SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. International

Chinas Staatschef beginnt in Rom Europareise

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.03.2019 - 05:44 Uhr

ROM (dpa-AFX) - Zum Auftakt seiner Europareise wird der chinesische Staatschef Xi Jinping am Freitag (11.15 Uhr) in Rom vom italienischen Präsidenten Sergio Mattarella empfangen. Am Abend ist ein Staatsdiner im Quirinalspalast geplant. Im Anschluss gibt es ein Konzert, bei dem auch der Startenor Andrea Bocelli auftreten soll.

Der wichtigste Termin steht am Samstag an: Dann wollen italienische Regierungsvertreter eine Absichtserklärung unterschreiben, mit der sie Pekings umstrittene Initiative einer "Neuen Seidenstraße" formell Unterstützung zusagen.

weiterlesen »

ROUNDUP/Terrorvorwurf: Venezuelas Geheimdienst verhaftet Guaidós Büroleiter

sjb_blog_dpa_logo_300_200

22.03.2019 - 05:40 Uhr

CARACAS (dpa-AFX) - Im eskalierenden Machtkampf in Venezuela geraten die engsten Mitarbeiter des selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó ins Visier der regierungstreuen Sicherheitskräfte. Agenten des Geheimdienstes Sebin verhafteten am Donnerstag Guaidós Büroleiter Roberto Marrero. Der 49-Jährige habe eine Terrorzelle angeführt, die durch Attentate auf Politiker, Militärs und hohe Richter das südamerikanische Land destabilisieren wollte, sagte Innenminister Néstor Reverol.

Nach Angaben der Opposition stürmten Geheimdienstbeamten in den frühen Morgenstunden das Haus von Marrero. Bei der Durchsuchung hätten sie zwei Gewehre und eine Granate deponiert, um falsche Beweise zu fabrizieren, sagte der Fraktionschef von Guaidós Oppositionspartei Voluntad Popular und Marreros Nachbar, Sergio Vergara.

weiterlesen »

Italiens Präsident fordert Transparenz in Beziehungen zu China

sjb_blog_dpa_logo_300_200

21.03.2019 - 18:55 Uhr

ROM (dpa-AFX) - Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat Transparenz und Ausgewogenheit in den Beziehungen Italiens zu China angemahnt. Die Intensivierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern müsse in einem "möglichst offenen und transparenten Rahmen" geschehen, innerhalb dessen Unternehmen beider Länder "gleichwertig, unabhängig voneinander und ausgewogen" agieren könnten, sagte Mattarella in einem Interview mit chinesischen Journalisten im Vorfeld des Besuchs von Chinas Staatschef Xi Jinping in Rom. Dort landete Xi italienischen Nachrichtenagenturen zufolge am frühen Donnerstagabend.

Der kommunistische Staatsführer besucht Italien im Rahmen einer Europa-Tour, die ihn auch nach Monaco und Frankreich führt.

weiterlesen »

Standard Life Aberdeen gewinnt Streit mit Lloyds um Vermögensverwaltung

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.03.2019 - 08:54 Uhr

EDINBURGH/LONDON (dpa-AFX) - Der britische Lebensversicherer und Vermögensverwalter Standard Life Aberdeen hat einen Streit mit der britischen Großbank Lloyds gewonnen. Ein Schiedsgericht habe entschieden, dass Lloyds den Kooperationsvertrag zwischen beiden Unternehmen im Februar 2018 nicht hätte kündigen dürfen, teilte Standard Life Aberdeen am Dienstag in Edinburgh mit. Standard Life Aberdeen werde nun vorläufig weiter Vermögenswerte im Umfang von zuletzt rund 100 Milliarden britischen Pfund (117 Mrd Euro) für Lloyds managen und unterdessen prüfen, welche nächsten Schritte es unternimmt. Man werde gemeinsam mit Lloyds nach einer Lösung suchen.

Die Lloyds Banking Group hatte vor gut einem Jahr überraschend die Kooperation mit seinem Vermögensverwaltungs-Partner gekündigt und damit dessen Aktienkurs abwärts geschickt.

weiterlesen »

IPO: Schweizer Zugbauer Stadler Rail plant Börsengang in den nächsten Monaten

sjb_blog_dpa_logo_300_200

19.03.2019 - 07:46 Uhr

BUSSNANG (dpa-AFX) - Der Zugbauer Stadler Rail will an die Börse. Das Initial Public Offering (IPO) soll bereits in den nächsten Monaten über die Bühne gehen - vorausgesetzt das Marktumfeld stimmt, wie das Schweizer Unternehmen am Dienstag in Bussnang mitteilte.

Aktuell hält Firmenpatron und Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler 80 Prozent an der Firma. Im Rahmen des Börsengangs sollen nun ausschließlich bestehende Aktien aus seinem direkten und indirekten Besitz angeboten werden. Spuhler werde nach dem Börsengang weiterhin als größter Aktionär und Verwaltungsratspräsident von Stadler engagiert bleiben, hieß es weiter.

weiterlesen »

Italiens Aufseher verbieten ING Neukundengeschäft wegen Kontrollmängeln

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.03.2019 - 12:00 Uhr

 ROM (dpa-AFX) - Die niederländische Bank ING muss in Italien vorerst auf Geschäfte mit Neukunden verzichten. Da eine Untersuchung zwischen Oktober und Januar Defizite beim Umgang mit Anti-Geldwäscheregeln festgestellt habe, dürfe die italienische ING-Tochter vorerst keine Geschäfte mit Neukunden mehr machen, teilte die italienische Notenbank am Wochenende mit. ING will nun nach eigenen Angaben die Probleme schnellstmöglich beheben, damit das Verbot aufgehoben wird. Die Aktien der ING Groep fielen am Montag um mehr als 3 Prozent.

Italien ist nicht das erste Land, in dem die ING-Gruppe derartige Probleme hat. Erst im September hatte sich der Konzern mit den Niederlanden wegen einer zu laschen Kontrolle und eines damit einhergehenden Geldwäscheverdachts auf die Zahlung von 775 Millionen Euro geeinigt.

weiterlesen »

Novartis-Tochter Alcon übernimmt US-Linsenspezialist PowerVision

sjb_blog_dpa_logo_300_200

18.03.2019 - 08:20 Uhr

BASEL (dpa-AFX) - Der Augenheilkundespezialist Alcon stärkt sich mit einer Übernahme im Geschäft mit Interokularlinsen. Die Novartis -Tochter übernimmt dazu das US-Unternehmen PowerVision und zahlt hierfür zunächst 285 Millionen US-Dollar, wie das Unternehmen am Montag in Basel mitteilte. Zusätzliche Zahlungen könnten auf Grundlage bestimmter regulatorischer und kommerzieller Meilensteine ab 2023 folgen.

PowerVision entwickelt spezielle Intraokularlinsen für Patienten, die sich einer Kataraktoperation (Grauer Star) unterziehen müssen. Anders als herkömmliche Interokularlinsen, die lediglich den Fernbereich abdecken, sollen die Linsen der Amerikaner den Angaben zufolge auch das Sehen im Nah- und Zwischenbereich ermöglichen.

weiterlesen »

Zugverkehr-Behinderung zwischen Paris und London wegen Brexit-Streik

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.03.2019 - 17:22 Uhr

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der anhaltende Bummelstreik der französischen Zollbeamten hat den Verkehr der Eurostar-Züge von Paris nach Großbritannien am Sonntag erneut massiv behindert. "Wir empfehlen nicht zu reisen, nur wenn es absolut notwendig ist", teilte Eurostar auf seiner Webseite mit. Am Sonntag fielen vier Züge aus, auch Montag sollen mindestens drei Züge nicht fahren.

Die Zollbeamten in Calais und Dunkerque fürchten eine Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen nach dem Brexit. Sie fordern mehr Geld und mehr Mitarbeiter. Sie streiken schon seit Anfang März.

weiterlesen »

Guaidó ruft zur ‚Operación Libertad‘ auf

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.03.2019 - 16:42 Uhr

CARACAS (dpa-AFX) - Venezuelas selbst ernannter Interimspräsident Juan Guaidó will Bewegung in den seit Wochen anhaltenden Machtkampf mit Staatschef Nicolás Maduro bringen und mobilisiert die Bevölkerung. Am Sonntag besuchte der Oppositionsführer den Bundesstaat Vargas. Das Volk müsse sich organisieren, um die Machtergreifung Maduros zu beenden, schrieb der Oppositionsführer auf Twitter. Für Sonntag waren Kundgebungen Guaidós in Vargas und von seinen Unterstützern in weiteren Städten des südamerikanischen Landes vorgesehen.

Es habe eine neue Etappe der Organisation begonnen, sagte der 35-Jährige am Samstag vor Tausenden Unterstützern in der Stadt Valencia im Bundesstaat Carabobo.

weiterlesen »

Russland will mit USA in Rom über Lage in Venezuela sprechen

sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.03.2019 - 14:28 Uhr

MOSKAU (dpa-AFX) - Russische und US-Diplomaten wollen nach Angaben des Außenministeriums in Moskau an diesem Dienstag (19. März) in Rom zu Gesprächen über die Lage in dem Krisenland Venezuela zusammenkommen. Russland werde dabei weiter darauf bestehen, dass ein militärisches Eingreifen der USA in dem südamerikanischen Karibik-Staat unzulässig sei, sagte Vizeaußenminister Sergej Rjabkow am Sonntag der Agentur Interfax in Moskau.

Die Konsultationen sind demnach mit dem US-Beauftragten für Venezuela, Elliot Abrams, geplant. Russland will erreichen, dass Venezuela seinen innenpolitischen Konflikt durch Dialog löst. Dort kämpft der unter anderem von den USA unterstützte selbst ernannte Übergangspräsident Juan Guaidó gegen Staatschef Nicolás Maduro, der den Beistand Russlands hat.

weiterlesen »

ROUNDUP: Ehemaliger Chef der Bitcoin-Börse Mt.Gox verurteilt

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.03.2019 - 11:31 Uhr

TOKIO (dpa-AFX) - Der ehemaliger Chef der insolventen Bitcoin-Tauschbörse Mt.Gox ist wegen Dokumentenfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in Tokio erklärte Karpeles am Freitag wegen der Manipulation von Firmenaufzeichnungen für schuldig. Untreuevorwürfe gegen Karpeles wurden fallen gelassen.

Der 33-jährige Franzose hatte die Online-Tauschbörse Mt.Gox im Jahr 2011 gekauft und in den zwischenzeitlich größten Handelsplatz für Bitcoins verwandelt. Ursprünglich war die Seite ein Marktplatz für Karten des Spiels "Magic: The Gathering". 2014 meldete Mt.Gox Insolvenz an, nachdem 850 000 Einheiten der Kryptowährung verschwunden waren - damals hatten sie einen Wert von etwa 500 Millionen US-Dollar.

weiterlesen »

Neues Investitionsgesetz: China verspricht fairen Wettbewerb

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.03.2019 - 05:28 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund des Handelsstreits mit den USA und zunehmender Kritik aus Europa geht China auf ausländische Unternehmen und Investoren zu. Zum Abschluss seiner Jahrestagung segnete der Volkskongress am Freitag ein neues Investitionsgesetz ab, das auf die Benachteiligung ausländischer Firmen in China eingeht und nach außen hin fairen Wettbewerb zusichert.

Der Staat müsse "Urheberrechte schützen" und dafür sorgen, dass Firmen aus dem Ausland "nicht benachteiligt" werden, sondern "gleichberechtigt" am Wettbewerb teilhaben können, hieß es in einer im Vorfeld veröffentlichten Erläuterung des Gesetzestextes. 2929 Delegierte des nicht frei gewählten Parlaments stimmten dafür, acht dagegen.

weiterlesen »

Li Keqiang: China braucht ’starke Maßnahmen‘ für Wirtschaft

sjb_blog_dpa_logo_300_200

15.03.2019 - 05:27 Uhr

PEKING (dpa-AFX) - China will mit weiteren Steuersenkungen und weniger Abgaben dem Abwärtsdruck seiner Wirtschaft entgegenwirken. "Wir müssen sicherlich starke Maßnahmen ergreifen, um mit den steigenden Unsicherheiten fertig zu werden", sagte Chinas Ministerpräsident Li Keqiang am Freitag zum Abschluss des diesjährigen Volkskongresses vor Journalisten. Als konkrete Schritte nannte der Premier niedrigere Abgaben für Unternehmen sowie eine Senkung der Sozialabgaben. Li Keqiang äußerte sich zuversichtlich, dass Peking sein Wachstumsziel von 6 bis 6,5 Prozent in diesem Jahr erreichen kann. Das Wirtschaftswachstum sank im vergangenen Jahr auf 6,6 Prozent, den niedrigsten Wert seit 30 Jahren.

weiterlesen »

Nächste Schlappe für Trump: US-Senat stimmt für Ende von Notstand

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.03.2019 - 20:10 Uhr

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Kongress hat Präsident Donald Trump eine zweite Schlappe in nur zwei Tagen beschert: Der von Trumps Republikanern dominierte Senat stimmte am Donnerstag für ein Ende des vom Präsidenten verhängten Nationalen Notstands. Auch mehrere republikanische Senatoren votierten für eine entsprechende Resolution der Demokraten, die damit die notwendige Stimmenmehrheit bekam. Trump kündigte noch vor der Abstimmung an, sein Veto einzulegen - es wäre das erste Veto seiner Amtszeit.

Ohne das Veto des Präsidenten würde der Notstand beendet, über den Trump die Finanzierung der von ihm geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko sicherstellen will.

weiterlesen »

ROUNDUP: Venezuelas Regierung feiert Sieg im ‚Strom-Krieg‘

sjb_blog_dpa_logo_300_200

14.03.2019 - 13:50 Uhr

CARACAS (dpa-AFX) - Fast eine Woche waren die Venezolaner ohne Strom - jetzt ist die Stromversorgung nach Regierungsangaben wieder hergestellt. "Das Volk hat geduldet, ausgehalten, Widerstand geleistet und gesiegt", sagte der Präsident der regierungstreuen Verfassungsgebenden Versammlung und starker Mann bei den regierenden Sozialisten, Diosdado Cabello, in der Nacht auf Donnerstag (Ortszeit) im Fernsehen. "Jetzt müssen wir den Sieg festigen, ohne in Triumphalismus zu verfallen, mit Entschlossenheit, wie wir es immer tun."

Seit Donnerstag vergangener Woche hatte ein massiver Stromausfall weite Teile des südamerikanischen Landes lahmgelegt. Im seit Wochen andauernden Machtkampf zwischen Staatschef Nicolás Maduro und dem selbst ernannten Interimspräsident Juan Guaidó wurde der Kollaps der Energieversorgung schnell zum Politikum.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.