SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

Die Immobilie: Fast 20 Prozent Steuerbelastung hemmt den Wohnungsneubau

Kommentare 0 Kommentare
teaser_logo_die-immobilien_300_200

SJB | Korschenbroich, 23.09.2016. Die hohe Steuerbelastung widerspricht ganz klar der Absicht des Staates, den Bau von Wohnungen und die Eigentumsbildung stärker zu fördern. Vor allem der typische Wohnungsneubau verteuert sich dadurch, meint Dieter Pfeiffenberger, Bereichsvorstand Immobilienfinanzierung der Postbank/DSL Bank.

Der Staat verdient am Immobilienkauf fleißig mit: 2015 betrugen die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer mehr als 10 Milliarden Euro. Das freut vor allem die Bundesländer, in deren Kassen die Einnahmen fließen. Noch 2010 lag Deutschland bei den Kaufnebenkosten im europaweiten Vergleich im Mittelfeld. Rund 4,2 Prozent des Kaufpreises mussten Hauskäufer damals im Durchschnitt zahlen – alle Steuern, Gebühren und Notarkosten inklusive. Inzwischen jedoch haben die Länder kräftig an der Steuerschraube gedreht: Die Grunderwerbsteuer ist von bundesweit 3,5 Prozent im Jahr 2006 auf bis zu 6,5 Prozent gestiegen. Nur in Bayern und Sachsen gilt noch der alte Satz. Zusammen mit den anderen Nebenkosten liegt Deutschland inzwischen an der Spitze in Europa.

Die Grunderwerbsteuer trifft private Haushalte stärker als gewerbliche Käufer. Vor allem der typische Wohnungsneubau, bei dem zunächst ein Grundstück gekauft wird, dann ein Mehrfamilienhaus errichtet und die Wohnungen an private Käufer weiterverkauft werden, verteuert sich dadurch. Insgesamt kann die Steuerbelastung beim Kauf einer fertigen Eigentumswohnung bei fast 20 Prozent liegen. Bauherren, die das klassische Einfamilienhaus planen, sind da noch relativ gut bedient: Sie zahlen die Grunderwerbsteuer zunächst nur für den Kauf des Grundstücks. Für den späteren Hausbau fällt nur die Mehrwertsteuer an.

Die hohe Besteuerung widerspricht für mich ganz klar der Absicht des Staates, den Bau von Wohnungen und die Eigentumsbildung stärker zu fördern. Bei einem Steuersatz von 6,5 Prozent sind beim Kauf einer Immobilie im Wert von 300.000 Euro allein 19.500 Euro Grunderwerbsteuer zu zahlen. Hinzu kommen dann ja noch weitere Kosten, unter anderem für den Notar oder die Eintragung ins Grundbuch. Gerade für Familien wird die Finanzierung des Traums von den eigenen vier Wänden damit trotz niedriger Zinsen immer teurer.

Quelle: Die Immobilie

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.