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms anzustoßen. Er hoffe, US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kommen in naher Zukunft wieder zusammen, sagte Moon laut seinem Büro. "Bei diesem Prozess ist unsere Rolle erneut sehr wichtig geworden."

Der zweite Gipfel zwischen Trump und Kim war überraschend ohne Abschlusserklärung zu Ende gegangen.

weiterlesen »

ROUNDUP: USA und Südkorea ersetzen Großmanöver durch kleinere Kommandoübung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

03.03.2019 - 16:25 Uhr

SEOUL/WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach dem gescheiterten Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Hanoi senden die USA und Südkorea ein Zeichen der Entspannung. Die beiden Verbündeten erklärten am Wochenende, ihre bisher größten gemeinsamen Militärübungen einzustellen und durch ein kleineres Manöver zu ersetzen. Das mehrwöchige Frühjahrs-Feldmanöver "Foal Eagle" sowie die parallel dazu laufende Kommandoschulung "Key Resolve" wurden in der Vergangenheit von Nordkorea stets scharf kritisiert.

Das neue Manöver "Dong Maeng" (Allianz) werde am Montag beginnen und neun Tage dauern, teilte das gemeinsame Truppenkommando in Südkorea am Sonntag mit.

weiterlesen »

ROUNDUP: Warum scheiterte der Trump-Kim-Gipfel? Antworten unterscheiden sich

sjb_blog_dpa_logo_300_200

01.03.2019 - 06:23 Uhr

WASHINGTON/HANOI (dpa-AFX) - Nach dem Scheitern des Gipfels von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un schieben sich beide Seiten die Schuld für den Misserfolg zu. Trump sagte kurz vor seiner Abreise aus Vietnam, Nordkorea habe die vollständige Aufhebung der Sanktionen verlangt. Auch seien die geplanten Abrüstungsschritte nicht weit genug gegangen. In einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Hanoi in der Nacht zu Freitag (Ortszeit) entgegnete Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho, sein Land habe nur eine teilweise und nicht die völlige Aufhebung der Sanktionen gefordert. Die angebotene atomare Abrüstung sei die weitreichendste Maßnahme, die für sein Land derzeit machbar sei.

weiterlesen »

ROUNDUP 5/Gipfel in Hanoi geplatzt: Trump kehrt mit leeren Händen zurück

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.02.2019 - 17:12 Uhr

HANOI (dpa-AFX) - Mit dem Scheitern des Gipfels zwischen Donald Trump und Kim Jong Un haben sich die Hoffnungen auf eine baldige atomare Abrüstung Nordkoreas zerschlagen. Der US-Präsident und Nordkoreas Machthaber konnten sich nach zweitägigen Gesprächen in Hanoi nicht einmal auf Minimal-Kompromisse einigen. Das Treffen endete im Streit über Abrüstung und Aufhebung von Sanktionen. Trump sagte: "Ich hätte etwas unterschreiben können. Aber es ist besser, etwas richtig zu tun als schnell." Von Kim gab es keinerlei Reaktion.

Trump zufolge bestand sein Gegenüber darauf, dass alle Sanktionen gegen sein Land komplett aufgehoben werden.

weiterlesen »

Obamas Sicherheitsberaterin nennt Trumps Gipfel-Entscheidung richtig

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.02.2019 - 15:54 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Sicherheitsberaterin des früheren US-Präsidenten Barack Obama hat Donald Trumps Entschluss begrüßt, den Gipfel in Hanoi ohne Einigung zu beenden. Es wäre ein "gewaltiger Fehler" gewesen, wenn die USA sich darauf eingelassen hätten, alle Sanktionen gegen Nordkorea aufzuheben, ohne eine "wirkliche und vollständige" atomare Abrüstung zu erreichen, sagte Susan Rice am Donnerstag dem US-Radiosender NPR. US-Präsident Trump habe die richtige Entscheidung getroffen, indem er dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un dieses Zugeständnis nicht gemacht habe.

Rice betonte aber, dass es von vornherein riskant gewesen sei, so heikle diplomatische Verhandlungen auf höchster Ebene zu beginnen, denn offensichtlich habe es ja bislang nicht einmal auf niedriger Ebene funktioniert.

weiterlesen »

Trump wollte Schließung weiterer Atomstätten in Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.02.2019 - 08:59 Uhr

HANOI (dpa-AFX) - Differenzen über den Abbau der Atomanlagen in Nordkorea haben zum vorzeitigen Ende des Gipfels von US-Präsident Donald Trump mit Machthaber Kim Jong Un beigetragen. Trump berichtete am Donnerstag vor Journalisten in Hanoi, die US-Seite habe Kim aufgefordert, außer der Anlage zur Anreicherung von Uran für Atomwaffen in dem Nuklearkomplex Yongbyon noch eine weitere Stätte an anderer Stelle zu schließen. "Ich denke, er war überrascht, dass wir darüber Bescheid wussten."

Kim hat nach Trumps Angaben seine bereits zuvor geäußerte Absicht bekräftigt, den Atomkomplex in Yongbyon zu schließen. Trump versicherte, dass er durchaus für eine Aufhebung der Sanktionen sei.

weiterlesen »

ROUNDUP/Weißes Haus: Keine Einigung bei Gipfel von Trump und Kim in Hanoi

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.02.2019 - 08:02 Uhr

HANOI (dpa-AFX) - Der Gipfel von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ist am Donnerstag ohne die angekündigte Einigung zu Ende gegangen. Trump und Kim hätten verschiedene Wege diskutiert, um die atomare Abrüstung und die von Trump in Aussicht gestellte wirtschaftliche Entwicklung Nordkoreas zu erreichen, teilte das Weiße Haus mit. "Zu diesem Zeitpunkt wurde noch keine Einigung erzielt."

Das Weiße Haus sprach dennoch von "sehr guten und konstruktiven Treffen" in Hanoi. Die "jeweiligen Teams" der USA und Nordkoreas würden die Gespräche fortsetzen.

weiterlesen »

ROUNDUP 3/Zweiter Gipfel: Trump und Kim ringen um Frieden und Abrüstung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.02.2019 - 12:51 Uhr

(neu: Aktualisiert.)

HANOI (dpa-AFX) - Der zweite Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat Hoffnungen auf eine Friedenslösung und nukleare Abrüstung auf der koreanischen Halbinsel geweckt. Acht Monate nach ihrem ersten historischen Treffen in Singapur kamen Trump und Kim am Mittwoch zu einem zweitägigen Gipfel in Hanoi zusammen. Die Erwartungen sind groß. Es geht um den Abbau von Nordkoreas Atomwaffen und Raketen, eine neue Sicherheitsarchitektur und eine Lockerung der strengen Sanktionen gegen den isolierten stalinistischen Staat.

weiterlesen »

Pakistanischer Premier Khan ruft Indien zu Gesprächen auf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.02.2019 - 12:02 Uhr

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Der pakistanische Ministerpräsident Imran Khan hat angesichts der militärischen Konfrontation in Kaschmir Indien am Mittwoch zu Gesprächen aufgerufen. Es sei einfach, einen Krieg zu beginnen, aber wohin dieser führt, könnte niemand kontrollieren, sagte Khan in einer Fernsehansprache. Sollte Indien über Terrorismus sprechen wollen, sei Pakistan dazu bereit. "Wir sollten uns hinsetzen und reden."

Die Spannungen zwischen den verfeindeten Atommächten hatten sich in den vergangenen zwei Wochen stark zugespitzt. Das pakistanische Militär hatte am Mittwochmorgen (Ortszeit) mitgeteilt, zwei indische Flugzeuge abgeschossen zu haben. Zwei Piloten der indischen Luftwaffe seien von Bodentruppen gefangen genommen worden.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.