SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsStrategien. Private Banking. Ticker.

Private Banking: BNP Paribas: Kupfer als Konjunkturmetall

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 10.08.2018. In den USA wächst die Furcht vor einer Rezession. Dies zog zuletzt den Kupferpreis nach unten. Dies bedeutet eine günstige Chance zum Positionsaufbau, meint Kemal Bagci von BNP Paribas. Kupfer gilt als Konjunkturmetall schlechthin, wird es doch insbesondere beim Bau von Immobilien und Infrastrukturprojekten im Bereich der Stromversorgung verwendet. Legt die Weltwirtschaft kräftig zu, wird daher auch Kupfer reger nachgefragt. Stottert die Konjunktur, halten sich die Käufer zurück. Diese Zurückhaltung war auch in den vergangenen Wochen zu beobachten. Der Kupferpreis verlor seit seinem Hoch am 7. Juni bei 7.330 US-Dollar je Tonne gut 15 Prozent. Grund für die aktuelle Kupferschwäche ist zum einen die jüngste Schätzung der International Copper Study Group (ICSG).

weiterlesen »

Private Banking: Wie falsche Risikoprofile Anleger um Chancen bringen

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 09.08.2018. Klassische Risikoprofile werden der Komplexität der Materie meist nicht gerecht. Was Anleger eigentlich unterstützen soll, gerät ihnen so schnell zum Nachteil – verpassen sie doch Chancen durch die strukturbedingten Fehler im System.  Thomas Müller – 37 Jahre, 4.000 Euro Nettoeinkommen im Monat und Vater von zwei Kindern – möchte das Studium seiner Kinder finanzieren, das Haus abzahlen und für das Alter vorsorgen. Das Problem: Herr Müller muss damit rechnen, dass ihn sein Anlageberater unzureichend berät. Das liegt weniger am Berater, als vielmehr an der Struktur der Vermögensberatung selbst. Der Fehler liegt dabei meist schon im Fundament: dem Risikoprofil des Kunden.

weiterlesen »

Private Banking: Der digitale Wandel erfordert eine neue Führungskultur

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 01.08.2018. Die digitale Transformation verändert Banken deutlich umfassender als bisher vorstellbar. Wohin die Reise genau geht, weiß niemand. Klar ist nur, dass ein Paradigmenwechsel erforderlich ist. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in einer neuen Führungskultur, meint Karriereberater Thomas Landwehr. Wie nur wenige andere ist die Bankbranche gleich zweifach vom digitalen Wandel betroffen: Nicht nur klassische Bankprodukte, sondern auch Prozesse und Arbeitsfelder erleben einen radikalen Umbruch. Zudem drängen Fintechs, Quasi-Banken – sogenannte Nearbanks – und sogar Branchenfremde wie Google in den Markt. Den Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit von Banken sehen sowohl Praktiker als auch Wissenschaftler in der Anpassungsfähigkeit der Banken an Umwelt- und Marktveränderungen.

weiterlesen »

Private Banking: Palladium bleibt stark gefragt

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 03.07.2018. 2018 sollte in den Augen vieler Analysten ein Jahr für Palladium werden. Im ersten Halbjahr ging es mit dem Preis des Edelmetalls jedoch stark bergab. Bis Jahresende dürfte sich dies ändern, meint Kemal Bagci von BNP Paribas. Meist schauen Investoren auf Gold, wenn es um Edelmetalle geht. Geht es rein um die Absicherung gegen geopolitische Risiken und Inflationsgefahr, ist das auch richtig. Doch neben Gold gehören vor allem Silber, Platin und Palladium zum Kreis der bekannteren Edelmetalle. Diesen ist gemeinsam, dass es für sie auch eine intensive industrielle Verwendung gibt. Aktuell sieht insbesondere Palladium daher für Anleger sehr interessant aus.

weiterlesen »

Private Banking: „Depotbanken ernähren sich lediglich von den Krümeln“

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 27.06.2018. V-Bank-Chef Jens Hagemann rechnet bei den Depotbanken mit einer Konsolidierung. Um profitabel zu sein, brauche es mindestens zehn Milliarden Euro verwaltetes Kundenvermögen. Ein Wert, den nur die wenigsten Marktteilnehmer vorweisen können. Unter den Banken in Deutschland wird es beim Depot-Geschäft für unabhängige Vermögensverwalter wohl zu einer Konsolidierung kommen. Diesen Standpunkt hat Jens Hagemann, Vorstandschef der Münchner V-Bank AG, in einem Interview mit Bloomberg News vertreten. Der Markt sei zu kleinteilig. Mit seiner Meinung steht er nicht alleine da. "Um als Depotbank für Vermögensverwalter profitabel zu sein, braucht man unter den heutigen Marktverhältnissen mindestens zehn Milliarden Euro an verwaltetem Kundenvermögen. Die meisten Marktteilnehmer liegen unter dieser Grenze”, sagte Hagemann.

weiterlesen »

Private Banking: Welche Punkte in einem guten Testament enthalten sein sollten

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 26.06.2018. Die Regelung der Nachfolge steht an. Meist ist die gesetzliche Erbfolge bei komplexen Vermögen und Familienverhältnissen jedoch nicht geeignet, die gewünschten Ziele zu erreichen. Gut, wer da strukturiert vorgeht. Das Testament ist das wichtigste und einfachste Instrument, um seine Erbfolge zu regeln. Deshalb sollte jeder, der klare Vorstellungen über die Verteilung seines Nachlasses hat und Streit in der Familie vermeiden möchte, ein Testament machen. Noch wichtiger ist das für einen Unternehmer. Er sollte die Unternehmensnachfolge auch im Testament regeln. Das scheinen die meisten jedoch nicht begriffen zu haben. So kommen auf jeden Einwohner Deutschlands 1,65 Mobilfunkverträge, aber nur 25,8 Prozent der Verstorbenen hinterlassen ein Testament oder einen Erbvertrag.

weiterlesen »

Private Banking: Agile Organisation entscheidet über Zukunft von Banken

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 25.06.2018. Agile Organisation ist das Schlagwort der Stunde, wenn es um Digitalisierung in Banken geht. Für 91 Prozent der Bankmanager entscheidet der Umbau zu einer agilen Organisation über die Zukunftsfähigkeit ihres Unternehmens, so eine Umfrage unter 150 Teilnehmern. Banken stehen unter großem Druck. Innovative Wettbewerber bedrohen ihr Geschäftsmodell genauso wie branchenfremde Unternehmen. Für die große Mehrheit von 150 befragten Managern einer aktuellen Studie ist daher klar, dass sich Banken angesichts dieser Situation nur behaupten können, wenn sie genauso innovativ, schnell und flexibel werden wie ihre Herausforderer.

weiterlesen »

Private Banking: Beratungsbedarf in Sachen Nachhaltigkeit noch sehr hoch

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 19.06.2018. Lohnen sich nachhaltige Investments in punkto Rendite und Risiko? Was verstehen institutionelle Investoren unter Nachhaltigkeit? Und wächst der Markt weiter? Union Investment hat 203 institutionelle Anleger befragt, darunter Kreditinstitute, Versicherungen, Großunternehmen, Pensionskassen, Kapitalverwaltungsgesellschaften und Stiftungen. Die Ergebnisse zum Durchklicken. Satte 91 Prozent der befragten Kapitalverwaltungsgesellschaften nutzen Nachhaltigkeitskriterien und liegen damit an der Spitze. Von den Kreditinstituten investieren nur 39 Prozent nachhaltig.

weiterlesen »

Private Banking: „Alpha ist immer ein Ausdruck von Marktunvollkommenheit”

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 01.06.2018. Wann ist Kapitalanlage ein Nullsummenspiel? Christian Rieck, Professor für Finance und Wirtschaftstheorie, diskutiert mit Alexander Raviol von Lupus alpha über Kapitalmarktfragen aus der Perspektive der Spieltheorie. Herr Rieck, der Begriff Nullsummenspiel wird heute in der Finanzpresse mitunter disqualifizierend genutzt. Deshalb gleich zu Anfang die klärende Frage: Wie definiert eigentlich die Wissenschaft Nullsummenspiel?Prof. Dr. Christian Rieck: Ein Nullsummenspiel ist ein Spiel, bei dem die Auszahlungssumme an alle Spieler insgesamt null ist. Was die einen gewinnen, müssen andere also verlieren. Die Spieltheorie hat ihre Wurzeln in Gesellschaftsspielen.

weiterlesen »

Private Banking: Erbschaftsteuerverschonung für Wohnungsunternehmen bleibt erhalten

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 30.05.2018. Das Urteil hatte für Unruhe gesorgt: Kürzlich waren die Voraussetzungen für eine erbschaftsteuerliche Verschonung von Wohnungsunternehmen durch den Bundesfinanzhof wesentlich verschärft worden. Nun hat die Finanzverwaltung einen Nichtanwendungserlass veröffentlicht.  Trotz der Mitte 2016 in Kraft getretenen Änderungen des Erbschaftsteuergesetzes (ErbStG) besteht weiterhin die Möglichkeit, unternehmerisches Vermögen weitgehend steuerbegünstigt oder sogar vollständig erbschaft- beziehungsweise schenkungsteuerfrei zu übertragen.

weiterlesen »

Private Banking: Erster Vermögensverwalter erhält Nachhaltigkeitssiegel des FNG

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 08.05.2018. Mit der Daubenthaler & Cie. erhält der erste Vermögensverwalter das FNG-Siegel des Forums Nachhaltiger Geldanlagen. Das Nachhaltigkeitsportfolio der Stuttgarter erfüllt die Mindeststandards des Fachverbands in Bezug auf ESG-Kriterien. Erstmals hat das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) mit dem Nachhaltigkeitsportfolio von Daubenthaler & Cie. die Strategie eines Vermögensverwalters ausgezeichnet, wie der Fachverband mitteilt. FNG habe das Angebot der Stuttgarter auf Konformität mit den Mindestanforderungen ihres SRI-Siegels überprüft. Dazu gehöre etwa, Waffen und Kernkraft von Investments auszuschließen. Außerdem müssten mindestens 90 Prozent des Portfolios hinsichtlich ESG-Kriterien analysiert werden. In der Begründung heißt es, das erst im Dezember 2017 aufgelegte Portfolio investiere ausschließlich in Fonds, die das FNG-Siegel tragen.

weiterlesen »

Private Banking: Universal-Investment startet Fonds für kirchliche Anleger und Stiftungen

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 03.05.2018. Universal-Investment und die Wettlauffer Wirtschaftsberatung haben einen Publikumsfonds für kirchliche Anleger und Stiftungen aufgelegt. Beim Smart & Fair-Fonds wird eine Allokation von 30 Prozent Aktien mit Schwerpunkt auf Europa und 70 Prozent Euro-Anleihen angestrebt. Auf Initiative kirchlicher Anleger und Stiftungen hat die Wettlauffer Wirtschaftsberatung gemeinsam mit Universal-Investment den Smart & Fair-Fonds (ISIN: DE000A2H7NX5) als Publikumsfonds für konservative Anleger aufgelegt. Das Portfoliomanagement verfolge einen regelgebundenen Investmentansatz mit sehr niedrigen Gebühren.

weiterlesen »

Private Banking: BNP Paribas: Nicht allein die Zinsen beinflussen den Goldpreis

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 02.05.2018. Steigende Zinsen sind Gift für den Goldpreis, so zumindest die landläufige Meinung. Doch der Goldmarkt sollte differenzierter betrachtet werden, meint Kemal Bagci von BNP Paribas. Ende April sind die Zinsen für zehnjährige US-Staatsanleihen erstmals seit langem wieder in die Region um drei Prozent geklettert. Der Goldpreis reagierte darauf mit deutlicher Schwäche – gerade als sich die Notierung des Edelmetalls auf den Weg gemacht hatte, das Hoch aus dem Vorjahr bei rund 1.350 US-Dollar je Unze (31,1 Gramm) zu überspringen. Der Einbruch kam für viele Marktbeobachter indes nicht überraschend. Sie waren davon ausgegangen, dass der Goldpreis unter Druck geraten würde, wenn die Zinsen steigen.

weiterlesen »

Private Banking: Höhere Zinsen führen nicht zu einem Kursrückgang bei Aktien

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 19.04.2018. Laut Tine Choi, Chefstrategin bei Danske Invest, zeigt ein Blick in die historischen Daten einen besonders interessanten Zusammenhang zwischen der Zinsentwicklung und der Aktienrendite. Die Angst vor künftigen Zinserhöhungen hat in den zurückliegenden Monaten zu Schwankungen und Kursrückgängen am Aktienmarkt geführt. Die Inflations- und Zinsentwicklung ist nicht zuletzt in den USA momentan ein großes Thema unter Anlegern. Doch wie sehr sollten uns Zinserhöhungen wirklich bekümmern? Das ist eine der Fragen, die sich Anleger derzeit am häufigsten stellen.

weiterlesen »

Private Banking: So wird Impact Investing auch für kleinere Stiftungen möglich

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.04.2018. Impact Investing oder auch wirkungsorientierte Vermögensanlage scheint für kleinere Stiftungen ein unmögliches Unterfangen. Wie ambitionierte Organisationen neben der Rendite mit dem Investment selbst auch einen übergeordneten Zweck erzielen, erklärt Stefan R. Haake, Marktvorstand des Pluralis Family Office. Mission Investing, Microfinanz, Impact Investing oder Social Venture – Dahinter steht im Allgemeinen der Anspruch, neben einer messbaren Rendite mit dem Investment selbst auch einem übergeordneten Zweck zu dienen. Sicherlich hat sich, nicht zuletzt durch den globalen Einfluss der Microfinanz-Angebote, dieses Segment etablieren können – ein nicht abzustreitender Fortschritt. Dabei sind der Ausgestaltung kaum Grenzen gesetzt: Mal verzichtet man zu Gunsten der übergeordneten Wirkungsrendite teilweise auf den monetären Ertrag, mal steht ausschließlich die sinnstiftende Rendite im Fokus.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.