SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. DNB Navigator Retail A (WKN A0MWAF, ISIN LU0269355474). SJB-MiFID-Risikoklasse: 5

Kommentare 0 Kommentare
teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200_02

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline OHG 1989

 SJB | Korschenbroich, 24.06.2015.

SJB FondsEchoGerade für antizyklische Investoren bietet die Ölservice‐ und Schiff fahrts industrie derzeit interessante Investitionsmöglichkeiten. Nachdem im Zuge stark gesunkener Ölpreise die Aktien aus diesem Bereich im Laufe des letzten Jahres rund dreißig Prozent ihres Wertes verloren haben, ist nun eine erste Stabilisierung der Kurse zu verzeichnen. Zugleich bleibt das antizyklische Aufholpotenzial in jenem Sektor enorm. Insbesondere bei den Aktien von Ölproduzenten ergeben sich nach dem Kursverfall beste Chancen. Denn trotz des temporären Rückschlags bleibt eine Reihe von Tatsachen langfristig gültig, die für ein großes Kurspotenzial sprechen. Hierzu gehört der ungebrochene Trend einer weltweit steigenden Energienachfrage. So hat der chinesische Pro-Kopf-Energieverbrauch noch nicht einmal ein Fünftel des amerikanischen Durchschnittswerts erreicht, dürfte aber in den nächsten Jahren kontinuierlich zulegen.

Nicht nur in China, auch in anderen aufstrebenden Ländern aus dem asiatischen oder lateinamerikanischen Bereich steigt die Energienachfrage der Bevölkerung dramatisch an. Neben den Ölförderunternehmen profitieren auch die Transportunternehmen von dieser Entwicklung, denn durch die anhaltende Globalisierung kommt es zu wachsenden Transportvolumina. Dabei werden mehr als 90 Prozent des weltweiten Transportvolumens über die Seeschifffahrt abgewickelt.

Von diesen Entwicklungen vermag der DNB Navigator Retail A (WKN A0MWAF, ISIN LU0269355474) zu profitieren, ein international anlegender Aktienfonds, der schwerpunktmäßig in den Schifffahrts- und Öldienstleistungssektor investiert. Der im Oktober 2006 von der norwegischen FondsGesellschaft DNB aufgelegte Fonds nutzt die historisch bedingt starke Expertise, die das von der Ölförderung sowie der Schifffahrt abhängige Norwegen besitzt. Norwegens Hauptstadt Oslo zeichnet sich durch viele dort ansässige Unternehmen, Branchenexperten und Fachanalysten aus und dient auch FondsManager Rune Kaland als Standort. Kaland betont: 90 Prozent der globalen Energienachfrage wird immer noch über Öl, Erdgas und Kohle gedeckt. Wenn Länder mit niedrigem und mittlerem Lebensstandard in den nächsten 20 Jahren im Zuge der Globalisierung rapide wachsen, haben immer mehr Menschen ein höheres Einkommen. Dies bedeutet, dass immer mehr Energie produziert und konsumiert wird. Zugleich werden Ölexploration und -produktion zunehmend schwieriger. Der hohe Aufwand erfordert Innovationen und Investitionen, oft ist eine komplexe Technik zur Förderung und Weiterverarbeitung erforderlich. Gerade im Sektor der Energie- und Transportunternehmen besteht damit ein langfristig hohes Kurssteigerungspotenzial, das der DNB Navigator zu realisieren gedenkt. Nach dem kräftigen Kursrücksetzer bei Ölaktien im Vorjahr sind die Einstiegsvoraussetzungen günstig: Im laufenden Jahr hat der in norwegischen Kronen (NOK) notierende Fonds bereits eine Wertentwicklung von +9,13 Prozent auf Eurobasis zu verzeichnen. Wie sieht die Investmentstrategie des DNB-Fonds im Detail aus?

FondsStrategie. Stockpicking. Praktiziert.

Der DNB Navigator strebt einen langfristigen Kapitalzuwachs durch schwerpunktmäßige Investitionen in Unternehmen des Schifffahrtssektors und der Öl-Service-Industrie an. Das Anlageuniversum ist weltweit diversifiziert, wobei Aktien von Unternehmen aus Norwegen einen geographischen Schwerpunkt bilden. FondsManager Rune Kaland trifft seine Anlageentscheidungen unabhängig von der Benchmark, die sich zu 50 Prozent aus dem an der Oslo Stock Exchange berechneten Index der Öl-Service-Industrie (OSE 101010) sowie zu 50 Prozent aus dem Index für die Schifffahrtsunternehmen (OSE 203030) zusammensetzt. Im Gesamtjahr 2014 gelang es Kaland mit seiner Stockpickingstrategie, eine Mehrrendite von +1,78 Prozent gegenüber dem kombinierten Vergleichsindex zu erzielen. Wie der DNB-Marktstratege berichtet, gaben die Öl- und Gaspreise zuletzt wieder nach. Im Schifffahrtssektor blieben die Kosten für den Transport von Rohöl konstant hoch, während die Preise für Trockenfracht im Keller blieben. Die Notierungen von Ölservice-Unternehmen an der Osloer Börse zeigten sich stabil, wohingegen der Schiffsbausektor einen Zuwachs um sechs Prozent verzeichnen konnte. DNB-Stratege Kaland prognostiziert, dass sich die Aktien von Ölservice-Unternehmen weiter in Abhängigkeit vom Ölpreis entwickeln werden. Von fundamentaler Seite seien keine wesentlichen Neuigkeiten zu erwarten, so seine Einschätzung, weshalb der Ölpreis relativ konstant stabil bleiben dürfte. Trotzdem rechnet der FondsManager mit einem erneuten Anstieg der Volatilität in diesem Bereich. Besondere Chancen sieht der Norweger aktuell im Schiffsbausektor, wo Tanker-Aktien weiterhin dem historischen saisonal bedingten Minus trotzen und sich positiv entwickeln. Auch die Aussichten im Bereich Flüssiggas beurteilt Kaland als vielversprechend. Weniger gut seien die Perspektiven für den Trockengutsektor, der jüngst einen neuen Tiefstand erreicht hat. Der Navigator-Fonds, der seine Anlagestrategie bereits seit 1997 in einer nur in Norwegen erhältlichen Tranche verfolgt, hat in der UCITS-IV Tranche ein Volumen von umgerechnet 5,97 Millionen EUR aufzuweisen. Wie stellt sich die Portfolioallokation des DNB-Fonds im Detail dar?

20150618-FondsEcho - DNB Navigator_Sektoren

 

FondsPortfolio. Norwegen. Favorisiert.

Die Aktien im Portfolio des DNB Navigator sind zu rund zwei Dritteln in Norwegen und damit am Stammsitz der FondsGesellschaft beheimatet (64,06 Prozent). Den zweiten Platz in der Länderallokation belegt Großbritannien, wo 11,56 Prozent des FondsVermögens investiert sind. Aktien aus den USA nehmen 10,55 Prozent des FondsVolumens ein, in Singapur sind 9,27 Prozent des Portfolios investiert. Öl- und Schifffahrtunternehmen aus Frankreich (2,58 Prozent) und von den Amerikanischen Jungferninseln (1,20 Prozent) runden das Länderportfolio ab. Eine kleine Position in Belgien (0,79 Prozent) komplettiert die geographische Struktur des Fonds.

Die Sektorengewichtung des DNB-Fonds setzt einen klaren Schwerpunkt: Energiewerte bilden mit 72,91 Prozent das Rückgrat des Fonds, Industrietitel nehmen 27,09 Prozent der FondsBestände ein. Unter den Einzeltiteln in dem mit 33 Positionen recht konzentrierten Portfolio liegt der Singapurer Konzern BW LPG, größtes Gas-Transportunternehmen der Welt, mit 9,01 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Besonders favorisiert wird von FondsManager Kaland auch das britische Ölförderunternehmen Subsea 7 (8,44 Prozent der FondsBestände). Für attraktive Kursgewinne in den letzten Handelswochen sorgte das norwegische Energieunternehmen Höegh LNG, das schwimmende Gasterminals anbietet und mit 7,96 Prozent derzeit auf Platz drei der Top-Holdings liegt. Norwegische Ölbohr- und Öl-Service-Unternehmen wie Seadrill Ltd. oder Petroleum Geo-Services runden das Portfolio des DNB-Fonds ab.

20150618-FondsEcho - DNB Navigator_Länder

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Der DNB Navigator wird in unserer SJB FondsAnalyse einem kombinierten Vergleichsindex gegenübergestellt, der sich zu 50 Prozent aus an der Oslo Stock Exchange (OSE) notierten Dienstleistern der Ölindustrie sowie zu weiteren 50 Prozent aus dort notierten Schifffahrtsaktien zusammensetzt. Diese Kombination aus 50 Prozent OSE 101010 und 50 Prozent OSE 203030 entspricht der vom Fonds selbst genutzten Benchmark. Entsprechend stark ausgeprägt ist die Korrelation, die über drei Jahre 0,86 beträgt und für ein Jahr auf demselben Niveau verharrt. Die Kursentwicklung von aktiv gemanagtem DNB-Fonds und passivem Referenzindex verläuft weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,74, auch über ein Jahr bleibt sie mit 0,74 konstant. Damit haben sich sowohl kurz- wie mittelfristig 26 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen. FondsManager Rune Kaland geht mit seinem Stockpicking-Ansatz kein hohes aktives Risiko ein – dies zeigt der Tracking Error von 11,83 Prozent im letzten Dreijahreszeitraum. Welche Kursschwankungen hat der DNB-Fonds aufzuweisen?

FondsRisiko. Schwankungen. Gedämpft.

Der DNB Navigator hat über drei Jahre eine Volatilität von 23,36 Prozent zu verzeichnen, die rund zwei Prozentpunkte geringer als die Schwankungsneigung seines Vergleichsindex ausfällt. Mit 25,66 Prozent ist die „Vola“ der Kombination aus jeweils 50 Prozent OSE 101010 und OSE 203030 im gleichen Zeitraum stärker ausgeprägt. Auch über ein Jahr schwankt der norwegische Fonds für Öl- und Schifffahrtsaktien merklich geringer als die Benchmark. Hier beträgt das mittlere Schwankungsniveau des DNB-Fonds 32,07 Prozent, während der zusammengesetzte Index von der Osloer Börse eine Schwankungsbreite von 35,68 Prozent aufweist. Die in beiden Zeithorizonten niedrigere Volatilität des aktiv gemanagten Aktienfonds ist ein klarer Pluspunkt für das DNB-Produkt und beweist, dass FondsManager Kaland sein Risikomanagement gut unter Kontrolle hat. Zugleich verdeutlicht der starke Volatilitätsanstieg auf Einjahressicht die Kursturbulenzen, die der Markt für Ölaktien insbesondere im letzten Handelsjahr erlebt hat – eine gute Basis für antizyklische Einstiegskurse!

Das attraktive Risikoprofil des DNB-Fonds manifestiert sich auch in dem klar unter Marktniveau liegenden Beta des Fonds von 0,81 über drei Jahre. Die Risikokennziffer, die die Wertschwankungen von Fonds und Index vergleicht, weist für ein Jahr einen Wert von 0,84 auf. Damit macht der DNB-Fonds die Bewegungen des Marktes nur unterdurchschnittlich mit und präsentiert sich zwischen 16 und 19 Prozent stabiler. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre ergibt, dass sich der Fonds in der großen Mehrheit der Fälle weniger volatil als die Benchmark zeigte: In 25 der 31 untersuchten Einzelzeiträume lag die Risikokennziffer unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei Werte bis zutiefst 0,45 an. Lediglich in sechs Intervallen fielen die Schwankungen stärker aus, wobei ein Beta von 1,12 in der Spitze verzeichnet wurde. Insgesamt weist der DNB-Fonds damit eine deutlich günstigere Risikostruktur als der kombinierte OSE-Vergleichsindex auf – das aktive Portfoliomanagement von FondsManager Kaland zeigt Erfolge. Welche Renditen können auf dieser Basis erzielt werden?

20150618-FondsEcho - DNB Navigator_953 Pixel

FondsRendite. Alpha. Changierend.

Per 15. Juni 2015 hat der DNB Navigator Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von -13,90 Prozent in Euro erwirtschaftet, die einer Rendite von -4,87 Prozent p.a. entspricht. Etwas besser kann die aus Ölservice- und Schifffahrtsunternehmen zusammengesetzte Benchmark abschneiden: Die Kombination von Subindizes der Osloer Börse verzeichnet über drei Jahre eine Wertentwicklung von -11,02 Prozent auf Eurobasis bzw. ein jährliches Ergebnis von -3,82 Prozent. Beim Wechsel auf den kurzfristigen Zeithorizont schiebt sich der norwegische Aktienfonds auf Platz eins der Rendite-Rangliste: Über ein Jahr verzeichnet FondsManager Kaland mit seinem Portfolio aus Öl- und Seefahrtaktien eine Performance von -29,92 Prozent und generiert damit eine Mehrrendite von über sechs Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichsindex aus OSE 101010 und OSE 203030, der eine Wertentwicklung von -36,00 Prozent in Euro hinnehmen musste. Die negativen Performancezahlen von DNB-Fonds und Benchmark verdeutlichen das aktuell vorhandene immense antizyklische Aufholpotenzial, zumal langfristige globale Entwicklungen im Energiesektor für Unterstützung sorgen.

Ein gemischtes Bild ergibt die Analyse der Renditekennziffer Alpha, die über drei Jahre -0,15 beträgt. Auf Jahressicht arbeitet sich die Kennzahl des DNB-Fonds wieder in den grünen Bereich vor und liegt bei 0,14. Im rollierenden Zwölfmonatsvergleich über drei Jahre zeigt sich, dass der DNB Navigator in der Mehrzahl der Fälle einen Alpha-Wert im negativen Bereich aufweist und damit keine Mehrrendite zur Benchmark generieren kann. In 24 von 31 analysierten Einzelzeiträumen lagen die Alpha-Werte unter null und erreichten einen Wert von -0,77 im Tief; in sieben Perioden fiel das Alpha hingegen positiv aus und konnte ein Hoch von 0,74 markieren. Auffällig ist dabei, dass die Zeiträume mit einer vergleichsweise besseren Wertentwicklung des DNB-Fonds fast ausschließlich in der jüngeren Vergangenheit liegen: Für die künftige Performance des Investmentproduktes ein gutes Zeichen. Ziehen die Kurse von Öl- und Schifffahrtaktien wie prognostiziert wieder an, sollte es FondsManager Kaland gelingen, die im Dreijahreszeitraum noch leicht negative Information Ratio von -0,09 wieder in positives Terrain zu hieven. Über ein Jahr überzeugt die das Rendite-Risiko-Profil messende Kennzahl mit 0,76 bereits jetzt.

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB Fazit. DNB Navigator.

Die Aktien von Öldienstleistern und aus der Schifffahrtsindustrie profitieren von zwei sehr langfristigen Trends: Zum einen erhöht sich durch die wachsende Globalisierung der Transportbedarf, zum anderen sorgt das weltweite Wirtschaftswachstum für steigenden Energiebedarf. Der in Norwegen gemanagte DNB Navigator hat in den entsprechenden Sektoren seine Kernkompetenzen und bietet nach dem Kursrutsch von Öl und Ölproduzenten im vergangenen Jahr aktuell ein sehr günstiges Einstiegsniveau. Antizyklische Investoren mit langfristigem Anlagehorizont greifen jetzt zu!

sjb_blog_dnb_150_80DNB Asset Management. Hintergründig.

Die DNB Asset Management ist am 11. November 2011 aus der Carlson Fund Management Company hervorgegangen. Diese wurde 1990 als FondsGesellschaft der DnB Nor Gruppe gegründet. Fonds in Deutschland: 29. Verwaltetes Vermögen: 60 Mrd. Euro. Zu Umsatz und Gewinn: Keine Angaben. Anzahl der Mitarbeiter weltweit: 220. Geschäftsführer: Hans Christian Gjovik. Stand: 31.12.2014. SJB-Abfrage: 18.06.2015.

logo_fondsEcho_560_120_02

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.


*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2017
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.