SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

ROUNDUP: Verdi will für Altenpflege bessere Bezahlung und Gesundheitsschutz

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

28.09.2018 – 18:36 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) – Die Gewerkschaft Verdi will sich bei ihren Forderungen für die Altenpflege in Deutschland am Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst orientieren. Das sagte Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler am Freitag nach der ersten Sitzung einer Tarifkommission Altenpflege in Berlin. Verdi wolle einen Tarifvertrag erreichen, der von der Bundesregierung auf die gesamte stationäre und ambulante Altenpflege erstreckt werde und für alle Beschäftigten gelten solle.

„Den Mitgliedern der Tarifkommission ist sehr bewusst, für welches außergewöhnliche Tarifprojekt sie Verantwortung übernehmen“, sagte Bühler. Neben der Bezahlung habe für die Mitglieder der Tarifkommission auch der Gesundheitsschutz eine besondere Bedeutung, weil die Arbeit wegen der viel zu dünnen Personaldecke sehr belastend sei. Im April hatten sich die Gewerkschaften mit den Kommunen und dem Bund in Potsdam auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, der auch ein Kapitel für Pflege und Betreuungseinrichtungen umfasst. Insgesamt wurde unter anderem eine Einkommenserhöhung in drei Stufen vereinbart.

„Wenn Pflegekräfte nachts allein im Wohnbereich arbeiten, können sie oft nicht einmal eine Pause machen“, sagte Bühler. Verhandeln will Verdi dann mit den weltlichen Wohlfahrtsunternehmen wie zum Beispiel der AWO. Mit Caritas und der Diakonie solle ein angemessener Weg der Beteiligung gefunden werden. Die kirchlichen Träger haben eine Sonderstellung jenseits von Tarifverträgen.

Die Kommission setze sich aus Beschäftigten in der Altenpflege aus allen Verdi-Landesbezirken und allen Trägerarten zusammen, erläuterte Bühler. Vertreten seien so kommunale Einrichtungen, freigemeinnützige

– also weltliche und kirchliche Wohlfahrtsverbände – und private

Pflegekonzerne.

Einen konkreten Forderungskatalog hat Verdi noch nicht aufgestellt. Die nächste Sitzung der Tarifkommission finde am 22. November in Berlin statt, so die Gewerkschaft.

Wenn Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) den angestrebten Vertrag allgemeinverbindlich erkläre, gelte dieser auch für kommerzielle Anbieter, sagte Bühler. Diese stemmen sich bislang gegen Tarifverträge. Bühler warf einzelnen Unternehmen vor, ihnen sei die Maximierung ihrer Gewinne wichtiger als eine gute Versorgung und gute Arbeitsbedingungen.

Heil hatte bereits angekündigt, einen solchen Vertrag für allgemeinverbindlich erklären zu wollen. Zuvor hatten sich Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag auf eine Stärkung der Bezahlung in der Altenpflege nach Tarif verständigt: „Gemeinsam mit den Tarifpartnern wollen wir dafür sorgen, dass Tarifverträge in der Altenpflege flächendeckend zur Anwendung kommen.“

Zuletzt hatte eine Erhebung von Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) und Verdi gezeigt, dass sich hunderttausende Pflegekräfte in Deutschland durch Überlastung, Dauerstress und geringe Bezahlung ausgezehrt fühlen.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz forderte eine Kostenbremse für die Pflegebedürftigen. „Es ist überfällig, dass die 1,1 Millionen Pflegekräfte in der Altenpflege anständig bezahlt werden“, sagte Vorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur. „Voraussetzung ist die Einführung eines bundesweiten und allgemeinverbindlichen Tariflohns.“ Gleichzeitig müsse aber klar sein, woher das Geld für angemessene Löhne kommen solle. „Daher ist der Bundesgesundheitsminister gefordert.“ Ressortchef Jens Spahn (CDU) müsse versprechen, dass auf die Pflegebedürftigen keine weiteren Kosten zukommen.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.