SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Das Investment. Magazin.

Das Investment: Warum Anleger sich auf unruhige Finanzmärkte einstellen sollten

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 14.08.2018. Drei mögliche Auslöser einer neuen Finanzkrise hat Philippe Ithurbide, Global Head of Research beim französischen Vermögensverwalter Amundi AM, identifiziert. Sein Rat: Investoren sollten eindeutige Signale für eine Krise nicht ignorieren oder unterschätzen. Ein Grund zur Panik besteht aber nicht. Die Folgen der Finanzkrise, die vor etwa zehn Jahren ihren Anfang nahm, sind noch nicht vollständig überwunden. Doch nun kündigt sich das Risiko einer neuen Krise an. Einen Vorgeschmack gaben bereits die markanten Marktkorrekturen im Januar und Februar dieses Jahres. Es stellt sich die Frage: Wie wird sich der Übergang aus der aktuellen Wachstumsphase mit niedriger Inflation und niedrigen Zinsen in eine Phase stärkerer Volatilität, höherer Inflation und entsprechend angepassten Zinsen vollziehen?

weiterlesen »

Das Investment: Fidelity: „Kapitalkontrollen sind keine angemessene Lösung“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 14.08.2018. Der Kursverfall von türkischer Lira und Börse signalisieren: Die Krise ist da. Braucht die Türkei ein Rettungspaket des Internationalen Währungsfonds? Oder kann sich das hoch verschuldete Land mittels Reformen vor dem Absturz retten? Paul Greer, Assistant Portfoliomanager Fixed Income bei Fidelity, gibt Antworten. Die Türkei steht vor wirtschaftlichen Herausforderungen, und alle sind gut bekannt: Eine überhitzte Wirtschaft, ein beträchtlicher externer Finanzierungsbedarf, ein übergroßes strukturelles Leistungsbilanzdefizit, eine anhaltend hohe Inflation im zweistelligen Bereich, niedrige Währungsreserven und eine Privatwirtschaft, die unter einer hohen Schuldenlast leidet. 

weiterlesen »

Das Investment: Wie Großbritannien den EU-Ausstieg versemmelt

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.08.2018. Großbritannien steuert mit Volldampf auf einen Chaos-Brexit zu. Und der bedroht viele Arbeitsplätze auf der Insel und kann für alle Beteiligten teuer werden. Die Aktienfonds spiegeln das schon jetzt wider. Zwei Jahre nach dem Brexit-Referendum in Großbritannien und ein Dreivierteljahr vor dem Inkrafttreten der Scheidung von UK und EU biegen die Verhandler auf die Zielgerade ein. Dabei scheinen aufseiten der Briten selbst grundlegende Fragen nach wie vor ungeklärt. Das zeigte sich zum wiederholten Mal im Juli, als die britische Premierministerin Theresa May einen herben Doppelschlag einstecken musste. Aus Protest gegen ihren aktuellen Brexit-Kurs traten innerhalb nur weniger Stunden gleich zwei wichtige Minister zurück und stürzten die schon in der Vergangenheit beim Thema Brexit nicht immer glücklich handelnde Regierung in die nächste Krise.

weiterlesen »

Das Investment: So schwach laufen türkische Aktienfonds

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 10.08.2018. Angesichts der wirtschaftlichen Lage in der Türkei sollte es niemanden wirklich wundern, dass Türkei-Aktienfonds derzeit unter Wasser liegen. Immerhin setzt sich ein spezieller Fonds sich mit einem kleinen Detail von der Gruppe ab.Es sind nur ein paar kleine Positionen im Portfolio, die für einen enormen Unterschied in der Wertentwicklung sorgen. Denn der Fondsmanager des HSBC GIF Turkey Equity, Yigit Onat, geht auch Währungspositionen ein. Er kauft oder verkauft je nach Lage Türkische Lira gegen Euro und kann so den Kursverfall der Lira abmildern. Denn die befindet sich seit mehr als zehn Jahren mit nur kurzen Pausen im freien Fall. In der Zeit verlor sie gegenüber dem Euro fast drei Viertel ihres Werts.

weiterlesen »

Das Investment: „Handelskrieg ist das Wort des Jahres“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 10.08.2018. Nach Ansicht der Fondsmanager von Loys könnte der Ausdruck „Handelskrieg“ zum Wort des Jahres werden. „Sieht man einmal von der übertrieben martialischen Ausdrucksweise ab, so überrascht doch, dass an den Aktienbörsen die Handelsstreitigkeiten einigermaßen gelassen registriert wurden“, sagen Ufuk Boydak und Christoph Bruns. Ungeachtet dessen ist der Welthandel relevant und spannend, so dass Eingriffe in das System von Bedeutung sind. Der US-amerikanische Präsident hat zwar mit seiner Behauptung, die USA hätten hohe Handelsbilanzdefizite mit Deutschland, Japan und vor allem China nicht Unrecht. Zugleich vereinfacht er die Angelegenheit durch seine Fixierung auf diese Defizite in unzulässiger Weise.

weiterlesen »

Das Investment: „Deutschland braucht Revolution in der Altersvorsorge“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 08.08.2018. Die private Vorsorge der Deutschen ist ohnehin eher ... sagen wir mal ... verbesserungswürdig. Und die niedrigen Zinsen geben ihr den Rest. Baader-Bank-Stratege Robert Halver hätte da mehrere Ideen, die sich Sparer, aber vor allem die Regierung mal gut ansehen sollten. Wenig prickelnde Aussichten: Selbst wer in Deutschland 40 Jahre ununterbrochen 2.000 Euro brutto verdient hat, wird später nur eine Rente auf Harz-IV-Niveau erhalten. Eine auskömmliche Altersvorsorge wird auch durch die unerschütterliche Treue deutscher Sparer zu Zinsanlagen vereitelt. Sie parken ihr Geld immer noch zu weit über 70 Prozent in der No-Go-Anlagezone von Sparbüchern, Festgeldern und Anleihen. Wer früher das Glück hatte, eine Million anlegen zu können, konnte noch mühelos von den Zinsen leben.

weiterlesen »

Das Investment: „Gold befindet sich im Abwärtstrend“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 08.08.2018. Der aktuelle Preisrückgang bei Gold kann sich noch eine Weile fortsetzen, glaubt Martin Siegel vom Edelmetallfonds-Anbieter Stabilitas. Gleichzeitig boome allerdings die Nachfrage speziell nach physischem Gold. Eine ungünstige Phase für das Edelmetall Gold sieht Martin Siegel derzeit voraus. Der Goldpreis stehe auf einem Jahrestief – und auch insgesamt sei er im Abwärtstrend begriffen, schätzt der Geschäftsführer des Edelmetall-Fondshauses Stabilitas. Von April bis Ende Juli habe Gold 12 Prozent an Wert verloren, erinnert Siegel. Schuld an der Misere seien vor allem spekulative Geschäfte an den Terminbörsen: Hier setzten Anleger derzeit auf fallende Preise. Gleichzeitig stehe Gold in seiner physischen Form allerdings hoch im Kurs:

weiterlesen »

Das Investment: Schlumberger übernimmt Aushängeschild

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 08.08.2018. Der Führungswechsel bei Starcapital geht in die nächste Runde. Jetzt hat Peter E. Huber einen bekannten Fonds an seinen Nachfolger übergeben.Peter E. Hubers Abschied auf Raten geht weiter. Jetzt hat er das Management für den internationalen Aktienfonds, Starcapital Starpoint (ISIN: LU0114997082), an seinen Nachfolger Manfred Schlumberger abgegeben. Das berichtet das Online-Portal Citywire Deutschland. Der im Sommer 2000 aufgelegte Starpoint gilt als eines der Aushängeschilder des Unternehmens. Allerdings ist er lediglich 168 Millionen Euro schwer.

weiterlesen »

Das Investment: Neue Chancen für Anleger deutscher Tech-Aktien

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 07.08.2018. Auf das Börsenschwergewicht Apple können Fondsanleger sowohl per ETFs auf US-Länderindizes als auch Auswahlindizes für die Tech-Branche setzen. Ähnliches wird 30 Jahre nach Start des deutschen Leitindexes auch für heimische Titel möglich, erklärt der Düsseldorfer Vermögensberater Ralph Rickassel. Bisher galt an der Deutschen Börse der Grundsatz, dass ein Unternehmen nur in einem Aktienindex gelistet sein darf. Wer in den Dax und seine kleineren Geschwister M-Dax und S-Dax aufgenommen werden wollte, musste sich für einen Index etscheiden.

weiterlesen »

Das Investment: Die 3 Risiken von Fremdwährungsanleihen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 07.08.2018. Schön ist es auch anderswo – könnte man sich sagen und einfach Geld in anderen Währungsräumen zu höheren Zinsen anlegen. Uwe Eilers, Geschäftsführer der Frankfurter Vermögen, erklärt, woraus man dabei achten muss. Banken müssen seit über zwei Jahren 0,4 Prozent Zinsen an die EZB zahlen, wenn sie dort Geld parken möchten. Bislang werden diese Negativzinsen fast nur an Fondsgesellschaften und Firmenkunden weiterbelastet. Jeder Privatkunde kann somit derzeit froh sein, wenn er sein Geld für null Prozent Zins bei der Bank als Festgeld „anlegen“ kann.

weiterlesen »

Deutschlands größte Fonds-Statistik. DAS INVESTMENT. Ausgabe August 2018.

DER FONDS enthält Deutschlands größten FondsTabellen.

SJB | Korschenbroich, 07.08.2018. An dieser Stelle finden Sie die auf über 7.200 Fonds erweiterte Vergleichsliste aus der aktuellen Ausgabe von DAS INVESTMENT. Alle Performancezahlen sind auf Euro-Basis berechnet. Stichtag: 03.08.2018. Deutschlands_groesste_Fonds-Statistik_0818_DER_FONDS

weiterlesen »

Das Investment: Gold-Nachfrage auf niedrigstem Stand seit 2009

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.08.2018. Der Gold-Bedarf sank im zweiten Quartal 2018 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum weltweit um 4 Prozent auf 964 Tonnen. Insbesondere schwache Zuflüsse in mit Gold hinterlegte Indexfonds ließen die Nachfrage nach dem Edelmetall im ersten Halbjahr 2018 laut World Gold Council auf den niedrigsten Stand seit 2009 fallen. Der World Gold Council (WGC) veröffentlicht seinen neuen vierteljährlichen Marktbericht „Gold Demand Trends“. Demnach geht der Abwärtstrend des Edelmetalls weiter. Die Nachfrage fiel im ersten Halbjahr auf 1.959,9 Tonnen und damit den niedrigsten Stand seit 2009.

weiterlesen »

Das Investment: Was bedeutet der Handelskrieg für Schwellenländer-Anleihen?

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.08.2018. Von 10 auf 25 Prozent könnten die geplanten Strafzölle auf chinesische Waren erhöht werden, droht aktuell US-Präsident Donald Trump. Mögliche Folgen des eskalierenden Handelskonflikts zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt, erklärt Claudia Calich, Rentenfondsmanagerin bei M&G Investments. DAS INVESTMENT: Wie empfindlich reagieren Schwellenländer auf Handelskriege? Claudia Calich: Handelskriege können verschiedene Kanäle betreffen: Importwaren können teurer werden, die Währungen der Exportländer können abwerten und Anlageentscheidungen werden vielleicht aufgeschoben, bis mehr Klarheit herrscht.

weiterlesen »

Das Investment: Wie gut die Lebensversicherer für Crashs gerüstet sind

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.08.2018. Die Solvenzquoten im neuen Eigenmittelregime Solvency II sollen zeigen, wie stabil die Versicherer durch unwahrscheinliche Schockszenarien kommen. Diese Quoten hat die Branche nun zum zweiten Mal vorgelegt. Wie es um die Versicherer bestellt ist. Es sind gute Nachrichten, die im Mai aus der Versicherungsbranche in die Öffentlichkeit schwappten. Nach 2017 mussten die Unternehmen dieses Jahr zum zweiten Mal darlegen, wie es ihnen finanziell so geht. Das schreibt das europäische Aufsichtsregime Solvency II vor.

weiterlesen »

Das Investment: Assenagon: 5 Gründe für langfristig steigende Zinsen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 01.08.2018. Die langfristigen Zinsen im Euroraum scheinen derzeit „so gut wie eingemauert“, beobachtet Martin Hüfner. Doch das werde nicht so bleiben. Der Assenagon-Chefökonom rechnet bereits in den nächsten Monaten mit deutlich steigenden Renditen. Auslöser könnten höhere Inflationsraten sein. Seit mindestens drei Jahren warten wir auf die Zinswende. Die Kupons am Kapitalmarkt sind niedrig. Es gibt keine Kurssteigerungen bei Bonds mehr. Die Experten raten zu Vorsicht bei Käufen von Festverzinslichen. Nach 30 Jahren sinkender Zinsen könne es jetzt nur noch nach oben gehen. Das sei dann mit fallenden Kursen und damit mit Verlusten für den Anleger verbunden. Also Hände weg von Bonds.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.