SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

ROUNDUP/Wegen Monsanto: Bayer verkauft in Milliardendeal Geschäftsteile an BASF

Kommentare 0 Kommentare
sjb_blog_dpa_logo_300_200

13.10.2017 – 09:06 Uhr

LUDWIGSHAFEN/LEVERKUSEN (dpa-AFX) – Milliardendeal unter Dax-Konzernen : Der Pharma- und Chemieriese Bayer will im Zuge der Monsanto-Übernahme Teile seines Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln an den heimischen Rivalen BASF abgeben. Der Kaufpreis beträgt 5,9 Milliarden Euro in bar, wie die Vertragspartner am Freitag mitteilten. Der Verkauf soll aber nur zustande kommen, wenn Bayer die milliardenschwere Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto tatsächlich gelingt.

Am Finanzmarkt wurden die Nachrichten gemischt aufgenommen. Im frühen Handel legte der Aktienkurs von Bayer um ein Prozent zu, ein Börsianer hielt den Kaufpreis für attraktiv. Der Kurs von BASF gab hingegen um 0,9 Prozent nach. Die Ludwigshafener zahlten einen „strategischen Preis“, um sich im Argarchemiegeschäft stärker aufzustellen, sagte ein Experte.

Bayer hofft, die Monsanto-Übernahme Anfang 2018 abschließen zu können. Dann soll auch der Teilverkauf an BASF vollzogen werden. Spätestens dann will der Konzern auch Neuigkeiten zu den geplanten Synergien durch den Monsanto-Kauf bekanntgeben.

BASF hilft mit der Abnahme der Bayer-Geschäftsteile den Leverkusenern – und hofft seinerseits das eigene Geschäft mit der Agrarwirtschaft auf diese Weise auszubauen. Dazu wollen sich die Ludwigshafener Bayers globales Unkrautvernichter-Geschäft mit Glufosinat-Ammonium einverleiben, außerdem Teile des Saatgutgeschäfts für Feldkulturen in einzelnen Märkten.

Die Transaktion beinhaltet den Angaben zufolge das geistige Eigentum, die Standorte und den Übergang von mehr als 1800 Beschäftigten vor allem in den USA, Deutschland, Brasilien, Kanada und Belgien an BASF. Die Ludwigshafener rechnen damit, dass die Übernahme ab dem Jahr 2020 positiv zu ihrem Gewinn je Aktie beiträgt.

Die betroffenen Geschäftsbereiche kamen im Jahr 2016 den Angaben zufolge auf einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (Ebitda) betrug rund 385 Millionen Euro. Insgesamt erzielte Bayers Agrarsparte Crop Science im vergangenen Jahr einen Umsatz von 9,9 Milliarden Euro und lieferte beim Konzern ein um Sondereffekte bereinigtes Ebitda von 2,4 Milliarden Euro ab. Ende 2016 beschäftigte der Bereich rund 22 400 Mitarbeiter.

Mit der umstrittenen Übernahme des Saatgutriesen Monsanto aus den USA will Bayer zum größten Saatguthersteller der Welt aufsteigen. Schon deshalb war zu erwarten, dass der Konzern den Großteil seines bisherigen Geschäfts in diesem Bereich behalten möchte. Die Leverkusener wollen den US-Rivalen für 66 Milliarden US-Dollar schlucken. Der Teilverkauf an BASF soll den Weg für die Genehmigung durch die Kartellbehörden ebnen.

So hatte die EU-Kommission als zuständige Stelle kürzlich die Uhr bei der laufenden Prüfung angehalten. Dadurch solle den Firmen mehr Zeit gegeben werden, um die angeforderten Informationen zu liefern, hatte Bayer erläutert. Der Konzern hat früheren Angaben zufolge bei fast allen der rund 30 relevanten Behörden die Genehmigungen beantragt und von über einem Drittel grünes Licht erhalten.

Der mit BASF vereinbarte Kaufpreis von 5,9 Milliarden Euro umfasst den Angaben zufolge nicht den Wert des Nettoumlaufvermögens. Zudem könne er bei Abschluss der Transaktion noch angepasst werden. Den Erlös wollen die Leverkusener in den Monsanto-Kauf stecken.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.