SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsPerle: Wie stellen sich FondsPositionierung und Marktausblick des Invesco Global Targeted Returns Fund (A1XCZF) dar?

Kommentare 0 Kommentare
teaser_invesco_millar-jubb-batty_300_200

Das FondsManagertrio des Invesco Global Targeted Returns Fund: David Millar, Dave Jubb und Richard Batty.

SJB | Korschenbroich, 22.01.2016. Die Situation an den globalen Aktien- und Anleihenmärkten ist rauer geworden – eine gute Gelegenheit für Multi-Asset- und Strategiefonds, die Qualität ihrer Arbeit unter Beweis zu stellen. Kann ein Fonds wie der Invesco Global Targeted Returns Fund (WKN A1XCZF, ISIN LU1004132640), der ohne jede Beschränkung auf Anlageklassen, Länder und Sektoren in unterschiedlichste Vermögenswerte investiert, auch in einem solchen Marktumfeld sein Renditeziel erreichen? Der von dem FondsManagertrio David Millar, Dave Jubb und Richard Batty gemanagte Fonds strebt für seine Investoren eine um fünf Prozent über dem 3-Monats-EURIBOR liegende Rendite an, die mit weniger als der Hälfte der Volatilität globaler Aktien erreicht werden soll. Mit welcher FondsPositionierung geht der Invesco Global Targeted Returns Fund in das neue Anlagejahr, das bislang durch seine hohe Volatilität aufgefallen ist, wie stellt sich der Marktausblick der Investmentexperten dar? FondsInvestoren erfahren hier aus erster Hand, wie sich die Anlagestrategen von Invesco positioniert haben.

Wie Invesco-FondsManager David Millar berichtet, haben sich die globalen Aktienmärkte zum Jahresausklang 2015 gemischt entwickelt. Im Fokus stand die zunehmend auseinanderlaufende Geldpolitik der wichtigsten Zentralbanken, nachdem die US-Notenbank Fed mit ihrer ersten Zinsanhebung seit der Finanzkrise die „Zinswende“ eingeleitet hat. Die europäischen Aktienmärkte entwickelten sich am besten, da sie von der Aussicht auf weitere Stimulusmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) in der ersten Dezemberwoche profitierten. Auch der schwächere Euro wurde als positiv für die exportorientierten Volkswirtschaften der Eurozone gewertet. Die Wachstumsabschwächung in China führte zu Kurseinbußen bei chinesischen Aktien, wobei die chinesische Regierung die Marktturbulenzen noch verstärkte, indem sie einige der zuvor eingeführten Stützungsmaßnahmen wieder rückgängig machte. In anderen Teilen Asiens und der Emerging Markets wurden die Aktienmärkte durch die Zinserhöhung in den USA und die Aussicht auf eine weitere Erstarkung des US-Dollars belastet. Japanische Aktien entwickelten sich per Ende 2015 weiterhin gut, obwohl das Land am Rand einer ‚technischen Rezession‘ steht. Am US-amerikanischen Markt bewegten sich die Kurse in einer engen Spanne, wobei die Märkte begannen, die Fed-Zinserhöhung im Dezember einzupreisen. Am Anleihenmarkt, so führt Markexperte Millar weiter aus, schnitten US-Staatsanleihen schlechter ab als ihre europäischen Pendants. Gleichzeitig drückte die Erwartung, dass die EZB ihre geldpolitischen Stimulusmaßnahmen nochmals ausweiten wird, die Staatsanleiherenditen in der Eurozone auf ein extrem niedriges Niveau oder sogar ins Minus. Welche Positionierungen und Strategiewechsel innerhalb des FondsVermögens wurden auf Basis dieser Marktentwicklungen getätigt?

In den letzten Handelswochen des Jahres 2015 hat der Invesco Global Targeted Returns Fund eine neue Anlageidee umgesetzt. So wurde eine Strategie am Währungsmarkt ins Portfolio aufgenommen, mit der auf eine Aufwertung des chilenischen Pesos gegenüber dem australischen Dollar gesetzt wird. Wie Marktstratege David Millar hervorhebt, kann mit diesem Engagement eine Einschätzung der relativen fundamentalen Stärke der beiden Volkswirtschaften umgesetzt werden, die sich nach Ansicht des Multi-Asset-Teams von Invesco in sehr unterschiedlichen Phasen des Konjunkturzyklus befinden. So sei der chilenische Peso aktuell sehr günstig und die chilenischen Wirtschaftsfundamentaldaten besser als die Australiens – eine Einschätzung, die sich gemessen am BIP, der Entwicklung der Leistungsbilanz und der jüngsten Wirtschaftsaktivität festmachen lässt. Zudem biete das Währungspaar, wie Millar weiter ausführt, eine positive Zinsdifferenz, die sich noch verstärken könnte, da sich die Geldpolitik in den beiden Ländern gegenläufig zu entwickeln scheint. Während sich die Reserve Bank of Australia (RBA) noch immer schwer damit tue, die Wirtschaft nach dem Ende des Rohstoff-Superzyklus auf eine ausgewogene Wachstumsgrundlage zu stellen, zeige die jüngste Zinserhöhung in Chile nach einem leichten Anstieg der Inflation, dass das Land bereit ist, die Geldpolitik auch unabhängig von der Fed zu straffen.

20160122-FondsPerle - Invesco Global Targeted Returns Fund_Allokation

Wie stellte sich zuletzt die FondsEntwicklung dar? Der Invesco Global Targeted Returns Fund hat im November leichte Einbußen hinnehmen müssen, wobei die Investmentidee zur Entwicklung des Währungspaars chilenischer Peso und australischer Dollar einen schwierigen Start hatte. Wie Marktexperte Millar weiter berichtet, belastete die Weigerung der RBA, den Marktforderungen nach einer Zinssenkung nachzukommen, auch die Strategie zur relativen Zinsentwicklung in Australien und Europa leicht. Negative Auswirkungen auf die Zinsstrategie „Schweden versus Europa“ hatte zudem die Aussicht auf eine weitere Lockerung der EZB-Geldpolitik. Die unterschiedliche Entwicklung der globalen Aktienmärkte spiegelte sich in den stärker direktional ausgerichteten Aktienideen des Invesco-FondsPortfolios wider. Während sich die Strategie zu einem selektiven Engagement an den asiatischen Aktienmärkten schwächer entwickelte, gab es eine positive Wertentwicklung der Strategien zur Entwicklung der deutschen, japanischen und europäischen Aktienmärkte. Durch die Stärke der US-Valuta leisteten die US-Dollar-Positionen gegenüber Euro und kanadischem Dollar ebenfalls einen positiven Wertbeitrag. Nicht förderlich für die Performanceentwicklung des Fonds erwies sich hingegen die bessere Entwicklung von US-Nebenwerten gegenüber Standardwerten, da sie von positiven inländischen Konjunkturdaten profitierten.

Trotz dieser teils widrigen Marktbedingungen gelang es dem Invesco Global Targeted Returns Fund, die wöchentliche Volatilität des Fonds per Ende November 2015 bei 4,09 Prozent seit Auflegung zu halten. Damit wird das erklärte Ziel, weniger als halb so hohe Schwankungen wie der internationale Aktienmarkt aufzuweisen, weiter bequem erreicht: Denn der MSCI World Index hat im selben Zeitraum eine deutlich höhere Volatilität von 11,77 Prozent zu verzeichnen. Erfreulich sieht es für den Multi-Asset-Fonds auch bei der Wertentwicklung seit Auflegung aus: Mit einer Gesamtrendite von +9,44 Prozent auf Eurobasis per 30. November 2015 ist das Invesco-Produkt auf dem besten Wege, sein Renditeziel von +5,0 Prozent p.a. oberhalb des dreimonatigen Euribor-Satzes für die rund zweijährige FondsLaufzeit zu erreichen. Mit seinem risikooptimierten Portfolio aus perfekt aufeinander abgestimmten Anlageideen bleibt der Invesco Global Targeted Returns Fund gerade in einer Zeit gesteigerter Marktturbulenzen ein Stabilitätsanker im FondsDepot, der Investoren eine positive Wertentwicklung unabhängig vom Marktumfeld ermöglicht.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.