SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

Pressemitteilung NN Investment Partners: NN IP Green Bond Bulletin: wachsender Markt, grüne Geldpolitik und Vorsicht vor Greenwashing

Kommentare 0 Kommentare

Bei der FondsAuswahl zählt die Unabhängigkeit vom Anbieter! NN IP | Frankfurt am Main, 05.12.2019.

Der Markt für grüne Anleihen boomt. Das Segment ist stark auf Investment-Grade-Anleihen in Euro ausgerichtet und hat 2019 einen deutlichen Emissionsanstieg von Unternehmens- und Staatsanleihen gesehen. Im Dezember 2019 hat der Markt für grüne Anleihen die 500-Milliarden-Euro-Marke überschritten.

Seit Christine Lagarde das Amt als Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB) übernommen hat, gibt es eine Debatte darüber, ob ein grünes Quatitative Easing Programm (QE) gestartet werden soll. Aber wie wahrscheinlich ist das und welche Auswirkungen hätte das auf den Markt für grüne Anleihen?

Geldpolitik der EZB könnte grüner werden

Im vergangenen Monat hat die EZB ihr QE-Programm wieder aufgenommen. In diesem Zuge sollen Anleihen im Wert von 20 Mrd. Euro pro Monat gekauft werden. Zulässig sind in diesem Rahmen nur auf Euro lautende Anleihen, und die EZB darf nicht mehr als ein Drittel einer einzelnen Emission halten. Obwohl einige der Anleihen, die die EZB kauft, möglicherweise schon grün sind, ist dies wahrscheinlich eher Zufall als eine bewusste Entscheidung. Wenn man die Einschränkungen der EZB auf den Bereich der grünen Anleihen überträgt, kommen Anleihen im Wert von 50-80 Milliarden Euro in Betracht. Dies schließt rein grüne Anleihekäufe aus, da der Markt noch zu klein ist. Es bedeutet aber nicht, dass die EZB in diesem Segment gar nichts tun wird.

NN Investment Partners (NNI IP) ist der Ansicht, dass alle Maßnahmen der EZB einen positiven Effekt auf die Stärkung des Profils des grünen Anleihenmarktes haben werden. Sie könnte beispielsweise das Volumen der gekauften grünen Anleihen kommunizieren oder eine monatliche Mindestkaufschwelle festlegen und diese mit der Zeit erhöhen. Dies wäre ein sehr starkes Signal an den Markt. Ein solcher Schritt würde mehr Emittenten anziehen, was das Marktwachstum weiter ankurbeln würde.

Emissionen laufen auf Hochtouren

2019 ist das zweite Jahr in Folge, in dem Unternehmensemittenten den Markt für grüne Anleihen dominieren. Im Gegensatz zu 2018 haben jedoch neben den üblichen Verdächtigen (Finanzunternehmen und Versorger) mehr Emittenten aus den Bereichen Industrie, Kommunikation und Technologie erste grüne Anleihen aufgelegt. Auch die ersten Versicherungsgesellschaften kamen auf den Markt, während PepsiCo[1] den relativ kleinen Anteil des nicht-zyklischen Konsumsektors am Markt für grüne Anleihen ausbaute.

Angesichts der Pipeline und der vielen grünen Projekte, die über Green Bonds finanziert werden könnten, erwartet NN IP eine weitere Diversifizierung dieser Anlageklasse. Ein Beispiel sind Automobilhersteller. Sie stellen auf Elektrofahrzeuge um, um den sich ändernden EU-Vorschriften gerecht zu werden. Sie wären so in der Lage, in naher Zukunft mit der Emission von grünen Anleihen zu beginnen.

Mehr staatliche Emittenten aus Europa in 2020

2019 gab es große staatliche Emissionen. Die Niederlande waren im Mai das erste mit AAA-geratete Land, das mit der bisher größten Emission grüner Anleihen (fast 6 Mrd. EUR) auf den Markt kam. Auch Frankreich und Irland sind dieses Jahr in den Markt eingestiegen. Staatsanleihen machen derzeit 24% des Marktes für grüne Euro-Anleihen aus. Im Jahr 2020 werden voraussichtlich weitere Länder grüne Anleihen emittieren, z.B. Deutschland, Italien und Schweden.

Deutschland hat bereits Pläne zur Emission einer grünen Anleihe in Höhe von 10 Mrd. EUR angekündigt, während Italien und Schweden gerade dabei sind, geeignete grüne Vermögenswerte auszuwählen. Als Herz der europäischen Kohleindustrie muss Polen beobachtet werden: Wie wird die neue Regierung mit der Förderung in Schlesien umgehen und ihre Strategie gegen den Klimawandel vorantreiben? Für NN IP kommen polnische grüne Staatsanleihen derzeit nicht für das grüne Anleiheportfolio in Frage. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass es in Polen bisher keinen Plan zum Ausstieg aus Kohlestrom gibt.

Nachhaltige Labels: Vorsicht vor Greenwashing

Grüne, soziale und nachhaltige Anleihen sind bereits relativ gut definierte Anleihearten. Zusätzlich sind in diesem Jahr weitere nachhaltige Bezeichnungen wie „Übergangsanleihen“ (Transition Bonds) oder „ESG-orientierte Anleihen“ entstanden. Aufgrund ihrer geringen Transparenz, schlechten Rückverfolgbarkeit und unzureichenden Berichterstattung über die Verwendung der Erlöse geht NN IP allerdings davon aus, dass diese neuen Konzepte die Gefahr für Greenwashing erhöhen. NN IP betrachtet grüne Anleihen bereits als Übergangsanleihen. Das Label „Übergangsanleihe“ könnte die Tür zu Sektoren, Unternehmen und Geschäftspraktiken öffnen, die nicht nachhaltig sind und es wahrscheinlich auch nie werden. Bei nachhaltigkeitsorientierten Anleihen gelten die gleichen Bedenken. Insgesamt hat NN IP eine starke Präferenz für das Use-of-Proceeds-Konzept, wie es bei grünen Anleihen angewendet wird. Dabei verpflichtet sich der Emittent, den Emissionserlös zur Finanzierung neuer oder bestehender Projekte zu verwenden, die einen Nutzen für die Umwelt haben.

Ausblick für 2020

Es steht jetzt schon fest, dass 2019 ein weiteres Rekordjahr für Neuemissionen wird, da der globale Markt für grüne Anleihen Anfang Dezember die Schwelle von 500 Mrd. EUR überschritten hat. NN IP erwartet, dass dieser Markt im kommenden Jahr weiter wachsen wird, da die Investitionen z.B. in Innovation und saubere Energie steigen. Unternehmen werden den größten Teil der Emissionen ausmachen, aber auch einige Staaten werden im Jahr 2020 grüne Anleihen emittieren. Außerdem dürfte der Markt durch die steigende Nachfrage der Investoren nach grünen Produkten einen weiteren Schub erhalten. Insgesamt dürfte der globale Markt für grüne Anleihen bis Ende 2020 nach Ansicht von NN IP rund 800 Mrd. EUR erreicht haben.

[1] Nur zu illustrativen Zwecken. Unternehmensnamen, Erklärungen und Argumente sind als Beispiel angeführt und stellen keine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf des entsprechenden Wertpapiers dar.

von Bram Bos, leitender Portfoliomanager für grüne Anleihen bei NN Investment Partners

Rechtliche Hinweise:

Nur für die Pressenutzung. Diese Publikation dient allein Informationszwecken. Sie stellt keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung dar. Insbesondere handelt es sich hierbei weder um ein Angebot oder einen Prospekt noch um Investment Research oder eine Aufforderung zum Erwerb oder Verkauf von Wertpapieren, zur Abgabe eines Angebots oder zur Teilnahme an einer bestimmten Handelsstrategie. Obwohl die hierin enthaltenen Informationen mit großer Sorgfalt zusammengestellt wurden, übernehmen wir keine – weder ausdrückliche noch stillschweigende – Gewähr für deren Richtigkeit oder Vollständigkeit. Wir behalten uns das Recht vor, die hierin enthaltenen Informationen jederzeit und unangekündigt zu ändern oder zu aktualisieren. Eine direkte oder indirekte Haftung der NN Investment Partners B.V., NN Investment Partners Holdings N.V. oder anderer zur NN-Gruppe gehörender Gesellschaften sowie deren Organe und Mitarbeiter für die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und/oder Empfehlungen ist ausgeschlossen. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie, dass der Wert der Anlage steigen oder sinken kann und die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Gewähr für die zukünftige Wertentwicklung bietet. Diese Publikation ist kein Angebot für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren und richtet sich nicht an US-Bürger gemäß Rule 902 der Regulation S des United States Securities Act von 1933 sowie an Personen in Ländern, in denen die Verbreitung solcher Materialien rechtlich verboten ist. Für alle Ansprüche im Zusammenhang mit diesem Haftungsausschluss ist niederländisches Recht maßgeblich.

Deutschland: NN Investment Partners B.V., German Branch, Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main, www.nnip.com.
Kontakt: christian.kronberger@nnip.com, Tel. + 49 69 50 95 49-15

Schweiz: NN Investment Partners (Switzerland) Ltd., Schneckenmannstrasse 25, 8044 Zürich, Switzerland, www.nnip.com,
Kontakt: switzerland@nnip.com, Tel. +41 58 252 55 50

Österreich: NN Investment Partners – Vienna Branch, Ungargasse 64-66/3/305, A-1030 Wien,
Kontakt: info@nnip.com, Tel. +39 02 89 629 22 22

Über NN Investment Partners
NN Investment Partners (NN IP) ist der Asset Manager der NN Group N.V., einer an der Euronext Amsterdam gehandelten Aktiengesellschaft. NN IP hat seinen Hauptsitz in Den Haag, in den Niederlanden und verwaltet insgesamt rund 268 Mrd. Euro* (305 Mrd. US-Dollar*) Assets under Management für institutionelle Kunden und Privatanleger weltweit. NN IP beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und ist in 15 Ländern in Europa, USA, Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten vertreten.

*Stand: 30. Juni 2019

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nnip.com und www.nn-group.com

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.