SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

ROUNDUP: Einigung auf Sparkurs bei Siemens – Stellenabbau geringer als geplant

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

24.09.2018 – 17:42 Uhr

MÜNCHEN (dpa-AFX) – Der geplante Stellenabbau in der kriselnden Kraftwerksparte von Siemens fällt für die Mitarbeiter in Deutschland etwas glimpflicher aus als ursprünglich geplant. In den kommenden zwei Jahren sollen hierzulande rund 2900 Stellen wegfallen, rund 500 weniger als bislang angekündigt, wie der Konzern am Montag mitteilte. Eine entsprechende Einigung hätten Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite am Montag unterzeichnet. Auf betriebsbedingte Kündigungen soll Gewerkschaftsangaben zufolge dabei verzichtet werden. Die IG Metall bekräftigte zudem, dass der Erhalt aller Standorte der Sparte in Deutschland zugesichert worden sei.

Weltweit sollten bislang 6900 Stellen wegfallen. Insgesamt will der Konzern bis 2020 rund eine halbe Milliarde Euro in den Bereichen Power & Gas sowie Process Industries and Drives einsparen, davon rund 270 Millionen in Deutschland. Ob die Stellen, die hierzulande nun erhalten bleiben, dafür zusätzlich im Ausland gestrichen werden, war am Montag zunächst offen. „Dort sind wir noch an vielen Stellen in Verhandlungen“, sagte Personalchefin Janina Kugel in einer Telefonkonferenz mit Journalisten.

Die IG Metall, die an den Verhandlungen beteiligt war, verbuchte das Ergebnis als Erfolg: „Die breite öffentliche Unterstützung und die kontroverse Diskussion über Standortschließungen trotz glänzender Renditen haben maßgeblich zu diesem Umdenken auf Unternehmensseite beigetragen“, teilte die Gewerkschaft am Montag mit.

Dass die Arbeitnehmer nun weniger Stellenstreichungen durchsetzen konnten, kommt in der Tat überraschend. „In den vergangenen Monaten haben sich die Marktprognosen noch einmal deutlich verschlechtert“, sagte Kugel.

Ein harter Wettbewerb und globale Umwälzungen im Energiesektor machen dem Sorgenkind des Konzerns schwer zu schaffen. Die Nachfrage nach neuen Anlagen wie großen Turbinen ist schwach, Überkapazitäten drücken die Preise. Im dritten Quartal ging das Betriebsergebnis um mehr als die Hälfte zurück. Auch das ansonsten gut laufende Service-Geschäft mit bestehenden Anlagen konnte das nicht ausgleichen.

Siemens will deshalb die Kosten drücken. Neben dem Stellenabbau waren auch Werkschließungen etwa im sächsischen Görlitz angedacht. Die Pläne lösten heftige Kritik und die Proteste Tausender Mitarbeiter aus. Für den umfangreichen Stellenabbau gab es angesichts der Milliardengewinne des Gesamtkonzerns kaum Verständnis.

Siemens lenkte schließlich ein. Auf den Verbleib des Görlitzer Standorts einigten sich beide Seiten bereits im Mai. Nun soll dort die Zentrale für das internationale Geschäft mit Industrie-Gasturbinen entstehen. 170 Stellen werden dort gestrichen.

Auch auf andere Standorte in Deutschland kommen große Umwälzungen zu. Der Standort Leipzig soll verkauft werden. Ein Käufer werde derzeit gesucht, sagte Kugel. In Offenbach wiederum müssen 370 der 700 Mitarbeiter gehen. Die übrigen werden ins Rhein-Main-Gebiet wechseln.

In Berlin entsteht ein Zentrum für große Gas-, in Mülheim unter anderem eins für große Dampfturbinen. In der Hauptstadt sollen insgesamt rund 700 Arbeitsplätze wegfallen, in Mülheim 600. „Jeder der betroffenen Standorte muss schmerzliche Einschnitte akzeptieren, damit der Bereich insgesamt auf die angestrebten Kostensenkungen kommt“, stellte die IG Metall im Anschluss an die Einigung fest.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.