SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. FondsStrategien. Antizyklisch.

FondsStrategien. Botschafter

SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite – www.fondsuniversum.de

Gerd Bennewirtz, Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB | Korschenbroich 05.08.2015.  SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite zum FondsResearch. Der Name der Internetseite lautet Fondsuniversum.de. Was finden Sie dort? Auf der SJB FondsUniversum Inernetseite Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989 finden Sie FondsInformationen wie zum Beispiel wichtige Performanceauswertungen zu allen Fonds, die in Deutschland aktuell zum Vertrieb zugelassen sind.

weiterlesen »

Handelsblatt: Bei der Deutschen Bank berät jetzt „Robin“

teaser_logos_handelsblatt_300_200

SJB | Korschenbroich, 15.12.2017. Als erste hiesige Filialbank startet die Deutsche Bank einen digitalen Vermögensverwalter und setzt dabei auf das Wissen ihrer Kapitalmarktanalysten. Billig wird die Beratung für die Kunden allerdings nicht. FrankfurtWer wissen will, wie die Deutsche Bank ihren gerade gestarteten digitalen Vermögensverwalter am Markt positioniert, muss sich nur die Werbefigur anschauen, die „Robin“ repräsentiert. In seinem dunkelblauen Anzug und dem weißen Hemd mit offenem Kragen wirkt er seriös und zugleich lässig, sein kurzer Vollbart und sein Haar sind schon leicht ergraut, während die Gesichtszüge etwas Jugendliches, Schelmisches haben.

weiterlesen »

Das Investment: Die Antwort auf Geldwäschegesetz und kommende Regulierungen

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.12.2017. Im Juni 2017 trat die vom Bundestag bereits beschlossene Umsetzung der Änderungen der Vierten EU-Geldwäsche-Richtlinie in Kraft – eine weitere Herausforderung für die Compliance-Beauftragten von KVGen und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen.Auch mit den seit dem 10. Januar 2017 von der BaFin veröffentlichten KAMaRisk hat die Compliance-Funktion bei Kapitalverwaltungsgesellschaften zusätzliche Bedeutung erhalten. Die Anforderungen an die Einrichtung unternehmensweiter und wirksamer Compliance- und Risikomanagement-Funktionen haben damit noch einmal zugenommen und setzen geeignete Systeme und Prozesse für die fortlaufende Überwachung und das Reporting durch Compliance-Beauftragte und Risikomanager voraus.

weiterlesen »

Citywire: BaFin fordert besseres Risikomanagement von KVGen und legt Leitlinien vor

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 11.12.2017. Die BaFin veröffentlicht Leitlinien für Liquiditätsstresstests von Kapitalverwaltungsgesellschaften, um das individuelle Liquiditätsrisiko auf der Fondsebene zu reduzieren. Damit soll auch das Risiko im Finanzsystem begrenzt werden. Das bisherige Risikomanagement wäre oftmals nicht ausreichend. „Ein Liquiditätsrisikomanagement ‚von der Stange‘ dürfte in den Kernbereichen nicht ausreichen. Insbesondere bilden von externen Datenanbietern eingespeiste Standard-Liquiditätskennzahlen die individuelle Situation der KVG möglicherweise nur unzureichend ab“, heißt es im Bericht der BaFin.

weiterlesen »

Citywire: Vermögensverwalter diskutieren Konsolidierung der Branche

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.12.2017. Im Video-Interview hat Citywire Deutschland bei drei Vermögensverwaltern nachgefragt: Wird sich unter MiFID II eine steigende Konsolidierung zeigen? Wie wollen Sie von dieser profitieren? Richard Lutz von der Wamsler & Co. Vermögensverwaltung sieht insbesondere kleinere Vermögensverwaltungen 2018 unter Druck und ist für Zusammenschlüsse offen.Andreas Heinrich von Hansen & Heinrich kritisiert die regulatorischen Vorgaben durch MiFID II. Diese wären ein Hindernis für viele Vermögensverwalter, die ihre Geschäftsmodelle in der Folge auch anpassen müssten.

weiterlesen »

Das Investment: Banken bremsen sich bei Digitalisierung selber aus

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 05.12.2017. Bei der Digitalisierung stehen sich Banken vor allem selbst im Weg: Weit vor Regulierung oder fehlendem Wissen sind nicht zeitgemäße Strukturen der Hauptgrund für den schleppenden Wandel der Institute, zeigt eine Umfrage unter 138 Bankern. Die Digitalisierung von Banken kommt nicht schnell genug voran. Der Grund dafür liegt in der eigenen Organisation, die häufig in überholtem Denken und nicht zeitgemäßen Strukturen gefangen ist. Das zeigt eine aktuelle Studie der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Cofinpro unter 138 Experten.

weiterlesen »

Private Banking: Status Quo Mifid II: Banken und Sparkassen liegen deutlich hinter dem Zeitplan

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 04.12.2017. Banken und Sparkassen in Deutschland hängen bei der Umsetzung der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II dem Zeitplan deutlich hinterher. Die Institute haben offenbar den Aufwand unterschätzt. Zudem musste zwei Drittel mehr Personal einsetzen als ursprünglich geplant. Wenige Wochen vor Inkrafttreten der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II hängen die Banken und Sparkassen hierzulande dem Zeitplan hinterher: Im Oktober 2017 hatten sie erst 75 Prozent der Mifid-II-Readiness erreicht, und liegen damit rund 20 Prozentpunkte hinter dem Soll-Wert von 94 Prozent. Das geht aus der aktuellen Studie „MiFID II - Banken bei der Umstellung auf der Zielgeraden?“ des Beratungsunternehmens PPI hervor. Demnach ist bei einzelnen Banken sogar fraglich, ob sie ihre Mifid-II-Readiness bis zum offiziellen Stichtag am 3.

weiterlesen »

Capitalinside: BVK zur Neufassung der Versicherungsvermittlungsverordnung: „Versicherern verbieten, nicht bedarfsgerechte Produkte in den Markt zu drücken“

Capital Inside

SJB | Korschenbroich, 29.11.2017. Mehr Verbraucherschutz, Anerkennung des Berufsstandes und weniger Bürokratie – das sind die wesentlichen Punkte, die der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) an der Neufassung der Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) gerne verbessern würde. Aber langsam. Worum genau geht es genau? Im Rahmen der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD, die 2018 in Kraft treten soll, muss auch die dazugehörige VersVermV neu gefasst werden. Nun gab es den ersten Entwurf vom Bundeswirtschaftsministerium dazu. Am meisten kritisiert der BVK dabei die vorgesehene Nachweispflicht bei der Weiterbildung für Versicherungsvermittler sowie die geplante Lernerfolgskontrolle. "Im Rahmen von Präsenzveranstaltungen halten wir solche Kontrollen für schwer bis gar nicht umsetzbar", sagt BVK-Präsident Michael Heinz.

weiterlesen »

Citywire: Wegen MiFID II: Wie Vermögensverwalter mit Software-Lösungen Prozesse verschlanken

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 28.11.2017. Aufgrund der steigenden Regulierung unter MiFID II müssen Vermögensverwalter und Family Offices ihre Prozesse verschlanken und effizienter aufstellen. Dies ist unter anderem durch die passenden Software-Lösungen möglich. Einer dieser Anbieter ist die PS Plus Software Portfolio + Consulting, die unter anderem Flossbach von Storch, DJE Kapital oder HQ Trust als Kunden hat und unlängst durch den Verkauf von Sal. Oppenheim an eine Investorengruppe in den Schlagzeilen stand. „Die Anfragen für unsere Software-Lösungen nehmen derzeit fast täglich zu. Das ist eine Reaktion auf die steigende Regulierung, insbesondere aber auch auf die wachsenden inhaltlichen Anforderungen der Marktteilnehmer“, erklären Mitgründer Peter Dobler und Christian Hank, der die Investorengruppe mit Ludwig Holle und Dirk Lenz anführt, im Gespräch mit Citywire Deutschland.

weiterlesen »

Das Investment: So vermeiden Berater Haftungsfallen bei Steuertipps

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 27.11.2017. Zum 1. Januar 2018 tritt das Investmentsteuerreformgesetz in Kraft. Ein guter Anlass für Anlageberater, sich mit den Kunden zusammenzusetzen und das Portfolio nochmals unter die Lupe zu nehmen – zumal viele Berater dazu ohnehin rechtlich verpflichtet sind.Ab 2018 müssen deutsche Fonds 15 Prozent Steuern auf Dividenden, Mieterträge und Immobiliengewinne zahlen. Im Gegenzug werden Anleger bei einigen Fondskategorien von der Abgeltungssteuer befreit. So sind für Privatanleger in Aktienfonds 30 Prozent steuerfrei. Wer Anteile offener Immobilienfonds kauft, muss bei Produkten mit Anlageschwerpunkt in Deutschland nur 40 Prozent, im Ausland sogar nur 20 Prozent versteuern.

weiterlesen »

Das Investment: Das neue Preismodell der Fondsplattform Metzler Fund Xchange

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 27.11.2017. Nichts ist beständiger als der Wandel. Die steigende Komplexität der regulatorischen Anforderungen führt dazu, dass Geschäftsabläufe immer wieder angepasst werden müssen. Der Vertrieb von Finanzinstrumenten wird sich durch die Einführung verschärfter Anforderungen deutlich ändern, insbesondere mit Blick auf die Vereinnahmung und Gewährung von Zuwendungen.Für die Metzler FundServices GmbH, Schwestergesellschaft des Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA (Bankhaus Metzler), war das Anlass genug, das bestehende Preismodell für Metzler Fund Xchange (MFX) auf den Prüfstand zu stellen und zum 1. Januar 2018 anzupassen.

weiterlesen »

Pressemitteilung Fidelity International: Investmentsteuerreform und MiFID II auf der Zielgeraden – was treibt Sie derzeit um?

teaser_pm_fidelity-international_300_200

Fidelity | Kronberg, 17.11.2017. Sehr geehrte Damen und Herren, die Neuerungen des Investmentsteuerrechts sowie die Einführung von MiFID II nahen mit schnellen Schritten, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Damit bricht eine neue Zeitrechnung für die Finanzbranche an. Um Sie bei den Vorbereitungen zu unterstützen, haben wir in regelmäßigen Abständen über den aktuellen Stand berichtet, zum Beispiel in einem Interview mit Claude Hellers, Leiter Vertrieb Deutschland, im Banken-Newsletter Oktober. Was hat sich getan? Wo besteht noch Unsicherheit? Und wie stellt sich Fidelity für 2018 auf?

weiterlesen »

Citywire: BaFin wird ESMA-Leitlinien bei Transaktionsmeldungen und Aufzeichnung anwenden

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 24.11.2017. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wird die Leitlinien der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) bezüglich der Transaktionsmeldungen, Aufzeichnung von Auftragsdaten und Synchronisierung der Uhren anwenden. Es geht konkret um die Artikel 26 und 25 der Finanzmarktverordnung (Markets in Financial Instruments Regulation – MiFIR) sowie Artikel 50 Absatz 2 der Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID 2). Die ESMA-Leitlinien betreffen alle drei Vorgaben und beschreiben sowohl konkrete Geschäftsszenarien als auch die Inhalte, mit denen die Meldefelder zu befüllen seien, sowie die Meldesystematik, die die jeweiligen Geschäftskonstellationen nach sich ziehen.

weiterlesen »

Private Banking: Veränderung durch Mifid II: Die Branche erfährt beim Research einen drastischen Umbruch

teaser_logo_private-banking_300_200

SJB | Korschenbroich, 24.11.2017. Research bekommt mit Inkrafttreten von Mifid II einen Wert. Ab 2018 müssen Vermögensverwalter, Banken und Fondsanbieter für Aktienanalysen & Co. zahlen. Ein drastischer Einschnitt für diejenigen, die Research benötigen, aber auch für die Anbieter. Wertpapierfirmen, die unabhängige Anlageberatung oder Portfolioverwaltung erbringen, dürfen 2018 kein Research mehr von Drittanbietern nutzen, ohne dafür zu bezahlen. Kostenloses Investment-Research gilt unter Mifid II als Zuwendung, die auch Fondsanbieter und Vermögensverwalter nicht mehr annehmen dürfen. Dieses Jahr ist Research für Broker-Häuser noch ein einträgliches Geschäft. Und karo-einfach dazu: Es werden so viele Investoren wie möglich auf die Verteiler genommen. Wer eine gute Idee hat, wird per Orderplatzierung belohnt.

weiterlesen »

Multi Asset Fonds: Darum werden menschliche Finanzberater gebraucht

teaser_logo_multi-asset-fonds_300_200

SJB | Korschenbroich, 21.11.2017. Kontoführung, Wertpapierkäufe, Anlageberatung: In Deutschland werden längst nicht alle Finanzgeschäfte im Internet abgewickelt. Die Digitalisierung bietet jedoch viele Vorteile, für alle Seiten. „Echte“ Berater werden nicht arbeitslos. Keine Frage: Deutschland hat bei der Digitalisierung Nachholbedarf. Aus der aktuellen BlackRock Investor Pulse-Studie geht hervor, dass nur 65 Prozent der Deutschen ihre täglichen Bankgeschäfte online abwickeln und nur 56 Prozent ihre Anlagen regelmäßig online überwachen. Im europäischen Vergleich sind das mit die niedrigsten Werte. In der Praxis haben diejenigen, die ihre Investitionen im Internet verfolgen, jedoch ein besseres Verständnis der zugrundeliegenden Geschehnisse. Sie haben das Gefühl, ihre Geldanlage besser unter Kontrolle zu haben.

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.