SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Das Investment. Magazin.

Das Investment: Mehr Spielraum für Schwellenländer im Jahr 2018

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.12.2017. Carlos von Hardenberg: „Unseres Erachtens gibt es kaum Anzeichen dafür, dass sich die seit 2016 verzeichnete Erholung in den Schwellenländern abschwächt.“ - Der Emerging Markets Experte gibt einen Ausblick für das Jahr 2018.

weiterlesen »

Das Investment: Die Antwort auf Geldwäschegesetz und kommende Regulierungen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.12.2017. Im Juni 2017 trat die vom Bundestag bereits beschlossene Umsetzung der Änderungen der Vierten EU-Geldwäsche-Richtlinie in Kraft – eine weitere Herausforderung für die Compliance-Beauftragten von KVGen und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen.Auch mit den seit dem 10. Januar 2017 von der BaFin veröffentlichten KAMaRisk hat die Compliance-Funktion bei Kapitalverwaltungsgesellschaften zusätzliche Bedeutung erhalten. Die Anforderungen an die Einrichtung unternehmensweiter und wirksamer Compliance- und Risikomanagement-Funktionen haben damit noch einmal zugenommen und setzen geeignete Systeme und Prozesse für die fortlaufende Überwachung und das Reporting durch Compliance-Beauftragte und Risikomanager voraus.

weiterlesen »

Das Investment: Allianz: „Die Kerninflation wird 2018 steigen“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 11.12.2017. Die wichtigsten Notenbanken der Welt tagen demnächst. Deshalb nimmt sich Franck Dixmier, globaler Anleihechef bei Allianz Global Investors, die Geldpolitik vor und schätzt unter anderem ab, wohin die Inflation geht und wie oft die US-Notenbank 2018 die Zinsen erhöht.Es scheint so gut wie sicher, dass auf der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses der Fed am 12./13. Dezember eine Zinserhöhung von 25 Basispunkten angekündigt wird. Bemerkenswert ist auch, wie die Märkte ihre Einschätzung zu künftigen Zinserhöhungen in letzter Zeit neu bewertet haben und nun fest von einem derartigen Schritt ausgehen.

weiterlesen »

Das Investment: UBS: Länder-Cap erhöht Ertragschancen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 11.12.2017. Börsengehandelte Indexfonds auf Emerging-Markets-Anleihen waren 2017 gefragt wie nie. Dag Rodewald, Leiter Passive und ETF Specialist Sales Deutschland und Österreich bei UBS, zeigt wie sich in das Segment investieren lässt.Die US-Notenbank Fed ist im Zinserhöhungszyklus und hat im Oktober begonnen ihre aufgeblähte Bilanz zu schrumpfen. Die Europäische Zentralbank bläht ihre Bilanz durch Anleihekäufe zwar noch weiter auf, ab 2018 aber nur noch im halben Tempo.Trotz erster Anzeichen für einen Kurswechsel der globalen Geldpolitik sind die langfristigen Zinsen immer noch am Boden. Vor allem im Euroraum sind die Anleiherenditen – nicht nur für Staatsanleihen – äußerst mager.

weiterlesen »

Das Investment: Goldman Sachs will Bitcoin-Futures an Kunden vermitteln

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 08.12.2017. Das große US-Bankhaus reagiert auf den Bitcoin-Boom. Es sickern Pläne durch, wonach die Banker für eigene Kunden zumindest als Makler tätig werden wollen.Im Bitcoin-Boom will Goldman Sachs offenbar nicht selbst nach Gold suchen, sondern lieber die Schaufeln verkaufen. Wie die Nachrichten-Agentur „Bloomberg“ aus Insider-Kreisen meldet, will die US-Großbank künftig für eigene Kunden Futures auf die Kryptowährung Bitcoin abschließen und abrechnen.Futures gehören zu der Gattung der Termingeschäfte. Über diese Derivate kann man zeitlich begrenzt auf steigende (long) oder fallende (short) Kurse eines Basiswertes setzen.

weiterlesen »

Das Investment: „Europa stößt die Tore zur Schulden-Hölle auf“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 07.12.2017. Während Amerika schon ernsthaft Standortpolitik betreibt, geht es in Europa noch sehr lustig zu. So boxt US-Präsident Trump seine Steuerreform durch und Frankreichs Staatschef Macron träumt im Gegenzug von einer europäischen Schuldenunion. Trump kann doch noch mehr als tweeten. Er hat eine Steuerreform durchgepaukt, die mit der Senkung von Unternehmenssteuern von bislang 35 Richtung 20 Prozent ordentlich „Schmackes“ hat. Mit dann reduzierten unter dem Durchschnitt der großen Industriestaaten liegenden Steuersätzen wird der US-Wirtschaftsstandort noch attraktiver. Bleibt vom Brutto mehr Netto übrig, wird das amerikanische Firmen animieren, mehr im Heimat- und weniger im Ausland zu investieren.

weiterlesen »

Das Investment: Die Nullzinspolitik könnte noch einmal zurückkehren

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.12.2017. 2018 dürfte für Staats- und Unternehmensanleihen aus den Industriestaaten Änderungen bereithalten, ist Paul Brain, Leiter Anleihen bei Newton Investment Management, einer Boutique von BNY Mellon Investment Management, überzeugt. Auf welchen Ansatz Investoren seiner Ansicht nach setzen sollten, verrät der Experte hier. Seit der Kreditkrise von 2008 haben die Anleihenmärkte eine Reihe von Veränderungen durchlaufen. Dazu zählen beispielsweise ein deutlicher Anstieg der Emissionen von Nicht-Finanz-Unternehmensanleihen, ein Trend hin zu negativ verzinsten Investments sowie der Umstand, dass mittlerweile mehr Transaktionen abseits der traditionellen Market Maker abgewickelt werden.

weiterlesen »

Das Investment: Banken bremsen sich bei Digitalisierung selber aus

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 05.12.2017. Bei der Digitalisierung stehen sich Banken vor allem selbst im Weg: Weit vor Regulierung oder fehlendem Wissen sind nicht zeitgemäße Strukturen der Hauptgrund für den schleppenden Wandel der Institute, zeigt eine Umfrage unter 138 Bankern. Die Digitalisierung von Banken kommt nicht schnell genug voran. Der Grund dafür liegt in der eigenen Organisation, die häufig in überholtem Denken und nicht zeitgemäßen Strukturen gefangen ist. Das zeigt eine aktuelle Studie der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro unter 138 Experten.

weiterlesen »

Das Investment: Atomstreit und Brexit als Fallstudien für Ökonomen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 04.12.2017. Für Ökonomen sind der Atomstreit mit Nordkorea und der Brexit ideale Fallstudien für die Spieltheorie. Allerdings unterstellt diese, dass sich die Akteure rational verhalten. Zumindest bei US-Präsident Trump sind erhebliche Zweifel angebracht. Im September zündete der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un seine 15. Rakete und ließ sie über Japan hinwegfliegen, bevor sie nach rund 2300 Meilen in den Pazifik stürzte. Kims Botschaft an Trump war, dass er damit auch in der Lage ist, den etwas näher gelegenen US-Militärstützpunkt auf der Pazifikinsel Guam zu erreichen. Die Antwort aus den USA kam prompt: Trump drohte Nordkorea in apokalyptischen Worten mit „Feuer und Zorn“, falls Kim sein Nuklearprogramm nicht stoppt.

weiterlesen »

Das Investment: Nordea 1 Stable Return Fund: Warum Nordea das Soft-Closing beim Milliarden-Mischfonds aufweicht

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 04.12.2017. Ab sofort können Anleger wieder höhere Summen in den Nordea 1 - Stable Return Fund investieren, für den im Herbst 2016 ein Soft Closing bekannt gegeben wurde. Die Hintergründe der aktuellen Vertriebsentscheidung erklärt Dan Sauer, Geschäftsführer bei Nordea Fonds Service in Köln. „Bestehende Anleger des Fonds können wieder mehr als 1 Million Euro pro Tag in den Fonds investieren“, erklärt Dan Sauer die seit Freitag geltende Änderung beim Nordea 1 - Stable Return Fund. „Das war seit 15 Monaten nicht mehr möglich“, so der Geschäftsführer bei Nordea Fonds Service in Köln weiter. „Im September 2016 hatten wir ein so genanntes Soft Closing für den Fonds bekannt gegeben.“

weiterlesen »

Das Investment: Joseph Stiglitz: Nobelpreisträger will Bitcoin verbieten

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 04.12.2017. Der ehemaliger Chefökonom der Weltbank Joseph Stiglitz reiht sich ein in die Reihe der Kritiker, die derzeit vor Kryptowährungen warnen. Bitcoin sollte verboten werden, fordert Stiglitz. Ein interessanter Höhenflug, den die Kryptowährung Nummer 1 in den vergangenen Monaten hingelegt hat: Der Kurs des Bitcoin schoss von unter 1.000 US-Dollar für einen Bitcoin Ende März bis heute steil in die Höhe. Kürzlich bewegte sich die Währung bereits auf die 12.000er-Marke zu, bevor sie in den vergangenen Tagen einen Einbruch verzeichnete. Aktuell ist der Kurs wieder auf rund 9.200 US-Dollar je Bitcoin zurückgefallen. Ob sich die Aufwärtsbewegung damit nachhaltig umkehrt, ist allerdings noch ungewiss.

weiterlesen »

Das Investment: Flache Zinsstruktur heißt nicht gleich schwache Konjunktur

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 01.12.2017. Die Zinserhöhungen der US-amerikanischen Notenbank haben die Zinsstrukturkurve in den USA flacher werden lassen. Einige Marktexperten sehen darin ein schlechtes Zeichen und befürchten eine Konjunktur-Abschwächung. Hier erläutert Martin Hüfner, Chefvolkswirt beimVermögensverwalter Assenagon, wie er die Sache sieht. Seit Beginn dieses Jahres haben sich die Leitzinsen in den USA mehr als verdoppelt (von 0,5 Prozent auf 1,1 Prozent). Die Rendite 10-jähriger Staatsanleihen ist in der gleichen Zeit um über 20 Basispunkte gefallen (von 2,5 Prozent auf 2,3 Prozent). Die Zinsstruktur ist damit deutlich flacher geworden. Diese Entwicklung wird sich noch verstärken, wenn die Fed im Dezember die Leitzinsen noch einmal um einen Viertel-Prozentpunkt erhöht.

weiterlesen »

Das Investment: Aberdeen, Andrew Stanners im Interview: „Emerging-Markets-Anleihen mit weniger Volatilität“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 29.11.2017. Schwellenländeranleihen rücken verstärkt in den Fokus der Investoren. Andrew Stanners, Fondsmanager des Aberdeen Global II – Emerging Markets Total Return Bond Fund, erläutert, warum trotz guter Stimmung eine Total-Return-Strategie für die Anlageklasse sinnvoll ist. DAS INVESTMENT: Die Schwellenländer sind längst wieder in aller Munde. Sind auch Sie optimistisch? Andrew Stanners: Ja, aus fundamentaler Sicht ist die Schwellenländer-Story intakt. Die größten Herausforderungen sind steigende Zinsen in den Industriemärkten, eine harte Landung Chinas und deutliche Veränderungen bei den Rohstoffpreisen. In allen drei Punkten sehen wir zurzeit aber keine große Gefahr. Positiv ist zudem die niedrige Volatilität an den Märkten, die Schwellenländeranleihen zugutekommt.

weiterlesen »

Das Investment: Zugangserleichterungen: Brasiliens Infrastruktur bietet Chancen für Investoren

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 28.11.2017. Brasiliens Regierung fördert den Aufschwung und erleichtert in dem Zuge per Gesetz auch ausländischen Investoren den Zugang. Unter anderem soll die Infrastruktur des Landes ausgebaut werden. Dessen Vorzüge erläutert hier Roberto Jaguaribe, Botschafter und Präsident der brasilianischen Handels- und Investitionsförderungsagentur Apex-Brasil. Brasilien befindet sich nach schwierigen Jahren wieder im Aufschwung. Es ist ein beliebtes Ziel für Investitionen, und das trotz der durch die Krise von 2015/2016 verursachten Schwankungen. Seit 2010 gehört Brasilien zu den zehn wichtigsten Empfängerländern für ausländische Direktinvestitionen. Im letzten Jahr lagen diese bei fast 70 Milliarden US-Dollar. In diesem Jahr dürften sie auf 80 Milliarden US-Dollar ansteigen.

weiterlesen »

Das Investment: So vermeiden Berater Haftungsfallen bei Steuertipps

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 27.11.2017. Zum 1. Januar 2018 tritt das Investmentsteuerreformgesetz in Kraft. Ein guter Anlass für Anlageberater, sich mit den Kunden zusammenzusetzen und das Portfolio nochmals unter die Lupe zu nehmen – zumal viele Berater dazu ohnehin rechtlich verpflichtet sind.Ab 2018 müssen deutsche Fonds 15 Prozent Steuern auf Dividenden, Mieterträge und Immobiliengewinne zahlen. Im Gegenzug werden Anleger bei einigen Fondskategorien von der Abgeltungssteuer befreit. So sind für Privatanleger in Aktienfonds 30 Prozent steuerfrei. Wer Anteile offener Immobilienfonds kauft, muss bei Produkten mit Anlageschwerpunkt in Deutschland nur 40 Prozent, im Ausland sogar nur 20 Prozent versteuern.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.