SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Citywire

Citywire: Vermögensverwalter gespalten: Führt MiFID II zu einer Konsolidierung der Branche?

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.10.2017. Die Branche der Vermögensverwalter befindet sich in einer Umbruchphase. Welche Einstellung haben Vermögensverwalter gegenüber der Konsolidierung innerhalb der Branche? Wie sieht diesbezüglich die Erwartung an die Zukunft der Branche aus? Die bevorstehende Regulationswelle durch MiFID II und das Investmentsteuerreformgesetz versetzt die Branche der Vermögensverwalter in eine Umbruchstimmung. Wie groß die in diesem Zusammenhang möglichen Umwälzungen tatsächlich sein werden, wird sich im Laufe des kommenden Jahres zeigen. Vor allem kleinere Vermögensverwalter stehen unter Umständen vor der Entscheidung, ihre Geschäftsmodelle anzupassen, oder sich gar mit anderen Mitbewerbern zusammenzuschließen, um dem Kostendruck und dem zusätzlichen Aufwand zur Bewältigung der Regulierunganforderungen gerecht zu werden.

weiterlesen »

Citywire: MainFirst-Trio erwartet Hausse bei Unternehmensanleihen aus Schwellenländern

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.10.2017. Aufgrund starker Nachfrage nach Rohstoffen, sowie in der Vergangenheit erfolgten Strukturreformen und niedriger Verschuldung bei Unternehmen rät das MainFirst-Trio um den MainFirst Emerging Markets Corporate Bund Fund Balanced Investments in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern zu tätigen - vor allem im High-Yield-Segment. „Die Schwellenländer stehen insgesamt stärker da als noch vor wenigen Jahren. Zahlreiche Regierungen in Emerging Markets haben wichtige Strukturreformen durchgeführt. Zudem sind die Währungen der Länder heute relativ stark“, sagt Cornel Bruhin, einer der drei Manager des Fonds. Neben Bruhin sind auch Thomas Rutz und Dorothea Fröhlich, alle drei mit einem Rating von + bei Citywire ausgezeichnet, für den Fonds verantwortlich.

weiterlesen »

Citywire: Fintech-Chef zur PSD2-Richtlinie: „Die Datenhoheit der Banken ist vorbei!“

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.10.2017. Mit der PSD2-Richtlinie, Payment Services Directive, kann der Kunde entscheiden, wem er seine Daten der Hausbank weitergeben möchte. Damit würde das Monopol der Banken auf die Kundendaten aufgebrochen werden und Fintechs in ganz Europa profitieren. Das ist die Meinung von Robin Buschmann, Gründer und Geschäftsfüher von Giromatch, im Gespräch mit Citywire Deutschland. „Die Datenhoheit der Banken ist vorbei! Sie haben die Potentiale ihrer Daten bisher nicht wirklich genutzt um zusätzliche Services anzubieten. Das werden jetzt höchstwahrscheinlich andere übernehmen“, so Buschmann.

weiterlesen »

Citywire: Flossbach von Storch warnt vor kurzfristigem Aktien-Übergewicht

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 09.10.2017. Aus dem aktuellen Kapitalmarktbericht von Flossbach von Storch geht hervor, dass Aktien langfristig betrachtet die mit Abstand attraktivste Anlageklasse bleiben. „Für kurzfristig denkende Anleger ist eine starke Übergewichtung von Aktien allerdings riskant“, heißt es weiter im Bericht zum 3. Quartal 2017. Zudem sei zu beachten, dass die laufenden Dividendenerträge in der Eurozone und in Japan, meilenweit über den Zinserträgen von Staats- und Unternehmensanleihen guter Bonität liegen. Dennoch ergebe sich eine verstärkte Nachfrage von Investoren an neu emittierten Unternehmensanleihen mit mageren Kupons von nur 0,5 oder einem Prozent. Obwohl die Aktien entsprechender Unternehmen ein Vielfaches davon an Dividende abwerfen, welche zudem noch kontinuierlich steige. 

weiterlesen »

Citywire: MiFID II: VuV-Akademie ist in Frankfurt am Main gestartet

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 09.10.2017. Zum 4. Oktober 2017 hat der Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV) in Frankfurt am Main die VuV-Akademie eröffnet - bereits am darauffolgenden Donnerstag habe die erste Weiterbildungsveranstaltung zum Thema MiFID II stattgefunden. Mit MiFID II erhöhe sich der Standard der Qualifizierungsanforderungen. Entsprechend werde ein einmaliger Nachweis über die Sachkunde der Beschäftigten notwendig. Zudem sei eine kontinuierliche Fortbildungspflicht in Abhängigkeit von Änderungen des Dienstleistungs- und Produktangebotes im Unternehmen und der gesetzlichen Rahmenbedingungen, die von der Geschäftsleitung jedes Jahr zu überprüfen ist, zu erfüllen. Der VuV nehme den Anlegerschutz sehr ernst und begrüße entsprechend im Interesse der Anleger und der Verbandsmitglieder die Sachkundeanforderungen.

weiterlesen »

Citywire: Warum ESG-Länder-Report von Candriam Türkei, China und Russland für Investments ausschließt

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.10.2017. Türkei, China und Russland weisen in Teilbereichen des ESG Länder-Reports 2017 von Candriam erhebliche Defizite auf und entsprechen nicht den SRI-Richtlinien des europäischen Multi-Asset-Managers von New York Life Investment Management (NYLIM). Dem Report nach hätte sich die Bewertung der Türkei, die aktuell auf Platz 76 von insgesamt 123 Ländern im Ranking liegt, aufgrund des zunehmend autokratischen Kurses der Regierung Erdogans verschlechtert. In der Gruppe der größten Schwellenländer war in China und Indien eine Neuorientierung hin zu einem grüneren Wachstum zu beobachten. Sie setzen, im Gegensatz etwa zu Russland und Brasilien, ambitionierte Programme für erneuerbare Energie um. Trotzdem ist China gesamtübergreifend nur auf Platz 79.

weiterlesen »

Citywire: Das sind die Top 50 Vermögensverwalter Deutschlands: Teil 1

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 29.09.2017. Im ersten Teil dieser Serie äußern sich sieben der Top 50 Vermögensverwalter zum Thema Regulierung und wie man sein Unternehmen aufstellen muss, um in diesem regulatorischen Umfeld zu bestehen. Die Top 50 Vermögensverwalter Unter den Tausenden Finanzhäusern in Deutschland die Top 50 Vermögensverwalter auszuwählen, ist eine umfangreiche Aufgabe. Wir sind dabei in drei Schritten vorgegangen und haben eine Auswahl der 50 führenden Vermögensverwalter Deutschlands im Portrait vorgestellt und ihre Meinungen zu MiFID II, der Digitalisierung und der Portfoliostruktur eingeholt.Die Ergebnisse haben wir in einem exklusiven Sonderheft der September-Ausgabe zusammengestellt.

weiterlesen »

Citywire: Warum Pictet die Techbranche nicht für überbewertet hält

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 26.09.2017. Warum Pictet die Techbranche nicht für überbewertet hält Walter Liebe, Senior Investment Advisor, bei Pictet Asset Management, sieht heutige Tech-Unternehmen gut aufgestellt und nicht überbewertet. Zudem prognostiziert er großes Potential beim Megatrend Digitalisierung.„Die heutigen Tech-Unternehmen haben im Unterschied zu den Unternehmen der Dotcom-Blase valide Geschäftsmodelle, mit auf dem Markt angekommenen Produkten. Technologie hat zudem nicht schneller aufgewertet als globale Aktien“, so Liebe beim DAB Investmentkongress 2017 in München.

weiterlesen »

Citywire: Warum MiFID II das Angebot an Vermögensverwaltern verkleinern wird

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 25.09.2017. Aufgrund der sich nach oben verschiebenden Eintrittsbarrieren, sowie eines steigenden Aufwandes und steigender Kosten zum Erwerb der 32er-Lizenz der BaFin wird sich das Angebot an unabhängigen Vermögensverwaltern verringern. Das ist die Meinung von Hartwig Webersinke, Dekan an der Hochschule Aschaffenburg und ehemals Leiter des Investment-Research der BHF-Bank. „Momentan stellen wir wenig Fluktuation in der Branche fest. Das heißt, dass nur wenige neue Teilnehmer den Markt betreten und wenige Teilnehmer den Markt verlassen oder fusionieren. Unter MiFID II könnte allerdings der Fusionsdruck zunehmen“, erklärt Webersinke. Dennoch werden viele unabhängige Vermögensverwalter für ihre Freiheit und Unabhängigkeit kämpfen und sich nur ungern neuen Zwängen durch neue Partner unterwerfen. 

weiterlesen »

Citywire: DAB BNP Paribas treibt Digitalisierung und Unterstützung für Vermögensverwalter voran

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 22.09.2017. Zur Unterstützung unabhängiger Vermögensverwalter baut die DAB BNP Paribas ihre Digitalisierungsstrategie aus. Entsprechend bietet die DAB bereits eine papierlose Kontoeröffnung an. Die Vermögensverwalter können diese in ihre Website integrieren und per digitaler Schnittstelle an die DAB übermitteln. Hier bestehe die Möglichkeit des Post-Ident-Verfahrens oder durch eine Videolegitimation. Weiterhin könne eine Endkunden-App genutzt werden, mit derer unter anderem die Wertpapierbestände im Überblick ersichtilich sind. Vermögensverwalter haben diesbezüglich die Möglichkeit, diese mit der eigenen Marke zu versehen. Zusätzliche Funktionen sollen folgen. Für die nahe Zukunft sei zudem ein Wertpapier-Strategie-Pool geplant, womit Vermögensverwalter Termine zur automatischen Depotanpassung hinterlegen können. Geldeingänge der Kunden, sowie veräußerte Bestände können somit automatisch transferiert werden.

weiterlesen »

Citywire: EdRAM-Milliardenmanager hält 30% Kasse und erwartet Einstiegschancen bei volatileren Märkten

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 22.09.2017. Fondsmanager Eliezer Ben Zimra von Edmond de Rothschild Asset Management hält bei seinem €1,2 Milliarden schweren globalen flexiblen Anleihefonds Edmond de Rothschild Fund Bd Alloctn A EUR Acc derzeit eine Kassepositon von knapp 30%. Diese Position begründet er damit, dass der Anleihemarkt, trotz guter Fundamentaldaten der Unternehmen, aktuell zu teuer sei. Ein Abbau der Kasseposition könnte Ben Zimra in den folgenden Monaten vornehmen, wenn die Volatilität durch verschiedene politische Themen ausgelöst steigen könnte. Spannungen zwischen den USA und Nordkorea, das Referendum in Katalonien und die anstehende Wahl in Italien könnten wieder mehr Volatilität in den Markt bringen und Chancen eröffnen die Kassenposition abzubauen.

weiterlesen »

Citywire: MiFID II: So reagieren die Fondsgesellschaften auf die Researchkosten

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 20.09.2017. Die Zahlung aus der eigenen Gewinn- und Verlustrechnung oder die Einführung einer Research-Pauschale mit Research Payment Account sind zwei Möglichkeiten den Änderungen durch MiFID II zu begegnen. Wer soll das bezahlen? Mit Inkrafttreten von MiFID II ab dem 3. Januar 2018, werden Fondsgesellschaften in Zukunft anfallende Kosten für das Research entweder selbst tragen oder an die Kunden weiterreichen. Citywire Deutschland gibt einen Überblick über die Entscheidungen der Fondsgesellschaften und einen Einblick in ihren zukünftigen Umgang mit externem Research. Viele Unternehmen haben sich bereits dafür entschieden die Kosten in die eigene Gewinn- und Verlustrechnung einzubringen. Dies bringt für die Investoren Kostenvorteile. Gleichzeitig erhoffen sich manche Unternehmen durch die publikumswirksame Übernahme der Kosten die Marke, Reputation und Beziehungen zu den Kunden und Interessenten aufzuwerten.

weiterlesen »

Citywire: Aufwand zum Erhalt der 32er-Lizenz: „Angebot an unabhängiger Vermögensverwaltung wird sinken“

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 14.09.2017. Aufgrund der bestehenden und unter MiFID II noch weiter steigenden Regulierung werden immer mehr Vermögensverwalter ihre 32er-Lizenz der BaFin aus Kostengründen abgeben. Zeitgleich werden immer weniger Unternehmen eine neue Lizenz beantragen. Das ist die Meinung von Björn Siegismund, Vorstand und Chief Investment Officer von Laransa Private Wealth Management.„Das wird das Angebot an unabhängiger Vermögensverwaltung insgesamt in Deutschland verringern. Leidtragender ist dabei vor allem der Kunde“, so Siegismund im Gespräch mit Citywire Deutschland.

weiterlesen »

Citywire: BVI: Verwaltetes Fondsvermögen der Depotbanken wächst um 4%

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.09.2017. Die insgesamt 40 Depotbanken in Deutschland verwahren zum 30. Juni 2017 ein Gesamtvermögen von rund €2 Billionen. Das geht aus den Zahlen des Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) hervor.Im Vergleich zum Ende des Vorjahres steigerte sich der Wert um etwa 4%. Zum 31. Dezember 2016 betrug das Vermögen noch €1.906,9 Milliarden.Das mit Abstand größte Vermögen verwaltet die BNP Paribas Securities Services, mit einem Volumen von €423,4 Milliarden. Die Summe ist jedoch im Vergleich zu den weiteren neun größten Depotbanken als einzige geringer als zum Ende 2016 (€430,9 Milliarden).

weiterlesen »

Citywire: Wiener Investmenthaus: Warum Goldminen-Aktien ein Comeback erleben werden

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.09.2017. Der aktuelle Aufwind des Goldpreises und generelle Kostenstabilisierungen sollen laut Andreas Böger, Fondsmanager des C-QUADRAT Gold & Resources Fund R T, die Erträge von Goldminenunternehmen ankurbeln.„Zwei primäre Faktoren treiben den Goldpreis: die niedrigen Realzinsen und die wahrgenommenen Risiken anderer Investments wie beispielsweise Anleihen. Aktuell unterstützt der fallende US-Dollar den Goldpreis und den gesamten Rohstoffkomplex“, so Böger im Gespräch mit Citywire Deutschland.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.