SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

ROUNDUP 2: Airbus schnappt sich aussichtsreiche Bombardier-Flugzeugreihe

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

17.10.2017 – 09:40 Uhr

(neu: Mit Aktienkursen und mehr Hintergrund.)

TOULOUSE (dpa-AFX) – Der europäische Flugzeughersteller Airbus nutzt die vielen Probleme Bombardiers und sichert sich die Mehrheit an einer aussichtsreichen Fluglinie des kanadischen Herstellers. Nachdem Airbus 2015 noch abgewunken hatte, als Bombardier die sogenannte C-Serie mit Mittelstreckenflugzeugen für eher geringere Passagierzahlen schon einmal aus finanzieller Not losschlagen wollte, schlug Airbus-Chef Tom Enders jetzt zu – und setzt damit direkt vor den Toren des Erzrivalen Boeings eine Duftmarke.

Für Bombardier könnte dies auch ein Befreiungsschlag sein, da zum einem die finanziellen Probleme seit 2015 noch größer geworden sind und die US-Regierung unter Donald Trump mit einem Strafzoll von bis zu 300 Prozent für die C-Serie drohte. Da die Endfertigung der Flugzeuge in ein US-Werk von Airbus wandern soll, wird das jetzt wohl vermieden. Gerade dies dürfte Boeing stark ärgern, da der US-Hersteller den Strafzoll wegen staatlicher Subventionen für die Flugzeugreihe gefordert hatte.

Seit 2015 sind die Probleme Bombardiers noch größer geworden, so dass Airbus bei der Übernahme nichts direkt zahlen muss, sondern nur die Kosten für die Weiterentwicklung tragen muss – wobei Bombardier in den kommenden drei Jahren noch für finanzielle Lücken der Vergangenheit von bis zu 700 Millionen Dollar geradesteht, wie die beiden Unternehmen am frühen Dienstagmorgen mitteilten. Das Geschäft werde zudem schuldenfrei übergeben.

Airbus übernimmt 50,01 Prozent an der Firma, die für die C-Serie verantwortlich ist, wie die Unternehmen am frühen Dienstagmorgen mitteilten. Bombardier wird 31 Prozent behalten. Die staatliche Investmentgesellschaft, die vor zwei Jahren eingestiegen ist, um Bombardier zu stützen, ist mit rund 19 Prozent beteiligt. Airbus muss für den Kauf nichts direkt zahlen, sondern nur die Kosten für die Weiterentwicklung tragen.

Airbus-Chef Tom Enders sagte, die Gespräche für die Partnerschaft hätten im August begonnen. Die jetzt getroffene Vereinbarung bezeichnete er als „Win-Win“- Situation für alle Beteiligten.

An der Börse wurde die Übernahme gefeiert. Die Airbus-Aktie legte in den ersten Handelsminuten um rund drei Prozent zu und steuert wieder auf ihr Rekordhoch von Anfang Oktober zu. Das Papier steht seit einiger Zeit bei Anlegern hoch im Kurs – in den vergangenen zwölf Monaten stieg der Börsenwert um fast 50 Prozent auf zuletzt mehr als 60 Milliarden Euro. In den vergangenen Tagen hatten hingegen Korruptionsvorwürfe die Papiere belastet.

Aber auch bei den Aktionären von Bombardier sorgte die Ankündigung für Freude. An der Frankfurter Börse zog der Kurs der Bombardier-Anteile um rund sieben Prozent an – die Aktie hatte allerdings in den vergangenen Jahren deutlich an Wert verloren, da Bombardier nicht nur im Flugzeuggeschäft mit starken Problemen zu kämpfen hat, sondern auch in der Bahntechnik. Hier war unter anderem zuletzt der Versuch eines Zusammenschluss mit der Siemens-Zugsparte gescheitert.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.