SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. FondsStrategien. Antizyklisch.

FondsStrategien. Botschafter

SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite – www.fondsuniversum.de

Gerd Bennewirtz, Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB | Korschenbroich 05.08.2015.  SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite zum FondsResearch. Der Name der Internetseite lautet Fondsuniversum.de. Was finden Sie dort? Auf der SJB FondsUniversum Inernetseite Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989 finden Sie FondsInformationen wie zum Beispiel wichtige Performanceauswertungen zu allen Fonds, die in Deutschland aktuell zum Vertrieb zugelassen sind.

weiterlesen »

Citywire: Baden-württembergischer Vermögensverwalter gibt 32er ab und stellt Geschäft ein

SJB | Korschenbroich, 18.01.2019. Der Vermögensverwalter EVV GmbH Vermögensverwaltung aus Hohberg in Baden-Württemberg hat seine 32er-Lizenz der BaFin abgegeben und sein Geschäft eingestellt. Das hat Citywire Deutschland in Erfahrung gebracht. Die Schließung des Unternehmens erfolgt, weil sein Gründer und Geschäftsführer Michael Walter in Rente geht. Walter hat die Vermögensverwaltung in Hohberg zuvor alleine geführt

weiterlesen »

Cash.Online: BVI sieht durch Studie Kostentransparenz bei Fonds bestätigt

SJB | Korschenbroich, 17.01.2019. Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.“Die Studie der ESMA ist ein Beleg für die hohe Kosten- und Leistungstransparenz von Fonds”, sagt Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI. “Erst die umfangreiche Datenlage konnte eine so detailreiche Studie ermöglichen. Sie ist nun eine gute Basis für den beabsichtigten EU-weiten Vergleich von Anlageprodukten.” Was jetzt noch fehle, seien methodisch gleichwertige Studien zu Kosten und Leistungen von Konkurrenzprodukten. Das gelte vor allem für Untersuchungen der Versicherungsaufsicht EIOPA zu kapitalbildenden Versicherungen.

weiterlesen »

Das Investment: „Vermittler werden kriminalisiert und gute Beratung behindert“

SJB | Korschenbroich, 16.01.2019. Innerhalb eines Jahrzehnts ist die Zahl der Versicherungsvermittler in Deutschland um etwa 100.000 gesunken. Gleichzeitig bestimmen immer mehr regulatorische Vorschriften den Berufsalltag. Welche Chancen sich unabhängigen Vermittlern dennoch bieten, erklärt Karsten Allesch vom Maklerverbund DEMV. Vor gut zehn Jahren im Mai 2007 wurde die erste Vermittlerrichtlinie für Versicherungsvermittler verordnet – mit gutem Grund: Die Richtlinie schreibt vor, dass nur fachlich qualifizierte Personen das Gewerbe eines Versicherungsmaklers ausüben dürfen. Die Komplexität des Berufs, welche Kompetenzen in juristischen und steuerlichen Belangen, in Versicherungsrecht, Vertrieb, in Marketing und Unternehmensführung voraussetzt, macht es notwendig, dass nur interdisziplinär breit aufgestellte Personen eine Daseinsberechtigung am Markt haben.

weiterlesen »

Citywire: Münchner Vermögensverwalter will mit Übernahme gegen Sparkassen und Raiffeisenbanken bestehen

SJB | Korschenbroich, 15.01.2019. Um sich gegen die Konkurrenz aus Sparkassen und Raiffeisenbanken zu behaupten, erwartet Andreas Teichmann, Geschäftsführer beim Münchner Vermögensverwalter Plückthun Global Asset Management, eine steigende Konsolidierung und weitere Zusammenschlüsse in der Branche der Vermögensverwalter. Aufgrund von MiFID II, bei der „mit Kanonen auf Spatzen geschossen“ werde, steige nicht nur die Regulierung, sondern sinke vor allem die Margen. Die stärksten Mittbewerber von unabhängigen Vermögensverwaltern seien dabei Sparkassen, Raiffeisenbanken und Co. - und nicht zwingend Konkurrenten aus der Branche der Vermögensverwalter.

weiterlesen »

Fonds professionell: Jeder dritte Versicherungsvertreter vom Markt verschwunden

SJB | Korschenbroich, 14.01.2019. Das "Vermittlersterben" geht munter weiter: Während die Versicherer vor acht Jahren noch mehr als 180.000 Vertreter beschäftigten, sind es heute nur noch gut 120.000. Die Zahl der unabhängigen Makler dagegen bleibt relativ konstant, wie eine Analyse von FONDS professionell ONLINE zeigt. Die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter ist in den vergangenen acht Jahren um mehr als 60.000 gesunken. Während im Januar 2011 noch 182.224 Vertreter beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) registriert waren, sind es aktuell nur noch 121.316. Das entspricht einem Minus von 33,4 Prozent. Allein in den vergangenen zwölf Monaten ist die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter in Deutschland um 13,5 Prozent gesunken, lässt sich auf Basis der soeben veröffentlichten DIHK-Statistik für den Januar 2019 errechnen.

weiterlesen »

Pfefferminzia: Bafin-Chef Hufeld zum Provisionsverbot „Man riskiert sozialpolitische Verwerfungen“

SJB | Korschenbroich, 11.01.2019. Felix Hufeld, Chef der Finanzaufsichtsbehörde Bafin, spricht sich in einem Interview zum Anlageskandal P&R gegen ein grundsätzliches, strenges Provisionsverbot hierzulande aus. Welche Gründe er dafür hat, erfahren Sie hier. Bafin-Chef Felix Hufeld hat sich in einem ausführlichen Interview mit Spiegel Onlinezum Anlageskandal P&R geäußert. Dabei ging es auch um das Pro & Contra eines Provisionsverbots. Die deutsche Finanzlobby habe sich im Rahmen der Richtlinie Mifid II erfolgreich dafür eingesetzt, dass das ursprünglich geplante Provisionsverbot aufzuweichen, geben die Spiegel-Redakteure an. Ob ihn das nicht empöre, fragen sie den obersten Finanzaufseher.

weiterlesen »

Cash.Online: FinVermV: “Über Inhalte sprechen – nicht über Zuständigkeiten“

SJB | Korschenbroich, 10.01.2019. Erst mit einem Jahr Verspätung lag Ende 2018 der Entwurf für die neue Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) vor, mit der die Vorgaben der EU-Finanzmarktrichtlinie MiFID II für den freien Vertrieb umgesetzt werden sollen. Cash. sprach mit Dr. Martin Andreas Duncker von Schlatter Rechtsanwälte über die Auswirkungen und die geplante Zuständigkeit der BaFin als neuer Aufsicht.Wäre eine Neufassung der FinVermV nicht überflüssig, wenn man die 34f-Vermittler unter die BaFin Aufsicht stellt?

weiterlesen »

Fonds professionell: Mifid II bringt Analysten in Existenznot

SJB | Korschenbroich, 09.01.2019. Research-Experten haben es zunehmend schwer, ihre Zahl schrumpft. Schuld daran ist die Richtlinie Mifid II mit ihren Vorschriften zum getrennten Ausweis von "Studiengebühren". Die Finanzmarkt-Richtlinie Mifid II, die vor einem Jahr in Kraft trat, hat die Existenzkrise der Analysten verschärft, berichtet Bloomberg. Hauptgrund dafür ist, dass Vermögensverwalter nun Handelsgebühren und Research-Kosten getrennt ausweisen müssen. Das Entflechten der Kosten bindet Kapazitäten und erschwert Quersubventionierungen. Infolge der neuen Regelung ist der Personalbestand im Research weiter geschrumpft, ebenso die Abdeckung kleinerer Firmen. Das könnte den Markt ineffizienter und illiquider machen, warnen Marktbeobachter.

weiterlesen »

Euro FundResearch: Research nach MiFID II: Wettkampf der Marktschreier

SJB | Korschenbroich, 08.01.2019. Die Einführung der neuen Finanzmarktrichtlinie MiFID II hat die Qualität des angebotenen Aktien-Research verändert. Der Kampf um Aufmerksamkeit nimmt zum Teil skurrile Formen an.08.01.2019 | 10:30 Uhr von «Matthias von Arnim» Vor einem Jahr ist die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) in Kraft getreten. Einer der wichtigsten Regelungen hat einen für die Branche der Analysten verheerenden Nebeneffekt. Die Regelung: Unabhängige Asset Manager in Europa dürfen keine Zuwendungen mehr von Banken entgegennehmen.

weiterlesen »

Citywire: BaFin warnt vor der „erfolgreichsten Forex-Handelsplattform“

SJB | Korschenbroich, 07.01.2019. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) warnt vor einer Webseite für Online-Forexhandel ohne entsprechende BaFin-Lizenz. Die Firma Digitroniq gibt an „die genaueste und erfolgreichste Forex-Handelsplattform, die es online gibt“ zu sein -  bietet aber Finanzdienstleistungen ohne benötigte 32er KWG-Lizenz an. Das Unternehmen nennt keine Rechtsform oder einen Sitz und hat die Domain digitroniq.online anonym registriert, so die BaFin.

weiterlesen »

Citywire: Hessischer Vermögensverwalter gibt 32er ab und wechselt zur Deutschen Wertpapiertreuhand

SJB | Korschenbroich, 04.01.2019. Der hessische Vermögensverwalter Keller-Grunert-Nebeling Wertpapierberatung und Vermögensverwaltung GmbH hat seine 32er-Lizenz der BaFin zurückgegeben. Einer der geschäftsführenden Gesellschafter des Vermögensverwalters, Bernd Nebeling, wechselt im Zuge dessen als Senior Partner zur Sozietät der Deutschen Wertpapiertreuhand. Das hat Citywire Deutschland in Erfahrung gebracht. „Nachdem ich 13 Jahre eine eigene Lizenz betrieben habe, möchte ich mich in Zeiten von MiFID II wieder in vollem Umfang auf meine Mandanten konzentrieren“, begründet Nebeling, der bei der Keller-Grunert-Nebeling Wertpapierberatung und Vermögensverwaltung Mandanten als Portfolioverwalter betreute.

weiterlesen »

Pfefferminzia: Fast jeder zehnte Vermittler will Versicherungsgeschäft aufgeben

SJB | Korschenbroich, 03.01.2019. Knapp jeder zehnte Vermittler (9 Prozent) will das eigene Versicherungsgeschäft aufgrund des gestiegenen Verwaltungsaufwands im Zuge der IDD-Reform aufgeben. Zu diesem Ergebnis kommt das 11. Vermittlerbarometer des AfW Bundesverbands Finanzdienstleistung.

weiterlesen »

Citywire: Warum hessischer Vermögensverwalter bei nachhaltigem „Anti-Robo-Advisor“ ETFs meidet

SJB | Korschenbroich, 02.01.2019. Der Vermögensverwalter FiNet Asset Management aus Marburg hat den nachhaltigen und hybriden Robo-Advisor Vividam gestartet und wird dort nicht wie beim klassischen Robo auf ETFs, sondern auf aktives Management setzen. „Unsere nachhaltige Strategie ist mit ETFs nicht konsequent genug umsetzbar. Wir denken bei unseren Strategien ganz konkret auch an den Klimawandel und die Themen der Zukunft und wollen wirklich Veränderung schaffen. Dabei sind ESG-Kriterien auch nur der erste Schritt“, sagt Frank Huttel, Leiter des Portfoliomanagements bei FiNet AM im Gespräch mit Citywire Deutschland.

weiterlesen »

Das Investment: „Banken sind bald raus aus der Finanzberatung“

SJB | Korschenbroich, 28.12.2018. Welche Pläne verfolgen Sie im kommenden Jahr, wo sehen Sie mittel- bis langfristig die Rolle von Versicherungs- und Finanzberatern – und werden digitale Angebote in der Beratung die Oberhand gewinnen? Ein Interview mit Fonds-Finanz-Chef Norbert Porazik. DAS INVESTMENT: Welche größeren Projekte verfolgen Sie momentan bei sich im Haus? Norbert Porazik: „Die Digitalisierung wird auch 2019 das beherrschende Thema sein. Unser Fokus liegt im kommenden Jahr deshalb ganz klar auf der Realisierung unserer allumfassenden Maklerplattform. Wir haben mehrere Firmen hinzugekauft und jetzt alle Komponenten zusammen, die wir dafür benötigen. Jetzt setzen wir alles wie Legobausteine zusammen. Was versprechen Sie sich von der Plattform?

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2019
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.