SJB Antizyklisches Portfolio Management (SJB APM) SJB FondsSkyline OHG 1989. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

Portfolio Management. Nachlese. Antizyklisch.

FondsAnalyse: SJB FondsEcho. Pictet Smart City (WKN A1CYMG, ISIN LU0503634577) SRI-Risikoklasse: 4

Kommentare 0 Kommentare

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB | Korschenbroich, 11.10.2018. Der Bevölkerungszustrom in die großen Städte ist SJB FondsEchoungebremst: Bereits heute lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in städtischen Gebieten und Experten gehen davon aus, dass die Stadtbevölkerung in den kommenden Jahren noch weiter anwachsen wird. Die Konsequenz aus dieser Entwicklung: Städte müssen intelligente Lösungen finden, um den Bedürfnissen ihrer Bürger gerecht zu werden und deren Lebensqualität zu verbessern.

Denn so positiv der Bevölkerungszuwachs in den Städten für die Wirtschaft auch ist, so sehr belastet er deren Infrastruktur, die Ressourcen und die Umwelt. Doch die Verantwortlichen für Planung und Bau der urbanen Zentren der Zukunft wollen sich dieser Herausforderung stellen: Weltweit arbeiten die Behörden immer enger mit der freien Wirtschaft zusammen, um unsere Städte sicherer, nachhaltiger und besser vernetzt zu machen. Was aus ökologischen Gründen zu befürworten ist, hat zugleich ökonomische Konsequenzen: Denn die Entstehung intelligenter Städte verspricht erhebliche Geschäftsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Unternehmen, die zur Stadtentwicklung beitragen. Wie Pictet-FondsManager Ivo Weinöhrl betont, gibt es ein sehr starkes Wachstumspotenzial bei Firmen, die unsere Städte besser und nachhaltiger planen, gestalten und nutzbar machen. Mit dem neu aufgelegten Pictet Smart City können FondsInvestoren in die Städte von morgen investieren: Der jüngste Zuwachs in der Gruppe der von Pictet aufgelegten Themenfonds zielt darauf ab, das große Wachstumspotenzial von Unternehmen zu nutzen, die intelligente Lösungen für die Herausforderungen der Urbanisierung bereitstellen. Diese innovativen Firmen können in Sektoren wie Mobilität und Transport, Infrastruktur, Immobilien oder dem nachhaltigen Ressourcenmanagement tätig sein. Eines ist ihnen allen gemeinsam: Sie machen die Städte mithilfe neuer Technologien „smarter“ – also effizienter, lebenswerter und umweltfreundlicher.

Der Pictet Smart City P dy EUR (WKN A1CYMG, ISIN LU0503634577) ist im August 2018 durch die Umbenennung und Neuausrichtung des globalen Dividendenfonds Pictet High Dividend Selection entstanden. Die Umwandlung zu einem weltweit anlegenden Themenfonds mit Fokus „Städte der Zukunft“ brachte einen kompletten Strategiewechsel mit sich – dabei blieben die Performancehistorie des ursprünglich im Mai 2010 aufgelegten FondsProduktes sowie das FondsVolumen von derzeit 643 Millionen Euro erhalten. FondsManager Ivo Weinöhrl ist seit 2016 im Thematic Equities Team von Pictet Asset Management tätig und wird bei der Aktienauswahl von der Investment-Analystin Lucia Macaccaro unterstützt. Gemeinsam selektieren sie die aussichtsreichsten Unternehmen, die zum weltweiten Trend der Urbanisierung beitragen oder davon am stärksten profitieren. Weinöhrl zeigt sich überzeugt, dass die jüngste thematische Strategie aus dem Hause Pictet von starken und dauerhaften Trends angetrieben wird: der demografischen Entwicklung, dem zunehmenden Wirtschaftswachstum sowie dem technologischen Fortschritt. Der Pictet Smart City verwendet keine Benchmark und hat sein Portfolio aktuell über 44 Titel gestreut. Seit Auflegung verzeichnet der ursprünglich als Dividendenfonds gestartete Themenfonds eine annualisierte Wertentwicklung von +5,91 Prozent auf Eurobasis, im Anlagejahr 2018 wurde eine Performance von bislang +3,23 Prozent erreicht. Was sind die Details der neu konzipierten Anlagestrategie, mit der die Profiteure des weltweiten Urbanisierungstrends ausfindig gemacht werden sollen?

FondsStrategie. Unternehmensanalyse. Fundamental.

Der Pictet Smart City strebt ein langfristiges Kapitalwachstum an und investiert schwerpunktmäßig in Wertpapiere von Unternehmen, die zum Urbanisierungstrend beitragen und/oder davon profitieren. FondsManager Ivo Weinöhrl bevorzugt Unternehmen aus den Bereichen Mobilität und Transport, Infrastruktur, Immobilien, nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung sowie zugehörige Basistechnologien und -dienste, welche die Entwicklung intelligenter und nachhaltiger Städte fördern. Das Portfolio ist weltweit gestreut und besitzt einen Schwerpunkt auf US-Aktien, kann aber auch in den Schwellenländern sowie in Festlandchina investieren. Weinöhrl setzt bei der aktiven Verwaltung des FondsPortfolios fundamentale Unternehmensanalysen ein, um Wertpapiere auszuwählen, die seiner Ansicht nach günstige Wachstumsaussichten zu einem vernünftigen Preis bieten. Der Pictet-Marktstratege betont: „Städte müssen sich anpassen, um die schnell wachsende Bevölkerung aufzunehmen und gleichzeitig die damit verbundenen Umweltauswirkungen zu reduzieren. Wir glauben, dass sich dadurch ausgezeichnete Investmentchancen für Anleger ergeben.“ Das Anlageuniversum des Pictet Smart City konstituiert sich aus drei Hauptsegmenten: Den Unternehmen, die im Design, der Planung und dem Aufbau der Städte von morgen engagiert sind („Building the City“), Firmen, die die notwendige Infrastruktur und die Dienstleistungen für das tagtägliche Funktionieren von modernen urbanen Räumen anbieten („Living in the City“) sowie Unternehmen, die Dienstleistungen und Lösungen für das urbane Leben des 21. Jahrhunderts bereithalten, insbesondere im Bereich effizienter Arbeitsplatzmodelle, Wohnen und Freizeitaktivitäten („Running the City“). FondsManager Weinöhrl sieht in diesen drei Bereichen ein großes langfristiges Wachstumspotenzial, das mittels eines verantwortlichen und nachhaltigen Anlageansatzes gehoben werden soll: Aus dem mehr als 200 Einzelaktien umfassenden Anlageuniversum von Unternehmen, die sich mit dem Thema „Smart City“ befassen, wird mithilfe eines aktiven High-Conviction-Ansatzes ein Portfolio aus 40 bis 60 Titeln mit dem größten Potenzial konstruiert. Wie ist das FondsPortfolio im Einzelnen strukturiert?

FondsPortfolio. USA. Führend.

In der Ländergewichtung des Pictet Smart City bilden die USA mit 61,5 Prozent Portfolioanteil den klaren geographischen Schwerpunkt. Auf Platz zwei ist Deutschland mit 7,6 Prozent zu finden, jeweils 6,6 Prozent des FondsVolumens sind in Frankreich und Singapur investiert. Unterdurchschnittlich stark ist der Pictet-Themenfonds in Finnland mit 3,0 Prozent engagiert, etwas geringer fallen die FondsBestände in Großbritannien (2,7 Prozent) sowie China (2,5 Prozent) aus. Japan (2,1 Prozent) und Hong Kong (1,6 Prozent) befinden sich im hinteren Bereich der Länderallokation. Abgerundet wird die geographische Struktur des Pictet-Produktes durch Engagements in Australien (1,5 Prozent).

In der Sektorengewichtung des Pictet-Fonds sind Titel aus dem Bereich „Verwaltung der Stadt“ mit 40,7 Prozent am stärksten vertreten. Unternehmen, deren Geschäftsfelder sich mit dem „Leben in der Stadt“ beschäftigen, machen 29,2 Prozent der Portfolioallokation aus. Auf dem dritten Platz der Branchenaufteilung befindet sich der Sektor „Aufbau der Stadt“ mit seinem Fokus auf Infrastrukturunternehmen. Per Ende August verfügt der Pictet Smart City über eine Liquiditätsquote von 2,8 Prozent. Größte Einzelposition in dem Themenfonds ist der auf Netzwerkarchitektur spezialisierte US-Technologiekonzern Cisco Systems. Der deutsche Immobilienkonzern Vonovia liegt auf Platz zwei der Top-10-Positionen, gefolgt von dem US-Kreditkartenunternehmen Visa. Innovative Zahlungsdienstleister wie der US-Konzern Paychex sowie das auf Rolltreppen und Aufzüge spezialisierte finnische Industrieunternehmen Kone runden das Portfolio des Pictet-Fonds ab.

FondsVergleichsindex. Korrelation. Deutlich.

Für unsere unabhängige SJB FondsAnalyse haben wir den Pictet Smart City P dy EUR dem MSCI World EUR NETR als Vergleichsindex gegenübergestellt. Über drei Jahre nimmt die Korrelation mit dem breit gestreuten weltweiten Aktienindex einen Wert von 0,89 an, für ein Jahr fällt sie mit 0,85 kaum geringer aus. Damit ist die längerfristige Parallelität der Kursverläufe von Fonds und SJB-Referenzindex stark ausgeprägt, beide Elemente weisen einen hohen Gleichlauf auf. Diese Diagnose wird durch die Kennzahl R² bestätigt, die für drei Jahre 0,79 beträgt und über ein Jahr auf 0,73 zurückgeht. Demnach haben sich mittelfristig 21 Prozent der Fondsentwicklung indexunabhängig vollzogen, kurzfristig sind es 27 Prozent. Hier zeigt sich, dass FondsManager Weinöhrl mit der Neuausrichtung seiner Strategie auf Urbanisierungsgewinner die Unabhängigkeit vom internationalen Aktienmarkt jüngst gesteigert hat. Der Tracking Error legt Zeugnis von einer insgesamt moderaten Risikoneigung ab: Die Spurabweichung des Pictet-Fonds beträgt im Dreijahreszeitraum 5,39 Prozent und ermäßigt sich über ein Jahr auf 4,51 Prozent. Welche Schwankungsneigung hat das Investmentprodukt zu verzeichnen?

FondsRisiko. Volatilität. Gedämpft.

Der Pictet Smart City weist für drei Jahre eine Volatilität von 9,74 Prozent auf, die über ein Jahr auf 10,65 Prozent ansteigt. Damit liegt die Schwankungsintensität des Fonds für intelligente Lösungen in der Stadt der Zukunft merklich niedriger als die Volatilität, die der MSCI World EUR NET als Vergleichsindex zu verzeichnen hat: Mit 12,76 Prozent in der jüngsten Dreijahresperiode bzw. 12,38 Prozent über die letzten zwölf Monate ist die annualisierte „Vola“ des breiten internationalen Aktienmarktes durchweg stärker ausgeprägt. Die vergleichsweise moderaten Kursschwankungen des Pictet-Produktes weisen auf die attraktive Risikostruktur des Themenfonds zur Urbanisierung hin – kann die Beta-Analyse diese positive Einschätzung bestätigen?

Die gedämpfte Volatilität des Pictet-Produktes manifestiert sich gleichfalls in dem unter Marktniveau liegenden Beta von 0,70 über drei Jahre. Im Einjahreszeitraum steigt die Risikokennzahl auf 0,80 an, liegt damit aber weiter unterhalb des Marktrisikofixwertes von 1,00. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Beta-Werte über drei Jahre demonstriert, dass dieser wesentliche Vorteil des Fonds durchgängig nachweisbar ist. Das FondsBeta war in allen der letzten 36 betrachteten Einzelzeiträume geringer ausgeprägt als der marktneutrale Wert von 1,00 und nahm dabei Werte zwischen 0,49 im Tief und 0,87 in der Spitze an. Selbst in der volatilsten Einzelperiode präsentiert sich der Pictet Smart City immer noch um 13 Prozent weniger schwankungsanfällig als der MSCI World. Die Quintessenz der Beta-Analyse: Der Themenfonds besitzt trotz seiner hohen Spezialisierung die geringeren Schwankungen als der globale Aktienmarkt und verfügt damit über ein überzeugendes Risikoprofil. Wie fallen die Renditeergebnisse von Marktexperte Weinöhrl aus?

FondsRendite. Alpha. Negativ.

Per 08. Oktober 2018 hat der Pictet Smart City über drei Jahre eine kumulierte Wertentwicklung von +11,81 Prozent in Euro aufzuweisen, was einer Rendite von +3,79 Prozent p.a. entspricht. Diese Performanceleistung wird vom MSCI World EUR NETR noch übertroffen: Der weltweit streuende Aktienindex bringt es im selben Zeitraum auf eine Gesamtrendite von +34,27 Prozent in Euro bzw. ein Ergebnis von +10,31 Prozent jährlich. Beim Wechsel des Vergleichszeitraums auf ein Jahr liegt die Renditeentwicklung des Pictet-Produktes gleichsam hinten: Der aktiv gemanagte Fonds verzeichnet mit einer Wertsteigerung von +2,03 Prozent auf Eurobasis ein schwächeres Ergebnis als der MSCI-Vergleichsindex, der mit einem Plus von +10,89 Prozent aufwarten kann. Zu beachten ist bei den Performancezahlen allerdings: Erst ab August 2018 wurde die Neuausrichtung der Strategie mit Fokus auf Urbanisierungstrends vollzogen, der Großteil der Minderrendite geht noch auf das Konto der zuvor verfolgten Dividendenstrategie.

In der Konsequenz verzeichnet der Pictet-Fonds ein negatives Alpha, das über drei Jahre einen Wert von -0,27 markiert. Auf Jahressicht präsentiert sich die Renditekennzahl nochmals schwächer und liegt mit -0,53 klar im roten Bereich. Der rollierende Zwölfmonatsvergleich der Alpha-Werte über einen Dreijahreszeitraum belegt, dass die Perioden mit einer unterdurchschnittlichen Rendite in der Mehrzahl sind. In 26 der 36 analysierten Einjahresperioden verzeichnete der Pictet-Fonds eine geringere Performance als der MSCI World Index und generierte negative Alpha-Werte bis zutiefst -0,71. Dem stehen insgesamt zehn Einzelzeiträume mit einer besseren Wertentwicklung gegenüber, in denen der Themenfonds ein Alpha von 0,30 in der Spitze aufzuweisen hat. Durch die im Sommer erfolgte Strategieänderung mit der Fokussierung auf innovationsstarke Unternehmen aus den Sektoren Mobilität, Infrastruktur und Ressourcenwirtschaft sind die Chancen gestiegen, dass der Pictet Smart City zukünftig an diese Phasen der Outperformance anknüpfen kann. Die Spezialisierung auf Urbanisierungsgewinner birgt die realistische Chance, langfristig eine Mehrrendite zum globalen Aktienmarkt zu erwirtschaften.

Dr. Volker Zenk, FondsAnalyst SJB FondsSkyline OHG 1989

SJB Fazit. Pictet Smart City.

Die Bevölkerung in den urbanen Ballungsräumen wächst stetig, womit sich den Städten die Aufgabe stellt, intelligente Lösungen zu finden, um nachhaltiger zu werden und das Leben ihrer Bewohner zu verbessern. Die Reduzierung der Umweltbelastung ist dabei ein genauso drängendes Thema wie die Anpassungen im Bereich von Infrastruktur, Datenverkehr und bei den Wohn- und Arbeitsbedingungen. Der Pictet Smart City macht innovativen FondsInvestoren die langfristig aussichtsreichen Aktien von Unternehmen zugänglich, die zur Entwicklung der Städte von morgen beitragen und vom weltweiten Urbanisierungstrend profitieren. Ein vielversprechender neuer globaler Themen-Aktienfonds, der Renditeorientierung und Nachhaltigkeitsaspekte vereint!

Pictet. Hintergründig.

Das Schweizer Bankhaus Pictet wurde 1805 gegründet. Die Tochter Pictet Asset Management ist innerhalb der Pictet-Gruppe für die Vermögensverwaltung und Investmentfonds zuständig. Sie verfügt über 17 Zweigstellen und ist seit mehr als 20 Jahren ein Pionier im Bereich thematischer Anlagen. FondsAngebot weltweit: 100. Verwaltetes Vermögen: 162 Milliarden Euro. Zu Umsatz und Gewinn keine Angaben. Anzahl der internationalen Mitarbeiter: 830. Geschäftsführer: Marc Pictet. Stand: 31.12.2017.

SJB - Rückruf. Vereinbaren.

Fonds. Mit Problemen.Fonds. Ohne Probleme.

Fonds. Erwerben.FondsKlassiker. Kombiniert.FondsNote. Abonnieren.FondsBeratung. Individuell.FondsBotschafter. Leben.FondsStrategien. Kaufen.Fonds. 100% Rabattiert.

..

..

Ihr kostenloser SJB DepotCheck. Einfach PDF übersenden.

*Pflichtfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

*

Haftung für Inhalte - Keine Beratung

Die Inhalte auf dieser Homepage werden von uns mit der gebotenen journalistischen Sorgfalt erstellt. Wir müssen dennoch ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Beiträge und Informationen keine Beratung und auch keine Empfehlung darstellen. Wenn Sie eine Beratung oder Empfehlung wünschen, wenden Sie sich bitte an einen unserer Berater.

Sämtliche dargestellten Inhalte wie Analysen und Kommentare, Fonds- oder Wertpapiernennungen und Ergebnisse der Vergangenheit berücksichtigen weder Ihre persönlichen Investitionsziele noch Ihre finanziellen Verhältnisse und auch nicht Ihre persönlichen Bedürfnisse. Sie sind deshalb als reine Marketinginformationen anzusehen und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung der SJB FondsSkyline OHG 1989 dar. In Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte übernimmt SJB FondsSkyline OHG 1989 keine Gewähr. Eine Haftung für Anlageentscheidungen aufgrund der Inhalte dieser Homepage ist ausgeschlossen; der Anleger, der keine Beratung der SJB FondsSkyline OHG 1989 in Anspruch nimmt, trifft seine Anlageentscheidung alleinverantwortlich und auf eigenes Risiko.

Soweit unsere Homepage Links zu externen Webseiten Dritter enthält, erlauben wir uns den Hinweis, dass wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seite verantwortlich.

Die erstellten Inhalte auf dieser Homepage unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberechts, insbesondere die Aufnahme in andere Online-Dienste und Internet-Angebote sowie die Vervielfältigung auf Datenträger, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der SJB FondsSkyline OHG 1989 erfolgen.

© 2018
SJB FondsSkyline OHG 1989
Bachstraße 45c
41352 Korschenbroich

Telefonwork +49 (0) 2182 - 852 0
Faxfax +49 (0) 2182 - 8558 100

Homepage www.sjb.de
Blog www.sjbblog.de
E-Mail

Kontakt. Direkt.


Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung der SJB FondsSkyline OHG 1989.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.