SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. MainFirst Classic Stock Fund A. (WKN 722755, ISIN LU0152754726). SJB-MiFID-Risikoklasse: 5

Kommentare 0 Kommentare

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB | Korschenbroich, 09.09.2015. SJB FondsEchoSich in Zeiten stark  schwankender und deutlich nachgebender Aktienmärkte auf Investitionen nach dem Value-Prinzip zurückzubesinnen, ist für FondsInvestoren mit Sicherheit keine schlechte Entscheidung. Um weiteres Abwärtspotenzial abzufedern, sind dabei Fonds erste Wahl, die sich auf attraktiv bewertete Unternehmen mit solidem Geschäftsmodell und gutem Management konzentrieren. In diese Kategorie ist der MainFirst Classic Stock Fund A (WKN 722755, ISIN LU0152754726) einzuordnen, der in substanzstarke Unternehmen des EU-Raums investiert, die eine deutliche Unterbewertung aufweisen.

FondsManager Thomas Meier verfolgt einen ausgewiesenen Value-Ansatz, der die fundamentale Unternehmensbewertung in den Mittelpunkt rückt. Das Investment-Universum besteht aus Aktien der Eurozone und Großbritanniens, wobei Meier keinerlei Einschränkungen mit Blick auf die Marktkapitalisierung unterliegt.

Unabhängig von einer vorgegebenen Länder- oder Branchenallokation ergibt sich die Zusammensetzung des FondsPortfolios durch die Auswahl der Einzelaktien. Der Fokus liegt auf günstig bewerteten Unternehmen, die für die kommenden Jahre ein überdurchschnittliches Renditepotenzial erwarten lassen. Auf der Suche nach diesen Aktien wird Value-Experte Meier in erster Linie in Deutschland und Frankreich fündig, wo der aktuelle geographische Schwerpunkt des Fonds liegt. Bei den Sektoren überzeugen ihn unter Bewertungsgesichtspunkten derzeit vor allem Titel aus den Bereichen Industrie und Finanzdienstleister.

Der MainFirst Classic Stock Fund wurde im Oktober 2002 aufgelegt und besitzt den Euro als FondsWährung. Als Benchmark nutzt das aktuell über ein Volumen von 31,27 Millionen Euro verfügende Investmentprodukt den EURO STOXX NR EUR. Mit seinem Value-Ansatz ist der europäische Aktienfonds langfristig sehr erfolgreich gewesen: Über die letzten zehn Jahre verzeichnete er eine Rendite von +4,95 Prozent p.a. auf Eurobasis und ließ damit seinen Vergleichsindex hinter sich, der es auf ein jährliches Plus von +3,77 Prozent in Euro brachte. Im jüngsten Fünfjahreszeitraum erhöhte sich die jährliche Rendite des MainFirst-Produktes auf +7,37 Prozent, und auch im laufenden Jahr verbleibt trotz der jüngsten Marktturbulenzen noch ein attraktives Plus von +4,49 Prozent. Wie sieht die von FondsManager Meier angewandte FondsStrategie im Detail aus?

FondsStrategie. Marktwert. Ermittelt.

Der MainFirst Classic Stock Fund hat sich langfristiges Kapitalwachstum bei einer angemessenen Risikoverteilung zum Ziel gesetzt und investiert hierzu in Aktien von Unternehmen, die ihren Sitz im Euro-Währungsraum haben oder dort den überwiegenden Teil ihrer wirtschaftlichen Aktivität ausüben. Dabei kann sich der Anlageschwerpunkt situativ in Unternehmen mit großer wie auch mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung befinden. FondsManager Thomas Meier, der seit März dieses Jahres den nach sieben Jahren ausgeschiedenen Torsten Graf abgelöst hat, fokussiert sich in seinem auf Value-Auswahlkriterien basierenden Investmentstil auf die Identifizierung von an der Börse signifikant unterbewerteten Firmen. In einem ersten Schritt wird die faire Bewertung eines Unternehmens aufgrund seiner mittel- bis langfristigen Gewinnsituation ermittelt, wobei Meier eher konservative Annahmen in die Berechnung einfließen lässt. Weist der so ermittelte Marktwert des Unternehmens einen deutlichen Bewertungsabschlag zum Fair Value auf, schließt sich ein zweiter Prüfungsschritt an. In der nun folgenden Analyse geht Meier der Fragestellung nach, wie nachhaltig die entscheidenden Firmenvariablen wie Ertragsmarge, Umsatzwachstum oder Steuerquote sind. Ferner werden konkrete Eigenschaften wie Marktstellung, Managementqualität, Firmenhistorie und Vergütungsschema einer detaillierten Untersuchung unterzogen. Ergibt der gesamte Analyseprozess ein positives Selektionsergebnis, wird konsequenterweise in die Gesellschaft investiert. Meier betont, dass sich trotz der nunmehr langjährigen Aktienhausse immer wieder günstig bewertete Unternehmen finden lassen, die ein großes Renditepotenzial für die kommenden Jahre aufweisen. Genau diese Value-Aktien sind die Eckpfeiler des MainFirst Classic Stock Fund. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen zusammengesetzt?

20150903-FondsEcho - MainFirst Classic Stock_Länder

 

FondsPortfolio. Deutschland. Favorisiert.

In der Länderallokation des MainFirst Classic Stock Fund liegt Deutschland mit 42,91 Prozent Anteil am FondsVermögen auf Platz eins. Deutlich dahinter folgt Frankreich, wo 23,41 Prozent der FondsBestände investiert sind. Auf dem dritten Platz der Länderaufteilung des Value-Fonds befindet sich Italien mit 11,63 Prozent des FondsVolumens. Wertpapiere aus Österreich besitzen einen Portfolioanteil von 7,00 Prozent. Dividendentitel aus Großbritannien sind mit 6,20 Prozent gewichtet, Aktien aus den Niederlanden machen 5,76 Prozent des FondsVolumens aus. Investments in Spanien (2,64 Prozent) und Portugal (0,43 Prozent) sowie Anlagen in Finnland (0,02 Prozent) runden das Länderportfolio des MainFirst-Produktes ab. Welche Sektorenschwerpunkte setzt das FondsManagement?

Im Portfolio des Europafonds liegen Unternehmen aus dem Finanzsektor auf dem ersten Platz, die 24,00 Prozent des FondsVermögens ausmachen. Unter den Top 10 wird der Bereich durch die Aktien von BNP Paribas sowie die deutsche Aareal Bank vertreten. 23,32 Prozent Anteil an der Gesamtallokation weisen Industriewerte auf, die innerhalb des Fonds durch den italienischen Energiekonzern Eni sowie den deutschen Autobauer Porsche repräsentiert werden. Die drittgrößte Branche innerhalb des FondsPortfolios stellen Energieunternehmen mit 13,49 Prozent dar – hier wird der britisch-niederländische Ölriese Royal Dutch Shell vom FondsManagement besonders favorisiert. Rohstofftitel nehmen 11,99 Prozent des FondsVermögens ein, zyklische Konsumgüter sind mit 10,41 Prozent gewichtet. Unterdurchschnittlich ist der MainFirst-Fonds im Telekommunikationssektor (4,47 Prozent) sowie bei Gesundheitstiteln (4,32 Prozent) engagiert. Abgerundet wird das Portfolio durch Positionen im Technologiebereich (3,92 Prozent) sowie bei Versorgern (3,67 Prozent Portfolioanteil). Ganze 0,41 Prozent der FondsBestände sind dem Sektor nicht zyklischer Konsumtitel zuzuordnen.

20150903-FondsEcho - MainFirst Classic Stock_Branchen

 

FondsVergleichsindex. Korrelation. Ausgeprägt.

Der MainFirst Classic Stock Fund wird in unserer unabhängigen SJB FondsAnalyse dem MSCI Europe EUR NETR als Vergleichsindex gegenübergestellt. Die Korrelationsanalyse mit der breit gestreuten Benchmark für europäische Aktien zeigt, dass beide Elemente einen ausgeprägten Gleichlauf aufweisen. Die Korrelation zwischen Fonds und Vergleichsindex liegt über drei Jahre bei hohen 0,90, für ein Jahr ist sie mit 0,88 gleichfalls stark ausgeprägt. Die Kursentwicklung von MainFirst-Fonds und Referenzindex vollzieht sich damit weitgehend parallel, wie auch der Blick auf die Kennzahl R² beweist. Diese liegt für drei Jahre bei 0,80, über ein Jahr fällt R² mit 0,78 kaum geringer aus. Damit haben sich mittelfristig 20 Prozent der FondsEntwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 22 Prozent. Hier zeigt sich, dass FondsManager Meier mit seiner Value-Strategie zuletzt stärker von der SJB-Benchmark abgewichen ist. Der Tracking Error liegt über drei Jahre bei moderaten 4,96 Prozent – aktive Risiken werden demnach nur in geringer Höhe eingegangen. Welche Schwankungen hat das FondsPortfolio zu verzeichnen?

 

 20150903-FondsEcho - MainFirst Classic Stock953 Pixel

FondsRisiko. Volatilität. Niedrig.

Der MainFirst Classic Stock Fund besitzt über drei Jahre eine Volatilität von 11,35 Prozent, die sich noch unterhalb der annualisierten „Vola“ der gewählten Benchmark befindet: Der MSCI Europe EUR NETR verzeichnet für selbigen Zeitraum eine mittlere Schwankungsintensität von 12,73 Prozent. Auch im kurzfristigen Zeithorizont kann sich das aktiv gemanagte FondsProdukt gegenüber der passiven Benchmark auszeichnen: Mit 13,77 Prozent ist die durchschnittliche Schwankungsneigung über drei Prozentpunkte geringer als die des MSCI-Referenzindex in Höhe von 17,05 Prozent. Mit Blick auf die Volatilitätsstruktur ist der MainFirst-Fonds mit seinem Value-Ansatz damit klarer Gewinner im Vergleich zum breiten europäischen Aktienmarkt. Das Portfolio ausgewählter Value-Aktien ist relativ schwankungsarm und damit gerade für defensiv orientierte Anleger interessant. Bestätigt die Beta-Analyse diese Diagnose?

Im letzten Dreijahreszeitraum kann der MainFirst-Fonds mit einem unter Marktniveau liegenden Beta von 0,82 aufwarten. Die Risikokennziffer, die die Schwankungsanfälligkeit der Renditen von Fonds und Index vergleicht, weist für ein Jahr einen nochmals verbesserten Wert von 0,78 auf. Damit liegen die durchschnittlichen Wertschwankungen des Value-Produktes um 22 Prozent unter Marktniveau. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über die letzten drei Jahre signalisiert, dass sich der Fonds mit großer Regelmäßigkeit schwankungsärmer als die SJB-Benchmark präsentierte: In 31 der untersuchten 32 Einzelzeiträume lag die Risikokennziffer unter dem Marktrisikofixwert von 1,00 und nahm dabei Werte bis zutiefst 0,78 an. Hinzu kommt ein einzelnes Intervall, in dem das MainFirst-Produkt eine Punktlandung auf die neutrale Marke von 1,00 hinlegte. Von seiner Risikostruktur her ist der Value-Fonds dem SJB-Referenzindex MSCI Europe damit klar überlegen. Mit welchen Renditezahlen kann das FondsProdukt aufwarten?

 

FondsRendite. Alpha. Generiert.

Per 31. August 2015 hat der MainFirst Classic Stock Fund über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +46,14 Prozent in Euro zu verzeichnen, die einer Rendite von +13,48 Prozent p.a. entspricht. Leicht besser fällt das Performanceergebnis des Vergleichsindex MSCI Europe EUR NETR aus: Im Dreijahreshorizont weist die Benchmark für europäische Standardtitel eine Wertentwicklung von +48,75 Prozent auf Eurobasis bzw. ein durchschnittliches Jahresergebnis von +14,15 Prozent auf. Beim Wechsel auf den kurzfristigen Zeithorizont stellt sich das Szenario ähnlich dar: Über ein Jahr hat das von FondsManager Meier zusammengestellte Aktienportfolio +6,42 Prozent an Wert zugelegt, während der MSCI-Referenzindex ein Plus von +7,63 Prozent generierte. In beiden untersuchten Zeithorizonten gelingt es dem europäischen Value-Fonds damit nicht, mit seiner Stockpicking-Strategie einen Renditevorsprung gegenüber der SJB-Benchmark zu erzielen.

Die unter geringen Schwankungen erzielten positiven Erträge ermöglichen es dem MainFirst-Fonds dennoch, dass seine Renditekennziffer Alpha über drei Jahre bei 0,15 und damit im grünen Bereich liegt. Auf Jahressicht befindet sich die Kennzahl mit 0,03 ebenfalls knapp im Plus. Im rollierenden Zwölfmonatsvergleich über drei Jahre zeigt sich, dass der Value-Fonds in der Mehrheit der Fälle ein positives Alpha im Vergleich zum MSCI-Referenzindex generieren konnte. In 19 der letzten 32 untersuchten Einjahreszeiträume verzeichnete der Fonds ein positives Alpha bis 0,77 in der Spitze. Hingegen waren in 13 Einzelperioden negative Alpha-Werte von zutiefst -0,71 anzutreffen, die sich damit nicht nur zahlenmäßig geringer, sondern auch weniger stark ausgeprägt zeigten. Insgesamt vermag die Rendite-Risiko-Struktur des MainFirst-Fonds zu überzeugen, der eine vergleichsweise geringe Schwankungsintensität mit konkurrenzfähigen Renditeleistungen verbindet.

 

teaser_mitarbeiter_VZ_blog_300_200

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline 1989 e.K.

SJB Fazit. MainFirst Classic Stock Fund.

Nach einer rund sechsjährigen Dauer-Hausse an den internationalen Aktienmärkten wird es immer wichtiger, auf das fundamentale Bewertungsniveau der in einem FondsPortfolio enthaltenen Titel zu schauen. Angesichts des wachsenden Rückschlagpotenzials an Europas Börsen ist besonders der stabilitätsorientierte FondsAnleger mit dem MainFirst Classic Stock Fund gut beraten, der einem echten Value-Ansatz folgt und fundamentale Bewertungskriterien bei der Aktienauswahl favorisiert. Die langfristig attraktive Wertentwicklung bei unterdurchschnittlicher Volatilität macht den Fonds zu einem soliden Baustein im FondsDepot!

 

MAIN_FIRST_F1580MainFirst. Hintergründig.

MainFirst Asset Management gehört zur MainFirst Bank und wurde im Oktober 2001 gegründet. Publikumsfonds in Deutschland: 104. Deren verwaltetes Vermögen: 311,1 Mil. Euro. Zu Umsatz und Gewinn macht die FondsGesellschaft keine Angaben. Anzahl der Mitarbeiter: 200. Geschäftsführer: Dr. Thomas Emde, Ebrahim Attarzadeh, Thomas Bernard, Oliver Haseley, Josiane Jennes. Stand: 31.12.2014. SJB Abfrage: 03.09.2015.

Internet: www.mainfirst.com

logo_fondsEcho_560_120_02

 

 

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline 1989 e.K. keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline 1989 e.K. erfolgen.

© 2020
SJB FondsSkyline 1989 e.K.
Bachstraße 45
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline 1989 e.K.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.