SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Asien

ROUNDUP: EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.07.2018 - 12:06 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen besiegelt. An der Unterzeichnungszeremonie am Dienstag in Tokio nahmen der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe, EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker teil. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere Handelshemmnisse abbauen, um das Wachstum anzukurbeln und neue Jobs zu schaffen. Das Abkommen gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan eine Abschottungspolitik vorwerfen. Abe sprach von einer "historischen Errungenschaft". Japan und die EU würden die Führung "als Fahnenträger des Freien Handels" übernehmen.

Kritiker dagegen warnen vor einer Schwächung des Umwelt- und Verbraucherschutzes in der EU.

weiterlesen »

EU und Japan wollen Freihandelsabkommen besiegeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.07.2018 - 05:45 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die Europäische Union will an diesem Dienstag mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen abschließen. Der seit 2013 vorbereitete Pakt soll Zölle und andere Handelshemmnisse abbauen, um das Wachstum anzukurbeln und neue Jobs zu schaffen. Japan ist nach den USA und China die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt und damit ein sehr interessanter Absatzmarkt für europäische Unternehmen. Zusammen zählen die EU und Japan mehr als 600 Millionen Einwohner.

Das Abkommen gilt auch als Signal an US-Präsident Donald Trump, dem EU und Japan eine Abschottungspolitik vorwerfen. Die EU wollte eigentlich mit den USA eine Freihandelszone namens TTIP gründen, die Verhandlungen liegen allerdings seit dem Amtsantritt von Trump auf Eis.

weiterlesen »

IWF: Deutsche Wirtschaft trotz Risiken weiter im Aufschwung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.07.2018 - 06:01 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft bleibt nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) ein Muster an Stabilität, ist aber auch vor Risiken nicht gefeit. Die Wirtschaftsleistung werde im Jahr 2019 um 2,1 Prozent steigen, hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht des IWF. Die Arbeitslosenquote werde demnach nochmals leicht um 0,1 Punkte auf 3,5 Prozent sinken.

Die Inflationsrate bleibt demnach mit 1,7 Prozent praktisch stabil. Die Staatsschulden sinken 2018 auf 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes und im Jahr 2019 mit 56,1 Prozent darunter. Damit erreicht Deutschland wieder die Maastricht-Kriterien.

weiterlesen »

US-Außenminister Mike Pompeo reist nach Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.07.2018 - 05:45 Uhr

WASHINGTON/PJÖNGJANG (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo bricht am Donnerstag zu seinem dritten Nordkorea-Besuch binnen weniger Monate auf. Die Gespräche kommen zu einer Zeit, in der in den USA neue Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Abrüstungsbeteuerungen von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un aufgekommen sind.

Es waren Geheimdienstinformationen bekanntgeworden, wonach Nordkorea an neuen Aktivitäten zur Urananreicherung arbeitet. Hoch angereichertes Uran kann zur Atomwaffenproduktion verwendet werden. Sowohl das Weiße Haus als auch das US-Außenministerium erklärten, man kenne die Bedenken und habe sie im Auge.

weiterlesen »

Japan lädt Pompeo zu Dreier-Gesprächen über Nordkorea nach Tokio

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.07.2018 - 05:19 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die Außenminister Südkoreas, Japans und der USA treffen sich am Sonntag in Tokio, um über den Umgang mit Nordkorea und den Kurs zur atomaren Abrüstung des Landes zu beraten. Das teilte das japanische Außenministerium am Mittwochabend mit. Bei den Gesprächen gehe es darum, die Zusammenarbeit der drei Staaten in der Nordkorea-Frage voranzutreiben.

Zuletzt hatten sich US-Außenminister Mike Pompeo, sein japanischer Kollege Taro Kono und Südkoreas Chefdiplomat Kang Kyung Wha am 14. Juni in Seoul getroffen, um den historischen Gipfel von Singapur nachzubereiten: Dort hatte US-Präsident Donald Trump zwei Tage zuvor den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un getroffen und mit ihm die nukleare Abrüstung Nordkoreas vereinbart - allerdings ohne Einzelheiten festzuklopfen.

weiterlesen »

US-Außenminister Pompeo reist am Donnerstag nach Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

02.07.2018 - 22:44 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo wird am Donnerstag nach Nordkorea reisen und sich mit Kim Jong Un treffen. Das teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Montag mit.

US-Präsident Donald Trump hatte sich am 12. Juni in Singapur zu einem historischen Gipfel mit Kim getroffen. Trump erklärte die nukleare Bedrohung durch Nordkorea anschließend für beendet. Fakt ist, dass bei dem Treffen keine atomare Abrüstung vereinbart wurde. Ein von Trump und Kim unterzeichnetes Papier bleibt als Absichtserklärung inhaltlich weit hinter früheren Vereinbarungen der USA mit Nordkorea und anderen Ländern zurück.

weiterlesen »

Indonesien stemmt sich gegen Währungsverfall

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.06.2018 - 10:12 Uhr

JAKARTA (dpa-AFX) - Die Zentralbank Indonesiens stemmt sich mit aller Macht gegen die Abwertung der heimischen Währung Rupiah. Am Freitag erhöhte sie ihren wichtigsten Leitzins zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen. Nach einer Erhöhung um weitere 0,5 Prozentpunkte liegt der Zins für einwöchiges Zentralbankgeld jetzt bei 5,25 Prozent.

Die Anhebung fiel stärker aus, als die meisten Marktbeobachter erwartet hatten. Sie waren überwiegend von einem Anstieg um 0,25 Prozentpunkte ausgegangen. Neben Zinsanhebungen kämpft die Notenbank seit längerem mit Dollarverkäufen gegen die Abwertung ihrer Währung.

weiterlesen »

Bitcoin fällt auf Jahrestief unter 6000 Dollar

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.06.2018 - 09:28 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Für die Digitalwährung Bitcoin geht es weiter bergab. Am Freitag fiel der Kurs der am Computer erzeugten Währung erneut unter die Marke von 6000 US-Dollar. Auf der Handelsplattform Bitstamp wurde ein Jahrestief von 5774 Dollar erreicht. Seit Jahresbeginn betragen die Verluste etwa 55 Prozent. Von dem im Dezember 2017 erreichten Rekordhoch von etwa 20 000 Dollar ist der aktuelle Kurs weit entfernt.

Digitale Währungen, zu denen neben der ältesten und bekanntesten Cyperdevise Bitcoin auch neuere Formen wie Ether oder Ripple zählen, leiden seit längerem unter mehreren Problemen.

weiterlesen »

Japan: Arbeitslosigkeit sinkt auf tiefsten Stand seit 1992 – Produktion zieht an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.06.2018 - 07:45 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Positive Konjunkturnachrichten aus Japan: Die Arbeitslosigkeit ist auf den tiefsten Stand seit 1992 gefallen, die maue Preisentwicklung scheint sich etwas zu bessern und die Industrieproduktion zieht weiter an. Im Mai sei die Produktion im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,2 Prozent gestiegen, teilte das Wirtschaftsministerium am Freitag in Tokio mit. Der Anstieg fiel damit höher aus, als Experten erwartet hatten. Im April hatte die Produktion mit einem Plus von 2,6 Prozent noch enttäuscht.

Die Arbeitslosenquote sank im Mai auf 2,2 Prozent und damit auf den niedrigsten Wert seit Anfang der Neunziger Jahre.

weiterlesen »

BIZ warnt vor Wachstumsrisiken und fordert Reformen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.06.2018 - 12:30 Uhr

BASEL (dpa-AFX) - Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt vor zahlreichen Risiken für die Weltwirtschaft und mahnt angesichts dessen Reformen an. "Wir müssen die Gunst der Stunde nutzen", sagte Generaldirektor Augustin Carstens anlässlich der Vorstellung des Wirtschaftsberichts der BIZ am Sonntag. Der gegenwärtige Wirtschaftsaufschwung sei die Gelegenheit, um nötige Reformen durchzuführen und wirtschaftspolitische Maßnahmen neu auszurichten. "Wir sollten diese Gelegenheit auf keinen Fall verpassen."

Konkret fordert die "Bank der Zentralbanken", wie die BIZ auch oft genannt wird, eine Konsolidierung der öffentlichen Haushalte, also eine Verringerung der hohen Staatsschulden. Dies sei eine vorrangige Aufgabe.

weiterlesen »

Japan: Preisauftrieb beschleunigt sich etwas

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.06.2018 - 08:40 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - In Japan hat sich die Inflation im Mai etwas beschleunigt. Die Verbraucherpreise seien um 0,7 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen, teilte die Regierung am Freitag in Tokio mit. Volkswirte hatten mit einer unveränderten Rate von 0,6 Prozent gerechnet.

Die Kernrate, bei der schwankungsanfällige Preise für Nahrungsmittel herausgerechnet werden, stieg im Mai ebenfalls um 0,7 Prozent. Dies war von Ökonomen erwartet worden. Bereits im Vormonat hatte die Rate auf diesem Niveau gelegen. Sie liegt weiter deutlich unter dem Zielwert der japanischen Notenbank von zwei Prozent.

weiterlesen »

ROUNDUP: US-Außenminister zu Gesprächen über Nordkorea und Handel in Peking

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2018 - 06:30 Uhr

SEOUL/PEKING (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo wird an diesem Donnerstag in Peking erwartet, wo er vor dem Hintergrund des Nordkoreagipfels und des Handelskonflikts zwischen den USA und China Gespräche führen will. Pompeo kommt aus Südkorea, wo er nach dem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur seine Gespräche über eine atomare Abrüstung des Landes fortgesetzt hatte. Dieses Thema wird auch in Peking im Mittelpunkt stehen. Außerdem dürfte es um den Handelsstreits zwischen China und den USA gehen.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt drohen sich gegenseitig mit Zöllen auf eine ganze Reihe von Produkten.

weiterlesen »

Pompeo und Moon erörtern Gipfelresultate in Seoul

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.06.2018 - 05:22 Uhr

SEOUL (dpa-AFX) - US-Außenminister Mike Pompeo und Südkoreas Präsident Moon Jae-in haben die Ergebnisse des US-Nordkorea-Gipfels erörtert. Bei dem Treffen am Donnerstagmorgen in Seoul habe Moon das Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur als großen Erfolg bewertet. "Es gibt zwar viele unterschiedliche Sichtweisen auf die Resultate des Gipfels, doch am wichtigsten ist, dass es der gesamten Welt - inklusive Amerikanern, Japanern und Chinesen - erlaubt hat, der Bedrohung eines Atomkriegs und Langstreckenraketen zu entkommen", sagte Moon nach Angaben des Präsidentenamts. Nach Pompeos Darstellung gebe es noch viel Diskussionsbedarf zwischen den USA und Nordkorea.

weiterlesen »

OECD erwartet schwächeres Wachstum in Europa

sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.06.2018 - 12:00 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Die OECD geht von einem schwächeren Wirtschaftswachstum in Europa aus. Unter den großen europäischen Volkswirtschaften sei für Deutschland, Frankreich, Italien und den Euroraum insgesamt eine nachlassende Wachstumsdynamik zu erwarten, teilte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Mittwoch in Paris mit. Ähnliches gelte für Großbritannien.

Der von der OECD erhobene Frühindikator CLI fiel im April um 0,1 Punkte auf 99,9 Zähler. Der Indikator soll Hinweise auf die Wirtschaftsentwicklung im gesamten OECD-Raum geben.

weiterlesen »

Südkorea will Trumps Ankündigung zum Manöver-Stopp klären

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.06.2018 - 14:43 Uhr

SEOUL/SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die Militärmanöver mit dem Verbündeten Südkorea stoppen zu wollen, hat in Seoul überrascht. An diesem Punkt sei es nötig, die "Bedeutung und Absicht" der Bemerkungen Trumps zu klären, teilte ein Sprecher des Präsidialamts in Seoul am Dienstag mit.

Trump hatte im Anschluss an das Gipfeltreffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur erklärt, die "Kriegsspiele" seien sehr teuer. Südkorea leiste seinen Beitrag für die Manöver, "aber nicht 100 Prozent". Sie sollten eingestellt werden, sagte Trump, ohne aber Einzelheiten zu nennen.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.