SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Asien

Seoul: Nordkorea erwartet von USA Erklärung zu Ende des Korea-Kriegs

sjb_blog_dpa_logo_300_200

20.09.2018 - 06:22 Uhr

SEOUL/PJÖNGJANG (dpa-AFX) - Nordkorea fordert nach Angaben Südkoreas von den USA eine gemeinsame Erklärung über das formelle Ende des Korea-Kriegs (1950-53) und andere Zugeständnisse im Streit über sein Atomwaffenprogramm. Wenn Nordkorea von "korrespondierenden Maßnahmen" spreche, beziehe sich das auch auf eine Erklärung zum Kriegsende, sagte Südkoreas Atomunterhändler Lee Do Hoon am Donnerstag mit Blick auf die Vereinbarungen beim innerkoreanischen Gipfeltreffen in Pjöngjang in dieser Woche. "Es gibt Dinge, die Nordkorea erwartet", fügte er hinzu, ohne weitere Details zu nennen.

Im Mittelpunkt des Gipfels stehen der Abbau des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms sowie eine Friedenslösung zwischen beiden Nachbarstaaten, die sich seit dem Ende des Korea-Krieges 1953 völkerrechtlich noch im Kriegszustand befinden.

weiterlesen »

Japans Regierungspartei wählt Chef – Abe mit Aussicht auf Wiederwahl

sjb_blog_dpa_logo_300_200

20.09.2018 - 05:46 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Japans Ministerpräsident Shinzo Abe tritt am Donnerstag für eine Wiederwahl als Chef seiner regierenden Liberaldemokratischen Partei LDP an. Jüngsten Umfragen nach hat Abe Aussicht, sich gegen seinen Herausforderer, Ex-Verteidigungsminister Shigeru Ishiba, durchzusetzen. Der Chef der Partei wird wegen der Parlamentsmehrheit der LDP gewöhnlich auch Regierungschef. Abe hätte damit die Chance, Japans am längsten amtierender Premier zu werden. Es wäre seine dritte und letzte Amtszeit als Vorsitzender seiner Partei.

Der Rechtskonservative verfolgt als sein politisches Lebensziel eine Revision der pazifistischen Nachkriegsverfassung. Abe will an der Seite der Schutzmacht USA die Rolle des Militärs angesichts der Bedrohung durch Nordkorea und der wachsenden Macht Chinas stärken.

weiterlesen »

WDH/ROUNDUP: Japans Notenbank hält Kurs und warnt vor Protektionismus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 09:50 Uhr

(Wiederholung aus technischen Gründen.)

TOKIO (dpa-AFX) - Inmitten des eskalierenden Handelsstreits zwischen den USA und China hält die japanische Notenbank ihren extrem lockeren Kurs. Das entschied der geldpolitische Ausschuss der Bank of Japan am Mittwoch nach seiner zweitägigen Zinssitzung. Der kurzfristige Einlagensatz liegt weiter bei minus 0,1 Prozent. Das Zinsziel für zehnjährige Staatspapiere beträgt ebenfalls unverändert null Prozent. Analysten hatten mit den Entscheidungen gerechnet.

weiterlesen »

Japans Notenbank hält Kurs und warnt vor Protektionismus

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 09:47 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Inmitten des eskalierenden Handelsstreits zwischen den USA und China hält die japanische Notenbank ihren extrem lockeren Kurs. Das entschied der geldpolitische Ausschuss der Bank of Japan am Mittwoch nach seiner zweitägigen Zinssitzung. Der kurzfristige Einlagensatz liegt weiter bei minus 0,1 Prozent. Das Zinsziel für zehnjährige Staatspapiere beträgt ebenfalls unverändert null Prozent. Analysten hatten mit den Entscheidungen gerechnet.

Japans Notenbankchef Haruhiko Kuroda gab vor der Presse einen positiven Wirtschaftsausblick. Die heimische Wirtschaft wachse moderat und dürfte dies auch künftig tun. Die Inflation werde sich schrittweise dem Zwei-Prozent-Ziel der Notenbank annähern.

weiterlesen »

ROUNDUP: Nordkorea will Atomanlagen schließen und Inspekteure zulassen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 09:36 Uhr

PJÖNGJANG (dpa-AFX) - In das Ringen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas kommt Bewegung. Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen Angaben am Mittwoch zu, seine wichtigste Atomanlage in Yongbyon zu schließen, wenn die USA im Gegenzug auch zu einem Entgegenkommen bereit seien.

Als konkrete Maßnahme kündigte Moon in Pjöngjang an, dass Nordkorea die Testanlage für Raketenantriebe in Sohae an der Westküste und die dortige Startrampe unter Aufsicht internationaler Inspekteure abbauen wolle. US-Experten hatten im Juli berichtet, Nordkorea habe bereits mit der Demontage wichtiger Teile der umstrittenen Raketenanlage begonnen.

weiterlesen »

Japans Exportwachstum zieht wieder an

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 07:49 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Japans Exportmotor ist im August nach zuletzt eher schwachen Monaten wieder angesprungen. Die Ausfuhren seien im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent gestiegen, teilte die Regierung am Mittwoch in Tokio mit. Im Juli waren die Exporte lediglich um 3,9 Prozent gestiegen. Experten hatten zwar damit gerechnet, dass das Exportwachstum im Vergleich zum Juli wieder stärker anzieht, dabei aber nur mit einem Plus von 5,2 Prozent gerechnet. Auch die Importe stiegen mehr an als zuletzt. Sie seien im August um 15,4 Prozent geklettert. Hier hatten Volkswirte mit einem Anstieg auf dem Juli-Niveau von 14,6 Prozent gerechnet.

weiterlesen »

Trump nennt Gipfel-Vereinbarung von Pjöngjang ’sehr spannend‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 06:37 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Präsident Donald Trump hat die jüngsten Vereinbarungen beim Gipfel zwischen Nord- und Südkorea in einer ersten Reaktion als "sehr spannend" bezeichnet. Nordkoreas Führung habe den dauerhaften Rückbau einer Test- und Startanlage im Beisein internationaler Inspekteure zugesagt, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter. In der Zwischenzeit werde es keine Raketen- oder Atomtests geben. Trump erwähnte zudem, dass die Kontrollen der Atomanlagen unter dem Vorbehalt "finaler Verhandlungen" stünden. Außerdem hob er den Willen der koreanischen Nachbarstaaten hervor, sich gemeinsam um die Austragung der Olympischen Spiele 2032 zu bewerben.

Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang hatte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen Angaben am Mittwoch in Pjöngjang zugesagt, seine wichtigste Atomanlage in Yongbyon zu schließen, wenn die USA im Gegenzug auch zu einem Entgegenkommen bereit seien.

weiterlesen »

ROUNDUP 2/Korea-Gipfel: Kim will Atomstätte schließen und Inspekteure zulassen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 06:31 Uhr

PJÖNGJANG (dpa-AFX) - In das Ringen um eine atomare Abrüstung Nordkoreas kommt Bewegung. Auf dem Gipfel mit Südkoreas Präsident Moon Jae In in Pjöngjang sagte der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un nach südkoreanischen Angaben am Mittwoch in Pjöngjang zu, seine wichtigste Atomanlage in Yongbyon zu schließen, wenn die USA im Gegenzug auch zu einem Entgegenkommen bereit seien.

Als konkrete Maßnahme kündigte Moon an, dass Nordkorea die Testanlage für Raketenantriebe in Sohae an der Westküste und die dortige Startrampe unter Aufsicht internationaler Inspekteure abbauen wolle. US-Experten hatten im Juli berichtet, Nordkorea habe bereits mit der Demontage wichtiger Teile der umstrittenen Raketenanlage begonnen.

weiterlesen »

Japanische Notenbank hält an ultralockerer Geldpolitik fest

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.09.2018 - 05:38 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Japans Zentralbank setzt ihre extrem lockere Geldpolitik unverändert fort. Das entschied die Bank of Japan (BoJ) am Mittwoch nach zweitägiger Zinssitzung. Geschäftsbanken können sich damit weiter so gut wie kostenlos Geld bei der Notenbank besorgen, Kredite für Investitionen der Wirtschaft und für Verbraucher sollen billig bleiben. Der sogenannte kurzfristige Einlagensatz liegt weiter bei minus 0,1 Prozent. Das Zinsziel für zehnjährige Staatspapiere beträgt ebenfalls unverändert null Prozent. In Marktkreisen war der Entschluss allgemein erwartet worden.

weiterlesen »

ROUNDUP 2/Hohe Erwartungen an Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.09.2018 - 09:56 Uhr

PJÖNGJANG (dpa-AFX) - Der dritte innerkoreanische Gipfel hat große Hoffungen auf Fortschritte im Atomstreit mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un geweckt. Bei dem ersten Besuch eines südkoreanischen Präsidenten in Pjöngjang seit elf Jahren versuchte Moon Jae In am Dienstag, die stockenden Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea wieder in Gang zu bringen. Kim organisierte einen großen Empfang für den seltenen Gast aus dem Süden.

Kim und seine Frau begrüßten Moon und dessen Gattin persönlich am Flugzeug, als beide die Rolltreppe herabstiegen. Nordkoreas Machthaber empfing den südkoreanischen Präsidenten herzlich mit einer dreifachen Umarmung.

weiterlesen »

Südkorea zurückhaltend zu Erfolgsaussichten bei Gipfel mit Nordkorea

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.09.2018 - 06:43 Uhr

SEOUL (dpa-AFX) - Südkoreas Präsident Moon Jae In will die atomare Abrüstung Nordkoreas in den Mittelpunkt seines dritten Gipfeltreffens mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un stellen. Beim Treffen ab Dienstag in Pjöngjang werde die "Denuklearisierung" das Kernthema sein, sagte Moons Stabschef Im Jong Seok am Montag in Seoul. Angesichts mangelnder Fortschritte in den Atomverhandlungen äußerte sich Im jedoch zurückhaltend zu den Chancen, die nordkoreanischen Atomwaffen zu beseitigen.

"Wir können nicht sicher voraussagen, wie erfolgreich der Ausgang sein wird", betonte Im. Unklar sei selbst, ob es zum Ende des dreitägigen Gipfels ein Abschlussdokument geben werde.

weiterlesen »

Japans Wirtschaft wächst deutlicher als erwartet – Unternehmen investieren viel

sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.09.2018 - 06:30 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Die japanische Wirtschaft ist zuletzt noch stärker gewachsen als zunächst angenommen. Damit hat Japan die wirtschaftliche Schwächephase vom Jahresauftakt erst einmal hinter sich gelassen. Im zweiten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zu den ersten drei Monaten auf das Jahr hochgerechnet um 3,0 Prozent gewachsen, teilte die Regierung am Montag in Tokio mit. Zwischen Januar und Ende März war die Wirtschaftsleistung noch gefallen.

Bei der Erstschätzung im August hatte die Regierung für das zweite Quartal noch ein Plus von 1,9 Prozent angegeben. Volkswirte hatten mit einer deutlichen Revision nach oben gerechnet, dabei im Schnitt aber nur einen Anstieg von 2,6 Prozent erwartet.

weiterlesen »

ROUNDUP: Mindestens elf Tote durch Taifun ‚Jebi‘ in Japan

sjb_blog_dpa_logo_300_200

05.09.2018 - 11:46 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Beim Durchzug von Taifun "Jebi" sind in Japan mindestens elf Menschen getötet worden. Etwa 600 wurden durch den stärksten Sturm seit 25 Jahren verletzt, wie örtliche Medien am Mittwoch berichteten. Vor allem auf Japans Hauptinsel Honshu sorgte "Jebi" für Schäden, Stromausfälle und Flugausfälle. In der Nacht zum Mittwoch zog der Taifun weiter Richtung Norden und brachte der Insel Hokkaido heftige Regenfälle, danach stuften ihn die Behörden zum Tropensturm herunter.

"Jebi" war der 21. Taifun dieser Saison in Japan, seine Windgeschwindigkeiten erreichten zeitweise bis zu 216 Kilometer pro Stunde.

weiterlesen »

Japans Industrieproduktion sinkt im Juli überraschend weiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

31.08.2018 - 06:49 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - In Japan hat sich die Industrieproduktion im Juli wegen der geringeren Nachfrage aus dem Ausland erneut schwach entwickelt. Sie ging im Monatsvergleich erneut überraschend zurück und das Plus im Vergleich zum Vorjahr fiel geringer aus, als Experten erwartet hatten. Die Industrieproduktion sei von Juni auf Juli um 0,1 Prozent zurückgegangen, teilte die Regierung am Freitag in Tokio mit. Das ist der dritte Rückgang in Folge. Von Bloomberg befragte Experten hatten damit gerechnet, dass sich die Industrieproduktion im Juli etwas von den schwachen Vormonaten erholt und im Schnitt ein Plus von 0,2 Prozent erwartet.

weiterlesen »

Skandal in Japan um Beschäftigung von Behinderten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.08.2018 - 06:53 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Im rasant alternden Japan sorgt ein Skandal um frisierte Daten zur Beschäftigung von Behinderten durch Ministerien und Behörden für Aufsehen. Wie die Regierung am Dienstag nach Abschluss interner Untersuchungen laut Medien bekanntgab, lag die Beschäftigungsrate von Behinderten im vergangenen Jahr um die Hälfte niedriger als von den Ministerien und Behörden offiziell angegeben.

Gesetzlich vorgeschrieben ist, dass 2,5 Prozent der Stellen in Ministerien und Behörden mit Menschen mit Behinderung besetzt werden. Tatsächlich habe die Rate bei 1,19 Prozent gelegen, hieß es. Für private Firmen liegt die Zielmarke bei 2,2 Prozent.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.