SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Asien

Studie: Technologieriesen dominieren Gewinnranking

sjb_blog_dpa_logo_300_200

11.06.2019 - 09:04 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Apple und Co. sind einer Studie zufolge die gewinnstärksten börsennotierten Unternehmen der Welt. Die Technologieriesen führen in einer Analyse des Beratungsunternehmens EY das Ranking der umsatzstärksten 1000 Top-Konzerne an. Spitzenreiter war im vergangenen Jahr der iPhone-Hersteller Apple mit umgerechnet 60 Milliarden Euro operativem Gewinn (Ebit). Platz zwei belegte der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung mit gut 45 Milliarden Euro, gefolgt vom Softwarekonzern Microsoft (knapp 30 Mrd).

Insgesamt hatten sieben der Top-Ten ihren Sitz in den USA, darunter auch die Google -Mutter Alphabet , der Telekommunikationskonzern AT&T , Facebook , Intel und der Mobilfunkanbieter Verizon Communications.

weiterlesen »

Japanische Wirtschaft legt zum Jahresanfang wie erwartet leicht zu

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.06.2019 - 18:50 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Wirtschaft ist endgültigen Berechnungen zufolge im ersten Quartal etwas gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei in den drei Monaten bis Ende März auf das Jahr hochgerechnet um 2,2 Prozent gestiegen, teilte die Regierung am Montag auf Basis revidierter Daten mit. Zunächst hatten die amtlichen Statistiker ein Plus von 2,1 Prozent errechnet. Experten hatten mit der Aufwärtsrevision gerechnet.

weiterlesen »

Premier Imran Khan ruft Pakistaner zum Zahlen von Steuern auf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.06.2019 - 15:34 Uhr

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Der pakistanische Ministerpräsident Imran Khan hat die Bevölkerung des Landes dazu aufgerufen, Steuern zu zahlen. Er appelliere an alle, bis Ende Juni ihre Vermögenswerte zu deklarieren und von einer Steueramnestie zu profitieren, sagte Khan in einer Videoansprache am Montag. "Wir müssen uns ändern, wenn wir ein großartiges Land werden wollen. Zahlen wir keine Steuern, werden wir unser Land nie in die Höhe bringen", sagte Khan.

Zuletzt waren in Pakistan die Steuereinnahmen gesunken. Nur sehr wenige Menschen und Firmen in Pakistan zahlen überhaupt Steuern. Khan hatte wegen der geringen Steuereinnahmen im Frühjahr bereits damit gedroht, die Steuerbehörde FBR aufzulösen und durch eine neue zu ersetzen.

weiterlesen »

G20-Handelsminister einigen sich auf Abschlusserklärung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.06.2019 - 11:25 Uhr

TSUKUBA (dpa-AFX) - Die Handelsminister der Top-Wirtschaftsmächte haben sich nach harten Verhandlungen auf eine Abschlusserklärung bei ihrem G20-Treffen in Japan verständigt. Trotz der derzeitigen Handelskonflikte wie zwischen den USA und China sei es "gelungen, einen Bruch zu vermeiden", sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Sonntag nach Abschluss zweitägiger Verhandlungen der Minister für Handel und Digitalwirtschaft in der Forschungsstadt Tsukuba. Altmaier sprach von einem Kompromiss. So einigte man sich auf die Notwendigkeit einer Reform der Welthandelsorganisation (WTO). Bei Fragen wie einer Modernisierung des Streitschlichtungsverfahrens der WTO sei eine "komplette Lösung" dagegen nicht möglich gewesen.

weiterlesen »

Taiwan plant großen Waffenkauf von USA – Peking verärgert

sjb_blog_dpa_logo_300_200

06.06.2019 - 11:39 Uhr

PEKING/TAIPEH (dpa-AFX) - Als weitere Belastung für das angespannte Verhältnis zwischen den USA und China hat Taiwan angekündigt, im großen Stil neue US-Waffen kaufen zu wollen.

Das Verteidigungsministerium der demokratischen Inselrepublik bestätigte am Donnerstag Berichte, wonach vier Chargen von Anträgen auf Waffenkäufe in die USA geschickt wurden und auf eine Antwort warteten. Demnach will Taiwan 108 hochmoderne Panzern, 409 Boden-Luft-Raketen, 1240 Panzerabwehrraketen und 250 tragbare Stinger-Luftverteidigungssysteme ordern.

weiterlesen »

Japans Industrieproduktion zieht im April wieder etwas an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.05.2019 - 07:44 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - In Japan hat sich die Industrieproduktion im April wieder etwas von ihrem schwachen Vormonat erholt. Die Fertigung in der Industrie sei im Vergleich zum März vor allem wegen einer deutlich höheren Produktion von Fahrzeugen um 0,6 Prozent gestiegen, teilte die Regierung am Freitag in Tokio mit. Im März war sie im Monatsvergleich noch um 0,6 Prozent gefallen. Experten hatten mit einer Erholung im April gerechnet, dabei allerdings im Schnitt nur einen Anstieg um 0,2 Prozent auf dem Zettel.

Die Daten zur Industrieproduktion schwanken meist sehr stark - im April könnten sie zudem durch die Ferien rund um die Krönung des neuen Kaisers Naruhito beeinflusst worden sein.

weiterlesen »

Türkei: Treffen von Erdogan und Trump beim G-20-Gipfel in Japan

sjb_blog_dpa_logo_300_200

29.05.2019 - 18:10 Uhr

ISTANBUL (dpa-AFX) - Die Präsidenten der Türkei und der USA, Recep Tayyip Erdogan und Donald Trump, werden sich am Rande des G-20-Gipfels in Japan Ende Juni treffen. Das hätten die beiden bei einem Telefongespräch am Mittwoch entschieden, twitterte der Kommunikationsdirektor von Erdogan, Fahrettin Altun.

Das Verhältnis zwischen Ankara und Washington ist angespannt. Krach gibt es zum Beispiel, weil die Türkei von Russland das Raketenabwehrsystem S-400 kaufen will. Die USA sind strikt dagegen, weil es ihrer Ansicht nach Verteidigungssysteme der USA gefährdet - vor allem den teuren Kampfjet F-35, an dessen Produktion auch die Türkei beteiligt ist.

weiterlesen »

WDH/Trump: Handelsvereinbarung mit Japan muss bis nach Juli-Wahlen warten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.05.2019 - 14:33 Uhr

(Im 1. Absatz, 3. Satz, wurde der Vorname Abes berichtigt. Shinzo, nicht Shinzu)

TOKIO (dpa-AFX) - Eine umfassende Handelsvereinbarung zwischen den USA und Japan kommt nach Darstellung von US-Präsident Donald Trump in den nächsten Wochen nicht zustande. "Vieles wird bis nach ihren Juli-Wahlen warten, wo ich große Zahlen erwarte", schrieb Trump am Sonntag auf Twitter. Kurz zuvor hatte er mit Japans Premierminister Shinzo Abe Golf gespielt. Im Juli wird in Japan ein Teil des Parlaments neu gewählt.

weiterlesen »

Japans Exporte bleiben schwach

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.05.2019 - 09:19 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die schwächere Weltwirtschaft und der Handelsstreit zwischen den USA und China lasten weiter auf dem Außenhandel Japans. Nach Zahlen der Regierung vom Mittwoch gingen die Exporte der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt im April um 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. Das ist der fünfte Rückgang in Folge. Analysten hatten zwar einen Rücksetzer erwartet, allerdings einen etwas schwächeren.

Die Importe stiegen dagegen kräftig um 6,4 Prozent. Es war der zweite Anstieg hintereinander, was auf eine recht solide Binnennachfrage hindeutet. Der Exportüberschuss in der Handelsbilanz sank deutlich von 527,8 Milliarden auf 60,4 Milliarden Yen (etwa 490 Millionen Euro).

weiterlesen »

Seoul: Nordkorea testete vermutlich zwei Kurzstreckenraketen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

09.05.2019 - 13:14 Uhr

SEOUL (dpa-AFX) - Nordkorea hat bei seinem neuen Waffentest am Donnerstag laut Angaben Südkoreas vermutlich zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert. Eine Rakete sei nach dem Start im westlichen Teil des Nachbarlandes etwa 420 Kilometer, die andere 270 Kilometer weit in östlicher Richtung geflogen, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Die Raketen seien vor der Ostküste ins Meer gestürzt. Südkoreas Militär hatte zunächst von mindestens einem "Projektil" gesprochen, das in Nordkorea abgefeuert worden sei. Erst am Samstag hatte Nordkorea, das mehrfach Atombomben getestet hat, eigenen Angaben zufolge ein Mehrfach-Raketenwerfersystem und taktische Lenkwaffen getestet.

weiterlesen »

Ifo: Aussichten für Weltkonjunktur etwas besser

sjb_blog_dpa_logo_300_200

08.05.2019 - 12:29 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Aussichten für die globale Konjunktur haben sich einer Umfrage zufolge etwas aufgehellt. Das vom Münchner Ifo-Institut ermittelte Weltwirtschaftsklima stieg im zweiten Quartal um 10,7 Punkte auf minus 2,4 Zähler, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Es war der erste Anstieg nach vier Rückgängen in Folge. Die Erwartungen für die kommenden Monate hellten sich spürbar auf, die aktuelle Lage trübte sich nur leicht ein.

Das Wirtschaftsklima habe sich in nahezu allen Weltregionen erholt, nur in Lateinamerika habe es sich weiter eingetrübt. "Im Jahresverlauf dürfte sich damit die Weltkonjunktur allmählich wieder festigen", kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest.

weiterlesen »

Japans Regierungschef Abe zu Gesprächen bei Trump eingetroffen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

27.04.2019 - 07:52 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe ist am Freitag zu Gesprächen mit US-Präsident Donald Trump in Washington eingetroffen. Beide Politiker trafen sich zunächst im kleinen Kreis im Weißen Haus, anschließend stand eine größere Gesprächsrunde auf dem Programm. Die Unterredungen drehten sich vor allem um ein gemeinsames Handelsabkommen beider Länder sowie mutmaßlich auch um die Situation auf der koreanischen Insel.

"Wir haben derzeit große Handelsverhandlungen mit Japan laufen", sagte Trump. Er kritisierte in diesem Zusammenhang die japanischen Zölle auf Agrarprodukte aus den USA. "Wir belegen ihre Autos nicht mit Zöllen.

weiterlesen »

Japans Industrieproduktion sinkt überraschend

sjb_blog_dpa_logo_300_200

26.04.2019 - 09:38 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - In Japan hat ein überraschender Rückgang der Industrieproduktion im März die Sorge vor einem schwachen ersten Quartal verstärkt. Im Monatsvergleich sei die Produktion in den Industriefirmen um 0,9 Prozent gesunken, teilte die Regierung am Freitag in Tokio mit. Experten wurden von der Entwicklung überrascht. Sie hatten eine Stagnation erwartet, nachdem die Fertigung im Februar um 0,7 Prozent gestiegen war.

Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt ist stark von Exporten abhängig und leidet unter einer schwächeren Weltkonjunktur und Handelskonflikten. Am Donnerstag hatte die japanische Notenbank die Wachstumsprognose für das bis zum 31.

weiterlesen »

Regierungsumbildung in Pakistan nach Kritik an Wirtschaftsproblemen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.04.2019 - 14:49 Uhr

ISLAMABAD (dpa-AFX) - Nur acht Monate nach seinem Amtsantritt hat Pakistans Ministerpräsident Imran Khan eine weitreichende Kabinettsumbildung vorgenommen. Am Donnerstagabend (Ortszeit) kündigte Khan an, zehn Ministerposten neu zu besetzen. Während mehrere Minister neue Ministerien zugeteilt bekamen, schied der Finanzminister Asad Umar aus. Umar war angesichts der Wirtschaftskrise und schleppender Verhandlungen um ein Hilfspaket des Internationalen Wirtschaftsfonds (IWF) in die Kritik geraten.

Neuer Chef des Finanzministeriums wird Abdul Hafeez Shaikh. Beobachter befürchten, dass sich durch die Neubesetzung die IWF-Verhandlungen um ein Paket in Höhe bis zu acht Milliarden US-Dollar noch einmal in die Länge ziehen könnten.

weiterlesen »

IWF will mehr gegen Klimawandel und Umweltverschmutzung tun

sjb_blog_dpa_logo_300_200

12.04.2019 - 05:38 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Umweltverschmutzung und Klimawandel sind zum Wirtschaftsfaktor geworden: Die Erkenntnis, dass Naturkatastrophen als Folge des Klimawandels die Ärmsten treffen und somit wirtschaftliche Entwicklungen hemmen, ist bei Volkswirten längst eingekehrt. Der Internationale Währungsfonds (IWF) möchte jetzt mit gutem Beispiel vorangehen und kein Einwegplastik mehr verwenden. Das kündigte IWF-Chefin Christine Lagarde am Donnerstag (Ortszeit) bei der IWF-Frühjahrstagung in Washington an.

"Wir haben beschlossen, Einwegplastik innerhalb unserer Institution zu verbannen." Außerdem recycle man mehr als 67 Prozent allen Mülls. "Und wir machen damit weiter, bis wir bei 100 Prozent sind", sagte Lagarde.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.