SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

FondsVerwaltungsStrategie. Defensiv. Antizyklisch.

FondsStrategien. SJB Defensiv. Aktuell.

Xing: Zinsverluste deutscher Sparer erreichen neuen Rekord

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.07.2018. Nullzinsen sind seit langem Realität. Doch neuerdings kommt auch noch eine relativ hohe Inflationsrate hinzu. Das führt dazu, dass jeder Deutsche im ersten Halbjahr im Schnitt 205 Euro verloren hat. Besserung ist kaum absehbar. Das Geld wird nicht weniger. Aber es schwindet dennoch. Diese Erfahrung machen die Europäer seit Jahren, seit die Europäische Zentralbank die Zinsen auf beziehungsweise unter Null gesenkt hat und das Geld auf Spar- und Tagesgeldkonten praktisch unverzinst liegt. Der Betrag darauf bleibt zwar erhalten, wird aber von der Inflation nach und nach verzehrt.

weiterlesen »

Focus Online: Warum jetzt der Punkt gekommen ist, an dem Kleinanleger keine Aktien kaufen sollten

teaser_logo_focus-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.07.2018. Zurzeit sorgen nicht nur politische Spannungen für Turbulenzen an den Aktienmärkten. Sogar Profis ziehen sich jetzt aus Aktien zurück. Experten schlagen Alarm. FOCUS Online erklärt, warum gerade Kleinanleger vorsichtig sein sollten. Profianleger flüchten zunehmend aus Aktien. Sie verlagern ihr Geld in Beteiligungsfonds und Bargeld. Banken bangen darum ums Geschäft. Gerade Kleinanleger rücken wieder in den Fokus. Diese sollten jedoch vorsichtig sein und Lobgesängen kritisch gegenüber stehen. Aufschwung oder Abschwung? Während Analysten der deutschen Banken einen Anstieg des DAX auf 13.457 Punkte bis zum Jahresende prognostizieren, gehen Kritiker von einem Abschwung an den Aktienmärkten aus. Das heißt, der Boom könnte bald vorbei sein.

weiterlesen »

Xing: Deutsche Inflation sinkt nur leicht

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.07.2018. Das Leben in Deutschland wird tendenziell teurer. Die Verbraucherpreise lagen im Juni im Schnitt 2,1 Prozent über denen des Vorjahresmonats, Konsumenten spüren das besonders an den Zapfsäulen.Die Inflation in Deutschland hat im Juni etwas nachgelassen. Die Verbraucherpreise lagen im Schnitt 2,1 Prozent über denen des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag zu endgültigen Berechnungen mitteilte und damit eine erste Schätzung von Ende Juni bestätigte. Im Mai hatte die Jahresteuerung noch 2,2 Prozent betragen. Damit bleibt die Inflation vergleichsweise hoch.

weiterlesen »

Euro FundResearch: Rentenfonds verlieren offenbar an Attraktivität

teaser_logo_euro-fundresearch_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.07.2018. Die aktuelle Statistik des Deutschen Fondsverbandes BVI birgt Überraschungen: Investoren zogen im Mai Geld aus offenen Publikumsfonds, Renten- und Geldmarktfonds ab. Mischfonds dagegen sind nach wie vor Anlegers Liebling.Unter dem Strich steht ein Plus: Laut aktueller Statistik des Deutschen Fondsverbandes BVI sammelten Fonds seit Jahresanfang mit Ende Mai netto 45 Milliarden Euro ein. Allein im Mai verzeicneten Investmentfonds ein Plus von netto 1,5 Milliarden Euro. Offenen Spezialfonds flossen 2,5 Milliarden Euro an frischem Kapital zu. In Geschlossene Fonds investierten Anleger im Mai netto 0,1 Milliarden Euro. Aus offenen Publikumsfonds flossen allerdings zum ersten Mal in diesem Jahr 1,1 Milliarden Euro ab.

weiterlesen »

Multi Asset Fonds: „Weniger Risiko mit aktiv verwalteten Fonds“

teaser_logo_multi-asset-fonds_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.07.2018. Aktiv oder passiv? Was ist die bessere Investment-Strategie? Julie Dickson hat eine klare Meinung. Im Interview erklärt die Investmentspezialistin von Capital Group warum Anleger stets verantwortungsbewusst und aktiv mit dem eigenen Geld umgehen sollten. multiasset.com: Sie vertreten den Standpunkt, dass aktives Management für Anleger sinnvoller ist als Benchmark-Investing. Was sind die Gründe? Julie Dickson: Indizes bilden die Märkte gut ab, keine Frage. Aktive Anlagestrategien haben jedoch einen entscheidenden Vorteil: Gutes Risikomanagement. Unsere aktiven Portfolios sind längst nicht so volatil und konzentriert wie einige große Aktienindizes.

weiterlesen »

Focus Online: „Es gab viele Ja-Sager“: Anwalt aus Rom erklärt, was in Italien jetzt anders läuft

teaser_logo_focus-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.07.2018. In Italien sind EU-Skeptiker an der Macht, die gegen Flüchtlinge Stimmung machen. Auch in Deutschland geht es wegen des EU-weiten Flüchtlingsstreits drunter und drüber. Fabrizio Schierholz, Anwalt und Leiter des Auslandsbüros des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft in Italien, erklärt, warum das für Europa viel schlimmer ist. FOCUS Online: Als Deutsch-Italiener kennen Sie die Befindlichkeiten der Menschen beider Länder. Zudem verfügen Sie über Erfahrungen in der aktiven Politik. Die Lega Nord ist seit einem Monat an der Macht, dabei sorgt ihr Chef, Innenminister Matteo Salvini, mit harten Aussagen über Flüchtlinge für Entsetzen. Wieso ist er in Italien so beliebt?

weiterlesen »

Xing: Trump legt mit neuen Zöllen nach – China „schockiert“

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.07.2018. Die Eskalation im Handelsstreit zwischen Amerika und China geht weiter: Die Regierung in Washington arbeitet an neuen Zöllen auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar. China warnt: Der Konflikt werde den Handel zwischen den beiden Ländern „unweigerlich zerstören“. Im Handelskonflikt mit China haben die Vereinigten Staaten eine weitere Liste mit möglichen Strafzöllen vorgelegt. Präsident Donald Trump habe ihn beauftragt, den Prozess zur Einführung neuer Strafzölle zu beginnen, teilte der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer am Dienstagabend mit.

weiterlesen »

Spiegel Online: Sitzt Deutschland wirklich auf einer Billionen-Bombe?

teaser_logo_der-spiegel_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.07.2018. Fast eine Billion Euro schuldet die Europäische Zentralbank der Bundesbank im internen Zahlungssystem Target 2. Kritiker sehen darin ein gewaltiges finanzielles Risiko für Deutschland. Doch wie groß ist die Gefahr tatsächlich? Schaut man sich in den rechten Ecken des Internets um, ist die Sache klar: Der finanzielle Untergang Deutschlands versteckt sich hinter dem etwas sperrigen Namen "Target 2". Dieses offiziell als Zahlungssystem europäischer Notenbanken angelegte System wird demnach von den Euro-Südländern dazu benutzt, um Deutschland auszunehmen. Über einen "Haftungswahnsinn" schimpft etwa die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel, und der Unternehmensberater Markus Krall sorgt sich um das "Vermögen des deutschen Bürgers". Und tatsächlich nehmen die reinen Zahlen langsam schwindelerregende Ausmaße an: Auf 976 Milliarden Euro sind die Forderungen der Bundesbank bis Ende Juni angestiegen.

weiterlesen »

Xing: Fast jede zweite Altersrente liegt unter 800 Euro

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.07.2018. Millionen Rentner beziehen eine sehr niedrige Rente, geht aus einer Regierungsantwort hervor. Die Einkommenssituation sei aber besser, als die Zahlen nahelegten. Etwa 8,6 Millionen Rentner erhielten Ende 2016 eine Altersrente von weniger als 800 Euro monatlich. Das entspricht einem Anteil von 48 Prozent aller Rentner, geht aus der Regierungsantwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linken-Sozialexpertin Sabine Zimmermann hervor. 62 Prozent der Renten liegen demnach unter 1.000 Euro. Von den Renten unter 800 Euro sind 27 Prozent der Männer und 64 Prozent der Frauen betroffen. Die Zahlen beziehen sich dem Bericht zufolge auf Renten nach Sozialversicherungsbeiträgen vor Abzug von Steuern. Daten für das vergangene Jahr lagen noch nicht vor.

weiterlesen »

Xing: Wann kann meine Bank „Echtzeit“?

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.07.2018. Egal, ob Wochen-, Sonn- oder Feiertag, bei der Sparkasse sollen Überweisungen ab sofort rund um die Uhr möglich und in maximal zehn Sekunden abgeschlossen sein. Vorausgesetzt, die Bank des Empfängers nimmt auch am Echtzeitüberweisungssystem teil. Der Freundin schnell das geliehene Geld zurückzahlen, einen Gebrauchtwagen ohne viel Bargeld kaufen oder fast verschwitzte Rechnungen noch fristgerecht überweisen - bei normalen Überweisungen verstreichen schon mal wertvolle Tage. Deutlich schneller gehen soll es mit der Echtzeit-Überweisung oder auch Instant Payment (Sofortzahlung) genannt, die viele Sparkassen nun freischalten. Was bedeutet Echtzeit? Innerhalb von 20 Sekunden soll das Geld auf dem Konto des Empfängers eingehen und zwar zu jeder Tages- und Nachtzeit, versprechen die Sparkassen.

weiterlesen »

Citywire: BVI-Daten: DWS verliert über €1 Milliarde im Mai – gewinnt aber am deutschen Markt

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.07.2018. Die DWS Gruppe verzeichnet laut Daten des BVI für das Neugeschäft im Monat Mai deutliche Nettomittelabflüsse von über €1 Milliarde. Dies betrifft die aus Deutschland heraus gemanagten offenen Publikumsfonds des Unternehmens. Bereits in den Vormonaten März und April war diese Entwicklung sichtbar. Die Abflüsse für diese DWS-Publikumsfonds lagen im Mai bei €1,28 Milliarden (April: €1,47 Milliarden). Ausschließlich am deutschen Absatzmarkt hingegen verzeichnet die DWS-Gruppe im Monat Mai Abflüsse von rund €800 Millionen, im laufenden Jahr allerdings Zuflüsse in Höhe von €460 Millionen. Die Entwicklung wird nach Daten des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI) auch auf Sicht des laufenden Jahres (Januar bis Mai) deutlich.

weiterlesen »

Xing: Cerberus soll die Deutsche Bank retten

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.07.2018. Die IT ist zu alt, die Kosten sind zu hoch: Um sich zu sanieren, hat die Deutsche Bank nun einen Spezialisten angeheuert. Der Name ist in Deutschland nicht unbekannt. Der Investor Cerberus verliert offenbar die Geduld mit der Deutschen Bank. Um schneller mit der Umsetzung ihrer Strategie voranzukommen, hat die Deutsche Bank sich nun Hilfe von dessen Beratungssparte geholt, wie die Bank der Frankfurter Allgemeinen Zeitung an diesem Dienstag bestätigte. „Die anerkannte Expertise der Cerberus Operations Advisory Company wird uns auf dem Weg unterstützen, wieder attraktive Renditen für unsere Aktionäre und Investoren zu schaffen“, sagte eine Sprecherin. Kopf des Beratungsteams ist Matt Zames, der bis zum Sommer 2017 im Vorstand der amerikanischen Großbank JP Morgan für die Infrastrukturbereiche zuständig war. 

weiterlesen »

Focus Online: Chinas Griff nach Osteuropa

teaser_logo_focus-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 11.07.2018. Während sich Europa mit sich selbst und der Migrationsfrage befasst, festigt China in Osteuropa von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt seinen Einfluss. Das Land lockt mit günstigen Milliardenkrediten. Die Schulden weiß es für seine Zwecke zu nutzen. Der wachsende Einfluss Pekings zeigte sich nicht zuletzt beim aktuellen 16+1 Gipfel zwischen China und den Staaten Mittel- und Osteuropas in Sofia. Die Staats- und Regierungschefs von elf EU-Mitgliedstaaten und fünf weiteren Ländern des Westbalkans trafen auf die chinesische Delegation unter der Führung von Premierminister Li Keqiang. Seit 2012 nutzt China dieses Forum, um einen alternativen Kommunikationsweg zum stark westeuropäisch geprägten und in Teilen deutlich chinakritischen Kurs innerhalb Europas zu eröffnen.

weiterlesen »

Capitalinside: US-Produkte von Apple, Starbucks & Co könnten unter Handelskrieg leiden

Capital Inside

SJB | Korschenbroich, 11.07.2018. Für amerikanische Unternehmen ist der drohende Handelskrieg zwischen China und den USA ein Risiko. Dabei beteuert das Land, dass ein Handelskrieg zwingend vermieden werden muss. Dennoch ist das Land für einen möglichen Konflikt gewappnet und wird laut Experten kein US-Produkt verschonen, wenn es zum gefürchteten Handelskrieg kommen sollte. Wer aktuell einen Blick auf einen der beliebten Apple Store in Peking wirft, der sieht lange Schlangen und wartende Kunden, die trotz hoher Temperaturen ein Apple-Gerät kaufen möchten. Beeindruckender wird dieses Bild, wenn bedacht wird, dass es fünf dieser Apple Stores in der chinesischen Hauptstadt gibt. Insbesondere der drohende Handelskonflikt treibt die Kunden in die Geschäfte.

weiterlesen »

Manager Magazin: Darum ist der Dax auch künftig das richtige Investment

teaser_logo_manager-magazin_300_200

SJB | Korschenbroich, 10.07.2018. Der deutsche Leitindex Dax feierte zu Beginn des Monats sein dreißigjähriges Bestehen. Am 1. Juli 1988 startete das Börsenbarometer bei 1163 Zählern und markierte in diesem Jahr sein Allzeithoch bei 13.596 Zählern. Die vergangenen dreißig Jahre waren an der Börse durch viele Auf und Ab's geprägt, durch große Krisen und große Aufschwungsphasen. Beeinflusst wurde der Dax die letzten 30 Börsenjahre durch eine Vielzahl an Themen wie militärische Konflikte, spektakuläre Übernahmen, die Einführung des Euros, das Platzen der "Dotcom-Blase", die Weltwirtschaftskrise, die geldpolitischen Maßnahmen der Notenbanken und starke konjunkturelle Aufschwünge.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.