SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

ROUNDUP: Energiekonzern Innogy verdient vor der Eon-Übernahme weniger

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

10.08.2018 – 08:28 Uhr

ESSEN (dpa-AFX) – Der Energiekonzern Innogy hat vor seiner Übernahme durch den Konkurrenten Eon im ersten Halbjahr einen Gewinnrückgang verbucht. Ein starker Wettbewerb im Vertrieb, sinkende Ergebnisse im Netzgeschäft, höhere Rohstoffkosten sowie der Wegfall positiver Einmaleffekte aus dem Vorjahr gehörten zu den Gründen, wie das Unternehmen am Freitag in Essen mitteilte. Eon hatte am Vortag hingegen über Zuwächse berichtet, vor allem im Kunden- und Ökostromgeschäft.

Das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) von Innogy sank in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf knapp 1,6 Milliarden Euro. Unter dem Strich verdiente Innogy zwar 4 Prozent mehr, jedoch lag dies an der Neubewertung von Finanzinstrumenten sowie geringeren Steuern. Das bereinigte Nettoergebnis gab hingegen um mehr als ein Fünftel auf 662 Millionen Euro nach.

Am deutlichsten sank das Ergebnis im Vertrieb: Hier musste Innogy Einbußen von 20 Prozent hinnehmen. Das Geschäft sei einem „kontinuierlich steigenden Wettbewerb ausgesetzt“, sagte Finanzvorstand Bernhard Günther. Dies gilt auch für den deutschen Heimatmarkt. Dennoch gelang es Innogy, im Mai und Juni netto mehr Kunden zu gewinnen.

In Großbritannien stiegen für Innogy die Verluste. Der Konzern will das seit einiger Zeit problematische Geschäft, das unter einer verschärften Regulierung leidet, mit dem des britischen Anbieters SSE zusammenlegen. Die Vorbereitungen lägen voll im Zeitplan, hieß es. Den Abschluss erwartet der Konzern für Ende 2018 oder Anfang 2019, wenn die Behörden zustimmen.

Die Ergebnisse im Netzgeschäft, die den Löwenanteil des operativen Ergebnisses ausmachen, gingen um 3 Prozent zurück. Hier belasteten sinkende Netzentgelte aufgrund der derzeit geltenden Regulierung für Gas. Und auch bei den erneuerbaren Energien verdiente Innogy weniger. Niedrigere Erträge aus dem Bau von Photovoltaikanlagen sowie ein geringeres Windaufkommen waren die Gründe dafür.

Seine Jahresprognose bekräftigte das Management. Konzernchef Uwe Tigges und erwartet einen bereinigten Nettogewinn von 1,1 Milliarden und ein bereinigtes Ebit von rund 2,7 Milliarden Euro. Das entspricht einem leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

Innogy steht im Mittelpunkt einer Neuausrichtung des deutschen Energiemarktes. Die beiden Energieriesen Eon und RWE wollen die Geschäfte der RWE-Tochter unter sich aufteilen. Im ersten Schritt will Eon Innogy komplett übernehmen und im Gegenzug RWE am eigenen Unternehmen mit knapp 17 Prozent beteiligen. Nach Auslaufen des Übernahmeangebots hält Eon hier inzwischen gut 86 Prozent an Innogy. Eon will das Netzgeschäft und den Stromvertrieb von Innogy behalten, während die erneuerbaren Energien beider Konzerne unter dem Dach von RWE vereint werden sollen.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.