SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. FondsStrategien. Antizyklisch.

FondsStrategien. Botschafter

SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite – www.fondsuniversum.de

Gerd Bennewirtz, Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB | Korschenbroich 05.08.2015.  SJB bietet Ihnen eine neue Internetseite zum FondsResearch. Der Name der Internetseite lautet Fondsuniversum.de. Was finden Sie dort? Auf der SJB FondsUniversum Inernetseite Ihrer SJB FondsSkyline OHG 1989 finden Sie FondsInformationen wie zum Beispiel wichtige Performanceauswertungen zu allen Fonds, die in Deutschland aktuell zum Vertrieb zugelassen sind.

weiterlesen »

Euro FundResearch: Finanzdienstleister: Der Automat als Wachstumstreiber

teaser_logo_euro-fundresearch_300_200

SJB | Korschenbroich, 18.07.2018. Die Finanzbranche setzt zunehmend auf Automatisierung. Das Ziel: Die Steigerung der Prozesseffizienz und die Reduzierung der Kosten. Deutschland hinkt hier der ausländischen Konkurenz leider noch hinterher. Die Finanzdienstleistungsbranche könnte durch den Einsatz intelligenter Automatisierungs-Mechanismen bis zum Jahr 2020 weltweit mit ein Umsatzplus von 512 Milliarden US-Dollar rechnen. Das behaupten die Autoren einer Studie des Digital Transformation Institute von Capgemini. In Deutschland könnten im gleichen Zeitraum Banken und Kapitalmarktunternehmen mit einem zusätzlichen Umsatz von 13,38 Milliarden US-Dollar (plus 6,56 Prozent) und Versicherungen mit 21,42 Milliarden US-Dollar (plus 6,11 Prozent) mehr rechnen. Voraussetzung dafür sei, dass Robotik-Prozessautomatisierung (RPA), künstliche Intelligenz (KI) und Geschäftsprozessoptimierung miteinander verbunden und zum Erreichen der Geschäftsziele eingesetzt werden.

weiterlesen »

Citywire: MiFID II: So haben Depotbanken die Regulatorik zum Jahresstart bewältigt

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 17.07.2018. Depotbanken ziehen eine Halbjahresbilanz im MiFID-II-Jahr. Wie verlief der Start für die Institute? Aufgrund der steigenden Regulierung unter MiFID II standen auch Depotbanken zum Jahresstart im Fokus. Sie sollten Vermögensverwalter beraten und unterstützen. Nach dem ersten Halbjahr ist Zeit für eine ehrliche Bilanz. Citywire Deutschland hat bei deutschen Depotbanken nachgefragt, wie der Jahresstart unter MiFID II aus der eigenen Sicht verlaufen ist und wie groß der Bedarf der Vermögensverwalter an die Depotbanken war, auch als Wegweiser im Regulierungs-Dschungel zu fungieren. Welche Bereiche in Bezug auf MiFID II waren vergleichsweise einfach zu handhaben und welche haben Schwierigkeiten bereitet? Und wo gilt es jetzt noch verstärkt Aufholarbeit zu leisten?

weiterlesen »

Finanzwelt: “DIN-Norm wird in Kraft treten”

teaser_logos_finanzwelt_300_200

SJB | Korschenbroich, 16.07.2018. Nach Meinung des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) wird voraussichtlich Ende des Jahres die DIN-Norm 77230 in Kraft treten, die eine am Kundenbedarf ausgerichtete Finanzanalayse regelt.Die DIN-Norm 77230 wurde durch eine breite Kooperation von Vermittlerverbänden, Versicherern, Banken und Verbraucherschützern in ca. 30 mehrtägigen Arbeitssitzungen ausgearbeitet. Daran nahm auch BVK-Vizepräsident Andreas Vollmer teil. In rund 20.000 Stunden hätten die Mitglieder des DIN-Normenausschusses Kriterien, Definitionen und Formulierungen für eine Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte entwickelt.

weiterlesen »

Euro FundResearch: Honorarberater: Enttäuschende Zahlen

teaser_logo_euro-fundresearch_300_200

SJB | Korschenbroich, 13.07.2018. Die Zahl der §34f-Vermittler bleibt nahezu konstant. Unter Honorarberatern und im Bereich §34i hat sich dagegen einiges getan. Das Vermittlerregister der zugelassenen Immobiliardarlehensvermittler nach § 34i verzeichnet über die letzten zwölf Monate signifikante Zuwächse. Die Anzahl an Finanzanlagevermittlern gemäß §34f GewO bleibt dagegen nahezu konstant. Finanzanlageberater auf Honorarbasis (§ 34f) werden dagegen immer weniger. Wie aus den von der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) veröffentlichten Vermittlerregistern hervorgeht, stieg die Zahl der Immobiliardarlehensvermittler mit § 34i GewO Erlaubnis um gut 5% in den vergangenen zwölf Monaten. Stand 01. Juli 2018 waren 50.662 Vermittler bei der IHK registriert. Im Juli 2017 waren es noch 48.043 Vermittler gewesen. 

weiterlesen »

Das Investment: Comdirect verkauft Ebase an Fintech

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 12.07.2018. Ebase wechselt den Besitzer: Die FNZ Group erwirbt die Fonds- und Vertriebsplattform zu 100 Prozent von der Comdirect Bank. An Strategie und Geschäftsführung soll sich nichts ändern. Die FNZ Group übernimmt die European Bank for Financial Services (Ebase) von der Comdirect Bank. Das gaben beide Seiten jetzt bekannt. Der Kaufvertrag wurde heute unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund 151 Millionen Euro. Die Transaktion soll im laufenden Jahr vollzogen werden, braucht aber noch grünes Licht von Bankenaufsicht und Kartellbehörden. „Mit dem Verkauf von Ebase fokussieren wir uns auf Wachstum und Weiterentwicklung in unserem Kerngeschäft“, so Arno Walter, Vorstandsvorsitzender der Comdirect und Aufsichtsratsvorsitzender von Ebase.

weiterlesen »

Euro FundResearch: Neues zur FinVermV – Probleme für 34f-Berater

teaser_logo_euro-fundresearch_300_200

SJB | Korschenbroich, 11.07.2018. Die Umsetzung der FinVermV steht kurz vor dem Abschluss. Verbandschef Norman Wirth betont in diesem Kontext noch einmal die Rechtmäßigkeit von Vermittlerprovisionen. Die BaFin hält dagegen. Nach Angaben des SPD-Bundestagsabgeordneten Lothar Binding steht die Überarbeitung der Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) kurz vor dem Abschluss. Der Entwurf werde Anfang August ins Kabinett gehen, sagt der Finanzexperte „Fonds-professionell“. Im weiteren Fortgang solle die Richtlinie dann im September beschlossen und werden und in Kraft treten, so Binding weiter. Über die Inhalte wollte der SPD-Mann keine Auskunft geben. Er stellte allerdings klar, dass Vermittler nach der Novellierung Klarheit darüber besäßen, welche MiFID II Regelung für sie gelten werde.

weiterlesen »

Citywire: Experte erklärt: So gewinnen Berater neue Kunden durch Social Media

teaser_logo_citywire_300_200

SJB | Korschenbroich, 09.07.2018. Für Berater sei es existenziell wichtig mit einem professionellen Auftritt im Internet auffindbar zu sein, denn Kunden informieren sich vermehrt vorab über ihren Berater. Joachim Rumohr, Experte für digitale Kundengewinnung, erklärt, worauf Berater beim Auftritt in sozialen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn achten sollen.„Wenn die Menschen sich heute für etwas interessieren googlen sie. Bevor ein Anleger sein Geld zu einem Vermögensverwalter, Vermittler oder Berater bringt, möchte er wissen, wer die Person ist, der er sein Vermögen anvertraut. Hierbei stoßen sie auf die Profile in Karrierenetzwerken wie Xing oder LinkedIn“, sagt Rumohr im Gespräch mit Citywire Deutschland.

weiterlesen »

Xing: 5 bedeutende Technologie-Trends für Banken

teaser_logo_xing_300_200

SJB | Korschenbroich, 06.07.2018. Das Beratungsunternehmen Accenture hat im Rahmen einer Studie die Einführung neuer Technologien in der Finanzbranche untersucht. Die Autoren sehen fünf Trends, welche die Finanzbranche in den nächsten drei Jahren prägen werden: 1. Künstliche Intelligenz als Teammitglied Künstliche Intelligenz (KI) verlässt das Backoffice, um ein sichtbares Mitglied des Bankteams in Service und Vertrieb zu werden. 83 Prozent der in Deutschland befragten Bankmitarbeiter glauben, dass Menschen in den nächsten zwei Jahren mit KI als Kollegen zusammenarbeiten werden.

weiterlesen »

CashOnline: Ruhestandsplanung: Politik sieht Vertriebe in der Pflicht

cash-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 05.07.2018. Welche Lösungsansätze sollten in Sachen Alterssicherung verfolgt werden und wie lässt sich Altersarmut effektiv bekämpfen? Diese Fragen wurden auf dem Bundeskongress Ruhestandsplanung in Berlin diskutiert – dabei waren Politiker und Publikum nicht immer einer Meinung.Zunächst gab es aber Kritik von Seiten der Opposition an der Bundesregierung: Der FDP-Bundestagsabgeordnete Pascal Kober, Obmann des Ausschusses Arbeit und Soziales, bemängelte, dass die Ergebnisse der von Union und SPD eingesetzten Rentenkommission, die 2020 vorliegen sollen, erst ab dem Jahr 2025 umgesetzt werden.

weiterlesen »

Pfefferminzia: Bundesregierung beschließt Vermittlungsverordnung

teaser_logo_pfefferminzia_300_200

SJB | Korschenbroich, 04.07.2018. Die Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) hat eine wichtige Hürde genommen. Das Bundeskabinett brachte einen überarbeiteten Entwurf der VersVermV am Mittwoch in den Bundestag ein. Die Verordnung konkretisiert die Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD. Die Vermittlerverbände AfW und BVK begrüßten den Schritt. Einige Veränderungen gegenüber dem ersten Entwurf für die Vermittlungsverordnung, den das Bundeswirtschaftsministerium im Oktober 2017 vorlegte, hat die Bundesregierung kurz vor ihrer Verabschiedung am 27. Juni im Bundeskabinett noch vorgenommen – sehr zur Freude des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und des Vermittlerverbandes AfW.

weiterlesen »

Finanzwelt: Was ist das BRSG?

teaser_logos_finanzwelt_300_200

SJB | Korschenbroich, 03.07.2018. Stell dir vor, es gibt ein Gesetz und keines merkt’s: Dieser Satz trifft aus das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) zu, von dem viele Deutsche noch keine Kenntnis genommen haben. Außerdem wird ein Opting-out Modell bei der Betriebsrente gewünscht. Im Auftrag von Fidelity International hat das Marktforschungsunternehmen Kantar EMNID 1.000 berufstätige Deutsche befragt, ob ihnen das vor einem halben Jahr in Kraft getretene Betriebsrentenstärkungsgesetzt (BRSG) ein Begriff ist. Lediglich 29 % der Befragten kennen das Gesetz.

weiterlesen »

Das Investment: „Berater sollten sich nicht verunsichern lassen“

sjb_werbung_das_investment_300_200

SJB | Korschenbroich, 02.07.2018. Die Unternehmen der P&R-Gruppe sind insolvent. Viele betroffene Berater geraten zunehmend unter Druck und sehen ihre Existenz gefährdet. Dennoch sollten sie gelassen bleiben, rät Rechtsanwalt Lutz Tiedemann. Rund 3,5 Milliarden Euro sollen nach der Insolvenz der P&R-Gruppe im Feuer stehen, um die 80.000 meist Privatanleger betroffen sein. Ein Skandal? Oder gar ein kriminelles Schneeballsystem? Die Spekulationen, was tatsächlich geschah, schießen ins Kraut. Aber klar ist bisher nichts. Was hingegen klar ist: Immer mehr Anleger wollen sich bei ihren Finanzberatern und Vermittlern schadlos halten. Viele betroffene Berater geraten zunehmend unter Druck und sehen bisweilen auch ihre Existenz gefährdet.

weiterlesen »

CashOnline: P&R: Auch Container mit Eigentums-Zertifikat fehlen

cash-online_300_200

SJB | Korschenbroich, 29.06.2018. Nach einem neuen Bericht der Insolvenzverwalter von Gesellschaften des Container-Anbieters P&R wurden weitere Vermögenswerte gesichert. Die Eröffnung der regulären Insolvenzverfahren wird nun “gegen Ende Juli” erwartet. Anleger werden weiterhin vor Alleingängen gewarnt. Eigentums-Zertifikate ändern nichts. Das geht aus dem neuesten Bericht der vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé und Dr. Philip Heinke von der Kanzlei Jaffé Rechtsanwälte Insolvenzverwalter hervor. Demnach konnte ein Pfandrecht auf die Anteile an der nicht insolventen Schweizer P&R Gruppen-Gesellschaft zu Gunsten der deutschen Container-Verwaltungsgesellschaften erwirkt werden. “Damit ist sichergestellt, dass das dort vorhandene Vermögen im Ergebnis den Anlegern zu Gute kommen wird”, so der Bericht. Auch sei für die Blue Sky Ltd., eine Beteiligungsgesellschaft der Schweizer P&R-Gesellschaft und ein wichtiger Partner der P&R-Gruppe, mit der rund ein Drittel der gesamten Leasingeinnahmen erzielt werden, ein neuer „Director“ bestellt worden, der die Belange der P&R dort vertreten kann.

weiterlesen »

Finanzwelt: Neues zum Fall Phoenix Kapitaldienst

teaser_logos_finanzwelt_300_200

SJB | Korschenbroich, 28.06.2018. EuGH weicht im Fall Phoenix Kapitaldienst überraschend von den anlegerfeindlichen Schlussanträgen des Generalanwalts ab. Grundsatzurteil für sämtliche Behörden der Mitgliedstaaten, die der MiFID unterfallen Der von der TILP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (TILP) gegen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erstrittene Vorlagebeschluss (vom 04.11.2015, Az. 7 C 4.14) des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) an den Europäischen Gerichtshof (EuGH) hat gestern zu einem wegweisenden Grundsatzurteil des EuGH geführt (vom 19.06.2018, Az. C-15/16).

weiterlesen »

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.